Mai 2016

Meldung von ECB vom 31. Mai 2016

ECB-Stars auf dem Weg nach Kassel / Zehn Top-Kämpfe am Samstag im Autohaus Dürkop

An diesem Samstag (4. Juni) wird Kassel zur Box-Hauptstadt. Promoter Erol Ceylan und Lokalmatador Özcan Cetinkaya bringen gemeinsam eine Veranstaltung ins Autohaus Dürkop, bei der Ex-Weltmeister, ehemalige WM-Herausforderer und aussichtsreiche Nachwuchshoffnungen in den Ring steigen.

"Meistens gibt es an Kampfabenden zwei oder maximal drei spannende Kämpfe", sagt Ceylan. "Bei uns knallt es vom ersten bis zum letzten Gong. Wir haben insgesamt zehn Paarungen zusammengestellt, von denen man keine einzelne verpassen sollte."

Den Auftakt machen die "Stars von morgen" Ege Kurt (Supermittelgewicht / ein Kampf, ein Sieg) und Hussein Mohamed (Schwergewicht / zwei Kämpfe, zwei Siege), die in erster Linie wichtige Erfahrung sammeln sollen.

Schon im dritten Kampf des Abends kommt es dann zu einem ersten Kracher Duell: Der Hamburger Cruisergewichtler Nikola Milacic (zwölf Kämpfe, elf Siege) bekommt es mit Claudio Morroni Porto (zwölf Kämpfe, zehn Siege, ein Unentschieden) aus Brasilien zu tun.

"Das wird eine richtige schwere Aufgabe für Nikola und mit Sicherheit eine Schlacht", prophezeit Ceylan. "Beide sind sowohl technisch gut ausgebildete Boxer, als auch echte Puncher."

Dass Kampf vier auf der Fightcard überhaupt stattfindet, grenzt fast an ein Wunder. Der ehemalige Klitschko-Gegner Manuel Charr kehrt in den Ring zurück, nachdem er Anfang September letzten Jahres in den Bauch geschossen worden war. Acht Stunden musste der "Diamond Boy" operiert werden, sein Leben hing am seidenen Faden. Doch mit eisernem Willen kämpfte sich Charr zurück und gibt in Kassel sein Comeback gegen Andrei Mazanik aus Weißrussland.

Auf die "schweren Jungs" folgt ein weiteres Feuerwerk. Mit dem Hamburger Fatih Keles (drei Kämpfe, drei Siege) und dem Schweizer Andranik Hakobian (fünf Kämpfe, fünf Siege) treffen zwei ungeschlagene Weltergewichtler aufeinander. "Auch von diesem Kampf erwarte ich sehr viel", so Promoter Ceylan. "Fatih ist ein Ausnahmetalent, aber gegen Andranik wird er sein ganzes Können aufbieten müssen. Beide werden mit Sicherheit alles dafür tun, die "0" in ihrem Kampfrekord zu verteidigen."

Im sechsten Kampf der Veranstaltung gibt sich ein Ex-Weltmeister die Ehre. Cruisergewichtler Firat Arslan will es noch mal wissen und sich mit einem Sieg über den Hallenser Marko Angermann für einen Titelkampf gegen Nuri Seferi im September empfehlen.

Dann wird es international: Das schwedische Supertalent Sven Fornling (zehn Kämpfe, zehn Siege) trifft auf den Tschechen Yevgeni Makhtelenko (neun Kämpfe, sechs Siege), und der ehemalige Europameister und WM-Herausforderer Karo Murat steigt gegen Hillmann Tababary aus Bolivien in den Ring.

Den nominellen Hauptkampf des Abends bestreitet ECB-Shootingstar Adrian Granat. Der Schwergewichtler aus Schweden konnte bislang all seine zwölf Profi-Kämpfe gewinnen (elf davon durch KO) und hat sich im zarten Alter von gerade mal 25 Jahren schon in die Top 50 der unabhängigen Weltrangliste (boxrec) vorgearbeitet. In Kassel will Granat seinen nächsten vorzeitigen Erfolg. Das wird aber alles andere als leicht, denn sein Gegner ist der erfahrene Bolivianer Saul Farah. "El Fenix Asesino" hat schon über 80 Kämpfe auf dem Buckel, von denen er 59 gewinnen konnte (starke 52 davon durch KO!). Der 35-Jährige ist amtierender bolivianischer Meister und WBC Latino Champion und hat seit über einem Jahr nicht verloren, konnte zuletzt sieben Siege in Serie einfahren.

"Adrian mischt jetzt oben mit, da gibt es keine leichten Kämpfe mehr", meint Erol Ceylan. "Farah ist ein weiterer Härtetest. Wenn er ihn überzeugend schlagen kann, steht als nächstes ein Titelkampf auf dem Programm."

Abgerundet wird die Veranstaltung in Kassel von Lokalmatador und Co-Promoter Özcan Cetinkaya, dem die Ehre vorbehalten ist, den letzten Kampf des Abends zu bestreiten.

Meldung von Petko vom 31. Mai 2016

Meisterschafts-Tänzchen im BallhausForum – Dolce Munich

Nächste Petko-Fight-Night steigt am 15. Juli 2017 in Unterschleißheim/München

München - Alexander Petkovic und Nadine Rasche, Box-Promoter des Jahres 2015, planen den nächsten großen Kampftag mit ihren "jungen Wilden". Am Freitag, 15. Juli, gibt es im BallhausForum Dolce Munich Unterschleißheim, einer 4000 Fans fassenden Event-Arena im Hotel Dolce Munich, ein weiteres Meisterschafts-Tänzchen.

An diesem Abend soll Junior-Weltergewichtler Howik "der Löwe" Bebraham nach seinem überzeugenden Profi-Einstieg (drei Kämpfe, drei Siege) endgültig an die deutsche Spitze klettern, "um dann international Box-Bühne anzugreifen", wie Trainer/Promoter Petkovic zielsicher formuliert. Der Stolperstein auf diesem Weg dahin ist allerdings so groß, wie noch nie zuvor in der Laufbahn von Howik, weder als Profi noch als Amateur beim TSV 1860 München.

Im Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft im Junior-Weltergewicht wartet auf den Petko-Schützling Robert Tlatlik aus Düsseldorf, der in 18 Profikämpfen 18 Mal den Ring als Sieger verließ (zwölfmal durch ko), mehrmals davon ihm Rahmen von Klitschko-Kämpfen. Auch seine Amateur-Laufbahn liest sich beeindruckend: Deutscher Meister und deutscher Mannschaftsmeister mit dem BC Velbert.

Nadine Rasche weiß um das Risiko, das sie mit ihrem Partner Petkovic mit diesem Kampf eingeht. "Wir wollen unsere Boxer zwar zielstrebig aufbauen, aber deshalb nicht in Watte packen," ist ihre Devise. "Deshalb muss Howik nach seinen wirklich guten Kämpfen zu Beginn der Profi-Laufbahn jetzt da durch, wenn wir ganz nach oben wollen. Nicht nur in Deutschland. Das Ziel sind die großen internationalen Kämpfe."

Mit dabei sein werden am 15. Juli 2016 im BallhausForum Dolce Munich in Unterschleißheim auch die Kraft-Brüder und Junioren-Weltmeister, Super Mittelgewichtler James (nach seinem Handbruch im Sparring vor dem letzten Kampfabend) und Toni (nach dem spektakulärem Kampf gegen Tomasz Adamek aus Tschechien) im Halbschwergewicht, sowie die WBC-Europameister Vartan Avetisyan  und Florian Wildenhof. Wer von diesem Quartett noch um Titel kämpft, wird in den kommenden Tagen entschieden. "Wir sind an einem tollen Rahmenprogramm dran z.B. auch Super Mittelgewichtler und Neuprofi Emre Cukur," verspricht Alexander Petkovic. Und er hat als Promoter noch immer gehalten, was er versprochen hat. Schließlich hat auch er einen Titel zu verteidigen - als Promoter des Jahres.

Der Kampfabend wird live bei ranfighting.de und in Zusammenfassungen bei SAT.1 am Samstag, 16.07.2016 zu sehen sein.

Tickets sind ab Freitag, 03.06.2016 erhältlich an allen bekannten VVK-Stellen, bei und unter der Ticket-Hotline +49 176 24156141.

