April 2017

Meldung von Sauerland vom 29. April 2017

Kubrat Pulev: Klarer Sieg gegen Johnson – jetzt geht es um die Weltmeisterschaft!

Kubrat Pulev hat seine Pflicht erfüllt! Vor 15.000 Fans in der Arena Armeec in Sofia setzte sich das 35-jährigeSauerland-Schwergewicht locker gegen den zwei Jahre älteren Kevin Johnson aus den USA durch. Mit 120:108, 120:108 und 119:109-Punktrichter-Stimmen war der Sieg deutlich. Pulev hatte mit dem Amerikaner keine Probleme. Nur der Knockout fehlte dem Bulgaren, „doch den kann man nicht erzwingen“, sagte Pulev nach dem einseitigen Fight. Trainer Ulli Wegner: „Ich bin zufrieden. Dies war unsere Generalprobe für den WM-Kampf!“

Dieser soll alsbald folgen. Der Gegner wird heute Abend im Mega-Duell zwischen Champion Anthony Joshua und Wladimir Klitschko ermittelt. Kubrat Pulev ist u.a. Pflichtherausforderer des Weltverbandes IBF sowie amtierender WBA-Interconti-Champ. Kalle Sauerland: „Heute geht es bei Joshua vs. Klitschko um die beiden WM-Titel der IBF und der WBA. Wir werden also den Sieger boxen.“ Nach Meinung von Sauerland, Pulev und Wegner wird dies Wladimir Klitschko werden. Alle drei tippen auf einen Punktsieg des Ukrainiers.

Pulev: „Ich habe Johnson geschlagen und danach sofort an Wladimir gedacht. Gegen ihn will ich wieder in den Ring steigen!“

Zwei weitere Sauerland-Kämpfer konnten gestern ihre K.o.-Bilanz verbessern. Der Hamburger Albon Pervizay gewann seinen zweiten Profikampf gegen den Serben Lazar Stojanovic in Runde 2. Ebenfalls in der zweiten Runde fuhr Youngster Leon Bunn (Frankfurt) seinen vierten Sieg im vierten Kampf gegen Slobodan Culum (ebenfalls Serbien) ein. Kalle Sauerland stolz: „Albon und Leon gehört die Zukunft.“

Nächster Sauerland-Kampfabend in Deutschland:  Am 13. Mai will Vincent Feigenbutz nicht nur seinen IBF-Interconti-Titel gegen Andrej Sirotkin in Rheinstetten (live auf SKY und ranfighting.de) verteidigen, sondern auch seine K.o.-Bilanz (23 in 27 Kämpfen) weiter ausbauen und sich für eine weitere WM-Chance empfehlen. Feigenbutz: „Ich glaube, dass unser Team Sauerland in diesem Jahr noch einige WM-Titel holen wird – und ich werde dabei sein!“

Tickets für die Box-Veranstaltung am 13. Mai in der Ufgauhalle sind bei  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 28. April 2017

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV

BOXGALA AM 28.04.17 / ARENA ARMEEC,SOFIA

Kubrat Pulev vs. Kevin Johnson - heute live ab 18 Uhr auf ranfighting.de und SKY

Kubrat Pulev: Heute Johnson schlagen, morgen Klitschko die Daumen drücken!

Kubrat Pulev hat einen klaren Plan: Heute Kevin Johnson schlagen, morgen Wladimir Klitschko fest die Daumen drücken - und dann wieder gegen den Ukrainer um die Weltmeisterschaft boxen! Pulevs Fahrplan zum Titel sieht wie folgt aus: Heute (ab 18 Uhr Uhr live auf ranfighting.de und SKY) will der 35-jährige Bulgare (24 Siege, 1 Niederlage) in der Arena Armeec in Sofia zunächst seinen WBA-Intercontinental-Titel im Schwergewicht gegen den US-Amerikaner Kevin Johnson (30-7-1) verteidigen. Morgen will er dann ausgerechnet dem Mann die Daumen drücken, gegen den er seine einzige Niederlage bei den Profis kassieren musste - Wladimir Klitschko! Der boxt morgen im Mega-Duell im Wembley Stadion gegen Champion Anthony Joshua. Pulev: "Ich drücke Wladimir die Daumen, weil ich unbedingt noch einmal gegen ihn in den Ring steigen will, um ihn zu schlagen und selbst Weltmeister werden will!"

Im November 2014 kassierte Pulev in Hamburg im WM-Fight gegen Klitschko seine bislang einzige Niederlage als Profi. "Ich bin sehr fokussiert auf Johnson, werde ihn heute auf die Bretter schicken - aber natürlich habe ich Wladimir im Hinterkopf. Ich will diesen Kampf", sagt Pulev. Auch Kalle Sauerland und Ulli Wegner wollen den Fight gegen Klitschko, beide tippen auf einen morgigen Punktsieg Klitschkos. Wegner: "Kubrat hat aus der Niederlage gegen Klitschko viel gelernt, der nächste Kampf wird deshalb ganz anders laufen. Doch heute gilt es Kevin Johnson zu schlagen, der viel Erfahrung mitbringt." Für den 38-jährigen Amerikaner ist der Fight gegen Pulev die letzte große Chance, sich für einen WM-Titel zu empfehlen. Pulev hingegen ist u. a. Pflichtherausforderer beim Weltverband IBF und natürlich als Interconti-Champion der WBA, auch in diesem Verband hochplatziert in der Weltrangliste. Kalle Sauerland: "Ich gehe fest davon aus, dass Kubrat noch in diesem Jahr um die WM boxen wird!"

Heute ebenfalls in Sofia am Start: Die Sauerland-Youngsters Albon Pervizaj und Leon Bunn! Der Hamburger Pervizaj muss in seinem zweiten Profikampf gegen den Serben Lazar Stojanovic (3 Profikämpfe) ran. Der Frankfurter Leon Bunn bestreitet schon seinen vierten Profikampf. Der vierte K.o.-Sieg soll gegen Slobodan Culum (ebenfalls Serbien) her.

Meldung von ECB vom 25. April 2017

„The Big Deal“ am 19. Mai 2017 in der Hamburger Barclaycard Arena:

Fatih Keles will auch als Boxprofi an die Spitze

Hamburg. Profiboxen und Show gehören zusammen – jetzt elektrisiert „The Big Deal“ von EC Boxing am 19. Mai 2017 in der Hamburger Barclaycard Arena die Boxfans. Neben dem Hauptkampf Mario Daser vs. Ola Afolabi um den International-Titel des IBO-Boxverbandes und dem WBO EM-Gürtel stehen vier weitere internationale Titelgefechte auf der Fightcard. So kann sich auch Fatih Keles vs. Rafik Harutjunjan durchaus sehen lassen.

Der 28-jährige Super-Leichtgewichtler Fatih Keles aus dem türkischen Trabzon hat vor einem Jahr einen Profivertrag beim Hamburger ECB-Boxstall unterschrieben. Bisher stehen acht Siege, fünf davon durch KO in seinem Kampfrekord. Im März präsentierte sich der als Profi unbesiegte Fatih Keles seinen Anhängern erstmals in der Türkei. Box-Istanbul lag ihm bei seinem eindrucksvollen Sieg praktisch zu Füßen. „So soll es auch in Hamburg sein“, hofft der türkische Box-Nationalheld.

Jetzt will der zweifache Familienvater und EC Boxing-Hoffnungsträger zum ersten internationalen Titel greifen. Und dies schon in seinem neunten Profi-Fight. Der WBO EM-Gürtel dürfte allerdings nur eine Zwischenstation zu höheren Meriten sein. „Es wird sich nun zeigen, ob ein WM-Kampf in naher Zukunft eine realistische Option ist. Das boxerische Talent hat Fatih dazu“, setzt EC Boxing-Chef Erol Ceylan auf seinen Athleten. „Jeden Gegner respektiere ich. Der Titelkampf öffnete mir Türen zu höheren Aufgaben. Da lasse ich mich von Rafik Harutjunjan nicht aufhalten. Ich bin bereit für den Big Deal“, verkündete Fatih Keles. Der Kampfrekord des in Den Bosch (Niederlande) lebende 29-jährige Armenier weist 10 Siege (5 davon durch KO) und eine Niederlage, die er in China bezog, auf.

