Juni 2015

Foto: (c) Sauerland

Meldung von Sauerland vom 28. Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG / JÜRGEN BRÄHMER

BOXGALA AM 05.09.2015, ENERGIEVERBUND-ARENA, DRESDEN

Brähmer vs. Konrad – WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht bei „ran Boxen“ live in SAT.1

Deutsches WM-Duell: Brähmer muss gegen „Underdog“ Konrad ran!

Jürgen Brähmer (46-2, 34 K.o.´s) steht vor seiner nächsten Titelverteidigung! Und er hätte sich wohl keine schönere Kulisse als Dresden dafür aussuchen können. Doch Brähmer verschlägt es nicht zum Sightseeing in die sächsische Landeshauptstadt. Am 5. September setzt der WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht seinen Titel im „Elbflorenz“ aufs Spiel. Dabei kommt es gegen Konni Konrad (21-1-1, 11 K.o.´s) erneut zu einem deutschen WM-Duell.

„Ich wollte schon lange einmal wieder in Dresden boxen“, bestätigt Brähmer, „hier habe ich mich 2009, nach meiner ersten WM-Niederlage, erfolgreich zurückgemeldet und wurde Europameister. Die Stadt hat in den letzten Jahren wenig großen Boxsport gesehen - das will ich jetzt ändern!“

Für Brähmers Gegner stellt der Kampf in der EnergieVerbund-Arena im Ostragehege die Chance seines Lebens dar. Konni Konrad war vor knapp einem Jahrzehnt ein junger aufstrebender Boxer, der nach einer knappen Niederlage von seinem ehemaligen Boxstall aussortiert wurde. In den folgenden Jahren arbeitete er als Müllmann bei der Kölner Stadtreinigung - seinen großen Traum von der Weltmeisterschaft behielt er jedoch im Hinterkopf. 2012 bekam er durch Felix Sturm eine zweite Chance, sein Ziel zu verwirklichen. Es folgten einige Siege, mit denen er sich zuletzt auf Platz 12 der WBA-Weltrangliste schieben konnte.

Promoter Kalle Sauerland glaubt an einen intensiven Fight: „Konni Konrad war auf dem Weg nach oben, landete danach ganz unten und hat sich jetzt zurückgekämpft. Solche Typen geben nicht auf, sondern haben jede Menge Kampfgeist. Sicherlich gilt Jürgen Brähmer als Favorit, doch Konrad wird über seine Grenzen gehen und alles in die Waagschale werfen, um als Champion den Ring zu verlassen!“

Unterschätzen will der Champion seinen Herausforderer keinesfalls. „Als Weltmeister muss man sich immer wieder aufs Neue beweisen. Du darfst niemanden unterschätzen, sonst ist der Titel ganz schnell weg. Konrad ist physisch ein echter Brocken und zusätzlich mit einem unbändigen Willen ausgestattet, doch mit dem richtigen Plan werde ich auch ihn schlagen“, glaubt Brähmer.

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 5. September in Dresden werden in Kürze im Internet zunächst exklusiv bei www.tickethall.de erhältlich sein.

Meldung von ECB vom 26. Juni 2015

Die Hamburger Adrian Granat und Nikola Milacic boxen am 11. Juli in Bestensee (bei Berlin)

Der Schwergewichtler Adrian Granat wird am 11. Juli 2015 in Bestensee bei Berlin gegen Milos Dovedan wieder in den Ring steigen. Erst vor wenigen Wochen war der Schwede nach Hamburg gezogen, um sich noch intensiver auf seine sportliche Karriere vorbereiten zu können. „Es war eine Entscheidung für den Profisport. Mein Kopf ist jetzt zu 100% in Hamburg beim EC-Boxing-team“, so Granat.
Sparring gegen Weltmeister Ruslan Chagaev

Nach nur sechs Kämpfen rangiert Granat bereits auf dem 165. Platz der unabhängigen Weltrangliste. Sein Promoter Erol Ceylan will schon in diesem Jahr die Schrauben anziehen. „Adrian steht augenblicklich mit dem WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev im Sparring. Unser ganzes Team, einschließlich Chagaevs Trainer Artur Grigorian, war überrascht wie gut sich Adrian gegen den Champion behauptet. Ich kann mir vorstellen demnächst auch im Wettkampf erfahrenere Gegner für ihn zu verpflichten.“

Trainer Başser: „Nach 6 Kämpfen hat er eine Ringerfahrung wie ein Großer“
Trainiert wird Adrian Granat von Bülent Başser (43). Der Hamburger Coach hatte bereits den türkischen Schwergewichtler Sinan Samil Sam auf Weltniveau gebracht. „Adrian hat ein gutes Auge für den richtigen Moment. Seine motorische Auffassungsgabe ist beeindruckend. Dazu kommt seine physische Stärke. Bei einer Körpergröße von 2,03 Meter kann er in einigen Jahren in der Königsklasse für Furore sorgen. Für einen Boxer mit nur sechs Kämpfen hat er beachtliche Ringerfahrung gesammelt. Adrian lernt täglich im Gym. Mit Christian Hammer und Nikola Milacic hat er zwei starke Trainingspartner zur Verfügung. Auch das häufige Sparring gegen Spitzenleute wie den Weltmeister Ruslan Chagaev gibt ihm im Ring zusätzliches Selbstvertrauen.“ Bei aller Euphorie schaltet Başser auch einen Gang zurück. „Adrian ist erst 24 Jahre alt. Wir müssen ihm ausreichend Zeit geben, um eine Großer zu werden. Talente verbrennen besonders schnell“

10. Profikampf für Nikola Milacic vs Zeljko Bojic

Viel Zeit braucht auch Nikola Milacic, der ebenfalls in Bestensee in den Ring steigen wird. Der 21-Jährige absolvierte bisher neun Profikämpfe. „Mit 1,96 Meter Körpergröße gehört er natürlich ins Schwergewicht“, so Trainer Bülent Başser. „Da er aber noch nicht austrainiert ist, schafft er auch das Limit im Cruisergewicht.“ (90,718 Kg)
Milacics Karriere ist für seinen Promoter Erol Ceylan ein besonderes Projekt. „Nikola ist mein Patensohn. Ich habe seine ersten Schritte und seine ersten sportlichen Erfolge erlebt. Sein Talent ist unbestritten. Wenn er in kommenden Jahren auch im Ring seine Trainingsleitungen umzusetzen lernt, wird er in diesem harten Geschäft seinen Weg gehen. Ich halte ihm gern die Leiter nach oben.“

Die Veranstaltung von Winnie Spiering (Chef des Berliner Wiking-Stalls) am 11 Juli in Bestensee bei Berlin( Hauptkampf Eduard Gutknecht vs Slavisa Simeunovic), gehört zu den Kooperationen von ECB die den neuen Weg im Profiboxen ebnen sollen.