Meldung von SES vom 26. Mai 2016

SES Boxing rüstet sich für das „Heimspiel“ am 4. Juni auf der Seebühne im Elbauenpark

Mit Phillip Nsingi und Jurgen Uldedaj steigen zwei weitere Fighter unter der SES-Fahne in den Ring

Die Hauptkämpfe:

Die Duelle der Ungeschlagenen!

Die „neue“ Generation im deutschen Schwergewicht trifft in direkten Duellen aufeinander! Tom Schwarz und Agit Kabayel treffen auf das Brüderpaar Dennis und Christian Lewandowski

WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Tom Schwarz vs. Dennis Lewandowski

Der zweite Hauptkampf:

EU-Meisterschaft im Schwergewicht

Agit Kabayel vs. Christian Lewandowski

Die „Team Deutschland-Boxer“ Adam Deines, Phillip Nsingi und SES-Fighter Jurgen Uldedaj werden das Programm bereichern

+++SES-Box-Gala, am Samstag den 4. Juni 2016 in Magdeburg,

Seebühne im Elbauenpark+++

+++TV: MDR “SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr+++

Auch wenn die Magdeburger „Heimspiele“ für SES Boxing auf eingespielten Bahnen stattfinden, diese „Open Air“-Veranstaltung nach 16 Jahren auf der traditionsreichen Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg wird ein ganz besonderer Box-Event, der in einer ganz besonderen Atmosphäre stattfindet. Schon im Sommer des Gründungsjahres 2000 war diese „Open Air“-Bühne der Ort der zweiten Veranstaltung von SES Boxing.

Mit Phillip Nsingi und Jurgen Uldedaj steigen zwei weitere Fighter unter der SES-Fahne in den Ring

Zwei weitere SES-Boxer werden auf der SES-Box-Gala in Magdeburg, „Open-Air“ auf der Seebühne im Elbauenpark, ihr Können und Talent unter Beweis stellen. „Team Deutschland“ Super-Weltergewichtler Phillip Nsingi (4-0-0 (0)) aus Berlin hat, nach seinem erfolgreichen letzten Duell im April in der Jahrhunderthalle / Spergau gegen den bis dahin ungeschlagenen Marco Martini aus Wuppertal, nun gegen den sehr erfahrenen Renat Samedovi (19-15-1 (8)) aus Georgien wiederum eine schwere Aufgabe. In seinem fünften Profikampf für das „Team Deutschland“ will der Schützling von SES-Trainer Stephan Kühne wieder mit seiner ausgereiften Technik und seiner besonderen Gewandtheit im Ring überzeugen.

Jurgen Uldedaj im dritten Profikampf erstmals in Magdeburg

Nach seiner Verletzungspause und seinem siegreichen Comeback gegen Sven Haselhuhn muss sich der erst 18-jährige SES-Neuzugang Jurgen Uldedaj (2-0-0 0)) nun gegen den erfahrenen Ben Nsafoah (15-14-2 (8)) aus Neuwied durchsetzen. In seinem dritten Profikampf will sich der junge Cruisergwichtler erstmals dem Magdeburger Heim-Publikum präsentieren.

Der Hauptkampf:

In seiner zweiten Titelverteidigung trifft der WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht Tom Schwarz auf den „Ostseehammer“ Dennis Lewandowski

Mit erst 21 Jahren ist Tom Schwarz (16-0-0 (11)), in seiner zweiten Titelverteidigung des WBO-Junioren-Weltmeistergürtels im Schwergewicht, der Hauptkämpfer dieses Kampfabends. Mit seiner Titeleroberung im November 2015 durch einen spektakulären Ko-Sieg in der siebten Runde über seinen Gegner Ilja Mezencev und seinem schnellen Ko-Sieg gegen Gogita Gorgiladze im März in Pilsen, darf sich der weiter ungeschlagene „Team Deutschland“-Boxer Tom Schwarz mit Recht als eine der größten deutschen Hoffnungen im Schwergewicht bezeichnen lassen. Nun muss sich der nun in Magdeburg lebende Tom Schwarz gegen den erst 22-jährigen Dennis Lewandowski (9-0-0 (4)) beweisen. Der als „Ostseehammer“ in den Ring tretende Greifswalder ist ebenso ungeschlagen und zählt mit seinem Bruder Christian ebenfalls zu der „neuen“ und vielversprechenden Generation in der „Königsklasse des Boxsports“, dem Schwergewicht!

Der zweite Hauptkampf:

EU-Meisterschaft im Schwergewicht: Agit Kabayel in seinem ersten „Heimspiel“ – Kampf gegen den „zweiten“ Bruder Christian Lewandowski

Der 23-jährige Agit Kabayel wird am 4. Juni erstmals in Magdeburg für SES Boxing in den Ring steigen. Der Neuzugang für SES Boxing aus Essen hat im Kampf um die EU-Meisterschaft im Schwergewicht mit dem „zweiten Bruder“ Christian Lewandowski (9-0-0 (9)) eine besonders harte Aufgabe, denn der ebenfalls 23-jährige, aber mit 2,02 m deutlich große Greifswalder, der für die Z!-Promotion antritt, besiegte alle seine bisherigen Gegner vorzeitig und musste bisher in seiner Profikarriere nur 24 Runden im Ring stehen! Agit Kabayel kommt auch mit einer blütenweißen Kampfweste daher, seine 14 Kämpfe gewann er allesamt, 11 davon vorzeitig. Der 1,91- Mann gilt nur als sehr als sehr talentiert sondern konnte er sich im März 2014 schon den WBC-Mediterran-Titel in seiner Gewichtsklasse sichern.

Adam Deines will die Revanche – gegen den Tschechen Horejsek hat er was gut zu machen!

Nach seinem achten Profikampf muss Adam Deines (7-0-1 (3)) etwas „ausbügeln“. In seinem letzten Kampf Ende April in der Jahrhunderthalle in Spergau gegen den Tschechen Karel Horejsek (5-6-2 (4)) konnte man auf Seiten von SES Boxing mit seiner Leistung nicht zufrieden sein. Nach gutem Beginn, der Dominanz bis zum möglichen Ko-Sieg in den ersten zwei Runden, verlor Adam Deines vollkommen seine Linie und am Ende des Kampfes werteten die Punktrichter dieses Duell mit einem Unentschieden. Nach seinem schnellen und harten K.o.-Sieg über den Ungarn Zsolt Dudas in der SES-Box-Gala im März in Pilsen war man gespannt und mit besonderer Aufmerksamkeit schauten die Boxfans so auf den Auftritt des Magdeburger Halb-Schwergewichtlers. Zuviel Druck?

Der MDR mit seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ wird diese „SES-Box-Gala“ am 4. Juni live ab 22.30 Uhr von der Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für diese „Open Air“ Box-Gala auf der Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg am 4. Juni 2016 sind unter und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von SES vom 26. Mai 2016

SES Boxing trauert um Hedi Taouab

Ein über Jahre sportlicher Weggefährte als Matchmaker, väterlicher Berater und sehr guter Freund ist heute nach langer schwerer Krankheit von uns gegangen. Das gesamte Team von SES Boxing, und im Besonderen die Familie Peggy und Ulf Steinforth, sind tief betroffen vom Tod von Hedi Taouab.

Als Matchmaker, auch bis zuletzt für SES Boxing, war Hedi Taouab jahrzehntelang weltweit anerkannt, schon zu Lebzeiten eine Legende und als Persönlichkeit für den Boxsport eine unersetzliche Größe. Für unsere Sportler und Trainer hat er in den Belangen des „Matchmaking“ viele große Kämpfe und Titelchancen bis hin zu den errungenen Weltmeisterschaften zusammengeführt. Für SES Boxing war er eine der entscheidenden Personen im Hintergrund, dessen Expertenstatus und Verhandlungsgeschick bei Promotern, Managern und den Verbänden, national sowie international, unbestritten und „hart“, aber stets fair war. Er hinterlässt eine große Lücke für den Boxsport und wird für viele Boxer, Trainer, Manager und Promoter in der Welt unersetzlich sein.

SES Boxing trauert besonders mit seiner Familie in Koblenz. Unser Mitgefühl gilt auch allen Boxern und Trainern, für die er, wie er für uns auch, der „Onkel“ war. Wir Magdeburger werden ihn nie vergessen: Mach es gut „Onkel“!

