Februar 2015

Fotos (C) Sauerland

Meldung von Digital Sports vom 28. Februar 2015

Tony Thompson gewinnt zum zweiten Mal gegen Odlanier Solis

Promoter Ahmet Öner: "Das war's für Solis! Er ist eine Schande für das kubanische Boxen!"

Schwergewichts-Veteran Tony "Tiger" Thompson hat Wort gehalten und den früheren Ausnahme-Amateur Odlanier Solis am Freitagabend in Antalya (Türkei) zum zweiten Mal besiegt. Vor knapp einem Jahr hatte sich der zweimalige WM-Herausforderer noch knapp durch Mehrheitsentscheid nach Punkten durchgesetzt, im Rückkampf zwang der 43-Jährige seinen kubanischen Gegner durch eine Vielzahl harter Treffer zur Aufgabe in der neunten Runde.

Promoter Ahmet Öner, der auch in der Ecke von Solis stand, war bitter enttäuscht über die Leistung des Olympiasiegers von 2004: "Ich kann nicht glauben, wie schlecht Solis heute war. Er ist eine Schande für das kubanische Boxen! Ich habe in den letzten Jahren viel Zeit, Kraft und Geld an den Jungen verschwendet. Und so dankt er es mir? Er hatte alles Talent der Welt und hat es zum Fenster rausgeschmissen. Ich bin fertig mit ihm, das war's! Er bleibt bei mir unter Vertrag, aber heute hat er den Schritt vom ernstzunehmenden Boxer zum Aufbaugegner gemacht. Ich werde ihn jetzt jedem hungrigen, jungen Schwergewichtler zum Fraß vorwerfen, der bereit ist, genug Geld zu bezahlen."

Während Öner wütend auf Solis und dessen Leistung war, fand der Promoter lobende Worte für den verdienten Sieger Tony Thompson: "Tony hat das sehr gut gemacht, das muss man anerkennen. Ich werte weiter mit ihm zusammenarbeiten und bin mir sicher, dass ich große Kämpfe für ihn organisieren kann. Er wird in der Weltrangliste einen Sprung nach vorne machen. Und es gibt da ein paar Jungs, die sich beweisen wollen. Ich bin davon überzeugt, dass Tony Thompson immer noch eine ernsthafte Bedrohung für sehr viele Gegner darstellt. Ich weiß nicht, was Manuel Charr als nächstes geplant hat, aber das ist ein Kampf, den ich mir gut vorstellen kann. Wir werden sehen."

Thompson selber war natürlich zufrieden mit seiner Vorstellung: "Ich wusste, dass ich es schaffen kann, und ich wusste, dass ich es schaffen werde. Das habe ich vorher schon allen gesagt. Ich danke Ahmet für die Gelegenheit, und natürlich danke ich auch meinem Team und allen, die an mich geglaubt und mich unterstützt haben. Ich freue mich auf die nächsten Aufgabe. Ich bin immer noch da. Und ich habe immer noch große Kämpfe in mir."

Im zweiten Hauptkampf des Abends sicherte sich das türkische Top-Talent Avni Yildirim seinen ersten Profi-Titel. Durch einen beeindruckenden TKO-Sieg in der dritten Runde gegen den Georgier George Beroshvili gewann Yildirim die WBC Junioren Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht. "Avni wird ganz groß rauskommen, er erinnert mich an einen jungen Gennady Golovkin", sagt Promoter Öner. "Natürlich muss er noch viel lernen und hat einen weiten Weg vor sich, aber was er heute gegen einen sehr erfahrenen Gegner gezeigt hat, war schon ganz stark. Man darf nicht vergessen: Beroshvili ist unter anderem mit Tyron Zeuge über die Runden gegangen. Ich bin mir sicher, dass wir von Avni noch viele große Kämpfe sehen werden."

In einer wahren Ringschlacht verteidigte Aziz Karaoglu seinen WBC Mediterranean Champion-Titel im Cruisergewicht gegen den italienischen Meister Maurizio Lovaglio. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts und mussten im Laufe der zehn hart umkämpften Runden jeweils zu Boden. Am Ende setzte sich Karaoglu einstimmig auf den Punktzetteln durch (97-91, 95-93, 95-92).

Meldung von Digital Sports vom 27. Februar 2015

THOMPSON vs. SOLIS II heute Abend LIVE auf 360fights.com/event/solis-vs-thompson/

Es hat lange gedauert, aber nach vielen Verschiebungen und Verzögerungen steigen Tony Thompson und Odlanier Solis heute Abend (Freitag, 27. Februar) zu ihrem Rematch im Gloria Sports Hotel in Antalya (Türkei) in den Ring. Den ersten Kampf zwischen den beiden Schwergewichtlern hatte US-Veteran Thompson vor einem Jahr knapp nach Punkten für sich entschieden. Der "Tiger" zeigte, dass er auch im fortgeschrittenen Alter von über 40 Jahren noch bissig ist und fuhr einen Sieg durch Mehrheitsentscheid ein. Solis will diese Scharte natürlich auswetzen und sich nicht noch mal vom erfahrenen Amerikaner überraschen lassen. "Die Niederlage schmerzt noch immer. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt endlich meine Revanche bekomme", so "La Sombra".

Doch Thompson weiß natürlich genau, wie man Solis schlägt. "Ich werde genau dasselbe machen wie im ersten Kampf und ihn zum zweiten Mal besiegen", sagt der Amerikaner.

Promoter Ahmet Öner ist sich sicher, dass der Sieger des Kampfes demnächst um die Weltmeisterschaft boxen wird. "Es wird ein toller Kampf", sagt Öner. "Beide werden in den Top 15 der WBC-Weltrangliste geführt. Der Sieger rückt auf einen der ersten Plätze vor. Für den Verlierer könnte es das dagegen schon gewesen sein."

Neben einer Top-Platzierung in der Weltrangliste steht auch der WBC Continental Americas Titel auf dem Spiel. Dass dieser Gürtel das Sprungbrett zur WM sein kann, bewies zuletzt der ungeschlagene Amerikaner Deontay Wilder, der auf seinem Weg zur Weltmeisterschaft bis Oktober 2013 als Continental Americas Champion geführt wurde.

Auch auf der Undercard gibt es hochwertige Titelkämpfe zu sehen. Das türkische Top-Talent Avni Yildirim boxt gegen George Beroshvili um den WBC Junioren-Intercontinental-Champion-Gürtel im Halbschwergewicht. Yildirim vertrat die Türkei als Amateur bei Welt- und Europameisterschaften und will nun auch bei den Profis für Furore sorgen. Einfach wird die Aufgabe gegen Beroshvili aber nicht. Immerhin hat der Georgier schon zwei Junioren-Weltmeisterschaften bestritten, bei denen er mit dem Deutschen Tyron Zeuge und dem Norweger Tim-Robin Lihaug jeweils über die Runden ging.

Zudem bekommt es WBC Mediterranean Cruisergewichts-Champion Aziz Karaoglu mit dem starken Italiener Maurizio Lovaglio zu tun. Alle drei Kämpfe werden live bei www.360fights.com/event/solis-vs-thompson/ zu sehen sein.

Meldung von Sauerland vom 26. Februar 2015

RESSEMITTEILUNG / ANTHONY YIGIT

BOXGALA AM 21.03.2015, STADTHALLE, ROSTOCK

„ran Boxen“ live in SAT.1

Duell der Ungeschlagenen in Rostock: Yigit trifft auf Schwarzkopf!

Das nächste Highlight bei der Box-Nacht am 21. März in Rostock steht fest! In der StadtHalle kommt es dann nicht nur zur Halbschwergewichts-WM zwischen WBA-Titelträger Jürgen Brähmer und Herausforderer Robin Krasniqi, sondern auch zum Duell der Ungeschlagenen. Die Halbweltergewichtler Anthony Yigit (12-0-1, 5 K.o.´s) und Timo Schwarzkopf (14-0, 8 K.o.´s) kennen bisher nicht das Gefühl einer Niederlage, doch einer von beiden wird den Ring an diesem Abend höchstwahrscheinlich als Verlierer verlassen müssen.

Nisse Sauerland ist überzeugt von der hohen Qualität dieser Auseinandersetzung: „Mit Yigit und Schwarzkopf treffen wohl zwei der besten Europäer in dieser Gewichtsklasse aufeinander. Beide wollen sich in den Weltranglisten weiter nach oben arbeiten. Die Fans können sich daher auf ein explosives Gefecht freuen!“

Beide Boxer feierten zuletzt vorzeitige Erfolge. Yigit schlug Anfang Februar den Dänen Kim Poulsen durch technischen K.o. in der sechsten Runde. Noch schneller als der Mann aus Stockholm war Schwarzkopf. Der Stuttgarter machte letzten Mai kurzen Prozess mit dem Georgier Anzor Gamgebeli, sorgte bereits nach nur wenigen Sekunden für einen Kampfabbruch.

Yigit selbstbewusst: „Gegen Poulsen habe ich gezeigt, dass ich der beste Skandinavier im Halbweltergewicht bin. Jetzt will ich gegen Schwarzkopf beweisen, dass auch an der europäischen Spitze mit mir gerechnet werden kann!“

Doch auch Schwarzkopf ist siegessicher: „Ich muss mich vor niemanden verstecken! Auch nach dem Kampf gegen Yigit wird mein Weg weiter nach oben gehen. Mit den deutschen Fans im Rücken werde ich mir den Sieg in Rostock nicht nehmen lassen!“

Außerdem nahe der Ostsee in Aktion: „K.o.-Prinz“ Vincent Feigenbutz, der gegen Balazs Kelemen die WBO- und GBU-Intercontinental Meisterschaft im Super-Mittelgewicht verteidigt.

Eine begrenzte Anzahl von Restkarten für die Box-Nacht am 21. März sind unter der Hotline 0381-4400444, im Internet bei www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von SES vom 26. Februar 2015

Am 7. März 2015 gibt es in Magdeburg richtig was zu feiern:

SES Boxing feiert sein 15-jähriges Bestehen mit der 100. Box-Veranstaltung seiner Firmengeschichte

Die Grippewelle streift nun auch SES Boxing:

WBO-Weltmeisterin Christina Hammer und Moritz Stahl müssen ihre Kämpfe absagen!

+++Große SES-Jubiläums-Box-Gala, am Samstag den 7. März in Magdeburg, Maritim Hotel Magdeburg+++

+++“SPORT im Osten – Boxen live“ im MDR ab 22.30 Uhr+++

Nun hat die Grippewelle in Deutschland auch SES Boxing gestreift. Mit WBO-Weltmeisterin Christina Hammer und Halb-Schwergewichtler Moritz Stahl sind zwei Sportler aus dem SES Boxing-Team betroffen. Beide liegen mit grippalen Infekten „flach“ und müssen ihre angesetzten Kämpfe in der SES-Jubiläums-Box-Gala am 7. März im Maritim Hotel Magdeburg leider absagen.

Das Box-Programm der SES-Jubiläums-Box-Gala mit vier Titelkämpfen:

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel im Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Timy Shala aus Wien

IBF International Championship im Cruisergewicht -

Dennis Ronert vs. Kai Kurzawa - das Generationenduell!

Jugend und boxerische Frische gegen Alter mit viel Ringerfahrung!

Deutsche Meisterschaft in Weltergewicht:

Felix Lamm vs. Philipp Schuster - ein Duell mit zwei Fightern aus Sachsen-Anhalt!

