Juni 2016

Meldung von Sauerland vom 29. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live ab 22.35 Uhr in SAT.1

Neue Aufgabe für Abraham-Coach: Ulli Wegner wird Kolumnist!

Ulli Wegner geht unter die Kolumnisten! Dass der Kult-Trainer nicht nur Ahnung vom Boxen hat, ist seit jeher bekannt. Seine Meinung darf er ab sofort im Magazin „No Sports“ kundtun, in dem es sich um alle möglichen Sportarten dreht – außer um Fußball. „Ich rede ja bekanntlich viel und äußere mich gern zu allen möglichen Themen des Sports“, so Wegner, der mit Trainern und Athleten aus den verschiedensten Bereichen befreundet ist. „Als die Anfrage von ‚No Sports‘ kam, war für mich sofort klar: Das musst du machen, Ulli!“

Gesagt, getan! In der Erstausgabe, die am 24. Juni erschienen ist, gab Wegner seine Weisheiten zum Thema Radsport und Fitness im Alter zum Besten. Und auch das Thema Boxsport durfte nicht fehlen. Der 74-Jährige sollte erklären, wieso der kürzlich verstorbene Muhammed Ali ‚der Größte‘ war. „Das lag allen voran an seiner Persönlichkeit und seinem Charisma. Für Ali war Boxen Mittel zum Zweck. Durch seine Erfolge konnte er Dinge in der Welt bewegen, die Politiker nicht fertigbrachten.“ Eine Eigenschaft, die ihm heute bei vielen Athleten – insbesondere beim Boxen – fehlt. Wegner: „Ohne die nötige Ausstrahlung kann ich vielleicht sportlich der Beste sein – doch die Öffentlichkeit wird davon keine Notiz nehmen. Nur wenn man das Publikum für sich gewinnt, hat man eine echte Chance.“

Ein gutes Beispiel ist Arthur Abraham, dessen Karriere aber zuletzt einen Rückschlag erlitten hat. „Diese katastrophale Darbietung in Las Vegas hat mir im Herzen weh getan“, ist Wegner ehrlich. „In dieser schweren Zeit muss nicht nur Arthur, sondern auch ich Verantwortung übernehmen.“ Am 16. Juli soll Abraham in Berlin vom Trainerfuchs wieder auf die Siegerstraße geführt werden. Und Wegner ist überzeugt: „Arthur wird diese Schmach vergessen machen und zeigen, wieso er einer meiner erfolgreichsten Schützlinge war und ist!“

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 28. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / BURAK SAHIN

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

„ran Boxen“ live ab 22.35 Uhr in SAT.1

Vor der Haustür: Burak Sahin will es wieder krachen lassen!

Nicht nur Tyron Zeuge und Arthur Abraham haben am 16. Juli in Berlin ein Heimspiel (live ab 22.35 Uhr in SAT.1). Burak Sahin (9-0, 7 K.o.´s) wird seit über einem Jahr endlich wieder vor der eigenen Haustür in den Ring steigen. Gegen Jakov Gospic (17-14, 12 K.o.´s) will der 25-jährige Berliner an seine zuletzt gezeigte Leistung Anfang April anknüpfen. Damals siegte Sahin vorzeitig.

„Das ist schon ein ordentlicher Leistungssprung, den Burak vollzogen hat“, lobt Trainer Karsten Röwer. „Anfangs hatte er so seine Schwierigkeiten mit den Grundlagen. Vor allem die Laufeinheiten waren nicht so seine Sache. Doch über das vergangene Jahr hat er sich prima entwickelt und hält mit seinen Kollegen mit.“

Sahin selbst sieht ebenfalls, dass er unter Röwer besser geworden ist. „Es war zunächst hart, mich sportlich in Herrn Röwers Trainingsgruppe zu integrieren – ich war einfach nicht das Pensum gewohnt“, schaut der Schwergewichtler zurück. Besonders über seinen ersten Kampf mit neuem Coach in der Ecke, war er enttäuscht. „Der war im Oktober 2015 und eine absolute Katastrophe.“ Neben den neuen Anforderungen lag das Problem laut Sahin an Kleinigkeiten: „Ich wohnte beispielsweise über eine Stunde entfernt von der Trainingshalle. Ende 2015 bin ich umgezogen und seitdem kann ich in weniger als 5 Minuten dorthin laufen.“ Der Erfolg gibt ihm Recht.

Jetzt will Sahin endlich wieder vor heimischem Publikum überzeugen. „In der Max-Schmeling-Halle zu boxen ist etwas ganz besonderes für jeden Berliner Boxer. Dort brennt im wahrsten Sinne des Wortes der Baum. Solch eine Stimmung motiviert mich ungemein“, sagt der Röwer-Schützling mit leuchtenden Augen.

Eine andere „Motivationsspritze“ stellen laut dem Trainer Kameras dar. „Sobald eine Linse im Gym auf ihn gerichtet ist, steigt Buraks Leistung um mindestens zwanzig Prozent.“ Röwer scherzt bereits: „Ich stelle am besten überall Attrappen auf.“ Zum Glück befinden sich am 16. Juli genügend Kameras direkt am Ring. Dann sollte einer weiteren Leistungsexplosion von Burak Sahin nichts mehr im Wege stehen!

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von SES vom 27 Juni 2016

„Meine ersten Box-Handschuhe“ – die Aktion von Dominic Bösel, SES Boxing und TopTen wird fortgesetzt

Die Aktion „Meine ersten Box-Handschuhe“ für Nachwuchsboxer in Deutschland wird fortgesetzt. Schon im Winterhalbjahr wurden einige Boxsportvereine in einer gemeinsamen Aktion von Initiator Dominic Bösel, dem WBO- / WBA-Intercontinental-Champion im Halbschwergewicht, und SES Boxing mit TopTen-Handschuhen ausgestattet. Leuchtende Augen der Kinder und Jugendlichen aus den Nachwuchsabteilungen des SV Lindenweiler, der Ha-Neuer BSG Boxen (SKC TABEA Halle) und des BC Döbeln, waren der Dank und so wird diese besondere Förderaktion für den Boxsport fortgesetzt.

Dominic Bösel: „Wenn man im Sport sehr erfolgreich ist, muss man auch auf seine sportlichen Wurzel zurückblicken. Für mich war eine gute boxerische Ausbildung unter guten Bedingungen die beste Ausgangslage. Dafür bin ich bis heute sehr dankbar und mit unserer Aktion möchte ich etwas zurückgeben und so auch dem heutigen Nachwuchs für eine gute sportliche Ausgangsposition zumindest schon einmal die ersten eigenen Box-Handschuhe schenken. Schon bei den ersten Übergaben haben mich die leuchtenden Augen und die Dankbarkeit der Mädels und Jungs berührt. Manchmal ist es so einfach, etwas für den deutschen Boxsport zu bewegen!“

Der nächste Termin ist nun am Mittwoch, den 29.06. 2016 um 17.00 Uhr in Leipzig. In der Sportschule International in der Eisenbahnstraße 121-123 (04315 Leipzig) werden wieder Kinder und Jugendliche mit den ersten eigenen Box-Handschuhen  von TopTen / Budoland überrascht.

Meldung von Sauerland vom 27. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / GEORGE GROVES, TYRON ZEUGE, ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live ab 22.35 Uhr in SAT.1

Groves erfolgreich: Sauerland-Trio will das Super-Mittelgewicht dominieren!

Nächster WM-Anwärter im Team Sauerland! George Groves hat am Samstag seine Ambitionen auf den Gewinn der Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht eindrucksvoll unterstrichen. In einem hochklassigen Duell gegen Landsmann Martin Murray setzte sich „Saint George“ über zwölf Runden klar nach Punkten durch. Neben Tyron Zeuge und Arthur Abraham (boxen beide am 16. Juli in Berlin) hat der Sauerland-Boxstall das nächste „heiße Eisen“ in der Gewichtsklasse bis 76,203 Kilogramm im Feuer.

„Das war die bisher beste Leistung, die ich von George gesehen habe – wahrlich weltmeisterlich“, bestätigte Kalle Sauerland noch am Ring in der Londoner o2 Arena. „So holt Groves mit Sicherheit in naher Zukunft endlich den WM-Titel.“

Doch zunächst ist laut Sauerland Tyron Zeuge an der Reihe. „Tyron hat am 16. Juli die Chance jüngster deutscher Box-Weltmeister zu werden. Mit Jürgen Brähmer an der Seite, wird er sich diese Chance nicht nehmen lassen.“ Und auch Veteran Arthur Abraham hat der Promoter noch nicht abgeschrieben: „Arthur hatte zuletzt einen schlechten Tag, durch den er sich in seinem Stolz schwer gekränkt fühlt. Das will er ausbügeln und beweisen, dass er noch immer zu den Besten in seinem Limit zählt.“

Abraham, Groves und Zeuge – die Weltmeister im Super-Mittelgewicht sollten sich in Acht nehmen!