Meldung von SES vom 24. Mai 2016

Agit Kabayel im Sparring mit dem „Größten der Großen“ – dem Weltmeister im Schwergewicht Tyson Fury

SES-Boxer rüstet sich für das „Open Air Heimspiel“ am 4. Juni auf der Seebühne im Elbauenpark

Der Hauptkampf:

WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Tom Schwarz vs. Dennis Lewandowski

Der zweite Hauptkampf:

EU-Meisterschaft im Schwergewicht

Agit Kabayel vs. Christian Lewandowski

+++SES-Box-Gala, am Samstag den 4. Juni 2016 in Magdeburg,

Seebühne im Elbauenpark+++

+++TV: MDR “SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr+++

 EU-Meisterschaft im Schwergewicht: Agit Kabayel in seinem ersten „Heimspiel“ – Kampf gegen den „großen“ Bruder Christian Lewandowski

Der 23-jährige Schwergewichtler Agit Kabayel (14-0-0 (11)) wird am 4. Juni erstmals in Magdeburg für SES Boxing in den Ring steigen. Der Neuzugang für SES Boxing aus Essen hat im Kampf um die EU-Meisterschaft im Schwergewicht mit dem „großen Bruder“ der Lewandowskis, Christian Lewandowski (9-0-0 (9)), eine besondere Herausforderung. Dieser 23-jährige und 2,02 m große Greifswalder, der für die Z!-Promotion antritt, besiegte alle seine bisherigen Gegner vorzeitig und musste bisher in seiner Profikarriere nur 24 Runden im Ring stehen!

Agit Kabayel im Sparring mit dem Weltmeister im Schwergewicht Tyson Fury

SES-Schwergewichtler Agit Kabayel reiste letzte Woche nach Rotterdam (Niederlande), um sich mit Trainer Sükrü Aksu dort für eine Woche im „Team Fury Camp“ mit dem Weltmeister im Schwergewicht Tyson Fury im Sparring zu messen. Nach dessen Sieg gegen Wladimir Klitschko ist der Brite das „Maß aller Dinge“ in der „Königsklasse des Boxsports“. Zudem ist Tyson Fury mit seinen 2,06 Metern der ideale Partner im Sparring vor dem Kampf um die EU-Meisterschaft gegen den 2,02-Meter-Mann Christian Lewandowski!

Agit Kabayel: „Ich habe große Sparringspartner gesucht und so war es das Beste, gleich bei dem „Größten aller Großen“ Tyson Fury diese Sparringszeit zu absolvieren. Es war eine besondere Erfahrung und Tyson ist ein toller Typ. Ich bleibe aber dabei: Größe spielt keine Rolle, wenn man sie nicht ausnutzt. Ich brauche nicht zu zittern, egal wie groß der Lewandowski ist. Von mir aus kann er auch 2,10m groß sein, wenn er fällt, dann fällt er!“

In seiner zweiten Titelverteidigung trifft der WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht Tom Schwarz auf den „Ostseehammer“ Dennis Lewandowski

Mit erst 21 Jahren ist Tom Schwarz (16-0-0 (11)), in seiner zweiten Titelverteidigung des WBO-Junioren-Weltmeistergürtels im Schwergewicht, der Hauptkämpfer dieses Kampfabends. Mit seiner Titeleroberung im November 2015 durch einen spektakulären Ko-Sieg in der siebten Runde über seinen Gegner Ilja Mezencev und seinem schnellen Ko-Sieg gegen Gogita Gorgiladze im März in Pilsen, darf sich der weiter ungeschlagene „Team Deutschland“-Boxer Tom Schwarz mit Recht als eine der größten deutschen Hoffnungen im Schwergewicht bezeichnen lassen. Nun muss sich der nun in Magdeburg lebende Tom Schwarz gegen den erst 22-jährigen Dennis Lewandowski (9-0-0 (4)) beweisen. Der als „Ostseehammer“ in den Ring tretende Greifswalder ist ebenso ungeschlagen und zählt mit seinem Bruder Christian ebenfalls zu der „neuen“ und vielversprechenden Generation in der „Königsklasse des Boxsports“, dem Schwergewicht!

Weitere SES Boxing und Team Deutschland-Boxer wie Adam Deines in seinem Revanche-Kampf werden das Programm bereichern

Der MDR mit seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ wird diese „SES-Box-Gala“ am 4. Juni live ab 22.30 Uhr von der Seebühne im Elbauenpark übertragen!

Eintrittskarten für diese „Open Air“ Box-Gala am 4. Juni 2016 auf der Seebühne im Elbauenpark/ Magdeburg sind noch unter und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von ECB vom 23. Mai 2016

Ex-Weltmeister gibt sich die Ehre - Firat Arslan steigt am 4. Juni in Kassel in den Ring

Die große ECB-Gala am 4. Juni in Kassel ist um eine weitere Attraktion reicher! Neben Schwergewichts-Star Adrian Granat, Ex-Fury-Gegner Christian Hammer, Ex-WM-Herausforderer Karo Murat, Lokalmatador Özcan Cetinkaya und den Supertalenten Sven Fornling, Nikola Milacic und Fatih Keles wird auch ein Ex-Weltmeister im Autohaus Dürkop in den Ring steigen. Firat Arslan gibt sich die Ehre!

Der mittlerweile 45-jährige Schwabe, der von 2007 bis 2008 den WBA-WM-Titel im Cruisergewicht hielt und später bei weiteren Weltmeisterschaftskämpfen gegen Marco Huck und Yoan Pablo Hernandez denkbar knapp und nicht unumstritten nach Punkten verlor, will es noch einmal wissen.

Arslan und Erol Ceylan planen für den 17. September einen großen Kampf vor seinem Heim-Publikum in Göppingen gegen den in der Schweiz lebenden Albaner Nuri Seferi. Doch vor dem großen Showdown will der Rechtsausleger erst mal den "Ringrost" abschütteln - immerhin hat Arslan seit November letzten Jahres keinen Kampf bestritten.

Den Auftritt in Kassel will der Ex-Champion nutzen, um sich auf September vorzubereiten - und dann mit einem möglichen Sieg gegen Seferi noch mal in Richtung WM durchzustarten.

"Firat hat schon oft bewiesen, dass Alter für ihn nur eine Zahl ist", sagt ECB-Boss Erol Ceylan. "Er ist immer in Topform und hat mit seiner Erfahrung und Klasse natürlich die Möglichkeit, ganz oben mitzumischen. Wir freuen uns sehr, dass wir bei unserer Veranstaltung am 4. Juni einen solchen Superstart präsentieren können." Der Gegner wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Meldung von Sauerland vom 23. Mai 2016

Zweiter Sieg in acht Tagen - Shootingstar Fatih Keles begeistert Fans in Königswusterhausen

Da hat es aber einer ganz eilig auf dem Weg nach oben! ECB-Shootingstar Fatih Keles stieg gestern Abend - nur acht Tage nach seinem Punktsieg über Mazen Gierke - schon wieder in den Ring und feierte gleich seinen nächsten Erfolg.

Gegen den Rumänen Ion Barsan brauchte Keles dabei nicht mal eine Runde für einen Niederschlag und einen anschließenden Schlaghagel, der den Abbruch zur Folge hatte - Sieger durch TKO: Fatih Keles! Die Zuschauer im KM Eventcenter waren begeistert von der Gala-Vorstellung des Super-Talents aus Hamburg.

"Egal wo Fatih hinkommt, er macht immer einen der spektakulärsten Kämpfe des Abends", freut sich Promoter Erol Ceylan. "Sein Stil ist absolut atemberaubend. Boxen vom Feinsten in höchstem Tempo - sowas wollen die Leute sehen."

Als nächstes dürfen sich die Fans in Kassel auf den schlagstarken Weltergewichtler freuen. Am 4. Juni bekommt es Keles im Autohaus Dürkop mit dem in der Schweiz lebenden Armenier Andranik Hakoubian zu tun.

Beide Kontrahenten sind bislang ungeschlagen. Hakoubian hat bislang vier Profikämpfe bestritten (vier Siege), für Keles stehen bislang drei Kämpfe (drei Siege) zu Buche.

"Solche Duelle zwischen ungeschlagenen Boxern sind immer etwas ganz Besonderes - ich bin mir sicher, dass der Kampf eins der absoluten Highlights des Abends wird", so Ceylan.

Große Worte, wenn man bedenkt, dass in Kassel auch Weltklasse-Boxer wie unter anderem Sven Fornling, Karo Murat und Adrian Granat sowie der erfahrene Lokalmatador Özcan Cetinkaya in den Ring steigen.