Internationalen Deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht –

Domenic von Chrzanowski in seinen ersten Titelkampf gegen Istvan Zeller!

Das „Team Deutschland“ tritt weiter in breiter Formation an:

- Tom Schwarz trifft auf den Kroaten Jacov Gospic (Schwergewicht)

- Tom Pahlmann in seinem 8. Profikampf (Cruisergewicht)

- Adam Deines im Profidebüt gegen den Polen Lukasz Rusiewicz (Cruisergewicht)

Der MDR wird die „SES-Jubiläums-Box-Gala“, als Premiere in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr aus Magdeburg übertragen!

Wenige Restkarten für die große „SES-Jubiläums-Box-Gala“ am 7. März 2015 sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von ECB vom 26. Februar 2015

Kampftag am 6.März in der Bruno-Gehrke-Halle

EC-Boss Ceylan warnt: Nicht zur Toilette gehen!

„Wenn ich ein Boxer wäre, dann würde ich jetzt sagen, ich habe einen Tiefschlag bekommen. Aber wir schauen nach vorn, machen das Beste draus“! EC-Boss Erol Ceylan aus Hamburg hatte den Berliner Box-Fans nach dem Kampf von Arthur Abraham für den 6. März einen neuen Kracher in Spandaus Bruno-Gehrke-Halle versprochen: WM-Boxer Karo Murat gegen Benjamin Simon! Wird leider (vorerst) nichts aus dem Berliner Duell, dennKaro Murat musste den Fight wegen einer schmerzhaften Schulterverletzung absagen.

„Trotzdem ziehen wir den Kampfabend durch und ich kann den Zuschauern versprechen, dass sie bei uns genauso spannende Kämpfe sehen werden wie bei der Sauerland-Veranstaltung“, so Ceylan, der sich zurzeit mit seinem Schwergewichtler Christian Hammer in London befindet, wo dieser am Samstag gegen den „Riesen“ Tyson Fury (2,06 Meter) kämpft. Der Sieger darf dann Wladimir Klitschko herausfordern.

12 Fights stehen für den Kampfabend in Spandau auf der EC-Boxkarte. „Ich bin sicher, dass der Kampf um die internationale Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht zwischen Ehsan Maudodi aus München und Sven Haselhuhn aus Halle an der Saale die Fans begeistern wird“, so Ceylan, der den Berlinern auch zwei Frauen-Kämpfe servieren wird.

Da ist zum Beispiel Rama Amasheh, die starke „Fliege“ aus Karsruhe, die mit Teeraporn Pannimit aus Thailand um den WBC-Silver-Belt fighten will. „Nicht nur die Frauen unter den Zuschauern werden von diesem Duell begeistert sein“, verspricht Ceylan.

Einen Kampf auf Biegen und Brechen wird es im Halbschwergewicht geben, wenn der Berliner Leo Tschoula auf den Schweden Sven Fornling aus Malmö trifft. Beide haben bereits auf EC-Veranstaltungen ihre „Visitenkarte“ abgegeben. Ceylan: „Beide sind gute Techniker, dazu schlagkräftig. Ich rate allen Besuchern, während des Kampfes nicht zur Toilette zu gehen, denn wenn sie zurückkommen, dann könnte schon alles vorbei sein“.

In der Bruno-Gehrke-Halle wird am 6. März dann laut Ceylan auch ein prominenter Boxer am Ring sitzen: WM-Herausforderer Christian Hammer nämlich, vorausgesetzt, er kann den Riesen Fury am Samstag wirklich klein machen…

Meldung von ECB vom 26. Februar 2015

Christian Hammer vor Fury-Fight in London

Der kleine Tiger macht den Fremdenführer

Überraschung für Schwergewichts-Ass Christian Hammer aus dem Hamburger EC-Boxstall! Vor seinem Fight am Samstag in London gegen Tyson Fury (live ab 22 Uhr bei SKY Select) erkundet er zusammen mit Manager Erol Ceylan und Trainer Bülent Baser die englische Hauptstadt. Einen Fremdenführer musste sich das Trio nicht suchen, denn den Job übernahm der kleine Tiger. Wer ist dasdenn? Na klar, es ist Nicolas Michalczewski, der Sohn von „Tiger“ Dariusz Michalczewski, der in London als Broker arbeitet.

„Es macht jeden Tag wieder von neuem Spaß mit ihm durch die Stadt zu ziehen“, sagt EC-Boss Ceylan. „Nico kennt sich hier sehr gut aus, er ist pfiffig, findet immer neue Attraktionen für uns. Das ist auch gut so, denn auf diese Art und Weise gelingt es, Christian von seiner schweren Aufgabe am Samstag zumindest ein wenig abzulenken“.

Tatsächlich ist der gebürtige Rumäne Hammer, der bei Universum in Hamburg den Einstieg ins Profigeschäft fand, mit seinen Gedanken doch immer wieder beim Fight. „Das ist die bisher größte Chance meines Boxerlebens“, sagt der 27-Jährige, „wenn ich die nutze, dann wird für mich ein Traum wahr, dann bekomme ich Weltmeister Wladimir Klitschko für einen Titelkampf vor die Fäuste“.

Heute (Donnerstag) steigt die große Pressekonferenz in Londons Millenium Dome, wo auch am Samstag die Fäuste fliegen werden. Riese Fury (2.06 Meter) kam erst gestern mit dem Zug aus Manchester in London angereist, strotzt aber vor Selbstbewusstsein. „Ich habe all meine 23 Profikämpfe gewonnen, 17 Mal vorzeitig, diese Serie lasse ich mir von Hammer nicht kaputtmachen“.

Konter von Hammer: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Vielleicht kann ich ihn ja sogar ausknocken“!

Eine besonders hübsche Verstärkung für Hammer reist morgen an: Ehefrau Tzutzi fliegt ein, will ihrem Ehemann am Samstag in der 1. Reihe die Daumen drücken. Und zu feiern hat sie am Samstag in jedem Falle was. Erol Ceylan: „Erst stoßen wir auf Tzutzis 29. Geburtstag an – und spät in der Nacht dann auf Christians Sieg. Hoffentlich“!

Meldung von SES vom 25. Februar 2015

Der Countdown wurde von der WBO gestartet:

Pflichtherausforderer Robert Stieglitz steht in den Startlöchern!

WBO World Championship Super Middleweight

Robert Stieglitz vs. Arthur Abraham IV

Seit gestern Abend ist es offiziell: Die WBO hat den Startschuss zur vierten Auflage des Duells Robert Stieglitz gegen Arthur Abraham um die WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gesetzt.

Mit der schriftlichen Aufforderung an die beiden Boxställe SES Boxing und Sauerland Event, die Verhandlungen zur Austragung der Pflichtverteidigung des WBO-Weltmeisters Arthur Abraham gegen seinen Pflichtherausforderer Robert Stieglitz nun innerhalb einer gesetzten Frist zu einem Ergebnis zu bringen, wurde der Countdown für dieses inzwischen legendäre Duell gestartet. Nach Abschluss der Verhandlungen beginnt dann die Frist von 90 Tagen, innerhalb derer der WM-Kampf terminiert werden muss.

Robert Stieglitz: „Endlich ist alles klar! Kurz und deutlich lieber Arthur: es gibt nur ein Ziel - ich hole mir meinen WM-Gürtel wieder zurück!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Robert Stieglitz ist nach den drei vorhergehenden Duellen nun das erste Mal in der Rolle des Pflichtherausforderers. Wir sind bereit und heiß auf das Duell Robert Stieglitz vs. Arthur Abraham IV. Alle Boxfans wissen, dass sie auch in der vierten Auflage ein spannendes und dramatisches Duell erwartet!“

Meldung von Sauerland vom 24. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / TEAM SAUERLAND

Historische Kooperation: Sauerland-Stars boxen live auf Sky Sports in England, Matchroom-Boxer bei „ran Boxen“!

Tolle Nachrichten für die Boxfans in Deutschland und England: Team Sauerland und Matchroom Boxing, die beiden größten Promoter Europas, haben einen weitreichenden Kooperationsvertrag vereinbart. Demnach werden die deutschen Veranstaltungen des Boxstalls sowie die Nordic Fight Nights aus Dänemark fortan bei Sky Sports in England gezeigt. Im Gegenzug hat der deutsche TV-Partner von Team Sauerland, die ProSiebenSat.1-Gruppe unter der Marke „ran Boxen“ (SAT.1, ran.de, maxdome u. a.), die Möglichkeit bis zu 20 Veranstaltungen von Matchroom Boxing auf den genannten Plattformen zu übertragen.

Damit können beispielsweise die Auftritte von internationalen Superstars wie Carl Froch, Kell Brook, James DeGale, Tony Bellew, Nathan Cleverly, Ricky Burns, Lee Selby und Anthony Joshua zukünftig in Deutschland am TV oder im Internet gezeigt werden, während Abraham, Brähmer und Co. ab sofort ein Millionenpublikum auf der Insel begeistern.

„Das ist eine historische Kooperation, bei der es nur Gewinner gibt“, freut sich Kalle Sauerland. „Die Fans in Deutschland können über die verschiedenen Plattformen von ProSiebenSat.1 Boxen der internationalen Spitzenklasse genießen. Darüber hinaus garantiert der Deal unseren Boxern ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit im wichtigen englischen Boxmarkt. Dort werden Superstars gemacht.“

Sein Bruder Nisse Sauerland fügt hinzu: „Auch bei der Organisation des Rahmenprogramms werden wir eng zusammenarbeiten, um unseren Nachwuchs-Stars schon frühzeitig wichtige Auslandserfahrung zu ermöglichen. Diese Zusammenarbeit ist ein Meilenstein in der internationalen Vermarktung.“

Sauerland und Matchroom Boxing arbeiten schon seit geraumer Zeit eng zusammen. Im Mai 2013 veranstalteten sie das Mega-Duell zwischen Carl Froch und Mikkel Kessler in der ausverkauften o2 Arena in London. 2014 brach der Kampf zwischen Sauerland-Boxer George Groves und Weltmeister Carl Froch alle Rekorde – über 80.000 Fans waren live im Wembley Stadion in London dabei. Die erste Sauerland-Veranstaltung in England im September 2014 wurde ebenfalls von Matchroom Boxing unterstützt. Paul Smith, der WBO-Champion Arthur Abraham auch im Rematch am Wochenende unterlegen war, boxt ebenfalls für Matchroom Boxing.

Die Sauerland-Veranstaltungen werden nicht nur auf Sky Sports, sondern auch online über den „Matchroom Fight Pass“ zu sehen sein. „Ich freue mich darauf, eng mit Kalle und Nisse und dem gesamten Team Sauerland zusammenzuarbeiten“, so Eddie Hearn. „Toll, dass wir diese Kooperation ausarbeiten konnten.“

Meldung von SES vom 23. Februar 2015

Am 7. März 2015 gibt es in Magdeburg richtig was zu feiern:

SES Boxing feiert sein 15-jähriges Bestehen mit der 100. Box-Veranstaltung seiner Firmengeschichte

Der schwerste „Team Deutschland“-Boxer hat einen Gegner – Tom Schwarz trifft auf den Kroaten Jacov Gospic

+++Große SES-Jubiläums-Box-Gala, am Samstag den 7. März in Magdeburg, Maritim Hotel Magdeburg+++

+++“SPORT im Osten – Boxen live“ im MDR ab 22.30 Uhr+++

Er ist die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht: Tom Schwarz, 20 Jahre jung aus dem „Team Deutschland“. Am 7. März auf der SES-Jubiläums-Box-Gala im Magdeburger Maritim Hotel will der 1,97m große Schwergewichtler aus Halle/Saale seinen Weg zu einem ersten Titelkampf fortsetzen. Mit dem Kroaten Jacov Gospic (15-10-0 (11)) steht ihm ein weiterer Prüfstein im Weg, der mit einer hohen Ko-Quote nicht zu unterschätzen ist.