Fatih Keles konnte schon als Amateur überzeugen. Dies beweisen zahlreiche Medaillen bei internationalen Turnieren. Größter Erfolg war dabei 2011 der EM-Titel im Leichtgewicht. Auch an der Olympiade 2012 in London nahm Keles für die Türkei teil. Dort blieb er allerdings ohne Medaille. „Die große Unterstützung von meinen türkischen Landsleuten während meiner Amateurkarriere und jetzt als Profi freut mich natürlich besonders. Ich werde sie nicht enttäuschen“, betonte der trainingsfleißige ECB-Boxer im Blick auf sein Hamburger Auftritt im Seilgeviert.

Tickets für „The Big Deal“ am 19. Mai in Hamburg sind ab 25,13 Euro im Interportal von erhältlich.

Meldung von SES vom 24.4.2017

PRESSEINFORMATION

SES-Box-Gala Messe Erfurt – 22.04.2017

Großer Box-Sport am „Tag X!“ in Erfurt:

Robin Krasniqi verliert den WBO-Eliminator nach einem tollen Fight gegen Arthur Abraham nach Punkten

Tom Schwarz kam, sah und siegte mit einem grandiosem Ko-Sieg –nun ist er auch WBO-Inter-Conti-Titelträger im Schwergewicht

Adam Deines macht überlegen den dritten Ko-Sieg in Folge fix!

Es war ein großer Abend für den Box-Sport in der mit über 6000 Zuschauern restlos ausverkauften Messe Erfurt. Die Stimmung großartig, die boxerischen Leistungen brillant und so kamen die Fans des Box-Sports auf dieser SES-Box-Gala voll auf ihre Kosten.

Der Hauptkampf im WBO-Ausscheidungsduell zu einem WM-Kampf, dem WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht, zwischen SES-Fighter Robin Krasniqi und Arthur Abraham hatte in dieser tollen Kulisse mit einer überragenden Stimmung und Anfeuerung der Fans aus beiden Lagern die boxerischen Elemente und die Spannung die man an diesem „Tag X!“ erwartete. Mit hohem Tempo und einem spannenden Verlauf setzte sich der mehrmalige Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, Arthur Abraham, nach Punkten durch und siegte schlussendlich klar. Für den tief enttäuschten Robin Krasniqi galt: „es hat nicht sollen sein“, denn an diesem Abend konnte er Arthur Abraham nicht besiegen und ihn so in die „Boxer-Rente“ schicken. Mit hohem Tempo und vielen Aktionen, die die Stimmung in der Halle zum Kochen brachte, haben beide Boxer für den Box-Sport eindeutig Werbung gemacht. Man kann Arthur Abraham nun viel Glück wünschen, dass er dem amtierenden Weltmeister Gilberto Ramirez, der am gleichen Abend seinen WM-Titel gegen Max Bursak in einem wenig dramatischen Kampf in den USA verteidigte, im zweiten Aufeinandertreffen Paroli bieten kann. Für Robin Krasniqi kann man hoffen, dass ein weiterer „Tag X“ erfolgreicher verläuft und sein Traum von einem großen Titel nicht ausgeträumt ist!

Tom Schwarz mit grandiosem Ko-Sieg zum dritten Gürtel – nun ist er auch WBO-Inter-Conti-Titelträger im Schwergewicht

Doppel-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz konnte sich in seinem ersten Schritt in den „Seniorenbereich“ den WBO-Inter-Conti-Titel im Schwergewicht mit einem kurzen und schnellen Auftritt sichern. Gegen den Bosnier Adnan Redzovic, der von seinen 18 Kämpfen nur einen Fight verloren hatte, beeindruckte der erst 22-jährige Schwergewichtler aus dem „Team Deutschland“ mit seiner Dominanz und Selbstsicherheit. Diese wurde dann schon in der zweiten Runde mit dem ersten Niederschlag überdeutlich, dem der junge Magdeburger den finalen Ko kurz vor dem Rundenende gleich hinterhersetzte. Mit diesem Ko-Sieg konnte er sich seinen dritten Gürtel sichern und benannte diesen gleich mit dem Namen „Sandy“. Tom Schwarz mit einem Schmunzeln im Gesicht: „Nach den WBO- bzw. WBC-Junioren-WM-Gürteln mit den Namen „Chantale“ und „Candy“ habe ich nun den dritten für meine Sammlung. Ich bin noch sehr jung für das Schwergewicht, aber ich habe noch sehr viele „nette Namen“ für zukünftige Titel und Gürtel „auf Lager“!“

Adam Deines macht überlegen den dritten Ko-Sieg in Folge fix!

„Team Deutschland“-Boxer Adam Deines konnte sich auch im seinem 12. Profikampf durchsetzen und bleibt ungeschlagen. Mit dem dritten Ko-Sieg in Folge hatte er mit dem bis dahin ungeschlagenen Polen Lukasz Golebiewski wenig Mühe, zeigte von Beginn an seine Dominanz und kontrollierte den Kampf. Schon in der ersten Runde fand sich der Pole nach einer knallharten Linken auf dem Ringboden wieder. In der dritten Runde und nach einem zweiten Niederschlag wurde dieser, schon schwer gezeichnet und chancenlos, von seiner Ecke durch Aufgabe aus dem Kampf genommen. Adam Deines wird nun im Halb-Schwergewicht weiter in der Weltspitze aufsteigen und sehnt sich nach einem Titelkampf!

Alle Ergebnisse / All Results:

Der Hauptkampf:

WBO Eliminator im Super-Mittelgewicht (12 Runden)

Robin Krasniqi (75,6 kg / GER) vs. Arthur Abraham (76,2 kg / GER)

L PTS: 110:118, 111:117, 114:115

Der zweite Titelkampf:

WBO-Inter-Conti-Championship Schwergewicht (10 Runden)

Tom Schwarz (107,3 kg / GER) vs. Adnan Redzovic (107,4 kg / BIH)

W KO, Rd. 2, 2‘55

Halb-Schwergewicht (8 Runden)

Adam Deines (79,3 kg / GER) vs. Lukasz Golebiewski (78,6 kg / POL)

W Tko, Rd. 3, 2‘57

Super-Mittelgewicht (8 Runden)

Emre Cukur (76,3 kg /GER) vs. Zoltan Sera (75.6 kg / HUN)

W PTS: 80:72, 80:72, 80:72

Super-Weltergewicht (6 Runden)

Mohammed Rabii (67,5 kg / MAR) vs. Jean Pierre Habimana (67,7 kg /BEL)

W PTS: 58:56

Halb-Schwergewicht (6 Runden)

Marco Calic (79,1 kg / CRO) vs. Attila Körös (77,5 kg /HUN)

W TKO, Rd. 2, 1’20

Halb-Schwergewicht (4 Runden)

Tom Dzemski (78,6 kg / GER) vs. Dominik Landgraf (78,2 kg / CZE)

W PTS: 40:36, 40:36, 40:36

Schwergewicht (4 Runden)

Tomas Salek (102,9 kg / CZE) vs. Elvis Smajlovic (99,7 kg / BIH)

W TKO, Rd.3, 0’46

Meldung von SES vom 20.4.2017

PRESSEINFORMATION

Zwei neue Kämpfe für die Erfurter SES-Box-Gala:

Mohammed Rabii – der Bronzemedaillen-Gewinner von Rio und Amateurweltmeister 2015 trifft in seinem zweiten Profikampf im Rahmen einer SES-Box-Gala auf den Belgier Jean Pierre Habimana

SES Boxing verpflichtet den besten tschechischen Schwergewichtler für das „Team Czech Republic“ – der erst 18-jährige Tomas Salek wird in Erfurt sein Profidebüt geben

„Team Deutschland“-Boxer Domenic von Chrzanowski muss seinen Kampf krankheitsbedingt kurzfristig absagen!