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von SES vom 26. Juni 2016

SES-Box-Gala, Samstag, 25. Juni 2016,

Sportcentrum Sluneta, Usti nad Labem (Czech Republic)

 Die „Box-Sternchen“ des Team Czech Republic verteidigen ihre Titel:

WBC-Junioren-Weltmeisterin Fabiana Bytyqi besiegt Bacheva durch Tko

Lucie Sedlackova verteidigt ihren WBO-Europa-Titel durch verletzungsbedingte Aufgabe von Putkaradze

WBO-Europameister Stepan Horvath siegt durch Tko

Drei Titelkämpfe standen im Box-Programm der SES-Box-Gala in der tschechischen Elbestadt Usti nad Labem im Mittelpunkt. SES Boxing hatte mit den jungen Titelträgerinnen des „Team Czech Republic“ Fabiana Bytyqi (20 Jahre) und Lucie Sedlackova (22 Jahre) die Zukunft des Boxsports in Tschechien aufgeboten.

WBC-Junioren-Weltmeisterin Fabiana Bytyqi besiegt Bacheva durch Tko

Vor den begeisterten Publikum im Sportcentrum Sluneta konnte vor allem WBC-Juniore-Weltmeisterin Fabiana Bytyqi in ihrem „Heimspiel“ überzeugen. Sie besiegte nach großer Überlegenheit die Bulgarin Teodora Bacheva, die im Kampfverlauf von der bestens eingestellten jungen Tschechin viele Treffern einstecken musste und nach der siebten Runde den Kampf aufgab. Fabiana Bytyqi machte in diesem Kampf deutlich, dass sie mit wachsender Ringerfahrung ihre guten technischen Fähigkeiten weiter entwickelt und so im Minimumgewicht in der näheren Zukunft eine große Rolle spielen kann.

Lucie Sedlackova verteidigt ihren WBO-Europa-Titel im Federgewicht

Es wird wohl der kürzeste Kampf der Karriere von Lucie Sedlackova bleiben. Ihre erste Titelverteidiung des WBO-Europa-Titels im Federgewicht war nach nur 33 Sekunden beendet. Die Herausfordererin Sopio Putkaradze aus Georgien knickte nach einer Kampfaktion in der ersten Runde unglücklich um, konnte mit einer schweren Bänderverletzung den Kampf nicht fortsetzen und so wurde Lucie Sedlackova als Tko-Siegerin ausgerufen.

Der dritte Titelkampf:

Stepan Horvath siegt in seiner ersten Titelverteidigung der WBO-Europameisterschaft im Super-Weltergewicht gegen den Ungarn Hafner durch Ko in Runde 4

Im dritten Titelkampf des Boxabends in Usti nad Labem konnte Stepan Horvath von der Qwert Box-Promotion den WBO-Europa-Titel im Super-Weltergewicht nach einem guten und sehr überlegen geführten Kampf gegen den sehr erfahren Ungarn Ferenc Hafner verteidigen. Nach zwei Niederschlägen in Runde 4 setzte Horvath einen dritten harten Niederschlag und gewann so final durch Ko.

Alle Ergebnisse / all results:

WBC Youth Championship Minimumweight (10 Rounds)

Fabiana Bytyqi (CZE) vs. Teodora Bacheva (BUL)

W TKO, Rd. 8, 0’00

WBO European Championship Featherweight (10 Rounds)

Lucie Sedláčková (CZE) vs. Sopio Putkaradze (GEO)

W Tko, Rd.1, 0’33

WBO European Championship Light Middleweight (10 Rounds)

Štěpán Horváth (CZE) vs. Ferenc Hafner (HUN)

W Ko, Rd. 4, 1’45

Super Lightweight (6 Rounds)

Sebastian Bytyqi (kg / CZE) vs. Norbert Gluck (kg / HUN)

W Ko, Rd. 2, 1’23

Super Lightweight (6 Rounds)

Josef Zahradnik (kg / CZE) vs. Jacek Wylezol (kg / POL)

W Tko, Rd. 2, 2’38

Welterweight (4 Rounds)

Jakub Horvath (kg / CZE) vs. Jan Korec (kg / CZE)

W PTS: 39:37, 39:37, 39:37

Super Middleweight (6 Rounds)

Matus Babiak (kg / SLK) vs. Josef Obeslo (kg / CZE)

W PTS: 59:58, 57:57, 59:58

Meldung von Sauerland vom 26. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

Weltmeister De Carolis Plan: Erst Spanien, dann vielleicht Deutschland - und zum Schluss Zeuge!

WBA-Weltmeister De Carolis fiebert mit Italien! Giovanni De Carolis arbeitet momentan konzentriert im Training für seine Titelverteidigung gegen Tyron Zeuge am 16. Juli. Doch für Montagabend hat Trainer Italo Mattioli die eigentlich geplante Trainingseinheit des Super-Mittelgewichtlers auf den frühen Nachmittag vorgezogen, denn um 18.00 Uhr versammeln sich alle vor einer Leinwand im Gym zum Public-Viewing – die Squadra Azzurra trifft im Achtelfinale der EM auf Titelverteidiger Spanien!

„Einen stärkeren Gegner hätten wir wohl nicht bekommen können“, meint De Carolis, „doch wer den Titel holen will, muss alle schlagen!“ Selbstbewusste Worte eines Mannes, dessen Selbstwertgefühl in den letzten Monaten gehörig gestiegen ist. Seit dem WM-Sieg Anfang Januar über Vincent Feigenbutz fühlt sich der Römer noch stärker und präsentiert sich dementsprechend im Training.

„Noch vor dem Abraham-Kampf musste Giovanni halbtags arbeiten gehen. Jetzt hat er den nötigen finanziellen Rückhalt, ist Vollprofi – und das sieht man auch an seinen zuletzt gezeigten Leistungen“, weiß sein Coach Mattioli zu berichten. Für das Achtelfinale seiner Landsleute gegen Spanien hofft der Trainer auf eine ähnliche Vorstellung wie zu Beginn des Turniers gegen Belgien. Mattioli: „Nur so haben wir gegen sie eine Chance!“

Dass bei einem Sieg eventuell Deutschland auf Italien warten wird, ringt De Carolis und Mattioli ein breites Grinsen ab: „Bei großen Turnieren habt Ihr noch nie gegen uns gewonnen.“ Genau mit diesem Selbstverständnis soll dann am 16. Juli der WM-Sieg über Tyron Zeuge her!

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 25. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE, ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live ab 22.35 Uhr in SAT.1

Abraham, Brähmer, Wegner und Zeuge sind sich einig: Deutschland zieht ins Viertelfinale ein!

Ab Sonntag zählt es bei der Fußball-Europameisterschaft, dann trifft Deutschland im Achtelfinale auf die Slowakei. Zeitgleich startet auch für Tyron Zeuge und Arthur Abraham die heiße Phase in der Wettkampfvorbereitung auf den 16. Juli (ab 22.35 Uhr live in SAT.1). Dann will sich Zeuge gegen Giovanni De Carolis zum jüngsten deutschen Box-Weltmeister krönen und Abraham mit einem Sieg wieder in Richtung WM-Chance schauen. Was liegt da näher, als Tipps aus beiden Trainingslagern einzuholen?

„Deutschland ist eine Turniermannschaft und steigert sich von Spiel zu Spiel“, glaubt Zeuge. „Zur Not geht es halt ins Elfmeterschießen und da haben wir uns, bis auf eine Ausnahme, immer durchgesetzt.“ Klarer sieht Abraham das Geschehen auf dem Platz: „Das wird eine ähnlich dominante Vorstellung wie zuletzt gegen die Nordiren, doch dieses Mal schießen wir noch ein Tor mehr – am Ende heißt es 2:0!“

An einen noch deutlicheren Sieg glaubt Zeuge-Mentor Jürgen Brähmer. „Passend zur Wettervorhersage gibt es am Sonntag eine ‚kalte Dusche‘ für die Slowakei. Unser Team hat aus dem letzten Gruppenspiel gelernt und wird jetzt ihre Chancen effizient nutzen. Ich sage: wir siegen 3:0“, so der Trainer und Halbschwergewichts-Weltmeister und zieht einen Vergleich: „In der Vorbereitung auf das Turnier gab es gegen die Slowaken eine Niederlage, Jogi Löw hatte damals viel ausprobiert - ähnlich wie wir Boxer das im Sparring machen. Dabei kann man schauen, was funktioniert und was nicht. Im entscheidenden Moment, wenn es zählt, sind diese Erfahrungen von unschätzbarem Wert.“

Eine ähnliche Meinung hat auch Kult-Trainer Ulli Wegner, der übrigens wie sein Schützling Arthur Abraham die deutsche Nationalelf mit 2:0 vorn sieht. „Bei Testspielen zählt nicht unbedingt das Ergebnis, sondern was man daraus mitnehmen kann. Im Sparring sieht man beispielsweise auch genau was klappt und an was man bis zum Kampf noch arbeiten muss.“

Alle Vier sind sich einig: Wie das deutsche Team nähern sich Zeuge und Abraham langsam, aber sicher, ihrer Bestform. Am 16. Juli muss dann abgeliefert werden!

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung vom Klitschko Management vom 24. Juni 2016

 Tyson Fury verletzt – Rückkampf gegen Wladimir Klitschko verschoben

Hamburg, 24. Juni 2016. Zwei Wochen vor dem Rückkampf von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury am 9. Juli in der Manchester Arena hat der Brite den Kampf heute aus Verletzungsgründen abgesagt. Eine Knöchelverletzung ist laut seines Promoters Hennessy Sports schuld daran, dass der 27-Jährige den Kampf nicht bestreiten kann.