In seinen ersten 10 Profikämpfen konnte Tom Schwarz die Box-Fans schon mit deutlichen Siegen überzeugen, setzte in allen Kämpfen Achtungszeichen für seine Gewichtsklasse, der „Königsklasse des Boxens“, und gewann siebenmal durch Ko. Die Magdeburger Box-Fans im Maritim Hotel und die TV-Zuschauer können sich auf einen spektakulären Auftritt des Schwergewichts im „Team Deutschland“ freuen!

Das Box-Programm der SES-Jubiläums-Box-Gala am 7. März:

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel im Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Timy Shala aus Wien

Die „Königin des Mittelgewichts“ Christina Hammer trifft auf Kali Reis aus den USA und will sich mit der Verteidigung ihres WBO-Weltmeistertitels wieder einmal „krönen“

IBF International Championship im Cruisergewicht -

Dennis Ronert vs. Kai Kurzawa - das Generationenduell!

Jugend und boxerische Frische gegen Alter mit viel Ringerfahrung!

Deutsche Meisterschaft in Weltergewicht – das Sachsen-Anhalt-Duell:

Felix Lamm vs. Philipp Schuster

Das „Team Deutschland“ tritt in breiter Formation an – vom Schwergewicht bis zum Weltergewicht sind die deutschen Talente am Start:

Moritz Stahl (Halb-Schwergewicht), Domenic von Chrzanowski (Mittelgewicht),Tom Pahlmann (Cruisergewicht) und Adam Deines (Cruisergewicht)

Der MDR wird die „SES-Jubiläums-Box-Gala“, als Premiere in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr aus Magdeburg übertragen!

Wenige Eintrittskarten für die große „SES-Jubiläums-Box-Gala“ am 7. März 2015 sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von ECB vom 21. Februar 2015

>> Hammer optimistisch nach London:

„Denn richtig hauen kann ich auch“!

Bei den letzten 10 Sparringsrunden hat Christian Hammer noch einmal richtig aufs Gaspedal gedrückt. Fazit: Er ist topfit für das Duell am kommenden Samstag (28. Februar) in London mit Tyson Fury. „Es ist in der Vorbereitung für Christian alles gut gelaufen, es war einfach optimal“, sagt EC-Boss Erol Ceylan. „Wir fliegen morgen mit einem sehr guten Gefühl in die englische Hauptstadt“.

Tatsächlich haben die Sparringspartner um Alexander Ustinov den „Hammer aus Hamburg“ mächtig gefordert. „Ich bin alle Runden mit ihnen ohne Probleme gegangen, das gibt mir die nötige Sicherheit. Ich bin bereit für Fury“, so der 27-Jährige, der im Millenium Dome von Greenwich den Favorit stürzen will. Hammer: „Ich werde seine Siegesserie beenden, da bin ich ganz sicher“. Aber: 23 Mal verließ 2,06-Meter Riese Fury bisher den Ring als Sieger, 17 Mal siegte er sogar vorzeitig. „Das macht mir keine Angst“, so Hammer, „denn richtig hauen kann ich auch“.

Die deutschen Box-Fans können bei diesem spektakulären Fight in der 1. Reihe sitzen! Denn der TV-Sender SKY Select überträgt live aus London. Tatsächlich haben die TV-Macher viel mit dem „schweren Jungen“ aus Hamburg vor. Jeden Tag werben sie mit kurzen Einblendungen (u.a. mit Hammer im weltberühmten Boxkeller der Ritze auf der Reeperbahn) für den Fight , wollen so den Schützling von Trainer Bülent Baser und EC-Boss Erol Ceylan noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.

Meldung von Sauerland/Staramba vom 18.2.2015

Staramba begleitet Arthur Abraham in den Ring

Berlin, 18.2.2015. Die Staramba GmbH, der Spezialist für 3-D gedruckte Stars aus Sport, Musik und Entertainment, unterstützt WBO-Super-Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham bei seiner Titelverteidigung gegen Paul Smith. Als Sponsor auf der Kampfhose des Champions wird das Berliner Unternehmen präsent sein.

Staramba bietet innovative Merchandise-Lösungen im Umfeld prominenter Stars. Spezialisiert auf den fotoechten Druck von 3D-Figuren, revolutioniert das Berliner Unternehmen das Geschäft mit Fanartikeln. Staramba ist Lizenznehmer international bekannter Labels und Stars und baut ihr Rechteportfolio ständig aus. „King Arthur“ mit vier verschiedenen Einzelfiguren und einer Doppelfigur mit Trainerlegende Ulli Wegner sind die ersten Vertragspartner Starambas aus dem Boxsport.

Arthur Abraham: „Durch die detaillierte Darstellung sehen die Figuren täuschend echt aus. Ich freue mich riesig, dass es nun so einen außergewöhnlichen Fanartikel von mir gibt.“

In der ersten Auflage wird es Abraham in Boxerpose mit seinem WBO-Gürtel sowie mit allen seinen bisher errungenen Gürteln, im Anzug mit WBO-Gürtel sowie zusammen mit seinem langjährigen Trainer Wegner geben. Erhältlich sind die Größen 1:15 (ca. 12cm) für 39 Euro, 1:10 (ca. 17,5cm) für 79 Euro, 1:7 (ca. 25cm) für 149 Euro und 1:5 (ca. 35cm) für 399 Euro. Die Doppelfigur Abraham/Wegner kostet in der Größe 1:15 79 Euro, 1:10 (149 Euro), 1:7 (299 Euro) und 1:5 (799 Euro). Der Verkauf startet am heutigen Mittwoch auf shop.staramba.com. Am Kampfabend in der O2 World Berlin können Abraham-Fans die Figuren ihres Stars direkt am Merchandise-Stand erwerben.

Als besonderes Highlight haben die Fans in der o2 World zudem die Möglichkeit, sich im großen Merchandise-Shop der Arena einscannen zu lassen. Danach wählt man sich seine Lieblings-Abraham-Figur aus und erhält wenige Tage später bequem per Post sich und den Box-Champion als Doppelfigur sowie einmaliger und außergewöhnlicher Fanartikel zugeschickt.

Meldung von SES vom 18. 2.2015

Am 7. März 2015 gibt es in Magdeburg richtig was zu feiern:

SES Boxing feiert sein 15-jähriges Bestehen mit der 100. Box-Veranstaltung seiner Firmengeschichte

SES Boxing sichert sich ein weiteres Talent für das „Team Deutschland“ – Adam Deines bestreitet sein Profidebüt

+++Große SES-Jubiläums-Box-Gala, am Samstag den 7. März in Magdeburg, Maritim Hotel Magdeburg+++

+++“SPORT im Osten – Boxen live“ im MDR ab 22.30 Uhr+++

Er wird sich schon am 7. März auf der SES-Jubiläums-Box-Gala den Box-Fans in Magdeburg präsentieren können: Adam Deines aus Salzgitter! Die Neuverpflichtung von SES Boxing für das „Team Deutschland“ bestreitet sein Profidebüt im Cruisergewicht. Der 23-jährige Adam Deines gilt als ein großes Talent in dieser Gewichtsklasse.

Als Rechtsausleger konnte der Stahlbauer aus dem niedersächsischen Salzgitter im Amateurbereich schon für Furore sorgen und dort in 80 Kämpfen den Ring 68 mal als Sieger verlassen. Heute wurde Adam Deines als neues Mitglied des „Team Deutschland“ offiziell in Magdeburg vorgestellt. Sein Gegner für das Profidebüt am 7. März in Magdeburg wird in der nächsten Woche auf einem weiteren Pressetermin in Salzgitter vorgestellt.

Das Box-Programm der SES-Jubiläums-Box-Gala am 7. März:

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel im Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Timy Shala aus Wien

Die „Königin des Mittelgewichts“ Christina Hammer trifft auf Kali Reis aus den USA und will sich mit der Verteidigung ihres WBO-Weltmeistertitels wieder einmal „krönen“

IBF International Championship im Cruisergewicht -

Dennis Ronert vs. Kai Kurzawa - das Generationenduell!

Jugend und boxerische Frische gegen Alter mit viel Ringerfahrung!

Deutsche Meisterschaft in Weltergewicht – das Sachsen-Anhalt-Duell:

Felix Lamm vs. Philipp Schuster

Das „Team Deutschland“ tritt in breiter Formation an – vom Schwergewicht bis zum Weltergewicht sind die deutschen Talente am Start:

Tom Schwarz (Schwergewicht), Moritz Stahl (Halb-Schwergewicht), Domenic von Chrzanowski (Mittelgewicht),Tom Pahlmann (Cruisergewicht) und Adam Deines (Cruisergewicht)

Der MDR wird die „SES-Jubiläums-Box-Gala“, als Premiere in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr aus Magdeburg übertragen!

Wenige Eintrittskarten für die große „SES-Jubiläums-Box-Gala“ am 7. März 2015 sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von ECB vom 18.2.2015

Karo Murat muss leider zuschauen

Aber jetzt schlägt Tyrone Spong zu

Die schlechte Nachricht für die Berliner Boxsportfreunde zuerst: Der Hauptkampf der Veranstaltung am 6. März in der Spandauer Bruno-Gehrke-Halle zwischen Karo Murt und Benjamin Simon muss verschoben werden. Grund: Karo Murat hat sich im Training eine schwere Schulterverletzung zugegezogen, muss auf ärztliche Anordnung hin pausieren.

Dazu Veranstalter Erol Ceylan: „Zum Glück ist es kein Muskelriss. Aber die Schmerzen sind so stark, dass Karo die linke Schulter überhaupt nicht belasten kann. Boxen ist also unmöglich. Aber wir werden diesen Berliner Knaller nachholen. Auf meiner nächsten Veranstaltung in der Hauptstadt, das wird in zwei, drei Monaten sein, wird dieses Duell dann endlich steigen“!

Und jetzt die gute Nachricht: Tyrone Spong, K1-Superstar aus den USA, wird am 6.März in Berlin sein Debut als Boxprofi geben. Wer gegen den schlagstarken Schwergewichtler in den Ring steigen wird, ist allerdings noch nicht entschieden. EC-Boss Ceylan: „Wir verhandeln zurzeit mit Özcan Cetinkaya aus Kassel und mit Alexander Ustinov. Auf keinen Fall werden wir dem Knockouter aus Miami Fallobst vorsetzen“.

Eurosport wird die Boxpremiere des US-Stars ebenso live übertragen wie drei weitere Hauptkämpfe.

In dem Spandauer 12-Kämpfe-Programm werden voraussichtlich fünf Berliner in den Ring steigen. Schwergewicht: Sinan Baran, Cruiser: Varol Vekiluglo und Lars Buchholz, Halbschwer: Leo Tschoula, Feder: Adnan Özcoban,

Meldung von Sauerland vom 17. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Trainiert Arthur Abraham wie Rocky Balboa? „Abenteuer Leben täglich“ löst das Rätsel!