Der Hauptkampf:

Der Tag X!

Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham

Offizieller WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht

Der zweite Titelkampf:

Junioren-Doppelweltmeister Tom Schwarz macht den ersten Schritt in die „Senioren-Welt“ – WBO-Inter-Conti-Titelkampf im Schwergewicht gegen den Bosnier Adnan Redzovic

Weitere Kämpfe:

Das Duell zweier ungeschlagener Fighter: „Team Deutschland“-Boxer Adam Deines hat eine schwere Bewährungsprobe gegen den ungeschlagenen Lukasz Golebiewski zu bestehen

Der Münchner Super-Mittelgewichtler Emre Cukur wird sich mit dem erfahrenen Ungarn Zoltan Sera messen

+++Samstag, 22. April 2017 – Messe Erfurt+++

+++TV: MDR „Sport im Osten – Boxen Live“+++

Zwei neue Kämpfe für die Erfurter SES-Box-Gala:

Mohammed Rabii – der Bronzemedaillen-Gewinner von Rio und Amateurweltmeister 2015 trifft in seinem zweiten Profikampf im Rahmen einer SES-Box-Gala auf den Belgier Jean Pierre Habimana

Er war einer der besten Weltergewichtler der Welt im Amateurbereich und wird in der SES-Veranstaltung in Erfurt seinen zweiten Profikampf bestreiten. Der 23-jährige Marokkaner Mohammed Rabii (1-0-0 (1)) aus Casablanca gilt als großer Hoffnungsträger für das Weltergewicht. Als erfolgreicher Juniorenboxer bis 2013 wurde er anschließend schon 2015 Weltmeister der Amateure, boxte in der „World Series of Boxing“ und wurde dort "Boxer des Jahres 2015". Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewann er nach einem sehr umstrittenen Halbfinalkampf die Bronzemedaille. Sein Profidebüt bestritt der elegant und technisch „hochfein“ boxende Mohammed Rabii auf der SES-Box-Gala im März in der tschechischen Hauptstadt Prag und schlug den Ungarn Laszlo Kovac in der ersten Runde spektakulär KO. Seinen zweiten Profikampf wird Mohammed Rabii nun in Erfurt gegen den zähen Belgier Jean Pierre Habimana (6-8-3 (2)) bestreiten. In seiner Heimat Marokko ist Rabii einer der bekanntesten Persönlichkeiten und so wird sein zweiter Profi-Kampf vom marokkanischen TV-Sender TV ARRYADIA live übertragen. Die Box-Fans in Erfurt können sich schon jetzt auf einen tollen Kampf von einem „Ausnahmeboxer“ freuen!

SES Boxing verpflichtet den besten tschechischen Schwergewichtler für das „Team Czech Republic“ – der erst 18-jährige Tomas Salek wird in Erfurt sein Profidebüt geben

Der beste tschechische Schwergewichtler und das große Talent des Box-Sports in unserem Nachbarland wird das „Team Czech Republic“ von SES Boxing ab sofort verstärken. Mit dem erst 18-jährigen Tomas Salek konnte SES Boxing einen Schwergewichtler verpflichten, der als Amateur 2016 nach zwei aufeinanderfolgenden Junioren-Titeln schon mit 18 Jahren tschechischer Meister der Senioren wurde. Dieses große Talent für das Schwergewicht stammt aus Usti nad Labem, studiert derzeit dort „Bau und Technik“ und wird unter seinem Trainer und Entdecker Lukas Konecny nun sein Profidebüt gegen den Bosnier Elvis Smajlovic (1-1-0 (1)) bestreiten.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wir entwickeln das „Team Czech Republic“ immer weiter und so ist es natürlich auch ein Glücksfall, wenn man ein solches Ausnahmetalent wie Tomas Salek unter Vertrag nehmen kann. Natürlich werden wir diesen „schweren Jungen“ in enger Abstimmung mit unserem Ex-Weltmeister und Trainer Lukas Konecny sorgsam fördern und aufbauen!“

Die SES-Box-Gala in Erfurt:

Es wird der „Tag X“ am 22. April in der Messe Erfurt: zwei Fighter und nur einer kommt durch! Der WBO-Eliminator-Fight zwischen SES-Fighter Robin Krasniqi und Arthur Abraham ist der offiziell angeordnete Ausscheidungskampf zu einer WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht. Nur der Sieger hat die Berechtigung den aktuellen WBO-Weltmeister zu fordern. Die SES-Box-Gala in Erfurt wird mit diesem Hauptkampf einen weiteren Höhepunkt für das Box-Jahr 2017 setzen.

Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham

Der offizielle WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht

Zwei Super-Mittelgewichtler der Extraklasse. Eines eint Robin Krasniqi und Arthur Abraham: beide haben 50 Profikämpfe. Der 30-jährige Münchner WBO-Inter-Conti-Champion Robin Krasniqi (46-4-0 (17)) ist seit gut sechs Jahren in der Weltklasse unterwegs. Nach zwei Anläufen auf einen Weltmeistertitel will sich der ehemalige Halb-Schwergewichtler, der seit dem letzten Jahr eine Gewichtsklasse tiefer im Super-Mittelgewicht boxt und dort in der WBO-Rangliste aktuell als Nummer 3 geführt wird, nun eine weitere WM-Chance erarbeiten und ein neues Zeitalter in dieser Gewichtsklasse einläuten. Mit seinem neuen Trainer Magomed Schaburow sollen die neuen Impulse gesetzt werden, um mit einem Sieg in diesem WBO-Eliminator den nächsten WM-Kampf zu realisieren.

Sein Gegner ist der ehemalige Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, der nun einen weiteren, vielleicht letzten, WM-Kampf anvisiert. WBO-International-Champion Arthur Abraham (45-5-0 (30)) ist mit nun schon 37 Jahren eine „Größe“ des letzten Jahrzehnts im deutschen Box-Sport. Der Berliner, der für Sauerland Events in den Ring steigt, musste seinen WM-Titel im Super-Mittelgewicht im April 2016 nach der deutlichen Niederlage gegen den aktuellen WBO-Weltmeister Gilberto Ramirez abgeben. Mit dem WBO-Eliminator in Erfurt hat die aktuelle Nummer 2 der WBO-Weltrangliste aber wahrscheinlich die letzte Chance, noch einmal nach einem WM-Gürtel zu greifen.

Einer aber wird dem Berliner Arthur Abraham am „Tag X“ da im Wege stehen und dieser will sich seinen Traum vom WM-Gürtel dann endlich erfüllen – der Münchner Robin Krasniqi!

 Der zweite Hauptkampf:

Junioren-Doppelweltmeister Tom Schwarz macht den ersten Schritt in die „Senioren-Welt“ – WBO-Inter-Conti-Titelkampf im Schwergewicht gegen den Bosnier Adnan Redzovic

Nun kommt die erste Bewährungsprobe im „Seniorenbereich“ auf den erst 22-jährigen WBO-/WBC-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz (18-0-0 (11)) zu. Mit dem Titelkampf um den WBO-Inter-Conti-Gürtel will sich die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht mit einem ersten Schritt bei den „Senioren“ erproben. Die aktuelle Nummer 8 der WBO-Weltrangliste soll im Kampf gegen Adnan Redzovic (17-1-0 (6)) aus Bosnien-Herzegowina seine Position in der Weltrangliste festigen und weitere Erfahrungen in Titelkämpfen sammeln. Adnan Redzovic aus Sarajevo konnte in 18 Kämpfen den Ring 17-mal als Sieger verlassen und wird für Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“ somit ein echter Prüfstein sein, um seine hohen Ambitionen in der „Königsklasse des Box-Sports“ zu beweisen.