„Natürlich bin ich total enttäuscht über die Absage“, so Wladimir Klitschko. „Auch für meine Fans, die schon alle auf den Kampf hingefiebert haben, tut es mir sehr leid. Aber eines ist auch klar: Dann hole ich mir meine WM-Gürtel eben ein paar Wochen später zurück.“

„Es ist bedauerlich, dass der Kampf nicht stattfinden wird“, so Bernd Bönte, Geschäftsführer der Klitschko Management Group. „Wladimir ist in bestechender Form. Wir arbeiten mit Hochdruck an einem Nachholtermin, und es ist sehr wahrscheinlich,dass der Kampf weiterhin in der Manchester Arena stattfinden wird. Wir werden schnellstmöglich versuchen Ort und Zeit bekannt zu geben.“

Bis zu einer endgültigen Entscheidung über den Ort der Veranstaltung behalten alle Tickets ihre Gültigkeit.

Meldung von ECB vom 24. Juni 2016

Crossroad-Fight: Arslan gegen Seferi in Göppingen

Das nächste Box-Event vom Hamburger Boxstall EC Boxing findet am 17. September in Göppingen (Baden-Württemberg) statt.

Diess hat einen triftigen Grund, denn Boxpromoter Erol Ceylan hat mit dem dort im zehn Kilometer entfernten Süßen leben Firat Arslan gerade einen Kampftag abgeschlossen. Der 45-jährige Ex-Weltmeister im Cruisergewicht Firat Arslan und Erol Ceylan werden den Kampftag, der dem Boxer wieder einen WM-Fight ermöglichen soll, gemeinsam veranstalten. Ceylan steckt mitten in den Vorbereitungen: „Firat ist ein seriöser Vertragspartner. Mit ihm in Göppingen gemeinsam veranstalten zu können wird auch die Boxfans begeistern.“

Arslans Kontrahent soll der 39jährige Schweizer mit albanischen Wurzel Nuri Seferi (37 Siege/7 Niederlagen) sein. Seferi steht ebenso bei Erol Ceylan unter Vertrag und hat schon einige spektakuläre Fights für das EC Boxing-Team bestritten, wobei er auch zu WBO-Europa-Titelehren kam.

Erol Ceylan freut sich über diese spannende Kampfansetzung, die er jetzt vertraglich in „trockenen Tüchern“ hat: „Für beide Fighter geht es um alles. In ihrem Alter wäre eine Niederlage fatal. Der Sieger erhält wohl wieder eine WM-Chance.“ Firat Arslan (37/8/2) und Nuri Seferi haben beide mit Marco Huck, der jetzt den IBO-WM-Gürtel trägt, noch eine Rechnung offen. Sie wollen umstrittene knappe Niederlagen revidieren.

Erol Ceylan betont: "Beide Boxer sind top fit und im ständigen Training." Firat Arslan bekräftigt: „Huck will ich noch einmal vor die Fäuste bekommen. Dafür muss ich Seferi besiegen. Die Heimkulisse in der Göppinger EWS-Arena wird mir dabei helfen.“

 

Meldung von Sauerland vom 24. Juni 2016

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

Verrückte Boxwelt: Trainer Brähmer als Sparringspartner für Tyron Zeuge!

Das gab’s so noch nie - Trainer Brähmer muss als Sparringspartner ran

Verrückte Boxwelt! WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer (Halbschwergewicht) und sein Schützling Tyron Zeuge (Super-Mittelgewicht) scheinen einen Rekord nach dem anderen zu brechen. Nicht nur, dass Brähmer der erste aktive Weltmeister ist, der einen Boxer zum Weltmeister machen kann. Zeuge kann am 16. Juli gegen Giovanni De Carolis auch jüngster deutscher Weltmeister aller Zeiten werden.

Und jetzt noch das: Der Coach stellt sich sogar als Sparringspartner mit seinem Schützling in den Ring. Allerdings nicht ganz freiwillig. „Leider hat ein Sparringspartner seinen Flug verpasst und kommt nun später“, erklärt Brähmer die Situation. „Aber wir wollen den Trainingsplan durchziehen, da muss ich eben ran.“

Mit 50 Profikämpfen und mehr als 100 Kämpfen als Amateur ist der erfahrene Brähmer für Zeuge eine echte Aufgabe im Sparring. „Es macht aber großen Spaß, vor allem kann ich sehr viel lernen. Das ist der Vorteil, wenn man einen Spielertrainer hat, den man auch mal einwechseln kann“, so Zeuge. Zumindest im Training. Am 16. Juli darf Brähmer in der Berliner Max-Schmeling-Halle dann nur von außen Tipps geben.

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von SES vom 23. Juni 2016

Box-Gala am 25. Juni 2016 in Usti nad Labem

Ulf Steinforth: „Nach einem Jahr haben wir mit dem „Team Czech Republic“ schon sehr viel bewegt – die „Box-Sternchen“ sind schon Titelträgerinnen und über die Partnerschaft mit TV NOVA, dem Marktführer in Tschechien, haben wir das Boxen erfolgreich etabliert!“

Die Titelkämpfe:

Die „Box-Sternchen“ des „Team Czech Republic“ wollen ihre internationalen Titel erstmals verteidigen:

Fabiana Bytyqi verteidigt ihren WBC-Junioren-Weltmeistertitel gegen Teodora Bacheva aus Bulgarien

Lucie Sedlackova wird den WBO-Europa-Titel im Federgewicht gegen Sopio Putkaradze aus Georgien verteidigen

Stepan Horvath in seiner ersten Titelverteidigung der WBO-Europameisterschaft im Super-Weltergewicht gegen den Ungarn Ferenc Hafner

+++Box-Gala, am Samstag den 25. Juni 2016 in Usti nad Labem (Tschechien)+++

+++ TV Nova (Tschechien)+++

Mit drei Titelkämpfen ist das Box-Programm der Box-Gala am 25. Juni 2016 in der tschechischen Elbestadt Usti nad Labem ein besonderer „Leckerbissen“ für Boxfans. SES Boxing mit seinem „Team Czech Republic“ und die tschechische Qwert Box-Promotion veranstalten in der Heimatstadt von Ex-Welt- und Europameister Lukas Konecny diese Box-Gala.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Auf die Entwicklung unseres Projektes in Tschechien bin ich sehr stolz. Nach einem Jahr haben wir mit dem „Team Czech Republic“ schon sehr viel bewegt – die „Box-Sternchen“ sind schon Titelträgerinnen und über die Partnerschaft mit TV NOVA, dem Marktführer in Tschechien, haben wir das Boxen erfolgreich und fest etabliert. Mit Lukas Konecny, unserem ehemaligen Welt- und Europameister, ist der erfolgreichste tschechische Profiboxer die zentrale Figur für diesen Erfolg. Die Popularität des Boxsports hier in Tschechien haben wir nochmal steigern können. Besonders die Live-Übertragungen unserer SES-Veranstaltungen auf TV Nova tragen dazu maßgeblich bei. Mit dieser Box-Gala hier in Usti nad Labem setzen wir ein weiteres Zeichen für die kommenden Veranstaltungen, mit denen wir SES Boxing und das Team Czech Republic auch international gut aufstellen!““

Die Titelkämpfe des „Team Czech Republic“:

Die „Box-Sternchen“ des „Team Czech Republic“ wollen ihre internationalen Titel erstmals verteidigen

Sie gehen weiter im Gleichschritt voran. Fabiana Bytyqi (20 Jahre) im Halb-Fliegengewicht und Federgewichtlerin Lucie Sedlackova (21 Jahre) sind in ihren bisherigen sechs Profikämpfen ungeschlagen und konnten auf der SES-Box-Gala im März in Pilsen ihre ersten internationalen Titel erkämpfen. Die beiden jungen Boxerinnen haben sich in den letzten 14 Monaten seit Gründung des „Team Czech Republic“ in Tschechien durch die Fernsehpräsenz auf TV Nova eine unglaublich große Popularität erkämpft und sind neben ihrem intensiven Training und ihren Studiengängen auch in vielfältigen Medien- und Werbetermine gefordert und umworben Die beiden „Vorzeigedamen“ des von dem ehemaligen Weltmeister Lukas Konecny trainierten „Team Czech Republic“ wollen mit ihren Titelverteidigungen in ihren Gewichtsklassen weiter in der Weltspitze vorankommen!

Lucie Sedlackova wird den WBO-Europa-Titel im Federgewicht gegen Sopio Putkaradze aus Georgien verteidigen

Nach ihrem schnellen Tko-Sieg gegen die Ungarin Kleopatra Tolnai im Kampf um die vakante WBO-Europameisterschaft im Federgewicht wird Lucie Sedlackova nun in Usti nad Labem ihren Titel erstmals verteidigen. Lucie Sedlackova muss in ihrem achten Profikampf gegen die auch erst 23-jährige Sopio Putkaradze (13-6-3 (4)) aus Georgien antreten, die mit insgesamt 22 Kämpfen aber deutlich kampferprobter ist.

Fabiana Bytyqi verteidigt ihren WBC-Junioren-Weltmeistertitel gegen Teodora Bacheva aus Bulgarien

Auch Fabiana Bytyqi will sich in der Titelverteidigung ihres frischen WBC-Junioren-Weltmeistergürtels in ihrer Heimatstadt Usti endlich ihren Fans präsentieren. In dieser Titelverteidigung im Halb-Fliegengewicht wird sie auf Teodora Bacheva aus Bulgarien treffen. Die beiden jungen Frauen treffen zum dritten Mal aufeinander, um nun nach sehr engen Gefechten die final beste Fighterin unter sich aus zu machen!