Am Samstag (22:30 Uhr live in SAT.1) steigt Arthur Abraham mit dem Engländer Paul Smith in der Berliner o2 World zu einer Boxschlacht um den WM-Titel im Super-Mittelgewicht in den Ring. Bereits am Freitag (ab 18 Uhr bei kabel eins) lüftet Reporter Tim Rascher in der Sendung „Abenteuer Leben – täglich neu entdecken“ die Trainingsgeheimnisse von Champion Arthur Abraham und dessen Coach Ulli Wegner!

Der kabel eins-Reporter Rascher durfte - mit einer Ausnahmegenehmigung von Trainer-Legende Ulli Wegner - am streng geheimen Training von Weltmeister Abraham teilnehmen. Einen ganzen Tag lang begleitete Rascher das Kult-Duo Abraham & Wegner - und durfte auch selbst in den Ring.

Und warum das Ganze? Rascher: „Ich will nicht zu viel verraten, aber als Fan denkt man beim Boxen an die Rocky-Filme. Ich wollte herausfinden, was der Wahrheit entspricht und was Mythos, also eine Hollywood-Erfindung ist. Sprich, den Trainingsalltag live erleben. Einen Tag lang Weltmeister Arthur Abraham begleiten.“

Arthur Abraham, der ein großer Fan der Rocky-Filme ist: „Das war eine schöne Abwechslung zur normalen Vorbereitung. Es hat Spaß gemacht. Schaut Euch am Freitag den Bericht an - und am Samstag meinen Kampf gegen Smith. Der Beitrag ist lustig, aber am Samstag wird es ernst!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 16. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Wie im Fotoshooting: Abraham vs. Smith wird eine Schlacht!

Die Boxwelt schaut am 21. Februar nach Berlin. In der o2 World (ab 22:30 Uhr live in SAT.1) treffen Weltmeister Arthur Abraham und Paul Smith (England) ein zweites Mal aufeinander. Im ersten Duell (September 2014 in Kiel) konnte Abraham nach Punkten siegen. Wer hat am Samstag die Nase vorn? Sicher ist: Einen dritten Kampf wird es nicht geben. Beide Kontrahenten wollen einen K.o.-Sieg. Gewinnt Abraham winken große Kämpfe, zum Beispiel gegen Felix Sturm oder Robert Stieglitz. Bei einer Niederlage sieht es für King Arthur düster aus. Trainer Ulli Wegner bringt es auf den Punkt: „Wir sind zum Siegen verdammt!“ Und Smith? „Er wird alles, aber auch wirklich alles geben“, sagt sein Coach Joe Gallagher. Bei einer Niederlage wäre die Karriere von Smith wohl vorbei.

Der Hamburger Fotograf Martin Rose setzte für „Getty Images“ Arthur Abraham für die anstehende Boxschlacht passend in Szene. Rose: „Ich habe gehört, dass Arthur für diesen Kampf richtig schuften muss und Arthur nicht aus dem Trainingslager raus darf. Aus England erhielten wir die Information, dass sein Gegner bis zum Umfallen kämpfen wird - da kam mir die Idee mit dem Stacheldraht und dem Kunstblut.“

Passt schon, denn Trainerfuchs Ulli Wegner sperrte Abraham in den letzten Wochen ins Trainingslager Kienbaum ein - und alle anderen aus! Wegner: „Ich trage die Verantwortung. Smith wird alles geben, darum müssen wir auch doppelt so hart trainieren und Ablenkung können wir dabei nicht gebrauchen.“ Punkt!

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 15. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Ringschlacht garantiert: Wegner und Gallagher sagen K.o. voraus!

Die Boxwelt schaut am 21. Februar gespannt nach Berlin. Dann treffen in der o2 World (ab 22:30 Uhr live in SAT.1) Arthur Abraham und Paul Smith zum zweiten Mal im Kampf um die WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht aufeinander. Ein Wiedersehen gibt es auch für die beiden Trainer der Protagonisten des Kampfabends. Ulli Wegner betreut Titelverteidiger Abraham, Joe Gallagher Herausforderer Smith.

„Ich freue mich, Joe wiederzusehen“, sagt Wegner, der wie sein Gegenüber Anhänger von Manchester United ist. „Er hatte mich ja schon am Rande des ersten Kampfes zu einem Heimspiel in Old Trafford eingeladen. Leider konnte ich diese bisher nicht wahrnehmen.“ Momentan steht laut Wegner sowieso der Wettkampf ihrer Schützlinge im Vordergrund.

Ähnlich sieht es Gallagher: „Sowohl Paul als auch Arthur werden beim Rückkampf in noch besserer Form sein und den Zuschauern eine mitreißende Schlacht liefern!“ Angesprochen auf das erste Duell und die Entscheidung der Punktrichter hat der Coach von Smith eine einfache Antwort parat: „Die brauchen wir diesmal nicht!“ Gallagher: "Macht euch bereit für einen intensiven Schlagabtausch, der nicht länger als sechs bis sieben Runden dauern wird. Arthur wird loslegen wie Mr. T in 'Rocky III' und versuchen, die Sache schnellstmöglich zu beenden. Doch wer den Film gesehen hat, weiß, wer zum Schluss am Boden lag.“

Wegner stimmt seinem Trainerkollegen zu, dass der Kampf nicht über die Runden geht, sieht aber einen entscheidenden Vorteil beim Weltmeister: „Arthur ging in seiner Karriere erst einmal zu Boden, ist kaum zu beeindrucken. Smith wurde hingegen schon ausgezählt. Sowohl in Sachen Schlagkraft als auch Nehmerqualitäten liegt mein Junge klar vorn, daher kann der alte und neue WBO-Champion nur Arthur Abraham heißen!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 14. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ENRICO KÖLLING, TYRON ZEUGE

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

„ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Trainer-Legende Montoya adelt Kölling: „Enrico wird Weltmeister!“

In Berlin-Marzahn prallen aktuell zwei Welten aufeinander. Auf der einen Seite: Karsten Röwer - Trainer von Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer und den aufstrebenden Talenten Enrico Kölling, Tyron Zeuge und Stefan Härtel. Ihm gegenüber steht Jimmy Montoya - eine amerikanische Trainerlegende, die bereits solch schillernde Namen wie Mikkel Kessler, Alexis Arguello und Salvador Sanchez zu WM-Titeln geführt hat. Doch wer jetzt Zwistigkeiten wegen gegensätzlicher Trainingsansätze befürchtet, kann beruhigt werden. Sowohl Röwer als auch Montoya sehen es als wertvolle Erfahrung.

„Ich bekam Anfang des Jahres einen Anruf von Kalle Sauerland“, erinnert sich Montoya, der in Kalifornien beheimatet ist, „Er fragte mich, ob ich nicht einmal seine jungen deutschen Talente und die Trainingsmethodik ihres Trainers kennenlernen will.“ Gesagt, getan! Seit nunmehr drei Wochen ist der 78-Jährige vor Ort, reist nach dem WM-Rematch zwischen Arthur Abraham und Paul Smith wieder in die Heimat zurück. Montoya: „Im Boxsport lernt man nie aus. Ich habe schon in allen Teilen der Welt trainiert und überall sehe ich etwas Neues.“

So auch in der Trainingsgruppe von Karsten Röwer. Der 52-Jährige ist stolz auf den hohen Besuch aus Amerika. „Jimmy Montoya ist ein Stück Boxhistorie in unserem Gym - dazu sehr umgänglich und extrem fit für sein Alter. Er passt perfekt zu uns, hat sich hier in kürzester Zeit integriert“, so Röwer, der unglaubliches Potenzial in der Zusammenarbeit sieht: „Ich war vor ein paar Jahren mit einigen meiner Boxer in den USA. Doch jemanden wie Jimmy Montoya in Berlin zu haben, bringt allen Beteiligten deutlich mehr.“

Zum Beispiel Enrico Kölling: „Es ist sehr lustig mit ihm. Wir haben viel Spaß - und lernen natürlich auch eine Menge. Es ist eine Ehre mit einer Legende zu trainieren - und ich bewundere seine Fitness. Mit 78 Jahren hält er die Pratzen noch wie ein junger Trainer.“ Vor allem Köllings Einstellung überzeugt Montoya: „Enrico ist ein echtes Arbeitstier im Training. Ihm muss man nicht sagen, was er machen soll - er macht es einfach. Ihm habe ich Tipps für eine bessere Beinarbeit gegeben. So wird der Junge schon in Kürze in die Weltspitze vordringen!“

Bei einem anderen Schützling von Röwer sieht Montoya ähnliches Potenzial: Tyron Zeuge! Der Berliner muss zwar am 21. Februar in Berlin aufgrund einer kürzlich ausgestandenen Grippe pausieren, kann aber seit zwei Wochen wieder trainieren. Auch er sieht Vorteile durch die Einheiten mit dem Trainerguru aus Amerika: „Herr Montoya hat immer ein Lächeln auf den Lippen, egal wie hoch die Intensität ist. Im Zusammenspiel mit meinem Coach arbeitet er meine Stärken noch besser heraus.“ Montoya ist überzeugt: „Tyron, den ich aufgrund seiner Schnelligkeit und Schlaghärt Tyson nenne, ist der geborene Boxer - er hat ein unglaubliches Talent. Ich sehe ihn und Enrico als zukünftige Weltmeister.“

Röwer und Montoya - ein Zusammenprall, der sich positiv für den deutschen Boxsport auswirken könnte.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 13. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / NOEL GEVOR, STEFAN HÄRTEL, BURAK SAHIN

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Rahmenprogramm komplett: Gevor, Härtel, Sahin und Warrington boxen in Berlin!

Bei der Boxgala am kommenden Samstag in der Berliner o2 World (live ab 22:30 Uhr in SAT.1) ist das WM-Rematch zwischen Titelverteidiger Arthur Abraham und Herausforderer Paul Smith nicht der einzige sehenswerte Kampf! Insgesamt stehen sieben Fights in der Multifunktionsarena nahe des Spreeufers auf dem Programm. Vom Federgewichts-Duell bis zum Schwergewichtskracher ist alles dabei.

Neben den bereits vermeldeten Paarungen (Enrico Kölling vs. Mirco Ricci um die WBA-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht und David Price vs. Irineu Beato Costa Junior im Schwergewicht) sind jetzt auch die restlichen vier Rahmenkämpfe bekannt.

Allen voran ist der nächste Ringauftritt von Noel Gevor (15-0, 9 K.o.´s) zu nennen! Das wohl zurzeit größte Cruisergewichts-Talent Deutschlands war zuletzt Mitte Dezember im Einsatz, feierte in Dänemark einen vorzeitigen Erfolg. „Das war mein zweiter Profi-Auftritt im Ausland. Ich finde es wichtig, solche Erfahrungen schon früh in meiner Karriere zu sammeln“, so der 24-Jährige. Doch eins ist für Gevor klar: „Am schönsten ist es trotzdem, vor heimischer Kulisse anzutreten. Dazu noch in solch einer beeindruckenden Arena wie der o2 World“. Sein kommender Gegner ist Alejandro Emilio Valori (16-6, 12 K.o.´s). Der Kampfname des Argentiniers lautet „Mojarra“ - eine flinke südamerikanische Fischart. Gevor kündigt an: „Diesen Fang werde ich mir nicht entgehen lassen!“

Im Super-Mittelgewicht trifft Stefan Härtel (3-0) auf Baptiste Castegnaro (5-3, 2 K.o.´s) - eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, wie Härtels Trainer Karsten Röwer feststellt. „Stefans Gegner hat zwar nicht den besten Kampfrekord, doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Castegnaro hat letztes Jahr einen bis dato ungeschlagenen Italiener in dessen Heimat ausgeknockt. Das gleiche wird er auch dieses Mal versuchen“, lautet die Analyse des Coaches. Mit einer konzentrierten Leistung will Lehramtsstudent Härtel (Sport und Geschichte) bei seinem Heimspiel die Fans glücklich machen. „Meine Familie und Freunde aus Berlin haben sich alle Karten geholt. Ich werde sie nicht enttäuschen“, so der 27-Jährige.