Meldung von Digital Sports vom 26. Juni 2015

Zurück an die Weltspitze

Sascha Dimitrenko setzt sein Comeback am 11. Juli in Magdeburg fort

Vor einem Jahr hätten vermutlich die Wenigsten geglaubt, dass Alexander Dimitrenko noch mal in den Boxring zurückkehren würde. Nach einem Achillessehnen-Riss, den sich der Ex-Europameister im Mai 2014 beim Basketball zugezogen hatte, musste sich Dimitrenko zunächst einer Operation und dann einer langen Reha unterziehen. Gerüchte über das Karriereende machten die Runde. Aber Sascha Dimitrenko ist ein Kämpfer. "Natürlich macht man sich nach einer so schweren Verletzung seine Gedanken, aber ich habe gemerkt, dass das Feuer in mir noch brennt", sagt der Hamburger.

Am 30. Mai diesen Jahres bestritt Dimitrenko seinen ersten Kampf nach über zwei Jahren und knockte den polnischen Journeyman Patryk Kowoll erwartungsgemäß in der ersten Runde aus. Mit Anfang 30 ist der Zwei-Meter-Hüne eigentlich ich im besten Alter für einen Schwergewichtler, viel Zeit hat er aber nicht mehr zu verlieren. Deswegen will Sascha so schnell wie möglich zurück in den Ring und sich durch weitere Siege in die Weltspitze zurückkämpfen. "Ich habe lange auf mein Comeback hingearbeitet und unzählige Stunden in Fitness-Studios verbracht. Jetzt geht es darum, den Ringrost abzuschütteln. Das geht nur, indem ich viele Kämpfe bestreite. Deswegen freue ich mich, dass ich am 11. Juli in Magdeburg wieder in den Ring steigen kann", so Dimitrenko weiter.

Nach vielen erfolgreichen Jahren bei der inzwischen insolventen Universum Box-Promotion, für die er von seinem Profi-Debüt 2001 bis 2012 im Ring stand, hat sich Dimitrenko inzwischen Promoter Timur Dugazaev (Terek Box-Event / Akhmat Promotion) angeschlossen. "Ich habe natürlich mitverfolgt, was für tolle Arbeit Timur und sein Team mit Ruslan Chagaev geleistet haben. Insofern freue ich mich, dass wir uns auf eine Zusammenarbeit einigen konnten."

Seine bislang erfolgreichste Zeit hatte Alexander Dimitrenko zwischen 2009 und 2011, als er kurz vor einem Weltmeisterschafts-Kampf stand, aber in der WM-Ausscheidung im Juli 2009 in Hamburg denkbar knapp nach Punkten am Amerikaner Eddie Chambers scheiterte. Ein Jahr später sicherte er sich den Europameistertitel durch einen TKO-Sieg über Yaroslav Zavorotnyi.

An diese Erfolge will der Hamburger nun wieder anknüpfen. Im Rahmen der Veranstaltung "Schwere Jungs" trifft Alexander Dimitrenko auf den 33-jährigen Zoltan Csala, der zwar erst zehn Profikämpfe bestritten hat, davon aber acht gewinnen und sich im vergangenen Jahr gegen den erfahrenen Zoltan Petranyi den ungarischen Meistertitel sichern konnte.

"Ich sehe den Kampf als nächsten Schritt meines Comeback", sagt der Deutsche. "Csala wird mich sicher mehr fordern als Patryk Kowoll, aber natürlich ist das für mich eine Pflichtaufgabe, die ich möglichst souverän meistern möchte."

Tickets für die Veranstaltung "Schwere Jungs" am 11. Juli in der GETEC-Arena in Magedburg sind ab 26,- Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online bei eventim.de und tickethall.de sowie über die Tickethotline 0391 - 7273720 erhältlich. Sat.1 wird die WBA-Schwergewichts-WM zwischen Ruslan Chagaev und Francesco Pianeta am 11. Juli ab 22:45 Uhr live übertragen.

Meldung von ECB vom 26. Juni 2015

Ruslan Chagaev steigt mit Adrian Granat in den Ring

Ruslan Chagaev (36) bereitet sich im Hamburger Gym der EC-Boxpromotion auf seine erste Titelverteidigung gegen den Gelsenkirchener Francesco Pianeta (30) vor. In Magdeburg wird der Weltmeister der WBA maximal 12 Runden im Ring stehen. Bis zum Kampf am 11. Juli bleiben dem Weltmeister nur noch wenige Tage.

Das Sparring unter der Leitung seines Trainers Artur Grigorian läuft auf Hochtouren. Neben mehreren Rechtsauslegern, die wie Chagaev und Pianeta als Linkshänder kämpfen, gehört auch Adrian Granat zum Sparringsteam. „Adrian ist mit 24 Jahren und sechs Profikämpfen noch ganz am Anfang seiner Laufbahn. Trotzdem ist er schon ein respektabler Gegner“, lobt Chagaev den Trainingspartner. Für Trainer Artur Grigorian war vor allem Granats Größe entscheidend. „Pianeta ist 16 Zentimeter größer als Ruslan. Deshalb war es mir wichtig einen richtig langen Kerl ins Team zu bekommen“. Granat hat eine Körpergröße von 2,02 Meter.

Meldung von SES vom 24. Juni 2015

„Präsident“ Pianeta lässt sein Amt ruhen!

Heimatverein Grün-Weiß Hessler muss bis zum 11. Juli ohne ihn auskommen

Er ist in vollster Konzentration, hat sich nach einigen PR-Terminen nun im Trainingslagers in Halle/Saale komplett in die Hände von SES-Coach Dirk Dzemski gegeben und das Mobiltelefon ist auch ausgeschaltet. SES-Schwergewichtler Francesco Pianeta will in der „heißen Phase“ der Vorbereitung mit vielen Sparringsrunden keine Ablenkung mehr auf dem Weg zu seinem großen Ziel, sich am 11. Juli in der Magdeburger GETEC-Arena gegen den WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev den WM-Gürtel zu sichern.