Meldung von Sauerland vom 20. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

„ran Boxen“ live in SAT.1

Schwere Comeback-Aufgabe: Abraham muss gegen Youngster Lihaug ran!

Abraham trifft auf Norwegens Nummer eins! Am 16. Juli will Arthur Abraham (44-5, 29 K.o.´s) in der Max-Schmeling-Halle auf die Siegerstraße zurückkehren. Nach dem Verlust des WM-Titels will der Schützling von Ulli Wegner schnellstmöglich beweisen, dass er noch nicht zum „alten Eisen“ gehört. In seiner Heimatstadt Berlin bekommt es der 36-Jährige bei seinem „Comeback“ mit Tim-Robin Lihaug (15-1, 8 K.o.´s) zu tun – eine nicht zu unterschätzende Aufgabe.

„Ich bereite mich auf jeden Gegner gewissenhaft vor“, so Abraham, „und das habe ich auch so vor meinem WM-Fight in Las Vegas gemacht. Doch das ist Schnee von gestern.“ Dieses Wochenende kehrt Abraham aus Armenien zurück, um wieder mit dem Training zu beginnen. „Ich brauchte nach der herben Enttäuschung in den USA ein wenig Abstand, um mir über einiges klar zu werden. In dieser Zeit gab mir vor allem meine Frau Mary den nötigen Halt. Jetzt schaue ich in die Zukunft. Mein Ziel ist klar: Noch einmal ganz oben angreifen und erneut Weltmeister werden!“

Dieses Ziel hat allerdings auch Tim-Robin Lihaug. Norwegens derzeit bester Profiboxer freut sich über die Chance gegen Ex-Weltmeister Abraham zu zeigen, dass er für einen großen Titelkampf bereit ist. „Ich hätte nicht den Kampfvertrag unterschrieben, wenn ich nicht von einem Sieg in Berlin überzeugt sein würde“, gibt der 23-jährige Mann aus Bergen klar zu verstehen. „Abraham war ein großartiger Champion. Er hat viele Titel gewonnen und dadurch sehr gut verdient. Da wo er war, will ich erst hin. Mein Hunger auf Erfolg ist einfach größer als seiner. Dieser feine Unterschied wird am 16. Juli den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben.“

„Dieses Duell hat alle Zutaten für einen großartigen Fight“, weiß Promoter Kalle Sauerland. „Auf der einen Seite steht Arthur Abraham, einer der erfolgreichsten deutschen Boxer des 21. Jahrhunderts, am Scheideweg. Eine erneute Niederlage kann sich Arthur nicht leisten. Auf der anderen Seite haben wir mit Tim-Robin Lihaug einen unserer besten Talente aus Skandinavien. Mit einem Sieg rückt ein WM-Kampf für ihn in greifbare Nähe.“ Wem er die besseren Siegchancen einräumt, dazu will sich Sauerland nicht äußern. „Im Endeffekt wird der Bessere gewinnen!“

Im Hauptkampf des Abends stehen sich Titelverteidiger Giovanni De Carolis und Herausforderer Tyron Zeuge im Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegenüber. Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei und  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von SES vom 17. Mai 2016

SES Boxing rüstet sich für das „Heimspiel“ am 4. Juni auf der Seebühne im Elbauenpark

Adam Deines will die Revanche – gegen den Tschechen Horejsek hat er was gut zu machen!

Die Hauptkämpfe:

Die Duelle der Ungeschlagenen!

Die „neue“ Generation im deutschen Schwergewicht trifft in direkten Duellen aufeinander! Tom Schwarz und Agit Kabayel treffen auf das Brüderpaar Dennis und Christian Lewandowski

WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Tom Schwarz vs. Dennis Lewandowski

Der zweite Hauptkampf:

EU-Meisterschaft im Schwergewicht

Agit Kabayel vs. Christian Lewandowski

Weitere SES Boxing und Team Deutschland-Boxer werden das Programm bereichern

+++SES-Box-Gala, am Samstag den 4. Juni 2016 in Magdeburg,

Seebühne im Elbauenpark+++

+++TV: MDR “SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr+++

Auch wenn die Magdeburger „Heimspiele“ für SES Boxing auf eingespielten Bahnen stattfinden, diese „Open Air“-Veranstaltung nach 16 Jahren auf der traditionsreichen Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg wird ein ganz besonderer Box-Event, der in einer ganz besonderen Atmosphäre stattfindet. Schon im Sommer des Gründungsjahres 2000 war diese „Open Air“-Bühne der Ort der zweiten Veranstaltung von SES Boxing.

Adam Deines will die Revanche – gegen den Tschechen Horejsek hat er was gut zu machen!

Nach seinem achten Profikampf muss Adam Deines (7-0-1 (3)) etwas „ausbügeln“. In seinem letzten Kampf Ende April in der Jahrhunderthalle in Spergau gegen den Tschechen Karel Horejsek (5-6-2 (4)) konnte man auf Seiten von SES Boxing mit seiner Leistung nicht zufrieden sein. Nach gutem Beginn, der Dominanz bis zum möglichen Ko-Sieg in den ersten zwei Runden, verlor Adam Deines vollkommen seine Linie und am Ende des Kampfes werteten die Punktrichter dieses Duell mit einem Unentschieden. Nach seinem schnellen und harten K.o.-Sieg über den Ungarn Zsolt Dudas in der SES-Box-Gala im März in Pilsen war man gespannt und mit besonderer Aufmerksamkeit schauten die Boxfans so auf den Auftritt des Magdeburger Halb-Schwergewichtlers. Zuviel Druck?

Adam Deines: „Ich war und bin überhaupt nicht zufrieden mit den letzten vier Runden in Leuna. Was da los war, keine Ahnung! Ich will die Revanche und so das Unentschieden in meinem Rekord ausbügeln. Ich gehe „Alles oder Nichts“!“

Weitere SES Boxing und Team Deutschland-Boxer werden das Programm bereichern

Der MDR mit seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ wird diese „SES-Box-Gala“ am 4. Juni live ab 22.30 Uhr von der Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für diese „Open Air“ Box-Gala auf der Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg am 4. Juni 2016 sind unter und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von ECB vom 14. Mai 2016

Trainingslager in Tirol - Hammer und Milacic sparren mit Manuel Charr

In der traumhaften Kulisse der Tiroler Alpen bereiten sich Christian Hammer und Nikola Milacic derzeit auf ihre anstehenden Kämpfe am 4. Juni in Kassel vor. Im Luxus-Resort Wildmoos machen die beiden ECB-Profis Sparring mit keinem Geringeren als dem ehemaligen WM-Herausforderer Manuel Charr.

"Manuel bringt sich gerade in Form für sein Comeback. Da wir uns gut kennen und sehr schätzen, machte es natürlich Sinn, das mit dem Trainingslager für Christian und Nikola zu verbinden", sagt Promoter Erol Ceylan.

"Die Bedingungen könnten kaum besser sein. Ich bin mir sicher, dass die Jungs in herausragender Verfassung aus den Alpen zurückkehren werden."

Hammer und Milacic sind nur zwei der vielen ECB-Stars, die sich am 4. Juni in Kassel die Ehre geben. Auch Adrian Granat, Karo Murat, Sven Fornling, Fatih Keles, Ege Kurt und Hussein Muhamed steigen bei der Gala im Autohaus Duerkop in den Ring.

Und natürlich darf Lokal-Matador Özcan Cetinkaya nicht fehlen, der den Kampfabend in seiner Heimatstadt gemeinsam mit Erol Ceylan und dem ECB-Team ausrichtet.

Meldung von ECB vom 14. Mai 2016

Klarer Sieg in Berlin - Fatih Keles begeistert Fans und Experten

Fatih Keles hat auch seinen zweiten Profikampf gewonnen und dabei Fans und Experten in Berlin gleichermaßen begeistert. Keles ließ dem erfahrenen (und deutlich schwereren) Lokalmatador Mazen Girke am Freitagabend über sechs Runden nicht den Hauch einer Chance und entschied jede Runde für sich.

"Das war Boxen vom anderen Stern", musste Girke am Ende neidlos anerkennen. "Ich habe schon mit vielen guten Boxern im Ring gestanden, aber Fatih ist ein Ausnahme-Talent. Er hat eine große Zukunft vor sich."