Ein weiterer Boxer, der Berlin seine Heimat nennt, ist Burak Sahin (5-0, 5 K.o.´s). Seinen ersten Auftritt auf einer Sauerland-Veranstaltung hatte der Schwergewichtler im Mai 2014, wo er nicht einmal eine Runde für den Sieg benötigte. „Ich versuche am 21. Februar den Zuschauern ein wenig mehr von mir zu zeigen“, verspricht Sahin, „doch im Endeffekt liegt das ja auch an meinem Gegner. Wenn ich ihn richtig treffe, kann der Kampf sehr schnell vorbei sein.“ Diese Worte sind ernst gemeint, denn der 23-Jährige musste in seiner bisherigen Laufbahn noch nie dem Urteil der Punktrichter vertrauen. Diesmal will Sahin den Ukrainer Maksym Pedyura (14-7, 12 K.o.´s) auf die Bretter schicken.

Last, but not least wird sich ein englischer Europameister dem deutschen Publikum präsentieren. Josh Warrington (19-0, 3 K.o.´s) war bis vor einem Jahr noch Zahnarzthelfer, der sich als professioneller Boxer etwas dazu verdiente. Doch seitdem hat sich viel verändert: der Federgewichtler aus Leeds holte Sieg um Sieg, gewann den EM-Gürtel und will schon in Kürze nach der Weltmeisterschaft greifen. Zuvor zeigt er aber sein Können in der o2 World Berlin gegen Edwin Tellez (9-11-5, 4 K.o.´s) aus Nicaragua.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von ECB vom 12. Februar 2015

Hammer schnuppert schon „Höhenluft“

Ustinov (2.02 m) macht ihn fit für Fury

Im Hamburger EC-Gym geht es mächtig rund! Hochbetrieb in allen Ringen, an allen Geräten! Kein Wunder, denn zwei hammerharte Termine stehen an. Am 28. Februar 2005 , also in gut zwei Wochen, kämpft Schwergewichtler Christian Hammer (27) in London gegen Tyson Fury (26) um das Ticket für ein Duell mit Weltmeister Wladimir Klitschko. Und schon eine Woche später, am 6. März 2015, lässt EC-Boss Erol Ceylan auf seiner Veranstaltung (Hauptkampf: Karo Murat – Benjamin Simon) in Berlin, in der Spandauer Bruno–Gehrke-Halle zuschlagen…

„Ja, wir haben uns für dieses Jahr viel vorgenommen“, so Ceylan, „ich denke, wir werden es schaffen, zwei unserer Boxer um den WM-Titel boxen zu lassen. Und genau deshalb muss Christian am 28. Februar in London das Ding gegen Tyson Fury für sich entscheiden“.

Ceylan ist optimistisch, obwohl er gerade in Polen eine herbe Schlappe hat einstecken müssen, als sein Schützling Nuri Seferi gegen Lokalmatador Krzysztof Glowacki völlig von der Rolle war, eine enttäuschende Leistung bot und verlor. Damit war die Chance auf einen Fight gegen Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck verspielt. „Ich verstehe es heute noch nicht, was in Torun mit Nuri los war“, so Ceylan, „er stand während der gesamten 12 Runden irgendwie neben sich. Da kam einfach zu wenig von ihm, er zeigte keinen Biss, so kann man nicht WM-Herausforderer werden“.

Das soll in London nicht wieder passieren, wenn Ceylan und Hammer dort schon am 22. Februar, also bereits eine Woche vor dem Fight, aufschlagen. „Deshalb arbeitet Trainer Bülent Baser noch härter mit Christian als er es schon mit Nuri gemacht hat. Christian, Bülent, wir alle wollen den Erfolg. Und wir glauben fest daran, dass Christian es auch in der Höhle des Löwen schaffen wird“.

Um schon mal entsprechende „Höhenluft“ zu schnuppern, schließlich ist der in 23 Kämpfen siegreiche Fury 2,06 Meter lang, verpflichtete Ceylan den Weißrussen Alexander Ustinov (2,02 Meter) als Sparringspartner. „Ein Klassemann“, so Ceylan, „der nur einen einzigen seiner 31 Kämpfe verloren hat – und das gegen Kubrat Pulev. Ich glaube fest daran, dass er für Christian genau der richtige Sparringspartner ist“. Von der Klasse Ustinovs konnten sich die Hamburger Box-Fans übrigens schon im Jahr 2007 überzeugen, denn damals stieg der Weissrusse zu zwei Kämpfen für Ahmet Öners Boxstall ARENA in den Ring.

Meldung von Sauerland vom 12. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Abraham & Wegner: „Rooney hat keine Ahnung vom Boxen!“

Da braut sich etwas zusammen! Während sich Arthur Abraham mit seinem Coach Ulli Wegner im Bundesleistungszentrum Kienbaum auf seinen WM-Kampf am 21. Februar in der Berliner o2 World (live ab 22:30 Uhr in SAT.1) konzentriert vorbereitet, prophezeit sein englischer Herausforderer Paul Smith Berlin eine britische Fan-Invasion - inklusive Smith-Kumpel Wayne Rooney, der nach seinem Liga-Spiel in Swansea am kommenden Samstag zum Kampf fliegen will (wir berichteten). Im Zuge von Rooneys Reisplänen rückte auch dessen „Twitter-Shitstorm“ vom ersten Aufeinandertreffen Abrahams und Smiths (27.09.2014 in Kiel) wieder an die Öffentlichkeit. Darin kritisierte Rooney vor allen Dingen die Punktrichter und sah seinen Kumpel Paul Smith als Sieger.

Abraham-Trainer Ulli Wegner versteht das nicht. „Das war ein klarer Punktsieg für Arthur. Das haben am Ring auch alle so gesehen. Erst Rooney und einige englische Journalisten brachten nach dem Kampf eine Diskussion in Gang, die nicht nachvollziehbar war und ist“, sagt Wegner, der ein großer Fan von Rooneys Klub Manchester United ist.

Wegner und sein Schützling Arthur Abraham sind sich einig und sagen: „Wayne Rooney ist ein begnadeter Fußballer, aber vom Boxen hat er keine Ahnung!“ Trotzdem freuen sich die Beiden auf den geplanten Besuch von Wayne Rooney in der o2 World. „Wir haben auch noch ein schönes Geschenk für ihn“, sagt Abraham lächelnd. Und fügt hinzu: „Ich verrate aber noch nicht, was es sein wird.“

Vielleicht lüftet Abraham ja dieses Geheimnis am Mittwoch auf der Pressekonferenz ...

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 12. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Gemeinsames Training: Abraham testet Killing!

Abwechslung für Arthur Abraham! Der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht befindet sich momentan in der finalen Phase seiner Vorbereitung für das Rematch mit Paul Smith am 21. Februar (ab 22:30 Uhr live in SAT.1). Schlafen, Essen, Trainieren - da kam „King“ Arthur ein wenig Abwechslung gerade recht. Moderator Matthias Killing, bekannt aus dem „SAT.1 Frühstücksfernsehen“ und durch „ran Boxen“, sorgte am Mittwoch dafür. Zusammen mit Experte Axel Schulz besuchte er das Trainingscamp des Champions in Kienbaum. Nicht ganz uneigennützig, denn Killing wollte herausfinden, wie hart ein Box-Weltmeister wie Abraham vor einer Titelverteidigung schuften muss.

Unter der Anleitung von Trainerlegende Ulli Wegner standen eine Laufeinheit, Seilspringen, Schattenboxen und Pratzenarbeit auf dem Programm. Zu guter Letzt durften sich Killing und Abraham dann noch am Sandsack austoben. Was beim Profi-Boxer eher wie eine leichte Aufwärmübung aussah, war für das SAT.1-Gesicht eine Belastung nahe am roten Bereich.

Völlig fertig gab Killing danach zu: „Es ist schon beeindruckend zu sehen, wie schnell man als Laie völlig außer Atem gerät und Arthur daneben noch nicht einmal anfängt zu schwitzen.“ Vor allem für seine Arbeit als Moderator von „ran Boxen“ hat ihm diese Erfahrung jede Menge gebracht. „Dadurch habe ich noch mehr Respekt für den Boxsport gewonnen und hoffe mit meinem Selbstversuch diesen auch den Zuschauern besser näherbringen zu können“, so Killing, der nur durch die motivierenden Worte von „ran Boxen“-Kollege Schulz bis zum Ende durchhielt.

Arthur Abraham hatte jedenfalls seinen Spaß und macht Killing Mut: „Matthias hat das gezeigt, was man von einem Anfänger erwartet. Er hat jede Menge Potenzial und sollte am Ball bleiben - und sei es nur mit Fitness-Boxen. Ein besseres Ganzkörpertraining kann man nicht bekommen.“

Ist das etwa die Aufforderung für eine Fortsetzung?! Auf jeden Fall darf Teil 1 nächste Woche im TV bewundert werden. Dann gibt es im „SAT.1 Frühstücksfernsehen“ (täglich ab 5.30 Uhr) das Aufeinandertreffen zwischen Abraham und Killing zu sehen, bevor am Samstag das erneute Duell des Weltmeisters mit Paul Smith (ab 22.30 Uhr live in SAT.1) ansteht.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung Sauerland vom 11. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV

Pulev verlängert Vertrag, Wegner neuer Trainer!

Große Freude bei Team Sauerland! Kubrat Pulev (20-1, 11 K.o.´s), der erst im November eine beherzte Leistung im Duell mit Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko zeigte, hat seinen Vertrag mit Team Sauerland verlängert.

„Kubrat ist immer noch einer der besten Schwergewichtler der Welt“, so Promoter Kalle Sauerland. „Das Aufeinandertreffen mit Klitschko mag nach gerade einmal 20 Profikämpfen ein wenig zu früh für ihn gekommen sein. Trotz dieses Rückschlages bin ich fest davon überzeugt, dass Kubrat sich in kürzester Zeit wieder eine WM-Chance erarbeiten wird und sich diese Möglichkeit im zweiten Anlauf dann nicht entgehen lässt.“

Pulev sieht ebenfalls optimistisch in die Zukunft: „Das Team Sauerland hat in der Vergangenheit immer fest zu mir gehalten. Daher stand es für mich gar nicht zur Debatte, die gute Zusammenarbeit zu beenden. Gemeinsam werden wir das Projekt „WM-Titel“ erneut angehen und diesmal werden wir erfolgreich sein“, so der 33-jährige Normalausleger.

Mit seinem neuen Trainer Ulli Wegner hat der bulgarische Nationalheld dafür ein Ass im Ärmel. Pulev: „Er ist wohl einer der renommiertesten Trainer weltweit. Mit seiner Hilfe werde ich mein Potenzial noch besser ausschöpfen können. Ich freue mich schon jetzt auf unsere erste Trainingseinheit.“

Meldung von Sauerland vom 11. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Irrer Reiseplan im eigenen Jet: So kommt „Mecker-Rooney“ zum Abraham-Kampf!