Darunter „leiden“ muss nun auch sein Heimatverein Grün-Weiß Hessler, deren Präsident der Gelsenkirchener Francesco Pianeta seit Ende des letzten Jahres ist. „Wir wollen unbedingt aufsteigen, von der Gelsenkirchener Kreisliga B in die Kreisliga A. Ich will und werde meinen Teil dazu beitragen, aber bis zum 11. Juli müssen meine Mitstreiter auf mich verzichten. Nicht nur als zeitweiliger Mitspieler sondern auch bei den aktuellen Spielerverpflichtungen oder sonstigen organisatorischen Dingen. Ich werde erst nach meinem Kampf gegen Chagaev wieder in das Präsidentenamt einsteigen. Vielleicht kann ich dann als Weltmeister im Schwergewicht noch ein wenig mehr bewegen“, so der engagierte Fußballfan Francesco Pianeta mit einem optimistischen Augenzwinkern.

“Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

am 11. Juli 2015, GETEC-Arena Magdeburg, live in SAT.1

Hauptkampf:

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Ruslan Chagaev (UZB) vs. Francesco Pianeta (GER)

Der zweite „schwere Knaller“!

WBO-Europameisterschaft

Michael Wallisch (GER) vs. Steffen Kretschmann (GER)

In weiteren Kämpfen werden Tom Schwarz (12-0-0 (8)), die Schwergewichtshoffnung aus dem „Team Deutschland“, Alexander Dimitrenko (35-2-0 (22) und Edmund Gerber (24-2-0 (15)), die Nummer 5 und 6 der deutschen Rangliste, sowie der russische Schwergewichtler Apti Davtaev (8-0-1 (8)) antreten.

Die Veranstaltung „Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“ wird von SAT.1 ab 22.45 Uhr live aus Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für das Box-Event “Schwere Jungs – die Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de , www.tickethall.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von SES vom 22. Juni 2015

Stimmen von der Pressekonferenz im Casino Esplanade in Hamburg

Ruslan Chagaev und Francesco Pianeta zeigen vor der Schwergewichts-WM am 11. Juli in Magdeburg ihr "Pokerface"Am Montagmittag trafen sich Ruslan Chagaev und Francesco Pianeta, ihre Trainer Pedro Diaz und Dirk Dzemski sowie die Promoter Timur Dugazaev und Ulf Steinforth zu einer Pressekonferenz im Casino Esplanade in Hamburg. Und es wirkte fast so, als wollten sich der amtierende WBA-Weltmeister im Schwergewicht und sein Herausforderer der Location anpassen. Chagave und Pianeta wirkten so, als würden sie an einem Pokertisch sitzen und nicht vor zahlreichen Medienvertretern. Anstatt ihre Karten auf den Tisch zu legen, setzten die Kontrahenten ihr "Pokerface" auf.

"Ich freue mich, als Weltmeister nach Deutschland zurückzukehren und den WM-Titel vor meinen deutschen Fans zu verteidigen", sagte Ruslan Chagaev.

"Nachdem wir im letzten Jahr eine großartige Veranstaltung in Grozny auf die Beine gestellt haben, wollen wir uns jetzt auch in Deutschland etablieren", ergänzte Promoter Timur Dugazaev (Akhmat Promotion / TEREK Box-Event). "Es ist wichtig für uns, Ruslan auf dem deutschen Markt zu etablieren. Wir danken unserem TV-Partner Sat.1 für diese Chance. Sat.1 ist das 'Home of Champions'. Insofern kann man sagen: Der Champion Ruslan Chagaev kommt nach Hause."

Co-Promoter Ulf Steinforth freut sich auf das besondere Highlight in seiner Heimatstadt Magdeburg: "Wir haben zwar schon viele tolle Events organisiert, aber ich glaube, das ist wirklich das Größte, was wir je gemacht haben. Das Schwergewicht ist die Königsklasse des Boxens. Eine Schwergewichts-WM mit zwei so großartigen Kämpfern, bei der man vorher nicht sagen kann, was im Ring passiert - mehr geht einfach nicht. Zudem werden bei der gesamten Veranstaltung, die ja unter dem Motto 'Schwere Jungs' steht nur Schwergewichtler antreten. Ich glaube, so etwas hat es in der Form noch nie gegeben. Wir freuen uns auf den 11. Juli und eine sensationelle Show in der GETEC-Arena in Magdeburg."

Herausforderer Francesco Pianeta ist sich der historischen Tragweite seiner WM-Chance bewusst. "Ich weiß natürlich, dass ich nach 83 Jahren als erster Deutscher seit Max Schmeling Schwergewichts-Weltmeister werden kann", sagte der Herausforderer. "Es ist meine zweite Chance auf den Titel. Beim ersten Anlauf gegen Wladimir Klitschko hat es nicht ganz geklappt, diesmal werde ich gewinnen und Geschichte schreiben. Der Name Max Schmeling ist für mich keine Belastung, sondern eine zusätzliche Motivation. Ich sorge dafür, dass der WM-Titel bei mir und in Deutschland bleibt."

Chagaevs Trainer Pedro Diaz gab sich wortkarg. Der ehemalige kubanische National-Coach, der auch als Profi-Trainer schon große Erfolge feiern konnte, will lieber Taten sprechen lassen. Seit fast drei Monaten arbeiten Chagaev und Diaz zusammen. "Er ist ein großartiger Coach und ein toller Mensch", so Ruslan Chagaev über den Kubaner. "Mit ihm und Artur Grigorian habe ich das perfekte Team und werde optimal vorbereitet in den Kampf gehen."

Auch Pianetas Trainer Dirk Dzemski zeigte sich selbstbewusst, ohne zu viel über Trainingsinhalte verraten zu wollen. "Genau wie Ruslan und Pedro sind auch wir schon sehr lange in der Vorbereitung", sagte der SES-Cheftrainer. "Francesco wird auf den Punkt topfit sein. Ich freue mich auf diesen Kampf - vor allem auch, weil ich Ruslan und Artur schon sehr lange kenne. Das wird eine tolle sportliche Auseinandersetzung auf höchstem Niveau."