Der dritte Titelkampf:

Stepan Horvath in seiner ersten Titelverteidigung der WBO-Europameisterschaft im Super-Weltergewicht gegen den Ungarn Ferenc Hafner

In seiner Heimatstadt Pilsen konnte sich Stepan Horvath (16-5-0 (6)) den WBO-Europa-Titel im Super-Weltergewicht in einem intensiven Gefecht gegen den deutschen Super-Weltergewichtler Davide Doria sichern. Der kampfstarke Tscheche, der für die Qwert Box-Promotion antritt, möchte nun in der Box-Veranstaltung in Usti nad Labem seinen Titel gegen den sehr erfahren Ungarn Ferenc Hafner (26-9-0 (14)) verteidigen und so weiter in den Fußstapfen seines großen Vorbildes, des ehemaligen tschechischen Weltmeisters Lukas Konecny, voranschreiten!

Der tschechische Sender TV Nova wird diese Box-Gala aus Usti nad Labem ab 19.00 Uhr übertragen!

Eintrittskarten für diese „Box-Gala“ am 25. Juni 2016 sind im Internet unter https://www.ticketportal.cz erhältlich

Meldung von Sauerland vom 23. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / GEORGE GROVES, TYRON ZEUGE, ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 25.06.2016, O2 ARENA, LONDON

IBF-Weltmeisterschaft im Schwergewicht – live bei ranFIGHTING.de

Kommende Gegner?: Zeuge, Abraham und Pulev schauen Knaller-Fights in London!

Tyron Zeuge und Arthur Abraham sind mit den Vorbereitungen auf ihre Kämpfe am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle (live in SAT.1) beschäftigt. Am Samstag werfen beide jedoch einen Blick nach London, denn dort treffen mit George Groves und Martin Murray zwei mögliche Gegner für die Zukunft aufeinander. In diesem rein englischen Duell im Super-Mittelgewicht geht es nämlich um das Pflichtherausforderungsrecht des WM-Gürtels nach Version der WBA – einen Titel, den sich Zeuge gegen Giovanni De Carolis holen will und auf den auch Abraham einen Blick geworfen hat.

„Ich glaube an einen Sieg von George Groves, denn er ist der bessere Techniker von beiden“, glaubt Abraham, der es bereits mit Murray zu tun bekam und ihn besiegen konnte. „Martin hat jedoch ein großes Kämpferherz. Daher sollte man ihn nie abschreiben.“

Tyron Zeuge sieht ebenfalls seinen Sauerland-Teamkollegen Groves vorn, „doch im Endeffekt ist es mir egal, wer von beiden gewinnt. Meine Konzentration gilt nur dem 16. Juli. Wenn ich Weltmeister bin, habe ich keine Probleme gegen den Sieger anzutreten.“

Im Hauptkampf des Abends in der Londoner o2 Arena verteidigt übrigens Anthony Joshua erstmals die IBF-Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Es ist gerade einmal gut zwei Monate her, da holte sich Englands neuer Box-Star diesen Titel gegen den US-Amerikaner Charles Martin mit einem imposanten KO-Sieg in der zweiten Runde. Gegner des 26-Jährigen ist mit Dominic „Trouble“ Breazeale nun der nächste US-Boy.

Mit K.o.-Quoten von 100 (Joshua) beziehungsweise 88 (Breazeale) Prozent garantiert dieser Kampf fast schon einen Knockout. Auch Kubrat Pulev wird sich das Spektakel nicht entgehen lassen! Immerhin ist der Europameister beim Weltverband IBF ganz oben eingestuft und kommt durch seinen Sieg über Dereck Chisora als potenziell nächster Gegner für den Gewinner in Frage.

Die Kampfnacht aus London mit den Fights Groves vs. Murray und Joshua vs. Breazeale – am Samstag ab 21.00 Uhr live zu verfolgen auf ranFIGHTING.de!

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von ECB vom 22. Juni 2016

Nachwuchs Hammer!

Zweifache Freude bei Boxprofi Christian Hammer.

Der in Hamburg lebende Schwergewichtsboxer Christian Hammer mit rumänischen Wurzeln hat Grund zur zweifachen Grund Freude. Erst konnte er sich gestern über die Geburt seines Sohnes Filip Cristian freuen: „Ohne Komplikationen hat meine Ehegattin Tzutzi den Wonneproppen  zur Welt gebracht. Da wir wussten, dass es ein Sohn wird, hatten wir uns schon zusammen den Vornamen Filip Cristian ausgesucht.“ In der nächsten Zeit werden für den 28-jährigen  Fury Gegner also einige schlaflose Nächte anstehen.

Doch zum Ausruhen wird Boxprofi Hammer (19 Siege/4 Niederlagen) nicht kommen, denn seine Manager Erol Ceylan hatte ein zweite Überraschung parat: „Um in den Ranglisten wieder nach vorne zu kommen wird Christian am 17. September einen hochkarätigen Schwergewichtler vor die Fäuste bekommen.“ Den Gegner wird der Hamburger Box-Promoter in den nächsten Tagen bekannt geben. „Eines kann ich versprechen – der Kampf wird die Boxfans elektrisieren. Da wird eine akribische Vorbereitung für mein Schützling nötig sein“, freut sich Erol Ceylan, Chef von EC Boxing, auf den Kampftag im September.

Meldung von Sauerland vom 21. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / IKRAM KERWAT, RAMONA KÜHNE

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

„ran Boxen“ live in SAT.1

Frauen-Box-Knaller in Berlin: Ikram Kerwat trifft auf Ramona Kühne!

Neben dem WM-Duell im Super-Mittelgewicht von Tyron Zeuge gegen den italienischen Champion Giovanni De Carolis und dem Fight von Arthur Abraham gegen den Norweger Tim-Robin Lihaug, steht nun ein weiteres Knaller-Duell für die Box-Gala am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle fest. Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne trifft auf Ikram Kerwat, die von Ulli Wegner und Sven Ottke trainiert wird!

"Das wird sicherlich ein packender Kampf, der die Massen begeistern wird", ist sich Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness sicher. Kerwat, die sich in Berlin auf ihre Kämpfe vorbereitet, holte sich zuletzt am 9. April mit einem Sieg über Gina Chamie ihren ersten Titel (WBC-International). "Ich habe mit meinen 32 Jahren zwar erst sechs Kämpfe, aber ich möchte unbedingt Weltmeisterin werden. Das ist mein größter Traum", sagt Kerwat.

Gegen Ramona Kühne wird es verdammt schwer. Die 36-Jährige gewann 24 ihrer 25 Kämpfe. Sie trägt die WM-Titel der Verbände WBO, IBF und WBF. Zuletzt verteidigte die gebürtige Berlinerin ihren WBO-Titel am 14. November in Dessau - Sieg in der 5. Runde (Tko) über die Ungarin Erika Kaldras.

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Petkos vom 20. Juni 2016

Hammer-Daumen für Deutschland Spiel gedrückt

Box-Weltmeisterin und Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi "Sandkasten-Freunde"

Nächste Petko-Fight-Night steigt am 15. Juli 2017 in Unterschleißheim/München

München - Das war kein Hammer am vergangenen Donnerstag, das torlose Unentschieden zwischen Deutschland und Polen bei der EM. Dabei hatte Christina Hammer beide Daumen gedrückt - vor allem für ihren "Sandkasten-Freund" Shkodran Mustafi. Die Box-Weltmeisterin und der Fußball-Weltmeister sind nämlich in unmittelbarer Nachbarschaft in Hessen aufgewachsen, ihre Eltern sind dick befreundet. Doch Mustafi durfte nach seinem glänzenden EM-Einstand mit einem Tor gegen die Ukraine diesmal gar nicht auflaufen, musste Mats Hummels weichen. "Da war ich schon sehr enttäuscht, als ich die Aufstellung gesehen habe," macht Christina Hammer aus ihrem Herzen keine Mördergrube. In einem Club, wie in ihren Teenager-Zeiten, konnte sie Skhodran diesmal auch nicht trösten. "Vielleicht nach der EM und meinem Kampf im Juli."

Vielleicht gibt Mustafi dann ihr ein Eis aus, das er ursprünglich einem Kind versprochen hatte. Via Twitter fragte Mustafi nach, wie der Bub denn jetzt heiße, nachdem ein werdender Vater angekündigt hatte, seinen Nachwuchs nach dem Vornamen des ersten Deutschen Torschützen zu taufen. Shkodran Mustafi wird schon nicht treffen, hatte er gehofft. "Dem kleinen Shkodran würde ich schon gerne ein Eis ausgeben." Mehr, merkte er auf der DFB-Pressekonferenz augenzwinkernd hinzu, müsse er nicht springen lassen, das Vertrauen in ihn sei seitens des Vaters schließlich nicht besonders groß gewesen.

Das Vertrauen von Mustafi in Christina Hammer ist da schon größer. Wenn es die Urlaubsplanung den Valencia-Profis irgendwie zulässt, will er beim Kampfabend am Freitag, 15. Juli, 19 Uhr in Unterschleißheim, dabei sein und dann Christina die Daumen drücken. Die vierfache Weltmeisterin tritt dabei erstmals bei Alexander Petkovic an, zu dem sie vor wenigen Tagen gewechselt ist. Gegnerin wird Melinda Lazar aus Ungarn sein, die Nummer zwei ihres Landes, die drei ihrer vier Profikämpfe gewonnen hat. Für Christina Hammer sollte es freilich in ihrem 19. Profikampf (bislang 18 Siege in 18 Kämpfen) nur eine Zwischenstation zu ihrem fünften WM-Titelkampf sein, der für Mitte Oktober geplant ist.