Wayne Rooney gehört zu den ganz großen Stars im Fußball. Der Stürmer von Manchester United ist zudem großer Box-Fan - und mit Paul Smith, der am 21. Februar (22:30 live in SAT.1) gegen Arthur Abraham um die WM im Super-Mittelgewicht kämpft, eng befreundet. Deshalb will Rooney auch unbedingt live am Ring mit dabei sein, wenn sein Kumpel in der Berliner o2 World um die Weltmeisterschaft fightet. Rooneys Plan: Am Tag des Kampfes muss er zunächst mit seinem Verein um 16 Uhr (MEZ) zum Ligaspiel in Swansea (Wales) ran. Anschließend duschen, umziehen und ab ins Auto - denn Swansea hat keinen eigenen Flughafen, der nächste ist in Cardiff (eine Stunde Fahrt). Dort steht - zu seinem Glück - ein Charter-Jet für ihn bereit, denn es gibt keine Direktflüge von Cardiff nach Berlin. Wenn Rooneys irrer Reiseplan aufgeht, landet er gegen 22 Uhr in Berlin ...

Das wird ganz schön eng für „Mecker-Rooney“, der schon zum letzten Aufeinandertreffen von Abraham und Smith (28.09.2014 in Kiel) kommen wollte, aber nicht durfte! United-Coach van Gaal erteilte seinem Schützling nämlich nach einer Rot-Sperre kurzfristig Reiseverbot. Paul Smith: „Wayne möchte unbedingt dabei sein und mich unterstützen. Ich hoffe, dass es dieses Mal klappt. Er hat mich vor ein paar Tagen angerufen und mir erzählt, wie er von Swansea nach Berlin reisen will. Ich drücke uns beiden die Daumen, dass es klappt.“

Wenn es allerdings wieder eine „Rote“ für Rooney geben sollte, werden die Fans in Berlin wahrscheinlich wieder nur Gemecker aus England hören. Wie nach dem letzten Kampf, als Rooney nach der klaren Punktniederlage seines Freundes Paul Smith twitterte: „Wieso hat man Punktrichter, wenn diese einen Kampf nicht korrekt bewerten können? So beraubt man Leute ihrer Träume.“ Und weiter: „Hey Paul, es ist echt beschämend zu sehen, was heute Abend passiert ist. Ich hoffe, die Punktrichter werden für Ihre Leistung bestraft ...“

Kalle Sauerland: „Wayne Rooney ist als Fan und Freund von Smith natürlich emotional bei der Sache, aber er ist herzlich bei uns willkommen. Eine Karte in der 1. Reihe haben wir für ihn immer!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 11. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Irrer Reiseplan im eigenen Jet: So kommt „Mecker-Rooney“ zum Abraham-Kampf!

Wayne Rooney gehört zu den ganz großen Stars im Fußball. Der Stürmer von Manchester United ist zudem großer Box-Fan - und mit Paul Smith, der am 21. Februar (22:30 live in SAT.1) gegen Arthur Abraham um die WM im Super-Mittelgewicht kämpft, eng befreundet. Deshalb will Rooney auch unbedingt live am Ring mit dabei sein, wenn sein Kumpel in der Berliner o2 World um die Weltmeisterschaft fightet. Rooneys Plan: Am Tag des Kampfes muss er zunächst mit seinem Verein um 16 Uhr (MEZ) zum Ligaspiel in Swansea (Wales) ran. Anschließend duschen, umziehen und ab ins Auto - denn Swansea hat keinen eigenen Flughafen, der nächste ist in Cardiff (eine Stunde Fahrt). Dort steht - zu seinem Glück - ein Charter-Jet für ihn bereit, denn es gibt keine Direktflüge von Cardiff nach Berlin. Wenn Rooneys irrer Reiseplan aufgeht, landet er gegen 22 Uhr in Berlin ...

Das wird ganz schön eng für „Mecker-Rooney“, der schon zum letzten Aufeinandertreffen von Abraham und Smith (28.09.2014 in Kiel) kommen wollte, aber nicht durfte! United-Coach van Gaal erteilte seinem Schützling nämlich nach einer Rot-Sperre kurzfristig Reiseverbot. Paul Smith: „Wayne möchte unbedingt dabei sein und mich unterstützen. Ich hoffe, dass es dieses Mal klappt. Er hat mich vor ein paar Tagen angerufen und mir erzählt, wie er von Swansea nach Berlin reisen will. Ich drücke uns beiden die Daumen, dass es klappt.“

Wenn es allerdings wieder eine „Rote“ für Rooney geben sollte, werden die Fans in Berlin wahrscheinlich wieder nur Gemecker aus England hören. Wie nach dem letzten Kampf, als Rooney nach der klaren Punktniederlage seines Freundes Paul Smith twitterte: „Wieso hat man Punktrichter, wenn diese einen Kampf nicht korrekt bewerten können? So beraubt man Leute ihrer Träume.“ Und weiter: „Hey Paul, es ist echt beschämend zu sehen, was heute Abend passiert ist. Ich hoffe, die Punktrichter werden für Ihre Leistung bestraft ...“

Kalle Sauerland: „Wayne Rooney ist als Fan und Freund von Smith natürlich emotional bei der Sache, aber er ist herzlich bei uns willkommen. Eine Karte in der 1. Reihe haben wir für ihn immer!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 10. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Arthur Abraham: „Smith wird die 12. Runde nicht erleben!“

Arthur Abraham ist genervt – genervt von Unterstellungen aus England, er habe das erste Aufeinandertreffen mit Paul Smith nur durch eine falsche Punktrichterentscheidung zu seinen Gunsten entschieden. Daher will der WBO-Weltmeister in weniger als zwei Wochen endgültig mit Smith abrechnen. Wie das in der Berliner o2 World aussehen soll und welchen weiteren Ansporn Abraham für einen klaren Sieg hat, verrät er im folgenden Interview.

Arthur Abraham, Ihr kommender Kampf steht unter dem Motto „Der Tag der Abrechnung“. Am 21. Februar geben Sie Paul Smith die erneute Chance, um die WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht zu boxen. Wollen Sie etwas aus der Welt schaffen?

Arthur Abraham: Ich will noch einmal deutlich klarstellen, wer hier der Champion ist. Paul Smith hat im ersten Kampf eine gute Leistung gezeigt, doch ich war eben der Bessere. Wieso danach rumgejammert und in einigen englischen Medien von Fehlurteil geredet wurde, verstehe ich nicht. Weder der Veranstalter noch ich bestimmen die Punktrichter. Wie auch beim letzten Mal entscheidet darüber der Weltverband.

Befürchten Sie, aufgrund der Diskussionen in Smiths Heimat, dass die Unparteiischen beim Rematch das Geschehen im Ring nicht objektiv bewerten werden?

Arthur Abraham: Die Punktrichter werden über Jahre für diesen Job ausgebildet, und erst wenn Sie sich bewährt haben, dürfen sie überhaupt für einen WM-Kampf eingesetzt werden. Ich mache mir daher überhaupt keine Sorgen. Im Endeffekt gibt es nur eine Möglichkeit, ihnen die Verantwortung abzunehmen - einen Sieg durch K.o.!

Das gleiche hat Ihr Kontrahent Paul Smith vor. Er glaubt, dass Sie etwas richtig stellen müssen, da Sie sich für das Punkturteil von Ende September schämen ...

Arthur Abraham: Das ist absoluter Quatsch! Smith will mich nur provozieren. Er sollte lieber weiter ordentlich trainieren, denn beim Rückkampf werde ich keine Gnade walten lassen. Beweisen will ich es eigentlich nur der englischen Presse, die aus Kampf Nummer Eins einen Skandal gemacht haben.

Gibt es dennoch etwas anderes, das Sie aus dem ersten Kampf gegen Smith gelernt haben? Also außer Kämpfe vorzeitig zu entscheiden, um jegliche Kontroversen zu vermeiden ...

Arthur Abraham: Ja und zwar, dass Paul Smith eine bessere Figur als TV-Experte denn als Boxer macht. Da zeigt er häufig eine Weltklasseleistung. Im Ring hat er zwar gegen mich auch gezeigt, dass er oben mitboxen kann - doch für ganz oben reicht es für ihn eben nicht. Am 21. Februar werde ich dafür den erneuten Beweis liefern.

Falls alles klappt, wie Sie es sich vorstellen, haben Sie zudem doppelten Grund zur Freude. Einen Tag zuvor werden Sie 35 Jahre alt ...

Arthur Abraham: ... und ich fühle mich wie gerade einmal 25. Zum Glück, denn ich will noch einige Jahre boxen, den Fans tolle Fights zeigen und meinen WM-Titel verteidigen. Diese Ziele sind für mich vor allem Ansporn, gegen Smith ein Ausrufezeichen zu setzen.

Von welchen möglichen Duellen sprechen wir denn da?

Arthur Abraham: Es ist ja kein Geheimnis, dass durch die Zusammenarbeit von Team Sauerland und SAT.1 in Zukunft Highlights, wie zum Beispiel ein Kampf gegen Felix Sturm, möglich ist. Das ist schon seit Jahren ein Traum von mir, der mir und den Boxfans in Deutschland und der Welt bald erfüllt werden kann ...

... welchen Paul Smith mit Hilfe von Legionen englischer Fans platzen lassen will. Beunruhigt es Sie, dass es in Ihrem „Wohnzimmer“ o2 World zu einem „Auswärtsspiel“ für Sie kommen könnte?

Arthur Abraham: Das ist für mich eher zusätzliche Motivation. Ich glaube sogar, dass sich meine Fans dadurch eher noch angestachelt fühlen werden, um mich mit Leib und Seele zu unterstützen. Und ich verspreche ihnen: Smith wird die 12. Runde nicht erleben!

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 9. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Abraham-Herausforderer Smith: „Die Gerechtigkeit wird siegen!“

Nicht nur Arthur Abraham will mit Paul Smith abrechnen. Auch der englische Herausforderer hat mit dem WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht noch eine Rechnung offen. Wieso Smith seiner Meinung nach längst den WM-Gürtel tragen sollte, wo sich der Schützling von Joe Gallagher auf das Rematch in der Berliner o2 World vorbereitet hat und welche großen Töne der Mann aus Liverpool in Richtung Titelverteidiger spuckt, lesen Sie im folgenden Interview.

Herr Smith, Sie treffen in nicht einmal mehr zwei Wochen erneut auf Arthur Abraham. Im ersten Anlauf, die WBO-Weltmeisterschaft zu erringen, waren Sie letzten September nach Punkten unterlegen. Wie sicher sind Sie, dass es im Rückkampf anders laufen wird?

Paul Smith: Erst einmal will ich klarstellen, dass ich den letzten Kampf nicht verloren habe! Die Punktrichter waren einfach nur blind! Wenn ich nach den Expertenmeinungen aus England und aus Übersee gehe, dann bin ich schon längst der Champion! Übrigens eine kleine Info für dich Arthur: Ich bin dieses Mal noch fitter, physisch stärker und habe an meiner Taktik gefeilt. Du kannst machen, was du willst, aber am 21. Februar wirst du auf dem Boden liegen!

Das sind aber markige Worte! Können Sie uns vielleicht einen kleinen Einblick in Ihre Vorbereitungen geben? Haben Sie irgendetwas im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen geändert?