Meldung von SES vom 18. Juni 2015

Pianeta trifft auf den "Terminator"

vom Trainingslager zur Europapremiere nach Berlin

Am 21. Juni findet in Berlin die Europapremiere des Films "Terminator Genisys" statt. Neben Hollywood-Star und Ex-Governor Arnold Schwarzenegger, den beiden Hauptdarstellern Jason Clarke und Emilia Clarke, wird auch Francesco Pianeta (30) mit dabei sein. Der deutsche Schwergewichtsboxer aus dem SES-Boxstall, steht kurz vor seinem wichtigsten Kampf in seiner Karriere. Am 11. Juli fordert er WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev um dessen WM-Titel heraus (LIVE in Sat.1). Er kann mit einem Sieg der erste Schwergewichtsweltmeister aus Deutschland seit Max Schmeling werden.

Obwohl die harte Sparringsphase im Trainingslager bereits begonnen hat, will sich Pianeta die Premiere nicht entgehen lassen. "Ich freue mich riesig auf den Film, das wird ein echter Action-Knaller! Genauso wie mein nächster Kampf um die WM. Letztes Jahr hatte ich die Ehre Sylvester Stallone kennenzulernen. Jetzt treffe ich auf Arnold den Terminator!"

Pianeta steht gerne am 21.06. in Berlin auf dem roten Teppich im Rahmen der Europapremiere für Fotos und Interviews zur Verfügung.

Meldung von Sauerland vom 18. Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE

Nachwuchs-Star Tyron Zeuge verlängert bis 2019

Er gehört zu den größten Talenten im deutschen Boxen: Tyron Zeuge aus Berlin. 23 Jahre jung, immer ein Lächeln auf den Lippen - er war Junioren-Weltmeister, ist in 17 Profikämpfen ungeschlagen und amtierender IBF-International-Champion im Super-Mittelgewicht. Sein Ziel ist die Weltmeisterschaft. „Tyron kann ein großer Champion werden. Wir sind auf jeden Fall davon überzeugt und freuen uns, dass er diesen Weg noch lange mit uns gehen wird“, sagt Kalle Sauerland. Zeuge unterschrieb bei seinem Promoter Sauerland Event einen neuen Vertrag bis Ende 2019. „Tyron ist ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft. Wir werden noch viel Freude an ihm haben“, ergänzt Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness.

„Ich fühle mich hier sehr wohl und will bei Sauerland Weltmeister werden", sagt Zeuge, für den ein anderer Promoter nicht zur Diskussion stand. In der Trainingsgruppe von Karsten Röwer hat er zudem mit Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer, Enrico Kölling, Stefan Härtel und neuerdings auch Burak Sahin ein ideales Umfeld. Karsten Röwer: „Tyron hat das Talent, ein ganz Großer zu werden. Arbeitet er weiterhin konzentriert, wird er nicht aufzuhalten sein.“

Meldung von Sauerland vom 17. Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG / YOAN PABLO HERNANDEZ

BOXGALA AM 25.07.2015, BUENOS AIRES (ARGENTINIEN)

Hernandez: WM in der "Höhle des Löwen"!

Endlich kehrt Yoan Pablo Hernandez (29-1, 14 K.o.´s) zurück in den Ring! Am 25. Juli muss der IBF-Weltmeister im Cruisergewicht zur Pflichtverteidigung gegen den Argentinier Victor Emilio Ramirez (22-2, 17 K.o.´s) antreten. Dabei geht es für den Schützling von Ulli Wegner in die „Höhle des Löwen“ nach Buenos Aires.

„Endlich darf ich wieder im Ring zeigen, was ich kann“, so der 30-jährige Rechtsausleger. Seit Jahren gab sich bei ihm Erfolg und Unglück die Klinke in die Hand. Hernandez: „Auf jeden Erfolg folgten Rückschlage - doch ich glaube stark genug zu sein, das alles hinter mir gelassen zu haben.“ Zuletzt erlitt Hernandez eine Knorpelabsplitterung im rechten Ellbogengelenk, wodurch eine geplante Titelverteidigung Anfang Dezember letzten Jahres ausfiel. „Im März war ich dann wieder fit, doch es wurde zwischenzeitlich eine Interims-WM angesetzt, dessen Ergebnis ich laut dem Weltverband IBF abwarten musste“, erklärt der Deutsch-Kubaner seine Situation.

„Nachdem Ramirez durch seinen Sieg im April als Pflichtherausforderer feststand, haben wir unverzüglich dessen Management kontaktiert“, bestätigt Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer, „nach guten Gesprächen haben wir gemeinsam entschieden, dass ein Kampf in Argentinien für beide Boxer am lukrativsten ist.“ Promoter Kalle Sauerland ergänzt: "Wir glauben an Pablos Stärken, und dass er sich auch im Ausland durchsetzen wird. Das macht einen wahren Champion aus!"

Trainer Ulli Wegner warnt bereits jetzt vor einer hitzigen Atmosphäre im Hexenkessel von Buenos Aires: „Vor diesem leidenschaftlichen Publikum müssen wir einen kühlen Kopf behalten. Dazu agiert Ramirez, der schon einmal Weltmeister war, teilweise wie ein wilder Stier. Doch bei Pablos Fähigkeiten bin ich davon überzeugt, dass er diesen parieren und schlagen kann. Es wird in jedem Fall ein hartes Stück Arbeit.“

Am 25. Juli wird sich zeigen, ob Hernandez gegen Ramirez als Matador glänzen kann.

Meldung von Sauerland vom 16. Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG / VINCENT FEIGENBUTZ

BOXGALA AM 18.07.2015, GERRY WEBER STADION, HALLE/WESTFALEN

Abraham vs. Stieglitz IV: Final Showdown! – „ran Boxen“ live in SAT.1

WM-Chance für Vincent Feigenbutz - gegen „Inka-König“ soll der Interims-Gürtel her!

Vincent Feigenbutz (19-1, 18 K.o.´s) will den nächsten großen Schritt in Richtung Weltspitze machen und dazu einen neuen Rekord aufstellen! Am 18. Juli bekommt er hierzu in Halle/Westfalen die Chance. Im GERRY WEBER STADION will sich der 19-jährige Super-Mittelgewichtler nicht nur die Interims-WM des Weltverbandes WBA holen und sich somit die Chance sichern, als nächstes den aktuellen Weltmeister herauszufordern, sondern auch jüngster deutscher (Interims-)Weltmeister werden. Einfach wird diese Aufgabe allerdings nicht, denn mit dem Peruaner Mauricio Reynoso (15-1-1, 11 K.o.´s) stellt sich ihm ein nicht minder schlagstarker Boxer entgegen.