Zuerst einmal drückt Christina Ihrem Freund für das kommende Spiel am Dienstag beide Daumen!

Der Kampfabend wird live bei ranfighting.de und in Zusammenfassungen bei SAT.1 am Samstag, 16.07.2016 zu sehen sein.

Tickets sind erhältlich an allen bekannten VVK-Stellen, bei  und unter der Ticket-Hotline +49 176 24156141.

Meldung von Sauerland vom 20. Juni 2016

Für den EM-Traum: Team Sauerland unterstützt Berliner Nachwuchs-Boxer!

Für zwei Berliner findet die wichtigere Europameisterschaft momentan in Ungarn statt! Während unsere Fußball-Profis bei der EM in Frankreich auf Erfolgskurs sind, wollen Kevin Rackwitz (16 Jahre) und Fabian Thiemke (17 Jahre) bei der Junioren-EM im Boxen in Ungarn für Furore sorgen - mit Unterstützung vom Sauerland-Boxstall.

Frederick Ness (Geschäftsführer Sauerland Event): "Wir haben eine Anfrage von unserem Boxer Enrico Kölling bekommen. Er erzählte uns von zwei talentierten Nachwuchs-Boxern, die zwar die sportliche Qualifikation für das EM-Turnier geschafft haben, aber nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um in Ungarn starten zu können." Detlef Kölling, Enricos Vater, entdeckte einst Kevin Rackwitz und brachte ihn zum Boxsport. "Die Jungs haben großes Talent und zeigen enormen Einsatz. Es ist wichtig, dass sie gefördert und unterstützt werden. Wir brauchen schließlich deutsche Nachwuchs-Boxer", sagt Enrico Kölling. Heute und morgen werden Kevin und Fabian zum ersten Mal in Ungarn an den Start gehen. Trainer Egon Omsen hält viel vom Berliner Duo und freut sich über die Unterstützung von Sauerland Event.

Ness: "Wenn wir dem Nachwuchs helfen können, machen wir das sehr gerne. Wir haben immer wieder in den Nachwuchs investiert und werden dies auch weiterhin machen." Am 16. Juli werden Kevin und Fabian übrigens Tyron Zeuge die Daumen drücken, der in der Berliner Max-Schmeling-Halle (live in SAT.1) im Duell mit Champion Giovanni De Carolis die Chance hat, jüngster deutscher Profiweltmeister aller Zeiten zu werden. Ness: "Die Eintrittskarten für Kevin und Fabian gibt es als Belohnung für die EM-Teilnahme".

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von SES vom 15. Juni 2016

Profiboxen im Saarland!

Die O-Töne aus der Pressekonferenz im Doberstein-Gym bei Saarbrücken

Das Duell der Kronprinzen –

Robin Krasniqi und Jürgen Doberstein treffen im Duell um die WBA- / WBO-Inter-Conti-Titel aufeinander

Jürgen Doberstein: „Robin ist vielleicht ein ganz netter Kerl. Aber ich will ihn schlagen – und ich werde ihn schlagen!“

Robin Krasniqi: „Jürgen träumt von Titeln. Aber, man kann schöne Träume haben – es zählt nur, was im Ring geschieht. Ich werde meine Arbeit machen, diese im Ring präsentieren und so als Sieger raus gehen!“

Ulf Steinforth: „Es ist also für beide ein Schlüsselkampf, wer den „Siegesschlüssel“ schlussendlich in den Händen hält, wird um eine WM boxen - das ist sicher!“

Der zweite Titelkampf: Weltmeisterin Nikki Adler greift wieder an!

Berlin / Magdeburg / Saarbrücken 15. Juni 2016 – Am 15. Juli wird Jürgen Doberstein seinen WBA-Inter-Continental Titel im Super-Mittelgewicht gegen den SES-Fighter Robin Krasniqi vor heimischem Publikum verteidigen. Die Veranstaltung in der Saarlandhalle in Saarbrücken ist eine Kooperation des Magdeburger Boxstalls SES Boxing und der Doberstein Promotion.

Anja Marx (Doberstein Promotion): „Dieses wird die größte Veranstaltung, die wir bisher angegangen sind. Die Paarung des Hauptkampfes wird sehr spannend. Jürgen hat eine harte Aufgabe, denn Robin Krasniqi ist eine große Nummer!“

Ulf Steinforth (SES Boxing): „Das Potential für das Boxen hier im Saarland ist sehr groß. Ich bewundere das Team vor Ort und was die schon geleistet haben. Wir liefern hier hochklassigen Sport. Beide Hauptkämpfer stehen in der „Pole Position“ der Ranglisten und dieser Kampf von Jürgen Doberstein und Robin Krasniqi ist richtungsweisend für den Sieger. Es ist also für beide ein Schlüsselkampf, wer den „Siegesschlüssel“ schlussendlich in den Händen hält, wird um eine WM boxen - das ist sicher!“

Jürgen Doberstein, die Nummer 15 der WBO-Weltrangliste trifft mit Robin Krasniqi auf die Nummer 5 dieses Weltverbandes und so wird auch der vakante WBO-Inter-Continental-Gürtel ausgefochten. Robin Krasniqi, der erst im letzten Jahr vom Halbschwer- ins Super-Mittelgewicht wechselte, hat bereits zwei WM-Kämpfe in seiner alten Gewichtsklasse bestritten. Nun greift er in seiner neuen Gewichtsklasse, dem Super-Mittelgewicht an. Für beide, Robin Krasniqi (45-4-0 (17)) aus München und den Saarländer Jürgen Doberstein (20-2-1 (6)), geht es bei einem Sieg um einen Meilenstein in ihrer Karriere, der die Aussicht auf eine baldige WM-Chance deutlich verbessert. Das Publikum wird also einen spannenden Kampf dieser beiden deutschen „Kronprinzen“ im Super-Mittelgewicht auf Augenhöhe erwarten können.

Jürgen Doberstein: „Ich bin sehr froh, dass ein so großer Kampf bei mir Zuhause stattfindet. Ich habe schon einen Titel und will auch den zweiten Gürtel. Robin ist vielleicht ein ganz netter Kerl. Aber ich will ihn schlagen – und ich werde ihn schlagen!“

Robin Krasniqi: „In meiner neuen Gewichtsklasse sind so viele Boxer, die sehr interessant für meine Ziele sind. Auch Jürgen gehört dazu und er träumt von Titeln. Aber, man kann schöne Träume haben – es zählt nur, was im Ring geschieht. Ich werde meine Arbeit machen, diese im Ring präsentieren und so als Sieger raus gehen!“

Artur Grigorian (Trainer Doberstein): „Wir wissen, wie Robin Krasniqi boxt. Wir müssen hart trainieren und nicht versuchen, sondern machen!“

Dirk Dzemski (SES Boxing): „Das Paket „Robin“ ist einfach viel zu stark für Jürgen. Ich kenne ihn schon lange – weiß also, wie er boxen kann. Er ist schnell auf den Beinen, läuft viel und das könnte zum Problem werden. Wir trainieren aber schon fleißig wie „Marathonläufer“. Wenn Jürgen sich Robin stellt, wird es hart für ihn. Deshalb bin ich mir sicher, dass Robin den Kampf gewinnen wird.“

Der zweite Titelkampf: Weltmeisterin Nikki Adler greift wieder an!

Am 15. Juli wird Nikki Adler ihren WBC-Titel im Supermittelgewicht gegen Elene Sikmashvili verteidigen. Nachdem Adlers großer Olympia-Traum im Frühjahr platze, fokussiert sich die WBC-Weltmeisterin wieder auf ihre Profikarriere. Die Teilnahme an den olympischen Spielen in Rio wurde ihr leider durch die AIBA (noch) verwehrt. 2020 soll es aber auch für die Profi-Frauen soweit sein.

Nikki Adler (14-0-0 (8)) hat bereits 14 Kämpfe im Supermittelgewicht bestritten und ist seit ihrem Profidebut 2010 ungeschlagen. Das so eine herausragende Bilanz keine Garantie für einen Sieg ist, musste ihre georgische Gegnerin Elene Sikmashvili (8-1-0 (4)) vor einem Jahr bitter am eigenen Leib erfahren und sinnt auf Wiedergutmachung in Deutschland. Sikmashvili weist eindrucksvoll auf ihre KO-Quote von 44 % hin. Sie ist die Nummer 1 von Georgien und die Nummer 4 der Welt.

Nikki Adler: „Ich habe die tolle Stimmung auf Box-Veranstaltungen hier schon erlebt, freue mich sehr darauf. Meine Gegnerin ist eine gute Boxerin, boxt mit einem enormen Kampfgeist und ist zäh!“

Darüber hinaus stehen weitere hochklassige, internationale Kämpfe auf dem Programm. So wird auch der Saarländer Mirco Martin wieder in den Ring steigen.

Die Veranstaltung am 15. Juli 2016 in der Saarlandhalle wird von „ran FIGHTING“ live übertragen und am nächsten Tag in SAT.1 gezeigt.