Paul Smith: Zum Teil ja. Mit meinem Trainer Joe Gallagher lege ich natürlich vor allem Wert auf die Dinge, die im ersten Kampf gut funktioniert haben. Es gab auch einige Aspekte, die ich damals nicht wie gewünscht im Ring umsetzen konnte - auch daran arbeiten wir. Ich bin für das Rematch nach Marbella in Spanien geflogen, wo mein Kumpel und Ex-WM-Herausforderer Matthew Macklin ein Gym betreibt. Wir hatten dort ideale Bedingungen und ich musste aufpassen, dass ich keinen Sonnenbrand bekomme.

Sie sagen, dass Sie vieles verändert und verbessert haben - und das, obwohl Sie glauben, das erste Duell mit Abraham für sich entschieden zu haben. Wieso?

Paul Smith: Ganz einfach - der nächste Kampf ist immer der schwerste! Mit diesem Motto bin ich in meiner bisherigen Karriere ganz gut gefahren. Nicht nur ich bekomme ja die Chance mich zu verbessern. Abraham wird ebenfalls noch härter im Training arbeiten, da er weiß, wer im ersten Fight der eigentliche Sieger war. Im Großen und Ganzen wird das die Qualität unseres Kampfes noch einmal heben.

Im Dezember haben Sie ihren kommenden Gegner auf einer Pressetour in Berlin und Liverpool zweimal getroffen. Welchen Eindruck hat Abraham auf Sie gemacht?

Paul Smith: Arthur war wie immer sehr respektvoll - eben so, wie man das von einem Champion erwartet und da bin ich nicht anders. Im Endeffekt bilde ich mir mit Blick auf diese öffentlichen Auftritte wie Pressekonferenzen, Training und Wiegen kein Urteil über ihn. Selbst der Einmarsch vor dem Kampf dient nur der Show. Erst nach wenn der Rundengong zur ersten Runde geschlagen hat geht’s los - dann lasse zumindest ich meine Maske fallen!

Abraham hat im Vorfeld geäußert, dass er im Rematch eine klare und definitive Entscheidung herbeiführen will ...

Paul Smith: ... das wollte ich hören! Wenn Arthur selbst auf den K.o.-Sieg aus ist, ergeben sich für mich mehr Lücken, um ihn zu treffen und selbst den entscheidenden Schlag zu landen. Und es ist ja wohl sonnenklar, wieso er dieses Mal so boxen wird.

Na dann klären Sie uns doch bitte auf!

Paul Smith: Er ist ein Ehrenmann und ihm war dieser geschenkte Sieg im ersten Duell mit mir peinlich. Das will er nun ausmerzen. Außerdem kann Abraham, obwohl der Kampf in seinem „Wohnzimmer“ stattfindet, am 21. Februar nicht erneut mit solch einer subjektiven Beurteilung zu seinen Gunsten rechnen. Die Welt wird am 21. Februar auf Berlin schauen und die Gerechtigkeit wird siegen!

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von SES vom 6. Februar 2015

Am 7. März 2015 gibt es in Magdeburg richtig was zu feiern:

SES Boxing feiert sein 15-jähriges Bestehen mit der 100. Box-Veranstaltung seiner Firmengeschichte

Der nächste Titelkampf in der SES-Jubiläums-Box-Gala steht:

IBF International Championship im Cruisergewicht -

Dennis Ronert vs. Kai Kurzawa - das Generationenduell!

Jugend und boxerische Frische gegen Alter mit viel Ringerfahrung!

Die Hauptkämpfe:

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel im Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Timy Shala aus Wien

Die „Königin des Mittelgewichts“ Christina Hammer trifft auf Kali Reis aus den USA und will sich mit der Verteidigung ihres WBO-Weltmeistertitels wieder einmal „krönen“

+++Große SES-Jubiläums-Box-Gala, am Samstag den 7. März in Magdeburg, Maritim Hotel Magdeburg+++

+++“SPORT im Osten – Boxen live“ im MDR ab 22.30 Uhr+++

Es geht Schlag auf Schlag bei der SES-Jubiläums-Box-Gala am 7. März im Maritim Hotel Magdeburg! Ein besonderer Höhepunkt wird nun hinzugefügt. Mit dem „Generationenduell“ um die IBF International Championship im Cruisergewicht zwischen dem 22-jährigen IBF-Junioren-Weltmeister Dennis Ronert aus Koblenz gegen den jetzt in Berlin lebenden und trainierenden 38-jährigen Kai Kurzawa steht ein echtes Generationenduell an, welches von den Boxfans gerade dieser Gewichtsklasse mit großer Spannung erwartet wird.

Vor über drei Jahren wurde Dennis Ronert mit 19 Jahren in seinem achten Profikampf der jüngste Deutsche Meister aller Zeiten. Nach 10 weiteren siegreichen Profikämpfen im Cruisergewicht konnte sich der SES-Fighter als Mitglied des „Team Deutschland“ im Juni 2013 in Halle/Saale dann als Höhepunkt den IBF-Weltmeistertitel der Junioren sichern.

Im Kampf um die IBF-International-Meisterschaft trifft der ungeschlagene Koblenzer Dennis Ronert (23-0-0 (16)) nun aber auf einen „alten Bekannten“ Kai Kurzawa (35-4-0 (24)), der es seit zwei Jahren noch einmal aktiv im Ring wissen will. Kurzawa hat sich in seinen 39 Profikämpfen deutschland- und europaweit einen Namen gemacht. Nachdem er sich Ende 2012 den WBO-Inter-Continental-Titel sicherte, wechselte er kurzzeitig als Co-Trainer in den Trainerstab von SES-Boxing nach Magdeburg. Mit all seiner Erfahrung aus 39 Profikämpfen (nur vier Niederlagen) will der gebürtige Brandenburger gegen den 15 Jahre jüngeren Dennis Ronert noch einmal nach Titelehren greifen. Ein Duell der Generationen: Jugend und boxerische Frische gegen Alter mit viel Ringerfahrung.

Das weitere Box-Programm der SES-Jubiläums-Box-Gala:

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel im Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Timy Shala aus Wien

Die „Königin des Mittelgewichts“ Christina Hammer trifft auf Kali Reis aus den USA und will sich mit der Verteidigung ihres WBO-Weltmeistertitels wieder einmal „krönen“

Das „Team Deutschland“ tritt in breiter Formation an – vom Schwergewicht bis zum Weltergewicht sind die deutschen Talente am Start:

Tom Schwarz (Schwergewicht), Moritz Stahl (Halb-Schwergewicht), Domenic von Chrzanowski (Mittelgewicht), Tom Pahlmann (Cruisergewicht) und Felix Lamm (Weltergewicht)

Der MDR wird die „SES-Jubiläums-Box-Gala“, als Premiere in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr aus Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für die große „SES-Jubiläums-Box-Gala“ am 7. März 2015 sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von Sauerland von 6. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ENRICO KÖLLING

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live ab 22.30 Uhr in SAT.1

Mit starkem Team: Kölling will gegen Ricci Titel verteidigen

Enrico Kölling (16-0, 6 K.o.´s) kann es kaum erwarten, das Kampfjahr 2015 in Berlin zu eröffnen! Hier, direkt vor der eigenen Haustür, boxt der 24-Jährige am liebsten. Und zum allerersten Mal wird er am 21. Februar einen Kampf in der o2 World, vor der Super-Mittelgewichts-WM zwischen Arthur Abraham und Paul Smith, bestreiten. Dabei will Kölling im Duell gegen den gleichaltrigen Mirco Ricci (13-2, 4 K.o.´s) aus Italien die WBA-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht zum zweiten Mal erfolgreich verteidigen.

„In meiner Heimatstadt und dazu noch in dieser riesigen Arena in den Ring zu steigen, ist einfach genial“, freut sich der Normalausleger. Nach einer kleinen Auszeit, an der eine Knieverletzung schuld war, hängt sich Kölling seit Dezember wieder beschwerdefrei ins Training rein. Dafür ist der Berliner Youngster seinem Trainer-Team sehr dankbar. „Das habe ich vor allem Karsten Röwer, Sebastian Sylvester und Sebastian Förster zu verdanken - die drei haben mich in kürzester Zeit wieder fit bekommen“, sagt Kölling.

Hochmotiviert soll nun die nächste Aufgabe gemeistert und mit einem Sieg über Ricci eine weitere Hürde auf dem Weg nach oben genommen werden. „In den Weltranglisten bin ich bereits gut platziert. Doch auf den letzten Erfolgen will ich mich keinesfalls ausruhen“, sagt der frühere Junioren-Weltmeister energisch. Kölling: „Mein Nahziel, ein Kampf um die Europameisterschaft in diesem Jahr, verliere ich nicht aus den Augen. Doch erst einmal muss ich Ricci schlagen.“

Seinen kommenden Gegner schätzt Coach Karsten Röwer als die größte Herausforderung für Kölling seit dessen Titelgewinn im Juni letzten Jahres ein: „Ricci agiert meist clever aus der Defensive und wartet auf die Fehler seines Gegenübers. Dann reagiert er blitzartig und geht zum Angriff über. Enrico darf gegen den Italiener daher nicht die Geduld verlieren. Auf dem Weg an die Spitze ist Ricci auf jeden Fall ein sehr guter Prüfstein.“

Ob Kölling diesen Test mit Bravour meistert oder ihn Ricci ins Stolpern bringt, wird der 21. Februar zeigen.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von ECB vom 5. Februar 2015

Berliner Duell: Karo Murat - Benjamin Simon

Am 6. März steigt der Kracher in Spandau

Genau in vier Wochen, am 6. März 2015, steigt in der Spandauer Bruno-Gehrke-Halle der Kracher im Halbschwergewicht: Karo Murat vs. Benjamin Simon. Das Berliner Duell ist für beide Fighter wegweisend für die Zukunft. Nur der Sieger bekommt die Chance, bald um einen großen Titel zu boxen und Kasse zu machen. Veranstalter Erol Ceylan: „Ich habe mit Karo in diesem Jahr noch viel vor. Er soll sich bei der IBF ganz nach oben durchschlagen, um noch in diesem Jahr wieder um den WM-Titel boxen zu können. Dafür werden Karo und auch ich hart arbeiten“.

Eigentlich wollte der Hamburger EC-Boss ja schon vorher einen WM-Kandidaten aus seinem Stall präsentieren, doch scheiterte Cruisergewichtler Nuri Seferi beim Fight gegen Krzysztof Glowacki in Torun (Polen). „Ja, da waren wir alle enttäuscht“, gesteht Ceylan nach der deutlichen Punktniederlage seines Schützlings. „Im Vorwege lief alles hundertprozentig, Nuri war auf die Minute topfit, sprühte vor Selbstbewusstsein. Doch im Kampf war plötzlich alles weg, er wirkte gehemmt, boxte mit angezogener Handbremse, ja, er wirkte teilweise wie gelähmt. Das war einfach nicht der Nuri, der sich in Hamburg so toll mit Trainer Bülent Baser auf diesen wichtigen Kampf vorbereitet hatte“.

Umso mehr hofft Ceylan jetzt, dass Karo Murat, der übrigens bei Uli Wegner in Berlin trainiert, nicht auch in ein solches Loch fällt. „Sicher, das Duell mit Benjamin Simon wird für Karo nicht einfach, doch er geht als klarer Favorit in den Kampf. Karo hat mehr Erfahrung, mehr Routine und er hat schließlich ja schon mal um die WM geboxt. Gegen Bernard Hopkins hat er sich bei seiner Punktniederlage 2013 in Atlantic City doch wacker geschlagen“.