Das sahen auch viele Box-VIPs im Publikum so. Weltmeister-Trainer Ulli Wegner ehrte Keles mit stehenden Ovationen. Und natürlich war auch Promoter Erol Ceylan zufrieden mit seinem Roh-Diamanten: "Fatih steht noch ganz am Anfang seiner Profi-Karriere, aber er ist schon beeindruckend abgeklärt. Außerdem kann er sowohl technisch hervorragend boxen, als auch richtig hart hauen. Mehr kann man sich nicht wünschen."

Schon am 22 Mai in Wusterhausen und am Berlin 4. Juni in Kassel soll Keles für seinen dritten und vierten Profi-Kampf in den Ring zurückkehren. Der Gegner wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Meldung von Sauerland vom 13. Mai 2016

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

Vorverkauf für Zeuge-WM und Abraham-Comeback gestartet!

Boxfans sollten den 16. Juli fett im Kalender anstreichen und sich schnell ihre Tickets sichern! Nach über einem Jahr wird Berlin wieder Austragungsort einer Box-Weltmeisterschaft. In der Max-Schmeling-Halle kann dann sogar Geschichte geschrieben werden: Tyron Zeuge hat gegen WBA-Champion Giovanni De Carolis die Chance, jüngster deutscher Box-Weltmeister aller Zeiten zu werden. Außerdem will sich Arthur Abraham nach seinem Titelverlust wieder erfolgreich in seiner Heimatstadt zurückmelden.

Kalle Sauerland hebt besonders die Verbundenheit von Abraham und Zeuge mit Berlin hervor. „Arthur und Tyron sind ‚Berliner Jungs‘ - hier sind sie zu Hause“, so der Promoter. „Ich rechne daher mit einer großartigen Unterstützung. Tyron kann etwas Einmaliges vollbringen und Arthur hat die Chance zu zeigen, dass er in seiner Gewichtsklasse noch immer zu den Besten zählt.“

Neben Zeuge kann auch dessen Trainer für etwas nie Dagewesenes sorgen. Jürgen Brähmer wäre der erste aktive Weltmeister, der einen anderen Boxer zu ähnlichen Titelehren führen würde. Nahe an einem Jubiläum ist indes das Team Arthur Abraham und Ulli Wegner: Seit fast 13 Jahren hält diese Partnerschaft bereits. Nach Abrahams WM-Niederlage in Las Vegas, gibt ihm der Kultcoach noch einmal eine letzte Chance, sich zu beweisen.

Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind ab sofort im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von ECB 12. Mai 2016

Nächster "dicker Brocken" für Adrian Granat - der Schwede trifft am 4. Juni in Kassel auf Saul Farah

Adrian Granat will am 4. Juni den nächsten Schritt in Richtung Weltspitze machen. ECBs schwedischer Schwergewichts-Star, der elf seiner bislang zwölf Siege vorzeitig einfuhr und dafür im Schnitt nicht mal drei Runden brauchte, trifft in Kassel auf den erfahrenen Saul Farah.

Farah ist amtierender bolivianischer Meister und hält zudem den WBC Latino-Interims-Titel im Schwergewicht. Der 35-Jährige Ring-Veteran ist ähnlich schlagstark wie Granat, von insgesamt 59 Siegen in seinem Kampfrekord kamen beeindruckende 52 durch KO!

Farah musste zwar auch schon 20 Niederlagen hinnehmen und boxte drei Mal Unentschieden, ist aber seit über einem Jahr ungeschlagen und hat zuletzt sieben Mal in Folge gewonnen. "El Fenix Asesino" will mit Sicherheit auch gegen den starken Schweden wie ein Phönix aus der Asche steigen und gnadenlos zuschlagen.

"Der Kampf wird ein wichtiger nächster Schritt für Adrian. Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, einen so erfahrenen Mann wie Saul Farah aus Bolivien nach Deutschland zu holen", sagt Promoter Erol Ceylan. "Beide stehen in der Weltrangliste nicht weit auseinander, und Farah kommt mit Sicherheit nicht wegen des guten Wetters nach Kassel. Das verspricht ein richtig toller Kampf zu werden."

Auch sonst bietet Ceylan in Kassel alles auf, was Rang und Namen hat. Unter anderem steigt Ex-Europameister und WM-Herausforderer Karo Murat in den Ring - und zwar auch gegen einen Boxer aus Bolivien! Esteban Hillman Tababary kommt eigentlich aus dem Cruisergewicht, kocht aber für den Kampf gegen Karo aufs Halbschwergewichts-Limit ab.

Tababary bereitet sich sehr intensiv auf seinen Auftritt in Kassel vor. Für den 34-Jährigen ist es die große Chance, sich hier in Deutschland für mögliche Kämpfe gegen andere Halbschwergewichtler zu empfehlen. Dafür muss er aber erst den Schlaghagel des Schützlings von Ulli Wegner („Karo ist einer meiner Besten!“) überstehen.

Auch der ehemalige Fury-Gegner Christian Hammer wird bei der Veranstaltung am 4. Juni dabei sein. Zudem bekommen die ECB-Talente Sven Fornling, Nikola Milacic, Fatih Keles, Ege Kurt und Husein Muhamed die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Und in Kassel darf natürlich auch Lokalmatador Özcan Cetinkaya nicht fehlen, der nicht nur selber boxt, sondern die Veranstaltung als Co-Promoter auch mit ausrichtet.

"Insgesamt wird das ein tolles Event mit vielen hochklassigen Kämpfen", so Ceylan.

Meldung von Petkos vom 12. Mai 2016

Toni Kraft Sportler des Jahres 2015

München/Waldkraiburg - Große Ehrung für Toni Kraft (22) aus dem Boxstall von Alexander Petkovic und Nadine Rasche - und diesmal sogar außerhalb des Ringes. In seiner Heimatstadt Waldkraiburg wurde der ältere der boxenden Brüder ("Kraft-Paket" aus Bayern) zum Sportler des Jahres 2015 gewählt. In der Laudatio würdigten Bürgermeister Robert Pötzsch und Sportreferent Andreas Marksteiner den Erfolg des noch so jungen Spitzensportlers im vergangenen Jahr. Toni Kraft holte nach 32 Jahren den Titel des Deutschen Meisters (BDB) im Halbschwergewicht der Profis wieder nach Bayern.

Im Rahmen des Festaktes in Waldkraiburg betonten die beiden Lokalpolitiker, dass sich Toni schon mal den Termin für die nächste Sportlerwahl freihalten soll. Schließlich wurde Toni Kraft im Januar dieses Jahres Juniorenweltmeister und im April internationaler deutscher Meister. Trainer und Manager Alexander Petkovic: "Und das war hoffentlich noch nicht das Ende der Erfolgsleiter."

Noch vor den großen Sommerferien soll Toni Kraft wieder im Ring für Schlagzeilen sorgen. Nadine Rasche und Petko planen einen Kampfabend mit all den Stars aus ihrem Gym in Dachau. Neben Toni werden auch wieder sein Bruder James Kraft nach auskurierter Handverletzung, Emre Cukur, Vartan Avetisyan und vor allem auch wieder Howik Bebraham in den Ring klettern.

Meldung von Sauerland vom 12. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / ARTHUR ABRAHAM

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

„ran Boxen“ live in SAT.1

Rückkehr mit Ulli Wegner! Arthur Abraham boxt am 16. Juli in Berlin

Arthur Abraham kehrt in den Ring zurück! Am 16. Juli will der Ex-Weltmeister die „Schmach von Las Vegas“ vergessen machen und sich in der Berliner Max-Schmeling-Halle für eine neuerliche WM-Chance in Stellung bringen. Auf wen Abraham im Rahmen der WBA-WM zwischen Titelträger Giovanni De Carolis und Herausforderer Tyron Zeuge trifft, wird demnächst bekanntgegeben.