Tickets erhalten Sie ab 28,00 Euro bei EVENTIM über , unter der SES-Ticket-Hotline +49 391/727 37 20 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

VIP-Tickets für die ersten beiden Reihen sind direkt beim Veranstalter buchbar,über die Ticket-Hotline +49 391/727 37 20 oder unter info@b2-berlin.de

Meldung von Sauerland vom 15. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE, JÜRGEN BRÄHMER, CONNY MITTERMEIER

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

Vor WM: Tyron Zeuge beeindruckt Trainer-Duo Brähmer/Mittermeier!

Zufriedene Gesichter beim Medientag in Schwerin. Tyron Zeuge, der am 16. Juli in Berlin (live in SAT.1) um die Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegen Champion Giovanni De Carolis kämpfen wird, ist in erstaunlicher Frühform. Der Rekordversuch - Zeuge könnte mit einem Sieg über De Carolis jüngster deutscher Weltmeister aller Zeiten werden - kann kommen!

Sein ehemaliger Trainingspartner und heutiger Coach, Jürgen Brähmer, ist stolz auf seinen Schützling. "Früher ist Tyron mit sehr viel Gewicht ins Training eingestiegen. Das hat sich schon mal grundlegend geändert." Es hat sich aber viel mehr bei Youngster Zeuge getan. Seit dem Trainerwechsel zu Brähmer, blüht der Berliner nämlich richtig auf. "Boxen macht mir wieder Spaß. Ich gehe motiviert ins Training und freue mich auf den Fight gegen De Carolis", sagt Zeuge.

Und dies nach einer gestrigen Trainingseinheit, die es in sich hatte! Brähmer: "Wir haben versucht, bis an die Kotzgrenze zu gehen. Und Tyron hat durchgehalten. Respekt!" 50 Minuten hartes Zirkeltraining ohne Pause, 13 Stationen - tags zuvor standen u. a. 19 Runden Pratzentraining an. Wandelt Brähmer etwa auf den Spuren von Fußball-Trainer Felix Magath, der als eisenharter Schleifer gilt? "Nein, wir verfolgen einen genauen Plan in der Vorbereitung. Wir überlassen nichts dem Zufall", sagt Brähmer. Dafür hat sich der Neu-Trainer auch eine erfahrene Truppe zusammengestellt. Physio Sebastian Förster, der Hamburger Sportwissenschaftler Marc Hachmann und Conny Mittermeier bilden mit Brähmer ein starkes Team. Vor allen Dingen der erfahrene Mittermeier, der gestern offiziell als Trainer-Neuzugang im Team Sauerland vorgestellt wurde, begeistert Zeuge. "Er macht ein intensives und abwechslungsreiches Training. Da lasse ich mich gerne quälen!"

Alles für den Erfolg, an den auch Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness glaubt. "Das Team hat bislang richtig gute Arbeit geleistet und hat unsere vollste Unterstützung. Wenn Tyron am 16. Juli die Leistung aus dem Training im Ring abrufen kann, haben wir einen neuen Weltmeister in unseren Reihen!"

 

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind ab sofort im Internet bei und  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich..

 

 

Meldung von SES vom 13. Juni 2016

Box-Gala am 25. Juni 2016 in Usti nad Labem

Die Titelkämpfe stehen fest:

Die „Box-Sternchen“ des „Team Czech Republic“ wollen ihre internationalen Titel erstmals verteidigen:

Fabiana Bytyqi verteidigt ihren WBC-Junioren-Weltmeistertitel gegen Halima Vunjabel aus Tanzania

Lucie Sedlackova wird den WBO-Europa-Titel im Federgewicht gegen Sopio Putkaradze aus Georgien verteidigen

Stepan Horvath in seiner ersten Titelverteidigung der WBO-Europameisterschaft im Super-Weltergewicht gegen den Ungarn Ferenc Hafner

+++Box-Gala, am Samstag den 25. Juni 2016 in Usti nad Labem (Tschechien)+++

+++ TV Nova (Tschechien)+++

Mit drei Titelkämpfen ist das Box-Programm der Box-Gala am 25. Juni 2016 in der tschechischen Elbestadt Usti nad Labem ein besonderer „Leckerbissen“ für Boxfans. SES Boxing mit seinem „Team Czech Republic“ und die tschechische Qwert Box-Promotion veranstalten in der Heimatstadt von Ex-Welt- und Europameister Lukas Konecny diese Box-Gala.

Die Titelkämpfe des „Team Czech Republic“:

Die „Box-Sternchen“ des „Team Czech Republic“ wollen ihre internationalen Titel erstmals verteidigen

Sie gehen weiter im Gleichschritt voran. Fabiana Bytyqi (20 Jahre) im Halb-Fliegengewicht und Federgewichtlerin Lucie Sedlackova (21 Jahre) sind in ihren bisherigen sechs Profikämpfen ungeschlagen und konnten auf der SES-Box-Gala im März in Pilsen ihre ersten internationalen Titel erkämpfen. Die beiden jungen Boxerinnen haben sich in den letzten 14 Monaten seit Gründung des „Team Czech Republic“ in Tschechien durch die Fernsehpräsenz auf TV Nova eine unglaublich große Popularität erkämpft und sind neben ihrem intensiven Training und ihren Studiengängen auch in vielfältigen Medien- und Werbetermine gefordert und umworben Die beiden „Vorzeigedamen“ des von dem ehemaligen Weltmeister Lukas Konecny trainierten „Team Czech Republic“ wollen mit ihren Titelverteidigungen in ihren Gewichtsklassen weiter in der Weltspitze vorankommen!

Lucie Sedlackova wird den WBO-Europa-Titel im Federgewicht gegen Sopio Putkaradze aus Georgien verteidigen

Nach ihrem schnellen Tko-Sieg gegen die Ungarin Kleopatra Tolnai im Kampf um die vakante WBO-Europameisterschaft im Federgewicht wird Lucie Sedlackova nun in Usti nad Labem ihren Titel erstmals verteidigen. Lucie Sedlackova muss in ihrem achten Profikampf gegen die auch erst 23-jährige Sopio Putkaradze (13-6-3 (4)) aus Georgien antreten, die mit insgesamt 22 Kämpfen aber deutlich kampferprobter ist.

Fabiana Bytyqi verteidigt ihren WBC-Junioren-Weltmeistertitel gegen Halima Vunjabel aus Tansania

Auch Fabiana Bytyqi will sich in der Titelverteidigung ihres frischen WBC-Junioren-Weltmeistergürtels in ihrer Heimatstadt Usti endlich ihren Fans präsentieren. In dieser Titelverteidigung im Halb-Fliegengewicht wird sie auf Halima Vunjabel aus Tansania treffen, die auch erst ihren siebten Profikampf bestreitet und erstmals in Europa antritt.

Der dritte Titelkampf:

Stepan Horvath in seiner ersten Titelverteidigung der WBO-Europameisterschaft im Super-Weltergewicht gegen den Ungarn Ferenc Hafner

In seiner Heimatstadt Pilsen konnte sich Stepan Horvath (16-5-0 (6)) den WBO-Europa-Titel im Super-Weltergewicht in einem intensiven Gefecht gegen den deutschen Super-Weltergewichtler Davide Doria sichern. Der kampfstarke Tscheche, der für die Qwert Box-Promotion antritt, möchte nun in der Box-Veranstaltung in Usti nad Labem seinen Titel gegen den sehr erfahren Ungarn Ferenc Hafner (26-9-0 (14)) verteidigen und so weiter in den Fußstapfen seines großen Vorbildes, des ehemaligen tschechischen Weltmeisters Lukas Konecny, voranschreiten!

Der tschechische Sender TV Nova wird diese Box-Gala aus Usti nad Labem übertragen!

Eintrittskarten für diese „Box-Gala“ am 25. Juni 2016 sind im Internet unter https://www.ticketportal.cz erhältlich.

Meldung von SES vom 5. Juli 2016

SES-Box-Gala 4. Juni Seebühne / Magdeburg

Tom Schwarz hat seinen zweiten Gürtel

Agit Kabayel ist neuer EBU-EU Champion im Schwergewicht

Alles hat gestimmt – traumhaftes Wetter, eine stimmungsvolle Kulisse, beste Stimmung und tolle Kämpfe auf der Seebühne in Magdeburg!

Es war eine grandiose und stimmungsvolle Atmosphäre auf der Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg. Bei besten Wetterbedingungen wurde diese „Open-Air“ Box-Gala zu einem unvergesslichen Erlebnis, dass zudem Boxen vom Feinsten bot. Die gut 2500 Zuschauer waren gefangen von dieser besonderen Atmosphäre und so konnte SES Boxing wieder einmal ein Highlight in seiner Veranstaltungshistorie setzen.

Tom Schwarz hat seinen zweiten Gürtel

Der WBO-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz verteidigte im Hauptkampf des Abends seinen Titel im Schwergewicht gegen den bis dahin ungeschlagenen Greifswalder Dennis Lewandowski. Zusätzlich wurde auch der vakante WBC-Juniorentitel dieser Gewichtsklasse ausgeboxt.