Weitere Kämpfe:

„Team Deutschland“-Boxer Adam Deines hat eine schwere Bewährungsprobe gegen den ungeschlagenen Lukasz Golebiewski zu bestehen

Zwei weitere „Team Deutschland“-Boxer werden im Programm der SES-Box-Gala in der Messe Erfurt in den Ring steigen. Besonders Halb-Schwergewichtler Adam Deines (10-0-1 (5)) will weiter im „Angriffsmodus“ vorangehen und im Kampf gegen den ungeschlagenen Polen Lukasz Golebiewski (8-0-0 (5)) soll seine Siegesserie fortgesetzt werden. Der in Bonn lebende und auch dort trainierende Lukasz Golebiewski aber wird alles daran geben, seinen „unbefleckten“ Kampfrekord gegen den 25-jährigen Magdeburger zu verteidigen. So wird in diesem Fight zweier ungeschlagener Boxer einer der beiden seinen „Nimbus der Unschlagbarkeit“ verlieren. Gerade Adam Deines ist nach seinen letzten kurzrundigen Ko-Siegen nun auch vor dem Sprung in die internationale Spitzenklasse. Der „Team Deutschland“-Boxer hat sich mit seinen beeindruckenden Siegen nun schon den Top 50 der unabhängigen Weltrangliste genähert und ein Sieg ist ein unbedingtes Muss für weitere große Ziele.

Der Münchner Super-Mittelgewichtler Emre Cukur wird sich mit dem erfahrenen Ungarn Zoltan Sera messen

Im Super-Mittelgewicht will Emre Cukur (5-0-0 (0)) weiter in den Fußstapfen seines erfolgreichen Vater Levent voranschreiten. Gegen den erfahrenen Ungarn Zoltan Sera (28-12-0 (19)) soll der sechste Sieg im sechsten Profikampf eingefahren werden. Für den talentierten 23-jährigen Münchner ist, nach seinem ersten Auftritt auf einer SES-Box-Veranstaltung im Februar, dieser Kampf eine weitere Möglichkeit vor großen Publikum sein Können zu zeigen und eine weitere Visitenkarte für seine großen Ambitionen abzugeben.

„Team Deutschland“-Boxer Domenic von Chrzanowski muss seinen Kampf krankheitsbedingt kurzfristig absagen!

Die Bewährungsprobe für „Team Deutschland“-Mittelgewichtler Domenic von Chrzanowski entfällt, denn er muss seinen Kampf krankheitsbedingt kurzfristig absagen!

Weiter im Vorprogramm:

Der Halb-Schwergewichtler Tom Dzemski (2-0-0 (1)) aus Görzig / Köthen in seinem dritten Profikampf gegen den Tschechen Dominik Landgraf und der ungeschlagene Kroate Marko Calic (3-0-0 (1)) in einem Halb-Schwergewichtskampf über 6 Runden gegen den Ungarn Attila Körös (13-10-1 (9)).

Der MDR wird mit seinem erfolgreichen Programmformat „Sport im Osten – Boxen live“ diese SES-Box-Gala ab 22.30 Uhr aus der Messe Erfurt übertragen!

Nur noch ganz wenige Restkarten für diese SES-Box-Gala in der Messe Erfurt am 22. April 2017 sind unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

 

Meldung von Petko vom 20. April 2017

Mit voller Kapelle nach Traunreut

Erste Profi-Boxgala in der Heimat von Serge Michel mit allen Petko-Assen

 

Petko´s Fight Night – Samstag, 22.04.2017 in Traunreut

 

Traunreut/München - Mit Sack und Pack haben sich das Promoter-Paar Alexander Petkovic und Nadine Rasche samt ihren Schützlingen von ihrem Gym in Dachau rund 100 Kilometer südlich nach Traunreut bewegt. Aus gutem Grund.

 

Am Samstag, 22. April, 18.00 Uhr, findet dort die erste Profi-Boxgala in der TuS-Halle statt, in der boxerischen Heimat von Serge Michel, in der der Olympia-Teilnehmer von Rio und Neu-Profi bei Alex Petkovic, seine ersten boxerischen Gehversuche unter der Anleitung seines Vaters Eduard unternahm. Aus den Gehversuchen wurden riesige erfolgreiche Schritte, die ihn bis zur Olympiade nach Rio oder zum Sieg beim Chemie-Pokal in Halle führten und schließlich in den Profi-Boxstall von Nadine und Alex.

Jetzt will Serge Michel das Profi-Lager der Faustkämpfer aufmischen - und niemand soll ihn dabei stoppen, auch nicht KO-Matador Viktor Kessler, der schnellrundige Erfolge im Ring liebt, ganz gleich in welcher Kampfsportart. Aber nicht nur Serge Michel will ganz nach oben.

Dieses Ziel haben auch die weiteren Petkovic-Asse vor Augen, wie die Brüder Toni und James Kraft, Vartan Avetisyan oder Howik "der Löwe" Bebraham, die allesamt im Profiring noch ungeschlagen sind. Das soll auch in Traunreut so bleiben. Insgesamt sind zehn Fights vorgesehen.

Ummantelt wird Event von einem Show-Programm.

Meldung Sauerland vom 19.4.2017

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM 

BOXGALA AM 22.04.2017, MESSE, ERFURT

Der Tag X - live ab 22.30 Uhr im MDR

Arthur Abraham: Ohne WM-Titel höre ich nicht auf!

Klare Ansage von Arthur Abraham vor seinem schweren Kampf am Samstag (Messe Erfurt, ab 22.30 Uhr live im MDR) gegen Robin Krasniqi. "Ohne WM-Titel höre ich garantiert nicht auf", sagt Abraham. Die erste Hürde muss der Berliner Profiboxer in drei Tagen überwinden. Dann steht ihm mit Robin Krasniqi ein harter Brocken gegenüber. Dem Sieger winkt im "WBO-Eliminator" eine baldige Chance auf eine Weltmeisterschaft. Für den Verlierer wird es indes ganz hart. Eine Niederlage könnte das Karriereende bedeuten!

"Egal, wer vor mir steht, muss geschlagen werden. Ich möchte Robin jetzt nicht loben, wir respektieren uns. Aber im Ring geht es zur Sache und ich will und werde gewinnen", sagt Abraham. Sein Coach Ulli Wegner, der mit seinem "Liebling" schon alle Höhen und Tiefen im Profisport durchgemacht hat, spricht vor dem Duell in Erfurt Klartext. Wegner: "Es geht um Alles für Arthur! Es ist Arthurs letzte Chance auf eine Weltmeisterschaft. Jetzt wird es ernst. Wir nehmen die Sache sehr, sehr ernst, denn Arthur hat zum Ausdruck gebracht, wo er hin will!"

Klar, wieder nach oben, auf den Thron! Abraham brennt auf den Fight gegen Krasniqi. "Ich habe im Training alles gegeben. Bin völlig fokussiert auf Krasniqi." Doch in seinen Gedanken ist er längst ein, zwei Schritte weiter. "Es ist kein Geheimnis, ich werde nicht ewig boxen. Ich habe eine Familie und möchte mit ihnen Zeit verbringen, doch ich bin noch hungrig auf sportliche Erfolge. Ich will einfach meinen Gürtel zurück - dann kann ich (vielleicht) aufhören, vorher definitiv nicht", sagt der Ex-Weltmeister vehement.

Meldung von Petko vom 18. 4.2017

Serge Michel trifft im 2. Profi-Kampf auf KO-Matador Kessler

Petko´s Fight Night am 22.04.2017 in Traunreut

Traunreut/München - Auch über die Feiertage kam im Box-Gym von Alexander Petkovic und Nadine Rasche keine Ruhe auf. Für die Petko´s Fight-Night am Samstag, 22. April, 18 Uhr, in der TuS Halle in Traunreut mussten die letzten Details geklärt werden - und dabei ein ganz wichtiges.