„So kann und will ich mich nicht aus dem Sport, den ich so sehr liebe, verabschieden“, hatte Abraham bereits nach seiner deutlichen Niederlage Anfang April eingeräumt. „Ich stand mir gegen Ramirez selbst im Weg, war wie blockiert. Doch ich verspreche: Das wird mir nicht wieder passieren!“ Der Ex-Champion will es seinen Kritikern beweisen: „Ich werde zeigen, dass ich es besser kann. Noch einmal um die Weltmeisterschaft boxen und alles geben, um diesen Titel zu holen – das ist mein sehnlichster Wunsch!“

Bei diesem Vorhaben kann Abraham auf Ulli Wegner zählen. In langen Gesprächen haben sich beide auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. „Ich gebe dem Jungen abermals eine Chance – ich hoffe, er nutzt sie“, sagt der 74-jährige Kultcoach. „Was Arthur zuletzt gezeigt, hat war Arbeitsverweigerung und eines Champions unwürdig. Jetzt muss er Charakter zeigen und beweisen, dass die Niederlage in den USA nur ein Ausrutscher war!“

Kalle Sauerland ist davon überzeugt, dass Arthur Abraham dies gelingen wird. „Es geht um sein Vermächtnis als Boxer – wie wird man Arthur Abraham in Erinnerung behalten“, stellt der Promoter in den Raum. „Arthur hat so viele Hindernisse in seiner Laufbahn überwunden – vom Sieg mit doppelt gebrochenem Kiefer, über die Erfahrung des Super-Six-Turnier bis zum Titelgewinn in einer zweiten Gewichtsklasse. Er ist immer wieder erfolgreich zurückgekommen!“

Ob das Abraham auch dieses Mal gelingt, wird der 16. Juli zeigen …

Meldung von Sauerland vom 11. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE

BOXGALA AM 16.07.2016, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN

WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht - „ran Boxen“ live in SAT.1

WM in Berlin: Zeuge kann jüngster deutscher Box-Weltmeister werden!

Die Weichen sind gestellt für einen Rekordversuch der besonderen Art: Tyron Zeuge (18-0, 10 K.o.´s) kann am 16. Juli in seiner Heimatstadt Berlin jüngster deutscher Box-Weltmeister aller Zeiten werden! Mit einem Sieg über den aktuellen WBA-Champion Giovanni De Carolis (24-6, 12 K.o.´s) würde der hochveranlagte Super-Mittelgewichtler den Rekord von Graciano Rocchigiani (24 Jahre und 73 Tage) um acht Tage toppen. Die Max-Schmeling-Halle bildet den Rahmen für dieses vielleicht historische Ereignis.

„Das ist die Chance meines Lebens“, freut sich Zeuge. „Ob ich dafür bereit bin, müssen andere Leute beurteilen. Aber eines ist sicher: Am 16. Juli werde ich mein Bestes geben, um mir meinen Traum von der Weltmeisterschaft zu erfüllen!“

Jürgen Brähmer sieht seinen Schützling jedenfalls gewappnet für den WM-Fight. „Vom Potenzial her müssen wir uns nichts vormachen – da gibt es aktuell in Deutschland keinen besseren Boxer als Tyron“, ist der Schweriner überzeugt und warnt gleichzeitig vor De Carolis: „Der Italiener hat mit Vincent Feigenbutz bereits einem hoffnungsvollen Talent den Weg zum Titel verbaut. Es ist eine konzentrierte und disziplinierte Leistung notwendig, um ihn zu schlagen!“ Übrigens kann Brähmer an diesem Abend selbst Geschichte schreiben: Noch nie hat ein aktiver Weltmeister einen anderen Boxer zu ähnlichen Titelehren geführt!

Kalle Sauerland ist begeistert: „Zwischen der Fußball-EM und den Olympischen Spielen bieten wir ein weiteres sportliches Highlight in diesem Sommer an.“ Die Möglichkeit für Zeuge am 16. Juli Weltmeister zu werden, bezeichnet der Promoter als wegweisend. „Tyron Zeuge bildet die Speerspitze einer neuen Generation deutscher Weltklasse-Boxer. Durch einen Sieg über De Carolis kann der Junge eine neue Box-Euphorie entfachen!“

Eintrittskarten für den Rekordversuch in der Berliner Max-Schmeling-Halle werden in Kürze im Internet bei  und erhältlich sein.

Meldung von ECB vom 11. Mai 2016

Im Eiltempo an die Spitze - ECB-Neuzugang Fatih Keles vor zweitem Profi-Kampf

Am 24. April feierte Fatih Keles in Hamburg sein Profi-Debüt, nicht mal drei Wochen später steigt die neue ECB-Hoffnung im Weltergewicht schon wieder in den Ring.

In Berlin bekommt es Keles mit dem erfahrenen Lokalmatadoren Mazen Girke zu tun. Girke ist schon seit 14 Jahren Profi und hat fast 80 Kämpfe bestritten.

Dabei erwies sich der 32-Jährige gerade gegen unerfahrene Gegner schon mehrfach als "Spielverderber". Zuletzt besiegte Rechtsausleger Girke im Januar ebenfalls in Berlin Matti Schaffran über vier Runden nach Punkten. Schaffran ging genau wie jetzt Keles mit zuvor nur einem Sieg in den Kampf.

"Natürlich gehen wir da ein gewisses Risiko gegen einen so erfahrenen Mann, man darf Girke mit Sicherheit nicht unterschätzen. Trotzdem mache ich mir keine Sorgen um Fatih", sagt Promoter Erol Ceylan. "Der Junge hat bei seinem Profi-Debüt voll überzeugt und eine tolle Leistung gezeigt. Er strotzt vor Selbstbewusstsein und wird mit breiter Brust nach Berlin reisen. Wenn er nach vorne kommen will, muss er an Leuten wie Girke vorbei."

Keles erster Profi-Kampf am 24. April dauerte gerade mal 100 Sekunden, dann hatte das neue ECB-Juwel seinen Gegner Adnan Oezcoban (zu diesem Zeitpunkt immerhin auch sieben Siege bei zehn Niederlagen und zwei Unentschieden) durch TKO in der ersten Runde besiegt. So darf es aus Sicht von Ceylan gerne weitergehen. "Wenn Fatih sich wieder im Eiltempo durchsetzen sollte, werden wir ihm schon im Juni den nächsten Kampf organisieren", verspricht der Promoter.

"Am 4. Juni haben wir in Kassel unsere nächste eigene Veranstaltung, da könnte er zum dritten Mal in den Ring steigen, wenn er sich nicht verletzt."

Der Kampfabend in Berlin wird von Olaf Pollex (Pollex Box-Promotion) ausgerichtet.

Meldung von SES vom 9. Mai 2016

Der Ticketverkauf für die SES-Box-Gala am 4. Juni auf der Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg ist gestartet!

Eintrittskarten für diese „SES-Box-Gala“ sind ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter  sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Frische Luft in Magdeburg!

Am 4. Juni 2016 findet eine „schwere“ SES-Box-Gala „Open Air“ auf der Seebühne im Magdeburger Elbauenpark statt!

Die Duelle der Ungeschlagenen!

Die „neue“ Generation im deutschen Schwergewicht trifft in direkten Duellen aufeinander! Tom Schwarz und Agit Kabayel treffen auf das Brüderpaar Dennis und Christian Lewandowski

Dennis und Christian Lewandowski synchron: „Wir wollen die neuen Klitschkos sein – diese Titelkämpfe sind für uns nur Zwischenstopps!“

Tom Schwarz: „An den „Ostseehammer“ Dennis: Wenn er Toms Hammer kennenlernt, ist dieser was anderes – sowas kennt er noch nicht!“

Der Hauptkampf:

WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht

Tom Schwarz vs. Dennis Lewandowski

Der zweite Hauptkampf:

EU-Meisterschaft im Schwergewicht

Agit Kabayel vs. Christian Lewandowski

Weitere SES Boxing und Team Deutschland-Boxer werden das Programm bereichern

+++SES-Box-Gala, am Samstag den 4. Juni 2016 in Magdeburg,

Seebühne / Elbauenpark+++

+++TV: MDR “SPORT im Osten – Boxen live“+++

Nach 16 Jahren wird SES Boxing wieder an eine „alte“ und traditionsreiche Stätte seiner Geschichte zurückkehren. Am 4. Juni 2016 wird die SES-Box-Gala als „Heimspiel“ wieder auf der Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg in einer ganz besonderen Atmosphäre veranstaltet. Im Sommer des Gründungsjahres 2000 war diese „Open Air“-Bühne der Ort der zweiten Veranstaltung von SES Boxing.

Mit der 112. SES-Box-Gala setzt der Magdeburger Box-Veranstalter nun wieder einen „Ausflug in eine besondere Location“ um. Diese Freiluftveranstaltung bietet für die Box-Fans mehrere „schwergewichtige“ Argumente. Die Hauptakteure von SES-Boxing sind WBO-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz, die aufstrebende deutsche Hoffnung in der „Königsklasse“ des Boxsports und der Neuzugang im Schwergewicht für das SES Boxing Team, Agit Kabayel. Mit dem Brüderpaar Dennis und Christian Lewandowski aus Greifswald sind sie die aufstrebende und zukunftsträchtige neue Generation im deutschen Schwergewicht. Nun trifft das Beste, was das deutsche Schwergewicht für die Zukunft zu bieten hat, in direkten Duellen am 4. Juni in zwei Titelkämpfen aufeinander!