Der Kampf der beiden erst 22-jährigen Schwergewichtler begann schon mit hohem Tempo und Tom Schwarz gelang es, seinen Kontrahenten mit der Führhand lang zu halten und so seine Reichweitenvorteile auszunutzen. Dennis Lewandowski, der „Ostseehammer“, setzte nur hin und wieder Konter und man hatte den Eindruck, dass er auf den „einen Schlag“ wartete. Tom Schwarz behielt jedoch stets die Kontrolle und ließ diesen „Ostseehammer“ nicht zu. Auch mal im Rückwärtsgang konnte der souverän agierende Titelverteidiger Tom Schwarz dagegen halten und mit schnellen Jabs und einigen guten Kombinationen deutlich punkten. Auch in der Mitte des Kampfes zeigten beide Boxer noch dynamisches und gutes Boxen. Tom Schwarz brachte immer die klareren Treffer ins Ziel und setzte Dennis Lewandowski vor allem mit Kombinationen und Aufwärtshaken unter Druck. In den letzten Runden dieses 10-Runden Titelkampfes angesetzten Duells war dann die Überlegenheit des Junioren-Weltmeisters überdeutlich und Dennis Lewandowski, immer passiver werdend, brachte nur wenige Hände und schon gar nicht seinen „Ostseehammer“ ins Ziel. Tom Schwarz, nach der achten Runde durch eine Handverletzung gehandicapt, konnte so den Kampf sicher und souverän beenden Das Urteil der Punktrichter für diesen dynamischen Junioren-Titelkampf war dann eindeutig: 99:91, 100:90, 99:92.

Tom Schwarz bleibt auch im 17. Kampf als Profi ungeschlagen, konnte seinen WBO-Titel zum zweiten Mal erfolgreich verteidigen und ist zusätzlich auch Juniorenweltmeistertitel der WBC. Tom Schwarz: „Jetzt habe ich endlich den zweiten Gürtel. Ich will nun auch die anderen Titel und Gürtel!“

Agit Kabayel ist neuer EBU-EU Champion im Schwergewicht

SES-Neuzugang Agit Kabayel aus Essen beeindruckte im zweiten Hauptkampf der SES-Box-Gala um die EBU-EU-Meisterschaft im Schwergewicht das Publikum auf der stimmungsvollen Seebühne. Im zweiten Titelkampf des Abends gegen den ungeschlagenen und mit 10 cm deutlich größeren Bruder des Hauptkämpfers Dennis Lewandowski, Christian Lewandowski aus Greifswald wurde hochklassiges Schwergewichtsboxen geboten. Die von der Küste mit Bussen angereisten Fans der Lewandowski und das „Team Kabayel“ lieferten sich ein Duell der Anfeuerungsrufe und so war die Stimmung auf der Seebühne von Beginn an grandios. Die beiden gleichaltrigen Kontrahenten im Ring hatten in den ersten drei Runden gleich mit guten Aktionen aufgezeigt, wie dynamisch und auch schnell Boxen in der schwersten Gewichtsklasse sein kann und es war zudem der erwartete Kampf auf Augenhöhe. Nach der dritten Runde kamen dann die klaren Aktion deutlicher von Agit Kabayel, der ein uns andere Mal gute und harte Treffer zum Körper und Kopf von Christian Lewandowski setzen konnte. Auch in den folgenden Runden war die Überlegenheit von Agit Kabayel über seinen steten Vorwärtsgang und durch schöne Kombinationen deutlich. Viele klare und schwere Hände beeindruckten Christian Lewandowski und nach einer Kopf-Körper-Kombination ging dieser in der siebten Runde schwer getroffen zu Boden. Agit Kabayel siegte so nach einem tollen Kampf in der siebten Runde durch KO und ist nun neuer EBU-EU-Champion im Schwergewicht. Der erst 23-jährige darf nach seiner überzeugenden Leistung nun gerne sein großes Ziel formulieren: „Ich will Weltmeister werden!“

Adam Deines gewinnt Revanche gegen Karel Horejsek

Nach dem ersten Unentschieden im April in Leuna wollte der Magdeburger Adam Deines unbedingt die Revanche gegen Karel Horejsek. Gegen den kampfstarken und zähen Tschechen hatte der Kampf viel Dynamik und Tempo, Adam Deines dominierte seinen Gegner, jedoch einen erwünschten vorzeitigen Sieg ließ dieser nicht zu. fand jedoch kein Mittel um ihn direkt zu Boden zu schicken. Das Publikum sah so einen packenden Fight, den die Unparteiischen klar für Adam Deines werteten: 59:55, 60:55 und 59:56. Revanche geglückt!

Erster Tko-Sieg für Phillip Nsingi

Der Berliner „Team Deutschland“ Superweltergewichtler Phillip Nsingi konnte in seinem fünften Profikampf seinen ersten TKO-Sieg feiern. In der dritten Runde musste sein georgischer Gegner Renat Samedovi den Kampf wegen einer Augenverletzung aufgeben und so konnte Phillip Nsingi sein großes Talent nur in den ersten beiden Runden zeigen.

Jurgen Uldedaj im dritten Profikampf mit klarem Punktsieg

Cruisergewichtler Jurgen Uldedaj setzte im ersten Kampf des Abends seinen dritten Sieg im dritten Profikampf einfahren. Der erst 18-jährige SES-Fighter siegte nach vier Runden einstimmig gegen den körperlich imposant wirkenden Ben Nsafoah aus Neuwied mit 40:36 Punkten.

Ergebnisse / Results:

SES-Box-Gala Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg:

WBO- / WBC-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht (10 Runden)

Tom Schwarz (GER / 106.0 kg) vs. Dennis Lewandowski (GER / 112,5 kg)

W PTS: 99:91, 100-90, 99,92

EU-Meisterschaft im Schwergewicht (12 Runden)

Agit Kabayel (GER / 105,5 kg) vs. Christian Lewandowski (GER / 112,7 kg)

W Ko, Rd. 7, 2‘40

Halb-Schwergewicht (6 Runden)

Adam Deines (GER / 78,6 kg) vs. Karel Horejsek (CZE / 78,8 kg)

W PTS: 59:55, 60:55, 59:56

Super-Weltergewicht (6 Runden)

Phillip Nsingi (GER / 68,5 kg) vs. Renat Samedovi (GEO / 69,8 kg)

W Tko, Rd. 3, 2‘27

Cruisergewicht (4 Runden)

Jurgen Uldedaj (ALB / 86,3 kg) vs. Ben Nsafoah (GER / 89,5 kg)

W PTS: 40:36, 40:36, 40:36

Meldung von ECB vom 5. Juni 2016

Ko Nacht in Kassel/ Spektakuläre Kämpfe, Niederlagen und Siege!

 Was für ein Box-Spektakel am Samstagabend im Autohaus Dürkop in Kassel! Bei der großen ECB-Gala kamen all die Zuschauer, die krachende KOs erwarten, voll auf ihre Kosten. Keiner der insgesamt zehn Kämpfe ging über die Runden. "Das lag aber nicht an schwachen Gegnern, sondern einfach daran, dass unsere Jungs so bärenstark sind", so Promoter Erol Ceylan, der mit dem Event zufrieden war. "Für den einen oder anderen meiner Jungs wäre es mit Sicherheit besser gewesen, über mehr Runden gefordert zu werden, aber man kann einen KO weder erzwingen, noch verbieten. Wenn es knallt, dann knallt es eben!"

Die Nachwuchsstars Ege Kurt, Hussein Muhamed und Fatih Keles machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Drei Mal hieß es: TKO in Runde 1!

"Vor allem Fatih hat mich und das Publikum wieder absolut begeistert", sagt Ceylan. "Der Junge ist ein absolutes Juwel. An ihm werden wir noch viel Freude haben."

Cruisergewichtler Nikola Milacic brauchte etwas länger, schlug seinen Gegner Marko Angermann aus Halle an der Saale dann aber in der zweiten Runde schwer KO.

Es folgte der wohl beste und packendste Kampf des Abends. Manuel Charr zeigte sich neun Monate nach seiner lebensbedrohlichen Schuss-Verletzung bestens erholt und in Top-Form. Der "Diamond Boy" musste auf sein ganzes Arsenal zurückgreifen, um den zähen Weißrussen Andrei Mazanik zu besiegen. Beide Kontrahenten hatten ihre Momente und landeten saubere Treffer, doch am Ende setzte sich Charr durch TKO in der siebten Runde durch.

Firat Arslan hielt sich mit seinem Gegner Claudio Morroni Porto aus Brasilien nicht so lange auf. Schon in der ersten Runde war Feierabend - Sieger durch KO: Firat Arslan!

Es folgte die aus ECB-Sicht böse Überraschung des Tages. Das schwedische Top-Talent Sven Fornling unterlag dem in Prag lebenden Ukrainer Yevgeni Makhteienko durch TKO in der fünften Runde.

"Auch das gehört dazu", meint Ceylan. "Man kann nicht immer nur gewinnen. Für Sven war es die erste Niederlage im zehnten Profikampf. Er wird mit Sicherheit daraus lernen und stärker zurückkommen."

Deutlich besser lief es für Karo Murat, der seinem Gegner Hillmann Tababary aus Bolivien schon in der ersten Runde mit einem harten Treffer einen so tiefen Cut beibrachte, dass der Kampf abgebrochen werden musste.

Auch der Hauptkampf des Abends war schnell wieder beendet. Der aufstrebende Schwergewichts-Star Adrian Granat brauchte weniger als eine Runde, um den erfahrenen Bolivianer Saul Farah drei Mal zu Boden zu schicken und vorzeitig zu besiegen.