Für den Lokalmatador Serge Michel, der an diesem Abend auch Hauptkämpfer ist,  war noch ein kampfstarker Gegner zu finden. Gleich reihenweise hatten sich mögliche Kontrahenten hinter unerfüllbaren (finanziellen) Forderungen weggeduckt, sind praktisch in Doppeldeckung gegangen. Bis endlich der in Mayskiy in Russland geborene und in Osnabrück lebende Viktor Kessler seine Unterschrift unter den Vertrag setzte. Nadine Rasche: "Jetzt können wir durchatmen, denn wir wollten Serge Michel bei seinem zweiten Profikampf kein Fallobst vor die Füße legen."

Der 31-jährige Kessler hat zwar erst fünf Profikämpfe (drei Siege, durch ko), aber er hat zuletzt gegen den so hochgehandelten Leon Bunn zwar Ende der zweiten Runde vorzeitig verloren, jedoch hat er dem Profi-Neuling auch allerhand Probleme bereitet. Kessler hat zudem schon lange Ringerfahrung in verschiedenen Kampfsportarten. "Das ist eine Visitenkarte, die sich sehen lassen kann," bestätigt Alex Petkovic und seine Partnerin. Auf dem Weg nach ganz oben im Profigeschäft darf sich der Olympia-Teilnehmer von Rio und Chemie-Pokal-Sieger Serge Michel allerdings nicht aufhalten lassen.

"Serge muss vor der Schlaghand Kesslers aufpassen, aber boxerisch sollte er der bessere Mann sein," versichert Trainer und Vater Eduard Michel. "Mein Sohn ist jedenfalls bestens vorbereitet für seinen zweiten Profikampf vor seinen Fans in Traunreut." Der Kampf im Halbschwergewicht ist auf acht Runden angesetzt.

Mit dabei sein werden in Traunreut auch die weiteren Petko-Asse Toni und James Kraft, Vartan Avetisyan oder Howik "der Löwe" Bebraham. Von großem Interesse wird auch der Kampf der neuen Petko-Schwergewichtshoffnung Petar Milas sein, der alle seine sechs Profikämpfe bisher gewann, fünf durch ko, sowie auch das Profi-Debüt eines weiteren Traunreuter Lokalhelden, Mittelgewichtler Waldemar Beck, der gleich auf einen alten Haudegen trifft: Aleksander Jankovic (34), der schon fast 70 Profikämpfe auf dem Buckel hat, ist sein Gegner.

Rest-Karten sind im Reischl´s Reisebüro (Carl-Köttgen-Straße 2A, 83301 Traunreut)

Tel. 08669 850850 oder unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 241 15 61 41

Meldung von ECB vom 15.4.2017

ECB-Trainingscamp zur Vorbereitung auf „The Big Deal“
Hamburg/Antalya. Selbst über die Ostertage arbeitet das EC Boxing-Team fleißig am großen Box- und Showevent „The Big Deal“ am 19. Mai in der Hamburger Barclaycard Arena. Dann werden fünf internationale Titelkämpfe die Boxsportfreunde begeistern. Für die Verpflichtung der Kontrahenten der EC Boxing-Fighter lässt ECB-Chef Erol Ceylan die Telefondrähte glühen. „Wir sind mit den Gegnern in finalen Verhandlungen. Das werden spannende Kämpfe, versprochen“, erklärte Erol Ceylan, der in den nächsten Tagen die Kampfpaarungen bekanntgeben wird. „Dazu muss alles in trockenen Tüchern sein“, sagte der Box-Promoter.

Um optimal in den Ring der Barclycard Arena zu steigen wurde jetzt ein Trainingscamp in Antalya (Türkei) bis Anfang Mai organisiert. In der Antalya-Trainingsgruppe von Chefcoach Bülent Baser sind die Hauptkämpfer Mario Daser, Christian Hammer und Igor Mikhalkin sowie Hüseyin Cinkara und Nikola Milacic, die demnächst auf anderen Veranstaltungen boxen. Der Hamburger Lokalmatador Sebastian Formella („Hafen“-Basti) wird mit seinem Trainer Mark Haupt in einigen Tagen ebenfalls in Antalya erwartet. Außerdem hält sich dort auch  der Supermittelgewichtler Avni Yildirim von Trainer/Manager Ahmet Öner fit.  Vormittags wird Kondition gebolzt. Steigerungsläufe werden absolviert. Nachmittags sind boxspezifische Einheiten dran. „Wir trainieren besonders bestimmte Kampfsituationen und Schlagkombinationen. Dabei steht die Pratzenarbeit im Vordergrund“, berichtet Baser, der mit seinen Schützlingen ebenso Videos der Gegner studiert

Mario Daser ist um sich akribisch vorzubereiten extra eine Woche früher ins Trainingscamp, dem luxuriösen 5-Sterne-Hotel „Rixos Downtown Antalya“, gereist. Für den 28-jährigen Münchner „Kies-Millionär“ (so die BILD-Zeitung) Daser steht viel auf dem Spiel. Sein bisher schwierigster Fight wird am 19. Mai der Hauptkampf sein. Nach nur 12 Profikämpfen wird der derzeit in Hamburg lebende Athlet gegen den erfahrenen Ringfuchs und Ex IBO-WM Ola Afolabi (22 Siege, 5 Niederlagen, 4 Unentschieden) um den IBO International Titel kämpfen. Der Sieger aus dem Duell soll eine Chance auf einen WM-Fight erhalten. „Ola Afolabi ist schwer zu boxen. Im Video-Studium haben wir allerdings auch Schwächen gesehen. Mario wird jedenfalls topfit sein“, betont ECB-Chefcoach Bülent Baser. „Super“ Mario Daser fühlt sich relaxed: "Hier geht es mir sehr gut. Sowohl im Hotel als auch in Antalya wurde ich als Deutscher höflich und mit offenen Armen empfangen. Ich bin erstaunt, wie gastfreundlich die Türken sind. Einfach ein tolles Trainingscamp.“ Die heiße Trainingsphase mit vielen Sparringsrunden wird Anfang Mai für alle Camp-Teilnehmer im Hamburger ECB-Gym eingeläutet.

Im Internet unter www.eventim.de und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen sind Eintrittskarten für dieses Mega Box- und Showereignis ab 25,13 Euro erhältlich.

 

Meldung Sauerland 10. April 2017

PRESSEMITTEILUNG / VINCENT FEIGENBUTZ

BOXGALA AM 13.05.2017, UFGAUHALLE, RHEINSTETTEN

„Eye for an Eye“ – live auf SKY und ranfighting.de

Vincent Feigenbutz: Erst Bäume pflanzen, dann Russen ausknocken!

Am 13. Mai will Vincent Feigenbutz nicht nur seinen IBF-Interconti-Titel gegen Andrej Sirotkin in Rheinstetten (live auf SKY und ranfighting.de) verteidigen, sondern auch seine K.o.-Bilanz (23 in 27 Kämpfen) weiter ausbauen. „Ich möchte meinen Fans in der Ufgauhalle ein Spektakel bieten – und natürlich durch Knockout den Kampf vorzeitig beenden“, sagt der K.o.-Prinz. Doch vor dem „Umhauen“ will er noch etwas pflanzen!

Morgen (ab 14 Uhr) wird der 21-jährige Youngster aus dem Sauerland-Boxstall zusammen mit Manager Rainer Gottwald und Coach Valentin Silaghi am Karlsruher Waldzentrum (Linkenheimer Allee 10) Bäume pflanzen. Zusammen mit einer Gruppe junger Flüchtlinge sowie u.a. Bürgermeister Klaus Stapf geht es zur gemeinsamen „Pflanzaktion“ des Diakonischen Werkes Karlsruhe in den Wald. Eine gute Tat!