„Ich werde meinen Weg nach oben unbeirrt weitergehen“, so Feigenbutz, der es in einem Monat allen beweisen will: „Ich habe seit dem Start meiner Profikarriere gesagt, dass mein Ziel der WM-Thron ist. Von vielen Seiten wurde ich dafür belächelt, doch nach meinem Kampf am 18. Juli werden alle Experten und Fans bestätigen, dass ich der kommende Weltmeister bin!“

Momentan bereitet sich der Schützling von Hans-Peter Brenner im heimischen Gym in Karlsruhe vor, bevor es für ihn Anfang Juli in die slowenischen Berge geht. „Dort haben wir zuletzt gute Erfahrungen gemacht“, sagt Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald. „Die Trainingsbedingungen sind ideal und die Bergluft wird sich positiv auf Vincents Kondition auswirken. Der Junge wird den ‚Inka-König‘ überrollen!“

Kalle Sauerland freut sich jedenfalls am 18. Juli den Zuschauern im GERRY WEBER STADION und in SAT.1 ein zweites Highlight präsentieren zu dürfen: „Dieser Kampf wird ein K.o.-Kracher! Das liegt vor allem an Vince, der alles für ein vorzeitiges Ende und die Weltmeisterschaft geben wird. Doch sein Gegner Mauricio Reynoso hat nicht minder Power in den Fäusten. Zusammen mit dem vierten WM-Duell zwischen Arthur Abraham und Robert Stieglitz werden wir unserem Credo ‚ran Boxen: Home of the Champions‘ erneut mehr als gerecht!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 18. Juli in Halle/Westfalen sind ab 38,00 Euro unter der telefonischen Hotline des GERRY WEBER Ticket-Centers (05201) 81 80, im Internet unter www.gerryweber-world.de und www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Digital Sports vom 16. Juni 2015

Ruslan Chagaev: "Ich fühle mich wie Mitte 20!"

WBA-Schwergewichts-Weltmeister bereitet sich in Hamburg auf WM-Kampf gegen Francesco Pianeta am 11. Juli vor

Vor knapp einem Jahr sicherte sich Ruslan Chagaev in Grozny (Russland) zum zweiten Mal nach 2007 den WBA-Weltmeistertitel im Schwergewicht. Der Wahl-Hamburger, der nach einer erfolgreichen Amateur-Karriere lange Zeit beim damals größten Boxstall Europas Universum unter Vertrag stand und mittlerweile von TEREK Box-Event betreut wird, ist inzwischen 36 Jahre alt. Es gibt Profi-Boxer, die in diesem Alter langsam über das Karriereende nachdenken, doch davon kann bei Chagaev keine Rede sein.

"Ich fühle mich topfit! So gut war ich lange nicht in Form - zuletzt wahrscheinlich vor zehn Jahren mit Mitte 20", sagt Chagaev, der sich in Hamburg auf seinen anstehenden WM-Kampf gegen Francesco Pianeta vorbereitet. Am 11. Juli steigt der "Weiße Tyson" im Rahmen der Schwergewichts-Gala "Schwere Jungs" in der Magdeburger GETEC-Arena in den Ring (ab 22:00 Uhr live bei Sat.1). "Ich freue mich sehr auf den Kampf. Nach fast einem Jahr Pause bin ich hungrig und will meinen Fans zeigen, was ich kann. Es tut mir leid für Francesco Pianeta, dass er mir ausgerechnet in dieser Phase meiner Karriere gegenüber steht. Ich werde ihm nicht den Hauch einer Chance lassen. Er wird gar nicht wissen, woher die Einschläge kommen."

Dass Chagaev sich mit seiner ersten Titelverteidigung ein Jahr Zeit gelassen hat, hat verschiedene Gründe. Nach seinem Titelgewinn gegen Fres Oquendo schloss sich der gebürtige Usbeke zunächst mit Trainer-Legende Fritz Sdunek zusammen, der im Dezember 2014 bekanntlich überraschend und viel zu früh verstarb. "Dass Fritz nicht mehr bei uns ist, kann ich immer noch nicht glauben", sagt Chagaev. "Sein Tod war ein großer Schock für mich und für die gesamte Boxwelt. Es schmerzt immer noch. Er fehlt uns allen sehr. Aber im Geiste ist er bei uns und schaut bei jeder Trainingseinheit zu."

Es dauerte eine Weile, bis Chagaev einen neuen Trainer gefunden hatte, dem er voll vertraut. Inzwischen wird er vom ehemaligen kubanischen National-Coach Pedro Diaz betreut, den alle nur den "Box-Professor" nennen. "Pedro ist ein herausragender Trainer. Er weiß alles über den Sport, und ich habe bei ihm tatsächlich noch neue Tricks gelernt."

Das Team hat in den vergangenen acht Wochen in Miami die Grundlagen in Sachen Fitness gelegt und ist jetzt für die heiße Sparringsphase zurück nach Hamburg gekommen, um sicherzustellen, dass Ruslan Chagaev bestens vorbereitet in den Kampf geht.

Sat.1 wird die WBA-Schwergewichts-WM zwischen Chagaev und Pianeta am 11. Juli live übertragen.

Tickets für die Veranstaltung unter dem Motto "Schwere Jungs" gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online bei Tickethall (www.tickethall.de) und Eventim (www.eventim.de) sowie über die Hotline 0391 - 7273720.

Meldung von SES vom 16. Juni 2015

„Ein Bier und Fleisch“ – Start ins Trainingslager mit Grillabend!

Happy Birthday Dirk Dzemski!

Zum Start des Trainingslagers in Halle/Saale gibt SES-Coach Dirk Dzemski anlässlich seines 43. Geburtstages einen Grillabend aus. Die SES-Schwergewichte Francesco Pianeta, Michael Wallisch und Tom Schwarz haben so vor der großen „Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli in der Magdeburger GETEC-Arena einen eher angenehmen Einstieg in das dreiwöchige Trainingscamp.