Abschließend setzte sich auch Lokalmatador und Co-Promoter Özcan Cetinkaya gegen Frantisek Kynkal durch KO in der vierten Runde durch.

"Ich habe noch nie eine Veranstaltung mit so vielen krachenden Knockouts erlebt", fasst Erol Ceylan zusammen. "Aber so ist das Boxen. Wo gehobelt wird, da fallen nicht nur Späne, sondern manchmal eben auch die Gegner.".

Meldung von ECB vom 3. Juni 2016

Wiegen in Kassel - Farah schwerer als Granat, Charr bei Comeback mit 110 Kilogramm

Es ist alles angerichtet für das große Box-Fest morgen (Samstag, 4. Juni) im Autohaus Dürkop in Kassel. Promoter Erol Ceylan bietet in Zusammenarbeit mit Lokalmatador Özcan Cetinkaya ein tolles Programm mit insgesamt zehn packenden Kämpfen und vielen bekannten Namen.

Den Hauptkampf bestreitet ECB-Shootingstar Adrian Granat (113,1 kg), der es mit dem etwas schwereren Bolivianer Saul Farah (119,4 kg) zu tun bekommt. Ebenfalls im Schwergewicht feiert Manuel Charr sein Comeback nur neun Monate nach der schweren Schussverletzung, die fast die Karriere des "Diamond Boy" beendet hätte. Charr brachte genau 110,0 kg auf die Waage und hat damit in etwa dasselbe Kampfgewicht wie bei seinem bislang größten Fight im September 2012 in Moskau gegen den damaligen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko. Charrs Gegner Andrei Mazanik aus Weißrussland steigt mit 106,5 kg in den Ring.

Auch Ex-Cruisergewichts-Weltmeister Firat Arslan zeigte sich mit 89,0 kg ebenso in Bestform wie der ehemalige Halbschwergewichts-Europameister Karo Murat (79,0 kg), dessen Gegner Estephan Hillmann Tababary (80 kg) und die ECB-Nachwuchs-Hoffnungen Sven Fornling (79,2 kg), Nikola Milacic (89,0 kg), Fatih Keles (64,0 kg) und Ege Kurt (75 kg).

Die Veranstaltung wird morgen ab 18:30 Uhr live und in HD auf  übertragen.

Meldung von Sauerland vom 3. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE, JÜRGEN BRÄHMER, CONNY MITTERMEIER

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

Starke Hilfe: Conny Mittermeier unterstützt das Duo Zeuge/Brähmer!

Neues Team-Mitglied bei Sauerland! Ab sofort gehört "Conny" Konrad Mittermeier zur Trainingsgruppe von Jürgen Brähmer. Der 55-jährige Erdinger bereitet zusammen mit Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer Tyron Zeuge in Schwerin auf die Weltmeisterschaft am 16. Juli (live in SAT.1) in Berlin vor.

Brähmer: "Conny gehört zu den besten Trainern, die ich kenne. Wir haben am 16. Juli und darüber hinaus noch viel vor. Conny ist dafür der beste Mann an unserer Seite." Mittermeier bringt viel Erfahrung mit, war früher u. a. Coach im Hamburger Universum-Stall. Dort lernte er auch Jürgen Brähmer kennen. Brähmer: "Wir schätzen uns sehr, haben immer Kontakt gehalten."

Auch Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness freut sich über den Neuzugang. "Wir haben vollstes Vertrauen in Jürgen und unterstützen seine Pläne. Momentan liegt der Fokus auf Tyron Zeuge und seiner WM-Vorbereitung. Wir glauben, dass das Gespann Brähmer/Mittermeier Zeuge zur Weltmeisterschaft führen wird."

Am 16. Juli kann Zeuge im Kampf gegen Champion Giovanni De Carolis jüngster deutscher Weltmeister aller Zeiten werden. Brähmer könnte als erster amtierender Weltmeister einen anderen Boxer zu gleichen Ehren führen. Conny Mittermeier wird am 14. Juni beim Medientag in Schwerin offiziell vorgestellt.

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind ab sofort im Internet bei und  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von ecb vom 2. Juni 2016

ECB Kampfabend in Kassel am 4 Juni

Viele Box-Fans haben sich in den letzten Tagen gefragt, wie sie den großen Kampfabend am Samstag aus Kassel mit Adrian Granat, Karo Murat, Firat Arslan, Manuel Charr und vielen mehr sehen können, wenn sie es nicht nach Nordhessen schaffen.

Jetzt präsentiert Promoter Erol Ceylan die Antwort auf diese Frage: "Wir werden die Veranstaltung am 4. Juni ab 18:30 Uhr auf ecboxing.de live streamen! Außerdem erlauben wir jeder deutschsprachigen Box-Seite explizit, den Stream zu verlinken oder einzubinden!"

Anders als bei anderen, kommerziellen Anbietern werden keine Kosten erhoben, und es ist keine Registrierung nötig. Wer am Samstag also Boxen vom Feinsten sehen will, der braucht nur einen Computer oder ein Smartphone.

"Wir bringen den Boxsport zurück zu den Menschen und geben den Fans das, was sie wollen", so Ceylan weiter. "Wenn kein deutscher Sender die Kämpfe übertragen will, machen wir das eben selber."

International sind die ECB-Stars durchaus gefragt. Viaplay Fighting in Schweden und Sport.ro/ Pro TV in Rumänien nehmen das Signal ab. "Da wir Deals mit internationalen Partnern haben, müssen wir die Veranstaltung ohnehin voll produzieren, da wäre es doch eine Schande, wenn man dem deutschen Publikum die Kämpfe vorenthalten würde", sagt der Promoter.

Ausserdem wird der Kampfabend am Montag den 6 Juni ab 20 Uhr bei ranfighting.de zu sehen sein.

Im Hauptkampf des Abends trifft Schwergewichts-Supertalent Adrian Granat auf den erfahrenen Bolivianer Saul Farah. Aber im Grunde ist die gesamte Veranstaltung mit großen Namen wie Ex-Weltmeister Firat Arslan, Ex-Klitschko-Herausforderer Manuel Charr sowie Top-Talenten wie Fatih Keles, Sven Fornling oder Nikola Milacic ein einziger Hauptkampf.

Die Übertragung auf  beginnt am Samstag (4. Juni) um 18:30 Uhr.

Meldung von Sauerland vom 1. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE, ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

Alles oder nichts in Berlin: Zeuge will Geschichte schreiben, Abraham erhält letzte Chance!

"Ich habe schon viele Boxkämpfe veranstaltet und gesehen, aber auf den 16. Juli freue ich mich ganz besonders. Das wird ein wegweisender Abend und ein Knaller", sagte Wilfried Sauerland heute auf der ersten Pressekonferenz im Berliner Maritim Hotel. Mitte Juli werden Tyron Zeuge und Arthur Abraham in der Max-Schmeling-Halle in den Ring steigen. Zeuge will jüngster deutscher Boxweltmeister aller Zeiten werden, dafür muss der 23-jährige Berliner allerdings den amtierenden Champion Giovanni De Carolis schlagen. Arthur Abraham will sich nach seiner WM-Niederlage in Las Vegas wieder für einen Titelkampf empfehlen.

Unter dem Motto, Geschichte schreiben, will auch Zeuges Trainer Jürgen Brähmer etwas vollbringen, was vor ihm noch keinem gelang: Der Halbschwergewichts-Champion könnte als erster amtierender Weltmeister einen anderen Boxer zu gleichen Ehren führen. Brähmer: "Das ist nebensächlich. Hauptsache Tyron zeigt eine gute Leistung und gewinnt. Bisher läuft bei uns alles nach Plan. Ich gehe zuversichtlich in den Kampf." Super-Mittelgewichtsweltmeister Giovanni De Carolis will dem Duo Zeuge/Brähmer natürlich einen Strich durch die Rechnung machen. "Ich habe lange gebraucht, um mir meinen Traum von der Weltmeisterschaft zu erfüllen, den werde ich mir nicht von einem 23-Jährigen nehmen lassen. Der Titel bleibt in Italien!" Zeuge konterte cool: "Ich mache mir keine Gedanken, ob ich irgendwelche Rekorde knacken, oder Weltmeister werden kann - ich gehe am 16. Juli in den Ring, werde mein Bestes geben und siegen."

Für Arthur Abraham, der vor Zeuge boxen wird, geht es gegen den jungen Norweger Tim-Robin Lihaug um alles! Nach der USA-Pleite ist er "zum Siegen verdammt", sagt sein Coach Ulli Wegner. Abraham: "Ich habe nie ans Aufhören gedacht. Ich werde ganz schnell wieder ganz oben sein. Zunächst muss ich mich allerdings auf den nächsten Gegner konzentrieren". Und der will die Karriere von Abraham, ausgerechnet in dessen Heimatstadt, beenden. "Ich hatte früher ein Poster von Arthur in meinem Kinderzimmer. Und jetzt muss ich ihn schlagen und seine Karriere beenden!"

Schlusswort Ulli Wegner: "Arthur muss jetzt zeigen, dass er ein Mann ist - und Tyron erinnert mich an Torjäger Gerd Müller. Er steht immer richtig und haut die Dinger rein! Tyron wird Weltmeister und ich werde mit Arthur demnächst auch wieder Champion. Wir werden alle zusammen Geschichte schreiben!"

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind ab sofort im Internet bei und  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

 

[Home] [Boxnews] [Newa Archiv] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [Boxberichte] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]