„Vincent und unser gesamtes Team unterstützen solche tollen Aktionen in unserer Region immer gerne“, sagt Gottwald und hofft „auf viele Begleiter, die sich der morgigen Aktion anschließen“

Tickets für die Box-Veranstaltung am 13. Mai in der Ufgauhalle sind bei  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. Junge Bäume erhalten Sie in jeder guten Gärtnerei!

Meldung von SES vom 10. April 2017

SES-Box-Gala in der Messe Erfurt – weitere Kämpfe:

Das Duell zweier ungeschlagener Fighter: „Team Deutschland“-Boxer Adam Deines hat eine schwere Bewährungsprobe gegen den ungeschlagenen Lukasz Golebiewski zu bestehen

Der Münchner Super-Mittelgewichtler Emre Cukur wird sich mit dem erfahrenen Ungarn Zoltan Sera messen

Der Hauptkampf:

Der Tag X!

Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham

Offizieller WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht

Weiter im Programm:

Der zweite Titelkampf:

Junioren-Doppelweltmeister Tom Schwarz macht den ersten Schritt in die „Senioren-Welt“ – WBO-Inter-Conti-Titelkampf im Schwergewicht gegen den Bosnier Adnan Redzovic

Mit Mittelgewichtler Domenic von Chrzanowski steht ein weiterer ungeschlagener „junger Wilder“ aus dem „Team Deutschland“ im Ring

+++Samstag, 22.April 2017 – Messe Erfurt+++

+++TV: MDR „Sport im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr+++

Es wird der „Tag X“ am 22. April in der Messe Erfurt: zwei Fighter und nur einer kommt durch! Der WBO-Eliminator-Fight zwischen SES-Fighter Robin Krasniqi und Arthur Abraham ist der offiziell angeordnete Ausscheidungskampf zu einer WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht. Nur der Sieger hat die Berechtigung den aktuellen WBO-Weltmeister zu fordern. Die SES-Box-Gala in Erfurt wird mit diesem Hauptkampf einen weiteren Höhepunkt für das Box-Jahr 2017 setzen.

„Team Deutschland“-Boxer Adam Deines hat eine schwere Bewährungsprobe gegen den ungeschlagenen Lukasz Golebiewski zu bestehen

Zwei weitere „Team Deutschland“-Boxer werden im Programm der SES-Box-Gala in der Messe Erfurt in den Ring steigen. Besonders Halb-Schwergewichtler Adam Deines (10-0-1 (5)) will weiter im „Angriffsmodus“ vorangehen und im Kampf gegen den ungeschlagenen Polen Lukasz Golebiewski (8-0-0 (5)) soll seine Siegesserie fortgesetzt werden. Der in Bonn lebende und auch dort trainierende Lukasz Golebiewski aber wird alles daran geben, seinen „unbefleckten“ Kampfrekord gegen den 25-jährigen Magdeburger zu verteidigen. So wird in diesem Fight zweier ungeschlagener Boxer einer der beiden seinen „Nimbus der Unschlagbarkeit“ verlieren. Gerade Adam Deines ist nach seinen letzten kurzrundigen Ko-Siegen nun auch vor dem Sprung in die internationale Spitzenklasse. Der „Team Deutschland“-Boxer hat sich mit seinen beeindruckenden Siegen nun schon den Top 50 der unabhängigen Weltrangliste genähert und ein Sieg ist ein unbedingtes Muss für weitere große Ziele.

Der Münchner Super-Mittelgewichtler Emre Cukur wird sich mit dem erfahrenen Ungarn Zoltan Sera messen

Im Super-Mittelgewicht will Emre Cukur (5-0-0 (0)) weiter in den Fußstapfen seines erfolgreichen Vater Levent voranschreiten. Gegen den erfahrenen Ungarn Zoltan Sera (28-12-0 (19)) soll der sechste Sieg im sechsten Profikampf eingefahren werden. Für den talentierten 23-jährigen Münchner ist, nach seinem ersten Auftritt auf einer SES-Box-Veranstaltung im Februar, dieser Kampf eine weitere Möglichkeit vor großen Publikum sein Können zu zeigen und eine weitere Visitenkarte für seine großen Ambitionen abzugeben.

Junioren-Doppelweltmeister Tom Schwarz macht den ersten Schritt in die „Senioren-Welt“ – WBO-Inter-Conti-Titelkampf im Schwergewicht gegen den Bosnier Adnan Redzovic

Nun kommt die erste Bewährungsprobe im „Seniorenbereich“ auf den erst 22-jährigen WBO-/WBC-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz (18-0-0 (11)) zu. Mit dem Titelkampf um den WBO-Inter-Conti-Gürtel will sich die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht mit einem ersten Schritt bei den „Senioren“ erproben. Die aktuelle Nummer 8 der WBO-Weltrangliste soll im Kampf gegen Adnan Redzovic (17-1-0 (6)) aus Bosnien-Herzegowina seine Position in der Weltrangliste festigen und weitere Erfahrungen in Titelkämpfen sammeln. Adnan Redzovic aus Sarajevo konnte in 18 Kämpfen den Ring 17-mal als Sieger verlassen und wird für Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“ somit ein echter Prüfstein sein, um seine hohen Ambitionen in der „Königsklasse des Box-Sports“ zu beweisen.

Mit Mittelgewichtler Domenic von Chrzanowski steht ein weiterer ungeschlagener „junger Wilder“ aus dem „Team Deutschland“ im Ring

Für den 25-jährigen Berliner Mittelgewichtler Domenic von Chrzanowski (19-0-1 (9)) steht, nach dem ersten Kampf nach langer Verletzungspause im November in Magdeburg, nun in Erfurt die nächste Bewährungsprobe für seinen aufsteigenden Weg in der traditionellen Gewichtsklasse Mittelgewicht auf dem Programm.

Der Hauptkampf:

Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham

Der offizielle WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht

Zwei Super-Mittelgewichtler der Extraklasse. Eines eint Robin Krasniqi und Arthur Abraham: beide haben 50 Profikämpfe. Der 30-jährige Münchner WBO-Inter-Conti-Champion Robin Krasniqi (46-4-0 (17)) ist seit gut sechs Jahren in der Weltklasse unterwegs. Nach zwei Anläufen auf einen Weltmeistertitel will sich der ehemalige Halb-Schwergewichtler, der seit dem letzten Jahr eine Gewichtsklasse tiefer im Super-Mittelgewicht boxt und dort in der WBO-Rangliste aktuell als Nummer 3 geführt wird, nun eine weitere WM-Chance erarbeiten und ein neues Zeitalter in dieser Gewichtsklasse einläuten. Mit seinem neuen Trainer Magomed Schaburow sollen die neuen Impulse gesetzt werden, um mit einem Sieg in diesem WBO-Eliminator den nächsten WM-Kampf zu realisieren.

Sein Gegner ist der ehemalige Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, der nun einen weiteren, vielleicht letzten, WM-Kampf anvisiert. WBO-International-Champion Arthur Abraham (45-5-0 (30)) ist mit nun schon 37 Jahren eine „Größe“ des letzten Jahrzehnts im deutschen Box-Sport. Der Berliner, der für Sauerland Events in den Ring steigt, musste seinen WM-Titel im Super-Mittelgewicht im April 2016 nach der deutlichen Niederlage gegen den aktuellen WBO-Weltmeister Gilberto Ramirez abgeben. Mit dem WBO-Eliminator in Erfurt hat die aktuelle Nummer 2 der WBO-Weltrangliste aber wahrscheinlich die letzte Chance, noch einmal nach einem WM-Gürtel zu greifen.

Einer aber wird dem Berliner Arthur Abraham am „Tag X“ da im Wege stehen und dieser will sich seinen Traum vom WM-Gürtel dann endlich erfüllen – der Münchner Robin Krasniqi!

Der MDR mit seinem erfolgreichen Programmformat „Sport im Osten – Boxen live“ wird diese SES-Box-Gala ab 22.30 Uhr aus der Messe Erfurt übertragen!