Heute gibt es für die „schweren Jungs“, die ja als Schwergewichtler nicht so mit dem Gewicht zu kämpfen haben, Fleisch vom Grill und auch ein Bier. Geburtstagskind Dirk Dzemski: „Dies wird aber die Ausnahme bleiben. Wir haben auch für unsere Schwergewichtler ausgefeilte Ernährungspläne. Nur zu außergewöhnlichen Anlässen wie heute, wird mal ein mit einem Sudenburger Bier angestoßen. Und es bleibt auch bei einem!“

“Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

am 11. Juli 2015, GETEC-Arena Magdeburg, live in SAT.1

Hauptkampf:

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Ruslan Chagaev (UZB) vs. Francesco Pianeta (GER)

Der zweite „schwere Knaller“!

WBO-Europameisterschaft

Michael Wallisch (GER) vs. Steffen Kretschmann (GER)

In weiteren Kämpfen werden Tom Schwarz (12-0-0 (8)), die Schwergewichtshoffnung aus dem „Team Deutschland“, Edmund Gerber (24-2-0 (15)) ein weiteres „deutsches Schwergewicht“, die Nummer 5 der deutschen Rangliste, sowie der russische Schwergewichtler Apti Davtaev (8-0-1 (8)) antreten.

Die Veranstaltung „Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“ wird von SAT.1 live aus Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für das Box-Event “Schwere Jungs – die Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de , www.tickethall.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von SES vom 15. Juni 2015

Dzemskis „schwere Jungs“ rücken ins Trainingscamp ein

Heute haben sie sich aufgemacht! SES-Trainer Dirk Dzemski hat seine Schwergewichtler vor der großen „Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli in der Magdeburger GETEC-Arena zu einem dreiwöchigen Trainingscamp nach Halle/Saale einrücken lassen. Im dortigen Sportinternat und im Trainingszentrum der Sporthalle Brandberge werden die SES-Schwergewichte Francesco Pianeta, Michael Wallisch und Tom Schwarz vor ihren großen Aufgaben noch einmal ordentlich „in die Mangel“ genommen. Vor seiner großen WM-Chance im Titelkampf gegen WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev wird auch Francesco Pianeta wie seine Stallkollegen am heutigen Tag in das Sparring einsteigen.

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Ich möchte die Jungs die nächsten Wochen komplett und ungestört um mich haben. Tag und Nacht wollen wir uns so auf unsere großen Aufgaben am 11. Juli fokussieren. Hier in Halle/ Saale haben wir neue Reize, brechen so den gewohnten Magdeburger Trainingsalltag. Und, es ist ein bisschen „back to the roots“ – die Jungs kennen ja die Atmosphäre in einem Sportinternat aus ihren Anfangszeiten – optimal in den sportlichen Bedingungen, komfortabel, aber nicht zu luxuriös! Ein wenig Gewohnheit ist zumindest aus Magdeburg mitgekommen, denn wir haben unseren großen Ring hier aufstellen lassen!“

“Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

am 11. Juli 2015, GETEC-Arena Magdeburg, live in SAT.1

Hauptkampf:

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Ruslan Chagaev (UZB) vs. Francesco Pianeta (GER)

Der zweite „schwere Knaller“!

WBO-Europameisterschaft

Michael Wallisch (GER) vs. Steffen Kretschmann (GER)

In weiteren Kämpfen werden Tom Schwarz (12-0-0 (8)), die Schwergewichtshoffnung aus dem „Team Deutschland“, Edmund Gerber (24-2-0 (15)) ein weiteres „deutsches Schwergewicht“, die Nummer 5 der deutschen Rangliste, sowie der russische Schwergewichtler Apti Davtaev (8-0-1 (8)) antreten.

Die Veranstaltung „Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“ wird von SAT.1 live aus Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für das Box-Event “Schwere Jungs – die Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de , www.tickethall.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 14. Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 18.07.2015, GERRY WEBER STADION, HALLE/WESTFALEN

Abraham vs. Stieglitz IV: Final Showdown! – „ran Boxen“ live in SAT.1

Schöne Vorbereitung: Playboy-Girls brachten Abraham ins Schwitzen!

Arthur Abraham im Nahkampf! Doch nicht etwa einer seiner Sparringspartner bringt den Weltmeister im Super-Mittelgewicht ins Schwitzen, sondern die drei Finalistinnen zum „Playmate des Jahres“. So geschehen Ende Mai beim Fotoshooting für den „Playboy“. „Das war eine gelungene Abwechslung zum harten Trainingsalltag“, so der Schützling von Ulli Wegner, „und bei solch hübschen Frauen kommt man schon mal ins Schwitzen.“

Neben einem ausführlichen Interview für die aktuelle Ausgabe war Abraham noch für eine ganz besondere Aufgabe in München. Dem Box-Champion wurde die Ehre zuteil, zusammen mit „Playboy“-Chef Florian Boitin das „Playmate des Jahres“ zu küren. Die Leser des wohl bekanntesten Männermagazins der Welt entschieden sich für Sarah Nowak. „Nochmals herzlichen Glückwunsch an die Siegerin. Ob nun Sarah, Denise oder Delfina - Ihr seid alle bildhübsch und hättet es verdient gehabt“, glaubt Abraham.

Der WBO-Champion bereitet sich aktuell im Ostseebad Zinnowitz mit seinem Coach Ulli Wegner auf das vierte Duell mit Dauerrivale Robert Stieglitz vor. In fünf Wochen hofft er dabei auf die Unterstützung der drei Traumfrauen. „Ich würde mich sehr freuen, sie am Ring begrüßen zu dürfen“, sagt Abraham und will im GERRY WEBER STADION den Spieß umdrehen: „Diesmal dürfen die Mädels die Siegerehrung vornehmen - ein weiterer Ansporn, Stieglitz ein für alle Mal in die Schranken zu weisen!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 18. Juli in Halle/Westfalen sind ab 38,00 Euro unter der telefonischen Hotline des GERRY WEBER Ticket-Centers (05201) 81 80, im Internet unter www.gerryweber-world.de und www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 8. Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 18.07.2015, GERRY WEBER STADION, HALLE/WESTFALEN

Abraham vs. Stieglitz IV: Final Showdown! – „ran Boxen“ live in SAT.1

Die „Wegner-Challenge“: Trainerlegende mit Erfolgsplan für Abraham

Für Arthur Abraham ist die Verteidigung seines WM-Titels normalerweise immer wieder eine neue Herausforderung, denn kein Gegner ist wie der andere. Ein Kampf gegen Robert Stieglitz ist dagegen schon zur Routine geworden - zum vierten Mal wird der Berliner Abraham am 18. Juli im GERRY WEBER STADION auf den Magdeburger treffen. Daher warnt Ulli Wegner eindringlich „Die Routine ist der Feind des Erfolges!“ und setzt auf eine extrem fordernde Vorbereitung seines Schützlings.

