Jürgen Brähmer

 

Brähmer - Gutknecht 12.3.2016

Ein deutsch deutsches Duell und dann auch noch Rechts- gegen Linksausleger. Das versprach Spannung. Der Kampf allerdings weniger. Brähmer hatten alle drei Punktrichter, vielleicht eine oder zwei Runden zu hoch, vorne. Der Kampf selber war nicht nach dem Geschmack aller Boxfreunde. Halten und Klammern injeder Runde. Das wollen wir doch weder bei Klitschko noch bei anderen Kämpfen sehen. Der Kampf war für uns mit einer Schulnote gut bis befriedigend zu bewerten. Aber vielleicht seht Ihr das ja anders. Unser Boxexperte “Bully” wird seinen Kommentar demnächst abgeben. Euer Fighting Hippo.

Fachkommentar von Bully:

War kein starker Kampf. Brähmers Führhand hat den Kampf gewonnen . Gutknecht hätte viel mehr die Rechte und den linken Kopfhacken einsetzen müssen. Gutknecht hatte ab und zu mal gute

Momente, aber um einen Brähmer zu bezwingen, reichte es nicht . Rechtausleger muss man unter Druck setzen, um die gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Mal sehen wo die Reise für Brähmer noch hinführt. Gegen stärkere Leute wird er es immer schwerer haben.

Brähmer ist mit 37 Jahren bestimmt am Ende seiner Karriere. Und ganz ehrlich, er sollte ich zur Ruhe setzen. Wie meinem Kollegen Bully kann ich nur sagen, dass der Kampf sehr intensiv geführt wurde. Bully führt noch an, dass die Schlagkraft Brähmers nicht mehr die ist, die er mal hatte. Das Alter eben. Dennoch kann man Brähmer nach den 6 Runden vorne sehen. Vielleicht nicht ganz so stark souverän wie die Kollegen von Sat1 aber leichte Vorteile auf jeden Fall. Die Entscheidung für ein Rematch, da sind Bully und ich uns einig, ist richtig. Im Rückkampf muss er souverän gewinnen, ansonsten kann er seine Handschuhe an den Nagel hängen.

[Home] [Boxnews] [Newa Archiv] [Boxberichte] [Arthur Abraham] [Felix Sturm] [Marco Huck] [Vince Feigenbutz] [Jürgen Brähmer] [Jack Culcay] [Kubrat Pulev] [Tyron Zeuge] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]