Nur noch ganz wenige Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala in der Messe Erfurt am 22. April 2017 sind unter und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von SES vom 6. April 2017

PRESSEINFORMATION

Junioren-Doppelweltmeister Tom Schwarz macht den ersten Schritt in die „Senioren-Welt“ – WBO-Inter-Conti-Titelkampf im Schwergewicht gegen den Bosnier Adnan Redzovic

Mit Adam Deines und Domenic von Chrzanowski stehen zwei weitere ungeschlagene „junge Wilde“  aus dem „Team Deutschland“ im Ring

Auch Super-Mittelgewichtler Emre Cukur aus München wird wieder seine „Visitenkarte“ abgeben

Der Hauptkampf:

Der Tag X!

Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham

Offizieller WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht

+++Samstag, 22.April 2017 – Messe Erfurt+++

+++TV: MDR „Sport im Osten – Boxen Live“ ab 22.30 Uhr+++

Es wird der „Tag X“ am 22. April in der Messe Erfurt: zwei Fighter und nur einer kommt durch! Der WBO-Eliminator-Fight zwischen SES-Fighter Robin Krasniqi und Arthur Abraham ist der offiziell angeordnete Ausscheidungskampf zu einer WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht. Nur der Sieger hat die Berechtigung den aktuellen WBO-Weltmeister zu fordern. Die SES-Box-Gala in Erfurt wird mit diesem Hauptkampf einen weiteren Höhepunkt für das Box-Jahr 2017 setzen. Nun kommt mit dem WBO-Inter-Conti-Titelkampf von Tom Schwarz ein weiterer Höhepunkt hinzu.

Junioren-Doppelweltmeister Tom Schwarz macht den ersten Schritt in die „Senioren-Welt“ – WBO-Inter-Conti-Titelkampf im Schwergewicht gegen den Bosnier Adnan Redzovic

Nun kommt die erste Bewährungsprobe im „Seniorenbereich“ auf den erst 22-jährigen WBO-/WBC-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz (18-0-0 (11)) zu. Mit dem Titelkampf um den WBO-Inter-Conti-Gürtel will sich die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht mit einem ersten Schritt bei den „Senioren“ erproben. Die aktuelle Nummer 8 der WBO-Weltrangliste soll im Kampf gegen Adnan Redzovic (17-1-0 (6)) aus Bosnien-Herzegowina seine Position in der Weltrangliste festigen und weitere Erfahrungen in Titelkämpfen sammeln. Adnan Redzovic aus Sarajevo konnte in 18 Kämpfen den Ring 17-mal als Sieger verlassen und wird für Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“ somit ein echter Prüfstein sein, um seine hohen Ambitionen in der „Königsklasse des Box-Sports“ zu beweisen.

Der Hauptkampf:

Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham

Der offizielle WBO-Eliminator im Super-Mittelgewicht

Zwei Super-Mittelgewichtler der Extraklasse. Eines eint Robin Krasniqi und Arthur Abraham: beide haben 50 Profikämpfe. Der 30-jährige Münchner WBO-Inter-Conti-Champion Robin Krasniqi (46-4-0 (17)) ist seit gut sechs Jahren in der Weltklasse unterwegs. Nach zwei Anläufen auf einen Weltmeistertitel will sich der ehemalige Halb-Schwergewichtler, der seit dem letzten Jahr eine Gewichtsklasse tiefer im Super-Mittelgewicht boxt und dort in der WBO-Rangliste aktuell als Nummer 3 geführt wird, nun eine weitere WM-Chance erarbeiten und ein neues Zeitalter in dieser Gewichtsklasse einläuten. Mit seinem neuen Trainer Magomed Schaburow sollen die neuen Impulse gesetzt werden, um mit einem Sieg in diesem WBO-Eliminator den nächsten WM-Kampf zu realisieren.

Sein Gegner ist der ehemalige Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, der nun einen weiteren, vielleicht letzten, WM-Kampf anvisiert. WBO-International-Champion Arthur Abraham (45-5-0 (30)) ist mit nun schon 37 Jahren eine „Größe“ des letzten Jahrzehnts im deutschen Box-Sport. Der Berliner, der für Sauerland Events in den Ring steigt, musste seinen WM-Titel im Super-Mittelgewicht im April 2016 nach der deutlichen Niederlage gegen den aktuellen WBO-Weltmeister Gilberto Ramirez abgeben. Mit dem WBO-Eliminator in Erfurt hat die aktuelle Nummer 2 der WBO-Weltrangliste aber wahrscheinlich die letzte Chance, noch einmal nach einem WM-Gürtel zu greifen.

Einer aber wird dem Berliner Arthur Abraham am „Tag X“ da im Wege stehen und dieser will sich seinen Traum vom WM-Gürtel dann endlich erfüllen – der Münchner Robin Krasniqi!

Mit Adam Deines und Domenic von Chrzanowski stehen zwei weitere ungeschlagene „junge Wilde“  aus dem „Team Deutschland“ im Ring

Zwei weitere „Team Deutschland“-Boxer werden im Programm der SES-Box-Gala in der Messe Erfurt in den Ring steigen. Halb-Schwergewichtler Adam Deines (10-0-1 (5)) will weiter im „Angriffsmodus“ vorangehen. Nach seinen letzten kurzrundigen Ko-Siegen steht nun auch der Sprung in die internationale Spitzenklasse als nächstes Ziel an. Der 25-jährige hat sich mit seinen beeindruckenden Siegen nun schon den Top 50 der unabhängigen Weltrangliste genähert!

Für den 25-jährigen Berliner Mittelgewichtler Domenic von Chrzanowski (19-0-1 (9)) steht, nach dem ersten Kampf nach langer Verletzungspause im November in Magdeburg, nun in Erfurt die nächste Bewährungsprobe für seinen aufsteigenden Weg in der traditionellen Gewichtsklasse Mittelgewicht auf dem Programm.

Auch Super-Mittelgewichtler Emre Cukur aus München wird wieder seine „Visitenkarte“ abgeben

Im Super-Mittelgewicht will Emre Cukur (5-0-0 (0)) weiter in den Fußstapfen seines erfolgreichen Vater Levent voranschreiten. Nach seinem ersten Auftritt auf einer SES-Box-Veranstaltung im Februar ist dies für den talentierten 23-jährigen Münchner eine weitere Möglichkeit, vor großen Publikum seine Visitenkarte abzugeben.

Die Gegner dieser drei jungen deutschen Box-Talente werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Der MDR mit seinem erfolgreichen Programmformat „Sport im Osten – Boxen Live“ wird diese SES-Box-Gala ab 22.30 Uhr aus der Messe Erfurt übertragen!

Nur noch ganz wenige Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala in der Messe Erfurt am 22. April 2017 sind unter und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung Petkovic vom 5. April 2017

Großer Andrang auf Tickets für Petko´s Fight Night in Traunreut

Neue Macht aus dem Süden - Petko´s Boxpromotion

Petkos nächste Box-Gala in Traunreut mit Lokalmatador Serge Michel

Traunreut/München - Der Rekord von Dachau wird nicht gebrochen, als bei der letzten Box-Gala von Alexander Petkovic und Nadine Rasche innerhalb von nur drei Tagen die ASV-Halle restlos ausverkauft war. Doch immerhin: Für den Boxabend in Traunreut, der Heimatgemeinde von Serge Michel, sind nach vier Vorverkaufstagen bereits 60 Prozent der Tickets weg.

Der "kräftige Südwind" bläst also auch in Traunreut in Richtung Boxspektakel Deutschland, nachdem nun auch RTL mit Käptn Huck nach seiner klaren Niederlage am vergangenen Wochenende ein Zugpferd weggebrochen ist. Und der "Südwind" aus dem Münchner Boxstall von Petkovic und Rasche erhält neuen Schwung durch den Olympiateilnehmer von Rio, Serge Michel. Sein Profidebüt in Dachau lässt für die weitere Karriereplanung nur einen Weg zu: "Wir wollen so rasch wie möglich an die Weltspitze heran," betont Promoter Petkovic. "Serge kann man nicht mit normalen Profi-Neulingen vergleichen."