Am heutigen Montag geht es für das Erfolgsgespann Abraham/Wegner daher ins erste von zwei Trainingslagern. Auf der Insel Usedom soll der Weltmeister im Super-Mittelgewicht zunächst „gequält“ werden, so der Erfolgscoach. Wegner: „Hier machen viele Leute zu dieser Jahreszeit Urlaub und faulenzen in der Sonne. Das wird Arthur überhaupt nicht schmecken - vor allem, wenn ich ihn täglich mehrmals Strandläufe absolvieren lasse.“ Außerdem stehen an der Ostsee, neben dem Grundlagentraining, erste Sparringseinheiten auf dem Programm.

Nach zwei Wochen in Zinnowitz geht es dann bis zu Beginn der Kampfwoche ins Bundesleistungszentrum Kienbaum. „Es ist mir wichtig, diese Vorbereitung in drei Abschnitte aufzuteilen – zunächst Trainingsstart in Berlin, dann Grundlagentraining in Zinnowitz und abschließend der Feinschliff in Kienbaum“, erzählt Wegner und erklärt: „Arthur hat bereits dreimal Stieglitz gegenübergestanden, ihn zuletzt besiegt - so viele WM-Kämpfe gegen den gleichen Gegner sind im Profisport eine Rarität. In seinem Hinterkopf wird sich dabei folgender Gedanke einschleichen: ‚Ich mache es wie beim letzten Mal‘.“ Laut dem Trainerfuchs wäre das aber ein Riesenfehler: „Es geht darum sich weiterzuentwickeln, mit neuen Facetten den Gegner zu überraschen. Daher versuche ich, für so viele unterschiedliche Situationen wie möglich zu sorgen. Ob nun verschiedene Trainingsorte, Sparringspartner oder Provokationen von meiner Seite - im Zusammenspiel wird Arthur dadurch extrem gefordert.“

Die „Wegner-Challenge“ hat für Arthur Abraham begonnen!

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 18. Juli in Halle/Westfalen sind ab 38,00 Euro unter der telefonischen Hotline des GERRY WEBER Ticket-Centers (05201) 81 80, im Internet unter www.gerryweber-world.de und www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Meldung von SES vom 5. Juni 2015

„Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

Der zweite „schwere Knaller“!

WBO-Europameisterschaft

Michael Wallisch (GER) vs. Steffen Kretschmann (GER)

Hauptkampf:

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Ruslan Chagaev (UZB) vs. Francesco Pianeta (GER)

In weiteren Schwergewichtskämpfen:

Tom Schwarz und Edmund Gerber und Apti Davtaev

+++ “Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

am 11. Juli 2015, GETEC-Arena Magdeburg, live in SAT.1+++

Alle Kämpfe der Box-Gala „Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 in der Magdeburger GETEC-Arena werden in der „Königsklasse des Boxens“, dem Schwergewicht ausgetragen. Und sie haben nun ihre große Chance: die SES-Schwergewichte, Michael Wallisch der Deutsche Meister, und Steffen Kretschmann, der Internationale Deutsche Meister, können sich im Kampf um die vakante WBO-Europameisterschaft im Schwergewicht mit einem internationalen Titel krönen.

Francesco Pianeta, ihr SES-Stallkollege, hat für die WM-Chance um die WBA-Krone diesen Titel niederlegen müssen und so haben die beiden SES-Schwergewichtler bei einem Sieg die Aussicht, sich in den internationalen Ranglisten ein großes Stück nach oben zu arbeiten.

Der Internationale Deutsche Meister im Schwergewicht Steffen Kretschmann (19-2-0 (17)) aus Halle/Saale trainiert in der Trainingsgruppe von SES-Trainer Stephan Kühne in Berlin. Der 34-jährige Rechtsausleger hat mehr Kampferfahrung, kommt mit einer hohen Ko-Quote in diesen WBO-Titelkampf und ist auch auf internationalem Parkett erfahrener als sein Kontrahent. Der 29-jährige Michael Wallisch (14-0-0 (9)), in Chemnitz geboren, der nach Zwischenstationen in München und Düsseldorf jetzt in Magdeburg lebt und trainiert, konnte aber bisher alle seine Kämpfe gewinnen und ist seit Juli 2013 der Deutsche Meister im Schwergewicht.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Diese besondere Auseinandersetzung zeigt zusätzlich auf, dass SES Boxing mit seinen vier hochklassigen Schwergewichtlern hier in Deutschland die Dominanz in der Schwergewichtsszene hat. Steffen Kretschmann und Michael Wallisch haben sich ihre deutschen Titel erkämpft, mehrfach verteidigt und nun können beide ihre Klasse in diesem Titelkampf um die WBO-Europameisterschaft beweisen. Dem Sieger steht dann sofort der Weg zu einem oberen Ranglistenplatz in der Schwergewichtswelt offen. Man kann sehr gespannt sein, wie dieses Duell auf Augenhöhe ausgehen wird!“

Hauptkampf der „Schwergewichtsnacht“:

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Ruslan Chagaev (UZB) vs. Francesco Pianeta (GER)

Es ist die erste Weltmeisterschaft im Schwergewicht, die in Magdeburg ausgetragen wird! Die WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht ist der Hauptkampf des Box-Events „Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“. Der WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev wird gegen seinen deutschen Herausforderer Francesco Pianeta seinen Titel verteidigen.

Mit seinem insgesamt siebten WM-Titelkampf ist der 36-jähige Ruslan Chagaev (33-2-1 (20)) als WBA-Weltmeister eine der Größen der letzten Jahre in der „Königsklasse des Boxsports“. Über seinem spektakulären Sieg in seinem ersten Weltmeisterschaftskampf im April 2007 gegen den bis dahin ungeschlagenen und übermächtigen WBA-Weltmeister Nikolay Valuev hat er „Weltruhm“ erlangt und Box-Geschichte geschrieben. Der in Hamburg lebende Ruslan Chagaev konnte den WBA-Gürtel bis zum Kampf gegen Wladimir Klitschko Juni 2009 verteidigen und sich dann aber im letzten Jahr wieder den WBA-Gürtel sichern.