Natürlich sehen der 32-jährige Benjamin Simon und sein Trainer Adnan Özcoban auch ihre Chance. Schließlich hat Simon auch schon 25 Kämpfe bestritten, wenn auch nicht gegen so namhafte Gegner wie eben Karo Murat. Allerdings hat „Iron Simon“ den Ring 24 mal als Sieger verlassen und 23 seiner „Opfer“ hörten den Schlussgong nicht mehr. Der Berliner ist schlagstark – also ein gefährlicher und damit schwer zu berechnender Gegner.

Meldung von Sauerland vom 5. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / VINCENT FEIGENBUTZ

BOXGALA AM 21.03.2015, STADTHALLE, ROSTOCK

„ran Boxen“ live in SAT.1

Harter Brocken für Feigenbutz: K.o.-Prinz trifft auf ungeschlagenen Kelemen!

Vincent Feigenbutz (18-1, 17 K.o.´s) erregt Aufsehen! Nacheinander fegt er seine Gegner spektakulär in Rekordzeit aus dem Ring. Kein Wunder, denn der 19-jährige „K.o.-Prinz“ möchte lieber heute als morgen um die Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht boxen. Dabei ist es ihm völlig egal, wer ihm in der anderen Ecke gegenübersteht. Am 21. März heißt sein Gegner Balazs Kelemen (22-0, 13 K.o.´s). Gegen den Mann aus Ungarn will Feigenbutz in bekannter Manier die Intercontinental-Titel der WBO und GBU verteidigen - und das natürlich vorzeitig!

„Ich respektiere jeden Boxer, der mit mir in den Ring steigt. Sobald die Ringglocke ertönt, kenne ich allerdings kein Mitleid und schlage meine Gegner K.o.“, so der selbstbewusste Karlsruher - und legt noch einen drauf: „Vielleicht ist das einer der Gründe, wieso mir die namhafte deutsche Konkurrenz bislang aus dem Weg gegangen ist.“ Doch der Plan von Feigenbutz ist klar: „Ich halte mich an die Lebensweisheit von Mahatma Gandhi: Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du!“

Doch für den nächsten Sieg muss sich der Schützling von Hans-Peter Brenner gewaltig strecken. Gegner Balazs Kelemen ist mit 1,89 Meter ein wahrer Riese für die Gewichtsklasse bis 76,2 kg. Feigenbutz: „Kein Problem! Je größer der Gegner, desto spektakulärer das Kampfende!“ Das Training ist jedenfalls schon genauestens auf Kelemen ausgerichtet. „Von mir aus könnten wir schon morgen gegeneinander antreten“, meint Feigenbutz voller Eifer vor seinem bislang schwersten Kampf.

Bei einem Erfolg im März soll als Nächstes eine Interims-WM bei der WBO folgen. Feigenbutz: „Erst schlage ich Kelemen, danach hole ich mir den Interims-Titel. Dann kann mir niemand mehr aus dem Weg gehen!“

Neben dem Hauptkampf in der StadtHalle Rostock - der Halbschwergewichts-Weltmeisterschaft zwischen Jürgen Brähmer (45-2, 33 K.o.´s) und Robin Krasniqi (43-3, 16 K.o.´s) sowie dem Kampf von Vincent Feigenbutz wird es noch einen weiteren Knaller im Rostocker Programm geben: Das Cruisergewichts-Duell zwischen dem in der Schweiz lebenden Albaner Agron Dzila (21-1, 17 K.o.´s) und Bernard Adie (12-2, 8 K.o.´s) aus Kenia - genannt „The Viper of East Africa“! Dzila - ehemaliger Juniorenweltmeister der WBC, WBO, IBF und der GBU - will sich mit der Unterstützung seiner zahlreichen Fans aus Albanien und der Schweiz seinen ersten Titel bei den „Großen“ holen. Gegen die ostafrikanische Viper Adie geht es um den WM-Titel der GBU.

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. März sind unter der Hotline 0381-4400444, im Internet bei www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von SES vom 4. Februar 2015

Am 7. März 2015 gibt es in Magdeburg richtig was zu feiern:

SES Boxing feiert sein 15-jähriges Bestehen mit der 100. Box-Veranstaltung seiner Firmengeschichte mit einer großen Jubiläums-Box-Gala

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel im Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Timy Shala aus Wien

+++Große SES-Jubiläums-Box-Gala, am Samstag den 7. März in Magdeburg, Maritim Hotel Magdeburg+++

+++“SPORT im Osten – Boxen live“ im MDR ab 22.30 Uhr+++

Der ungeschlagene SES-Halb-Schwergewichtler und WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel (17-0-0 (6)) aus Freyburg/Unstrut trifft in seiner dritten Titelverteidigung am 7. März auf den ungeschlagenen Timy „Albanian Bomber“ Shala (19-0-1 (8)). Der in Wien/Österreich lebende Kosovare ist in seinen 20 Fights unbesiegt, in mehreren Titelkämpfen erprobt und war schon österreichischer Meister im Halb-Schwergewicht. In der unabhängigen Weltrangliste sind der 29-jährige Timy Shala und Dominic Bösel nur zwei Plätze auseinander. So ist dieses Titelduell ein Kampf auf „Augenhöhe“!

Dominic Bösel setzte in seinem letzten Kampf im Dezember in der Münchener SES-Box-Gala mit seiner „feinen Klinge“ ein brillantes Achtungszeichen. Mit tollen Kombinationen aus dem „Box-Lehrbuch“ und einem spektakulären Ko zum Ende der zweiten Runde im Kampf gegen den hoch eingeschätzten Franzosen Merah demonstrierte der ehemalige Junioren-Weltmeister seine besonderen boxerischen Fähigkeiten. Für viele Box-Experten ist der erst 25-jährige Halb-Schwergewichtler ein Vertreter „des Fechtens mit den Fäusten“, dem eine große Zukunft bevorsteht. Mit der nun anstehenden Verteidigung seines WBO-Inter-Continental-Titels will der „Team Deutschland“-Kapitän Dominic Bösel dies auch in der Magdeburger SES-Jubiläums-Box-Gala im Maritim Hotel in Magdeburg gegen Timy Shala untermauern.

Das weitere Box-Programm der SES-Jubiläums-Box-Gala:

Die „Königin des Mittelgewichts“ Christina Hammer trifft auf Kali Reis aus den USA und will sich mit der Verteidigung ihres WBO-Weltmeistertitels wieder einmal „krönen“

Der IBF-Junioren-Weltmeister im Cruisergewicht Dennis Ronert wird einen IBF-Titelkampf in seiner Gewichtsklasse austragen

Das „Team Deutschland“ tritt in breiter Formation an – vom Schwergewicht bis zum Halb-Weltergewicht sind die deutschen Talente am Start:

IBF-Junioren-Weltmeister Dennis Ronert (Cruisergewicht), Tom Schwarz (Schwergewicht), Moritz Stahl (Halb-Schwergewicht), Domenic von Chrzanowski (Mittelgewicht), Tom Pahlmann (Cruisergewicht) und Felix Lamm (Halb-Weltergewicht)

Der MDR wird die „SES-Jubiläums-Box-Gala“, als Premiere in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr aus Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für die große „SES-Jubiläums-Box-Gala“ am 7. März 2015 sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 4. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live in SAT.1

Vor Smith-Rematch: Wegner isoliert Abraham im Trainingslager!

Für Arthur Abraham hat die finale Etappe der Vorbereitung auf seine Titelverteidigung am 21. Februar gegen Paul Smith begonnen. Im Bundesleistungszentrum Kienbaum wird der Weltmeister im Super-Mittelgewicht bis zur Kampfwoche nicht nur intensive Sparringseinheiten absolvieren, sondern auch endlich Ruhe und den nötigen Fokus für das Rematch in der o2 World finden - das ist zumindest der Plan, den sein Trainer Ulli Wegner verfolgt.

„Für das erneute Duell mit Paul Smith wollten wir uns eigentlich komplett im Max-Schmeling-Gym in Berlin vorbereiten. Arthur sollte damit für seine disziplinierte Vorstellung im ersten Kampf belohnt werden“, so Wegner. Der 72-jährige Trainerfuchs hat aber in den letzten Wochen bemerkt, dass sein Schützling nicht immer mit 100 Prozent bei der Sache ist. Wegner: „Arthur hat daheim zu viel Ablenkung, die ihn aus dem Trainingsrhythmus bringen. Das konnte ich nicht länger verantworten. Daher habe ich entschieden, dass wir für zwei Wochen nach Kienbaum gehen.“

In der Isolation vor den Toren Berlins will der Meistertrainer Abrahams Gedanken komplett auf dessen nächstes Ziel lenken - und das heißt Smith klar zu schlagen! „Das hat ja schon einmal funktioniert“, sagt Wegner und verweist dabei auf die Methoden vor dem ersten Aufeinandertreffen mit dem Engländer, wo er „King Arthur“ regelrecht im Trainingslager wegsperrte.

Der Weltmeister selbst betrachtet die Situation eher nüchtern. „Wenn der Trainer meint, dass es gut ist, dann gehen wir ins Trainingscamp“, meint der 34-jährige Champion. Abraham weiter: „Bisher hat er in meiner sportlichen Karriere noch immer die richtigen Entscheidungen für mich getroffen. Die Leistung im Ring muss ich allerdings immer noch allein bringen.“

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. Februar in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 3. Februar 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 21.02.2015, O2 WORLD, BERLIN

Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live in SAT.1

SAT.1 begeistert „King Arthur“: „Wie in Hollywood!“

„Kann losgehen!“ Mit diesem Spruch von Arthur Abraham endet nicht nur der brandneue TV-Trailer von „ran Boxen“ (zu sehen unter www.ran.de/boxen). Unter dem Motto „Home of the Champions“ leitet ProSiebenSat.1 gleichzeitig den Beginn der großen Boxevents in 2015 ein. Und wer sonst, als Arthur Abraham wäre besser geeignet, das erste Highlight zu setzen. Am 21. Februar verteidigt der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht seinen Titel in der o2 World Berlin gegen den Engländer Paul Smith. Natürlich live zu sehen bei „ran Boxen“ in SAT.1.

Über den TV-Dreh in den Filmstudios Babelsberg Mitte Januar ist Abraham immer noch begeistert. „Das war wie in Hollywood! Für den Dreh wurden in riesigen Lagerhallen zwei Tage lang alle großen deutschen Boxer an einem Set vereint - SAT.1 macht deutlich, was die Fans in den kommenden Monaten erwarten können“, so der Schützling von Trainerlegende Ulli Wegner. Abraham: „Ob nun ein Duell gegen Robert Stieglitz oder Felix Sturm - für mich ist ab jetzt alles ist möglich!“

Dafür muss der Weltmeister, der am 20. Februar 35 Jahre alt wird, zunächst Paul Smith ein zweites Mal schlagen. „Dieses Mal schlage ich ihn vorzeitig, dann kommen erst gar keine Diskussionen auf“, sagt Abraham mit Rückblick auf Kampf Nummer Eins, den er im September letzten Jahres nach Punkten gewann. Aber nicht nur sich will „King Arthur“ mit einem Sieg beschenken: „Die Fans sollen mit den attraktivsten Kampfpaarungen belohnt werden. ‚Der Tag der Abrechnung‘ gegen Paul Smith ist erst der Anfang!“

Kann losgehen!

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. Februar in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708899, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

[Home] [Boxnews] [Newa Archiv] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [Boxberichte] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]