SES-Promoter Ulf Steinforth: „An unsere zweite Veranstaltung hier auf der Seebühne im Elbauenpark mag ich mich gerne erinnern, die war schon toll. Nun waren wir länger nicht mehr in Magdeburg und kommen jetzt mit diesen Hoffnungsträgern im Schwergewicht. Und dazu, das sind die besten deutschen Schwergewichtler, die es aktuell in Deutschland gibt!“

In seiner zweiten Titelverteidigung trifft der WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht Tom Schwarz auf den „Ostseehammer“ Dennis Lewandowski

Mit erst 21 Jahren ist Tom Schwarz (16-0-0 (11)), in seiner zweiten Titelverteidigung des WBO-Junioren-Weltmeistergürtels im Schwergewicht, der Hauptkämpfer dieses Kampfabends. Mit seiner Titeleroberung im November 2015 durch einen spektakulären Ko-Sieg in der siebten Runde über seinen Gegner Ilja Mezencev und seinem schnellen Ko-Sieg gegen Gogita Gorgiladze im März in Pilsen, darf sich der weiter ungeschlagene „Team Deutschland“-Boxer Tom Schwarz mit Recht als eine der größten deutschen Hoffnungen im Schwergewicht bezeichnen lassen. Nun muss sich der nun in Magdeburg lebende Tom Schwarz gegen den erst 22-jährigen Dennis Lewandowski (9-0-0 (4)) beweisen. Der als „Ostseehammer“ in den Ring tretende Greifswalder ist ebenso ungeschlagen und zählt mit seinem Bruder Christian ebenfalls zu der „neuen“ und vielversprechenden Generation in der „Königsklasse des Boxsports“, dem Schwergewicht!

Tom Schwarz: „Ich freue mich wieder in Magdeburg zu boxen. Dennis und ich kennen uns auch von früher, wir haben schon einiges zusammen im Boxen erlebt und wir werden einen schönen Kampf zeigen. Nach meinem letzten, sehr kurzen Kampf bin ich jetzt schon absolut top in Form. An den „Ostseehammer“ Dennis: Wenn er Toms Hammer kennenlernt, ist dieser was anderes – sowas kennt er noch nicht!“

Dennis Lewandowski: „Mein Bruder und ich, wir wollen die neuen Klitschkos sein. Tom Schwarz ist ein guter Mann, wir sind beide ungeschlagen. Aber, die WBO-Junioren-Weltmeisterschaft ist nur ein Zwischenstopp. Ich will mit meinem Bruder ganz hoch an die Spitze - wie die Klitschkos!“

 EU-Meisterschaft im Schwergewicht: Agit Kabayel in seinem ersten „Heimspiel“ – Kampf gegen den „zweiten“ Bruder Christian Lewandowski

Der 23-jährige Agit Kabayel wird am 4. Juni erstmals in Magdeburg für SES Boxing in den Ring steigen. Der Neuzugang für SES Boxing aus Essen hat im Kampf um die EU-Meisterschaft im Schwergewicht mit dem „zweiten Bruder“ Christian Lewandowski (9-0-0 (9)) eine besonders harte Aufgabe, denn der ebenfalls 23-jährige, aber mit 2,02 m deutlich große Greifswalder, der für die Z!-Promotion antritt, besiegte alle seine bisherigen Gegner vorzeitig und musste bisher in seiner Profikarriere nur 24 Runden im Ring stehen! Agit Kabayel kommt auch mit einer blütenweißen Kampfweste daher, seine 14 Kämpfe gewann er allesamt, 11 davon vorzeitig. Der 1,91- Mann gilt nur als sehr als sehr talentiert sondern konnte er sich im März 2014 schon den WBC-Mediterran-Titel in seiner Gewichtsklasse sichern.

Agit Kabayel: „Ich bin jetzt öfter in Magdeburg zum Sparring, mache meine Vorbereitung hier. Ich finde Magdeburg cool. In Berlin war mein erster Kampf für SES und ich habe dort einen klaren Sieg eingefahren. Ich hoffe, ich fahre auch einen Sieg in Magdeburg ein. Bisher habe ich auch große Sparringspartner, Größe spielt keine Rolle, wenn man sie nicht ausnutzt. Ich brauche nicht zu zittern, egal wie groß er ist. Von mir aus kann er auch 2,10m groß sein, wenn er fällt, dann fällt er!“

Christian Lewandowski: „Die Strategie von meinem Bruder und mir: wir werden auf jeder Veranstaltung zu zweit auftreten und uns so gegenseitig stärken. Meine Ko-Siege sind nie geplant, ein Ko kommt von alleine. Agit ist vielleicht ein guter Boxer, aber ich habe sehr viel Erfahrung, habe als Amateur nie verloren und schon andere Gegner geboxt. Ich stand schon im Sparring mit Wladimir Klitschko im Ring, über mehrere Runden und habe ihn gut getroffen. Mich kann niemand einschüchtern. Ich komme nicht nach Magdeburg um zu verlieren!“

Weitere SES Boxing und Team Deutschland-Boxer werden das Programm bereichern.

Der MDR mit seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ wird diese „SES-Box-Gala“ am 4. Juni live von der Seebühne im Elbauenpark / Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für diese „Open Air“ Box-Gala auf der Seebühne im Elbauenpark/ Magdeburg am 4. Juni 2016 sind unter  und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 7. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / DERECK CHISORA

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

EILMELDUNG!

Millionen-Kämpfe winken! Weltmeister Fury unterstützt heute Chisora live am Ring - auch IBF-Champion Joshua will umgehend den Box-Rüpel boxen!

Dereck Chisora, der heute gegen Kubrat Pulev (live ab 22.50 Uhr in SAT.1) um die EM boxen wird, hat diese Woche mit seinen Aktionen nicht nur Hamburg auf den Kopf gestellt! In England hat der „Bad Boy“ - spätestens seit dem gestrigen Wiegen und der wilden Verfolgungsjagd durchs Hamburger „Vier Jahreszeiten“-Hotel zwei Fans mehr. Und die bieten Chisora jetzt schon Millionen-Kämpfe an!

Tyson Fury, Klitschko-Bezwinger sowie WBA- und WBO-Weltmeister, kommt heute sogar zum Kampf. In wenigen Stunden landet er am Hamburger Flughafen. Fury: „Ich werde heute Dereck live am Ring unterstützen. Er ist mein Landsmann - und ich will einen dritten Kampf gegen ihn. Nachdem ich Klitschko ein zweites Mal bezwungen habe, will ich gegen Dereck boxen.“ Das wäre ein Millionen-Kampf!

Aber auch IBF-Weltmeister Anthony Joshua und sein Promoter Eddie Hearn meldeten sich gestern in der britischen Presse. „Wenn Dereck diesen Kampf gewinnt, bieten wir ihm sofort den Kampf gegen Anthony an!“ Auch ein Millionen-Kampf!

Vorher muss Chisora allerdings Kubrat Pulev bezwingen. Und das wird schwer genug. Chisora: „Ich freue mich über die Solidarität meiner englischen Landsleute, die gestern den feigen Angriff aus dem Pulev-Lager gesehen haben. Dafür wird die Cobra heute bluten!“

ACHTUNG: Die Veranstaltung am Samstag startet bereits um 17.00 Uhr – ab 16.50 Uhr wird mit dem Einlass in die Barclaycard Arena begonnen! Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Barclaycard Arena sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 6. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV, DERECK CHISORA

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Promi-Power bei EM: Pocher, Bleibtreu und Co. wollen Pulev und Chisora sehen

Große Bühne für Kubrat Pulev und Dereck Chisora in Hamburg. Nicht nur knapp 7.000 Fans wollen morgen in der Barclaycard-Arena den EM-Fight verfolgen, sondern auch viele Prominente aus Show, Sport und Politik.