Für Nadine Rasche ist das Problem, gleichwertige Gegner zu finden. "Aber wir sind seit dem letzten Rundengong in Dachau damit beschäftigt, für Traunreut erneut Kämpfe auf Augenhöhe zusammen zu stellen." In Dachau ist dies dem Promoter-Paar des Jahres 2015 bestens gelungen, als alle Schützlinge aus dem Dachauer Gym an ihre Leistungsgrenzen  gehen mussten. Und dies ist neben dem „AIBA Boxer des Jahres 2016“ Serge Michel diesmal auch wieder für die Brüder James und Toni Kraft, Vartan Avetisyan und Howik Bebraham sicher. "Bei uns wird keinem Kämpfer etwas geschenkt. Wer nach oben will, muss sich eben durchboxen." Und dies tut der "Südwind" seit knapp vier Jahren.

Rest-Karten sind im Reischl´s Reisebüro (Carl-Köttgen-Straße 2A, 83301 Traunreut)

Tel. 08669 850850 oder unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 241 15 61 41

 

Meldung von ECB vom 5. April 2017

KO-Siege für die Seferi-Brüder von EC Boxing

Krachende KO-Siege von Nuri und Sefer Seferi (beide EC Boxing) krönten jetzt ihre Comeback-Fights in der Markthalle ihrer schweizerischen Heimat Burgdorf und machten damit die knappen Punktniederlagen vom ECB-Event im September des vergangenen Jahres in Göppingen fast ungeschehen.

Damals war Cruisergewichtler Nuri Seferi im WBO-EM Kampf dem dortigen Lokalmatadoren Firat Arslan nur sehr knapp nach Punkten unterlegen. Bruder Sefer Seferi, eigentlich Cruisergewichtler, scheiterte in einem Schwergewichtskampf gegen Manuel Charr. Der Gewichtsunterschied machte sich stark bemerkbar, sodass die Physis von Charr den Unterschied ausmachte und der Fight nach heroischen Kampf von Sefer Seferi verloren ging.

In Burgdorf trat Sefer Seferi (22 Siege, davon 20 KOs/1 Niederlage) wieder im Cruisergewicht an. Im Vorwärtsgang - immer wieder harte Hände austeilend - überrollte er praktisch seinen Kontrahenten Marcele Ferrerra dos Santos (Brasilien). In der fünften Runde schickte der 38-jährige Wahl-Schweizer mit albanischen Wurzel den Südamerikaner nach einer Schlagkombination weit über die Zeit zu Boden und ließ sich von seinen Fans als neuer WBF-Interconti Champ frenetisch feiern.

Der zwei Jahre ältere Nuri Seferi (38 Siege, davon 22 KOs/8 Niederlagen) ließ den ungarischen 41-jährigen Haudegen Laszlo Hubert keine Chance. Die dritte Runde brachte die Entscheidung. Eine Rechte schickte Hubert zu Boden. Der Ungar rappelte sich mühsam wieder auf. Doch nach einem Leberhaken war dann Schluss und der Ringrichter zählte Hubert aus. Nach 1:42 in Runde 3 siegte Nuri Seferi somit durch KO. Erol Ceylan, ECB-Chef und Promoter der beiden Seferi-Brüder, freut sich: „Mit diesen KO-Siegen haben sich Sefer und Nuri eindrucksvoll zurückgemeldet. Wir können also weiter mit ihnen planen.“

Meldung von Sauerland vom 4. April 2017

PRESSEMITTEILUNG / VINCENT FEIGENBUTZ

BOXGALA AM 13.5.2017, UFGAUHALLE, RHEINSTETTEN

K.o.-Prinz gegen "The Beast" - Feigenbutz tritt gegen Sirotkin an

Verpasst er ihm den ersten Rückschlag? Am 13. Mai steigt Vincent Feigenbutz (21 Jahre) in Rheinstetten/Karlsruhe wieder in den Ring. Nun ist auch sein Gegner bekannt. Im Heimspiel will der K.o.-Prinz seinen IBF-Intercontinental-Titel gegen den Russen Andrej Witali Sirotkin (32) verteidigen.

Der 1,76 Meter große Rechtsausleger bestritt zwar erst elf Kämpfe, doch Niederlagen kennt "The Beast from the East" bislang nicht. Der WBC Eurasia-Champion und WBC Asia-Champion erzielte in seiner Karriere drei K.o.'s, ist ein Spätstarter (Profi-Debut in 2014) und sein Hobby ist Traktorreifen mit einem Riesen-Hammer zu bearbeiten. Der in Nowosibirsk lebende Sirotkin trainiert vor seinen Kämpfen in Moskau. Sein Rückhalt ist seine Familie. "Meine Frau Marina und meine Familie sind für mich alles", sagt Sirotkin. Sein großes Ziel sind aber Titel! Seinen ersten will er sich gegen Vincent Feigenbutz holen. "Ich werde mir zunächst den Interconti-Titel schnappen und dann Richtung WM marschieren."

Feigenbutz kontert kühl: "Er wird in der Ufgauhalle seine erste Niederlage kassieren und ohne Titel nach Hause fahren. Aber das klären wir alles am 13. Mai im Ring!" In seinem "kleinen Wohnzimmer" holte sich der Karlsruher K.o.-Prinz am 3. Dezember 2016 mit einem eindrucksvollen K.o.-Sieg über Mike Keta den IBF-Gürtel.

Der Run auf die Karten hat übrigens bereits begonnen! Eintrittskarten sind bei sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. 

Meldung von Sauerland vom 1. April 2017

PRESSEMITTEILUNG / VINCENT FEIGENBUTZ

BOXGALA AM 13.05.2017, UFGAUHALLE, RHEINSTETTEN

Wieder daheim: Vincent Feigenbutz verteidigt am 13. Mai seinen IBF-Titel

Am 13. Mai darf der K.o.-Prinz wieder in den Ring! Vincent Feigenbutz muss in Rheinstetten (Karlsruhe) seinen IBF-Intercontinental-Titel verteidigen. Gutes Omen: In der Ufgauhalle holte sich der 21-jährige Karlsruher am 3. Dezember 2016 mit einem eindrucksvollen K.o.-Sieg über Mike Keta den IBF-Gürtel.

"Ich freue mich, dass ich wieder in der Heimat boxen kann", sagt Feigenbutz. 2017 soll sein Jahr werden! Mit seinem neuen Trainer Valentin Silaghi bereitet sich Feigenbutz seit Wochen in Karlsruhe auf die anstehenden Aufgaben vor. Feigenbutz: "Ich möchte so schnell wie möglich wieder um die Weltmeisterschaft boxen." Dafür muss natürlich ein Sieg in der Ufgauhalle her. Der Gegner von Vincent Feigenbutz wird in den nächsten Tagen verkündet.

Feigenbutz Manager Rainer Gottwald: "2017 wird Vincents Jahr, davon bin ich überzeugt. Er wird schon in Rheinstetten zeigen, dass er ganz nach oben gehört und er wird mit seinem Kampf die Fans begeistern." Für Stimmung dürfte in Rheinstetten ohnehin gesorgt sein. Im Dezember war die Halle restlos ausverkauft. "Die Ufgauhalle ist ein wahrer Hexenkessel. Darum wollten wir auch unbedingt wieder hier boxen", ergänzt Frederick Ness.

Der Run auf die Karten hat begonnen! Eintrittskarten sind in Kürze im Internet bei sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich. 

[Home] [Boxnews] [Januar 2017] [Februar 2017] [März 2017] [April 2017] [Mai 2017] [Juni 2017] [Juli 2017] [August 2017] [September 2017] [Oktober 2017] [November 2017] [Newa Archiv] [Boxberichte] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]