Francesco Pianeta (31-1-1 (17)) will in seinem zweiten WM-Titelkampf nun endlich seinen Traum verwirklichen und sich, in seinem 34. Profikampf nach einem Junioren-WM-Titel und dem Europameister-Titel, nun endlich mit dem WBA-Weltmeistergürtel schmücken. Der 30-jährige Gelsenkirchener Francesco Pianeta ist ein echter „Junge des Ruhrpotts“, trainiert in Magdeburg und steigt nun seit gut drei Jahren für SES Boxing in den Ring.

Im weiteren Programm der „Schwergewichtsnacht“ in Magdeburg:

In weiteren Kämpfen werden Tom Schwarz (12-0-0 (8)), die Schwergewichtshoffnung aus dem „Team Deutschland“ und mit Edmund Gerber (24-2-0 (15)) ein weiteres „deutsches Schwergewicht“, die aktuelle Nummer 5 der deutschen Rangliste, sowie der russische Schwergewichtler Apti Davtaev (8-0-1 (8)) antreten.

Der Kampfabend wird live von SAT.1 aus Magdeburg übertragen.

Eintrittskarten für das Box-Event “Schwere Jungs – die Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 sind ab 25,00 Euro unter www.eventim.de oder www.tickethall.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von SES vom 3. Juni 2015

Die Lunte brennt… Pianeta und Chagaev zünden ihre nächste Vorbereitungsphase!

Nur noch 37 Tage bis zum Show-down in Magdeburg!

„Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

Hauptkampf:

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Ruslan Chagaev (UZB) vs. Francesco Pianeta (GER)

In weiteren Schwergewichtskämpfen:

Michael Wallisch, Steffen Kretschmann, Tom Schwarz, Edmund Gerber und Apti Davtaev

+++ “Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“

am 11. Juli 2015, GETEC-Arena Magdeburg +++

Es ist die erste Weltmeisterschaft im Schwergewicht, die in Magdeburg ausgetragen wird! Und das nicht genug: alle Kämpfe dieser Veranstaltung am 11. Juli 2015 in der Magdeburger GETEC-Arena werden in der „Königsklasse des Boxens“, dem Schwergewicht ausgetragen. Die WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht ist natürlich der Hauptkampf des Box-Events „Schwere Jungs – die große Schwergewichtsnacht“. Der WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev wird gegen seinen deutschen Herausforderer Francesco Pianeta seinen Titel verteidigen.

Die Lunte brennt…

Pianeta und Chagaev zünden ihre nächste Vorbereitungsphase!

Es sind nur noch 37 Tage bis zu dem Duell, der ersten Weltmeisterschaft im Schwergewicht, die in der Box-Hochburg Magdeburg ausgetragen wird. Beide Hauptkämpfer um die WBA-Weltmeisterschaft gehen nun ihren Weg in die nächste intensive Vorbereitungsphase. Francesco Pianeta rüstet sich nach den harten Grundlageneinheiten in München für die nächsten intensiven Wochen in Magdeburg. Dort ist er nun mit seinem Trainer Dirk Dzemski in der „speziellen Arbeit“, um sich den letzten Schliff für die Sparringphase ab der zweiten Juniwoche zu holen. Francesco Pianeta: „Die Lunte brennt, es ist jetzt ein „Tage abzählen“. Meine Vorfreude und Ungeduld wächst täglich. Diese große Chance darf und werde ich mir nicht nehmen lassen. So ist mein ganzer Tagesablauf nur auf dieses eine Ziel fokussiert – am 11. Juli in der Nacht werde ich mir den Gürtel umlegen lassen!“

Ruslan Chagaev hingegen hat wieder den Sprung über den „großen Teich“ gemacht und trainiert unter der Regie von Trainer Pedro Diaz, dem kubanischen „Box-Professor“, in Miami/Florida. Dort im MundoBoxing Gym soll seine Vorbereitung zur Titelverteidigung optimiert ablaufen.

Die Fakten zum Kampf:

Mit seinem insgesamt siebten WM-Titelkampf ist der 36-jähige Ruslan Chagaev (33-2-1 (20)) als WBA-Weltmeister eine der Größen der letzten Jahre in der „Königsklasse des Boxsports“. Über seinem spektakulären Sieg in seinem ersten Weltmeisterschaftskampf im April 2007 gegen den bis dahin ungeschlagenen und übermächtigen WBA-Weltmeister Nikolay Valuev hat er „Weltruhm“ erlangt und Box-Geschichte geschrieben. Der in Hamburg lebende Ruslan Chagaev konnte den WBA-Gürtel bis zum Kampf gegen Wladimir Klitschko Juni 2009 verteidigen und sich dann aber im letzten Jahr wieder den WBA-Gürtel sichern.

Francesco Pianeta (31-1-1 (17)) will in seinem zweiten WM-Titelkampf nun endlich seinen Traum verwirklichen und sich, in seinem 34. Profikampf nach einem Junioren-WM-Titel und dem Europameister-Titel, nun endlich mit dem WBA-Weltmeistergürtel schmücken. Der 30-jährige Gelsenkirchener Francesco Pianeta ist ein echter „Junge des Ruhrpotts“, trainiert in Magdeburg und steigt nun seit gut drei Jahren für SES Boxing in den Ring.

Im weiteren Programm der „Schwergewichtsnacht“ in Magdeburg:

In weiteren Kämpfen werden die SES-Schwergewichte, der Deutsche Meister Michael Wallisch (14-0-0 (9)), der Internationale Deutsche Meister Steffen Kretschmann (19-2-0 (17)) und Tom Schwarz (12-0-0 (8)), die Schwergewichtshoffnung aus dem „Team Deutschland“, antreten. Dazu kommt mit Edmund Gerber (24-2-0 (15)) ein weiteres „deutsches Schwergewicht“, die Nummer 5 der deutschen Rangliste sowie der russische Schwergewichtler Apti Davtaev (8-0-1 (8)).

Eintrittskarten ab 25,00 Euro für das Box-Event “Schwere Jungs – die Schwergewichtsnacht“ am 11. Juli 2015 sind unter www.eventim.de oder www.tickethall.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

 

[Home] [Boxnews] [Newa Archiv] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [Boxberichte] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]