So wird zum Beispiel Oliver Pocher, der schon am Dienstag die Pressekonferenz der beiden Hauptakteure moderierte, unter den Gästen sein. Sein Tipp: „Pulev wird den Kampf knapp gewinnen!“ Ebenso angekündigt haben sich der Hamburger Star-Regisseur Fatih Akin und Schauspiel-Kumpel Moritz Bleibtreu. Halbschwergewichts-Weltmeister und Trainer Jürgen Brähmer kommt mit Schützling Tyron Zeuge zum Kampf. Die Moderatorinnen Mirja du Mont, Susan Atwell und Nandini Mitra wollen ebenfalls aus den ersten Reihen das Boxspektakel verfolgen. Ismail Özen, der um den Intercontinental-Titel der GBU boxen wird, erhält u.a. Unterstützung von Freundin Janina Otto - sowie von Michael, Frank und Alexander Otto. Zudem kommt Politik-Star Selahattin Demirtas aus der Türkei.

Für den musikalischen Kick werden die Rock-Youngsters „Beyond the Black“ sorgen, die ihren neuen Hit „Lost in Forever“ beim Einmarsch von Kubrat Pulev live performen werden.

Übrigens: Kubrat Pulev vergnügte sich gestern noch mit seinen Teamkameraden Vincent Feigenbutz und Stefan Härtel im „Hamburg Dungeon“ (exklusives Fotomaterial gibt es unter ). Gegner Dereck Chisora ging lieber shoppen, kaufte sich einen Maßanzug bei einem bekannten Hamburger Herrenausstatter. Chisora: „Den werde ich nach meinem Sieg anziehen und Hamburg auf den Kopf stellen!“

ACHTUNG: Die Veranstaltung am Samstag startet bereits um 17.00 Uhr – ab 16.50 Uhr wird mit dem Einlass in die Barclaycard Arena begonnen! Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Barclaycard Arena sind im Internet bei  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 5. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / VINCENT FEIGENBUTZ, DERECK CHISORA, u.v.a.

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Tolles Vorprogramm: Box-Rüpel Dereck Chisora lobt Vincent Feigenbutz!

Er kann auch freundlich sein! Box-Rüpel Dereck Chisora, der am Samstag gegen Kubrat Pulev um die Europameisterschaft im Schwergewicht boxen wird (ab 22.50 Uhr live in SAT.1), äußert sich sehr positiv über das Vorprogramm der Boxgala in der Barclaycard-Arena. „Das werden elf gute Kämpfe. Die Boxfans bekommen was für ihr Geld geboten“, sagt Chisora.

Vor allen Dingen für Vincent Feigenbutz, der vor dem Hauptkampf boxen wird, hat der Engländer nur lobende Worte übrig. „Der Junge hat Eier! Er hat in sehr jungen Jahren im Ausland geboxt und sich dort durchgebissen. Sein Kampfstil ist explosiv, er hat einen richtigen Punch - und er ist nicht auf den Mund gefallen“, sagt Chisora über den Karlsruher. Feigenbutz wird nach seiner WM-Niederlage gegen den Italiener De Carolis zum ersten Mal unter Karsten Röwer als Coach in den Ring steigen. Gegner des 20-jährigen Youngsters ist der Argentinier Crispulo Javier Andino. Chisora: „Vincent hat eine große Zukunft vor sich. Ich denke, dass er im nächsten Jahr wieder um die WM boxen wird.“

Mit Stefan Härtel geht ein weiterer Schützling von Trainer Röwer in Hamburg an den Start. Nach einigen Sparringseinheiten mit Teamkollege Feigenbutz ist Härtel gar von seinem ersten vorzeitigen Sieg überzeugt. „Beim Training mit Vincent ist ein wenig Schlagkraft abgefärbt“, so der Berliner mit einem Augenzwinkern vor dem Aufeinandertreffen mit Ruslan Schelev.

Bums in den Fäusten hat Noel Gevor auf jeden Fall! Langsam aber sicher will Deutschlands wohl größtes Cruisergewichtstalent das auch gegen die Elite seiner Gewichtsklasse zeigen. Gegen Cristian Javier Medina soll nochmals die WBO-International Meisterschaft verteidigt werden. Gevor fordernd: „Danach bin ich bereit für einen großen Kampf!“

Noch nicht ganz so weit ist Artur Mann. Die Sauerland-Neuverpflichtung will es nichtsdestotrotz gegen Ex-Champion Valery Brudov krachen lassen und seinen siebten Knockout in ebenso vielen Kämpfen feiern. Manager Winfried Spiering kündigt vollmundig an: „Arturs rechter Dampfhammer wird nicht umsonst als ‚Donnerschlag‘ bezeichnet – wenn der einschlägt, steht alles unter Strom!“

Vor zu harten Schlägen haben scheinbar auch die Gegner von Patrick Wojcicki Angst. Bis Anfang dieser Woche dauerte es, bis endlich ein Gegner einen Kampfvertrag gegen den Mittelgewichtler aus Wolfsburg unterschrieben hatte. Der erfahrene Robizon Omsarashvili steht Wojcicki am Samstag nun gegenüber.

Gute Laune, schnelle Fäuste und viel Unterhaltung – das darf man von Anthony Yigit erwarten. Der Halbweltergewichtler aus Schweden sorgte bereits einige Male für aufsehenerregende Kämpfe auf deutschem Boden. Das soll dieses Mal nicht anders werden. Im „Duell der Ungeschlagenen“ trifft Yigit auf Philip Sutcliffe Jr. aus Irland.

Mit Sebastian Formella steigt außerdem ein echter Lokalmatador am 7. Mai in den Ring. Für den 28-Jährigen wird das ein ganz besonderer Kampf, denn der talentierte Halb-Mittelgewichtler, der im normalen Leben die großen Containerbrücken im Hamburger Hafen fährt, präsentiert sich das erste Mal in seiner Heimatstadt vor so vielen Zuschauern. „Ein Kampf in dieser großen Arena, vor heimischem Publikum, motiviert unheimlich!“ Sein Gegner: Gyula Vajda aus Ungarn.

Mit Ismail Özen gesellt sich noch ein weiterer Hamburger Jung zu den Kämpfern am Samstag. Und der Super-Mittelgewichtler feiert gleich zwei Premieren: Erstmals boxt Özen mit der GBU-Intercontinental Meisterschaft um einen Titel – zudem war noch nie ein Kampf von ihm auf zehn Runden angesetzt. Özen: „Mein Trainer Mahir Oral hat in der Vorbereitung viel Wert auf eine gute Kondition gelegt. Die habe jetzt - den Titel hole ich mir!“

Sein Coach wird wiederum bei zwei weiteren Kämpfern an diesem Abend in der Ecke stehen: Dominik Ameri und Rifat Kwasniak wollen Oral mit Siegen beschenken. Für den 16-jährigen Kwasniak wird es übrigens der erste Profikampf überhaupt werden.

ACHTUNG: Die Veranstaltung am Samstag startet bereits um 17.00 Uhr – ab 16.50 Uhr wird mit dem Einlass in die Barclaycard Arena begonnen! Im Hauptkampf des Abends kommt es in der Hamburger Barclaycard Arena zur Europameisterschaft im Schwergewicht zwischen Kubrat Pulev und Dereck Chisora – ein Kampf, der gleichzeitig als Eliminator für die IBF-Weltmeisterschaft dient.

Eintrittskarten für die Box-Nacht sind im Internet bei sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 5. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV, DERECK CHISORA

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Vor Hass-Duell: Chisora will Pulev schon beim Wiegen „kaputt“ machen!

Diese beiden Boxer werden keine Freunde mehr! Vor der Schwergewichts-Europameisterschaft am Samstag in der Hamburger Barclaycard Arena (live ab 22.50 Uhr in SAT.1) geht der Psycho-Krieg zwischen Kubrat Pulev und Dereck Chisora nicht nur weiter - nein, es soll noch schlimmer werden!

Bei der Pressekonferenz lieferten sich die beiden Schwergewichtler schon verbale Tiefschläge und eine ordentliche Rangelei. Beim Wiegen, am Freitag um 16.00 Uhr im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“, will vor allen Dingen Dereck Chisora noch einen drauflegen. Chisora: „Er hat schon bei der Pressekonferenz nur gestammelt und gezittert. Nach dem Wiegen wird er die Hosen restlos voll haben und am Samstag so fertig sein, dass ich leichtes Spiel mit ihm haben werde!“

Welche Gemeinheit hat der britische Box-Rüpel als nächstes vor? Kubrat Pulev bleibt gelassen. Gestern feierte der Schützling von Ulli Wegner seinen 35. Geburtstag. „Ich hab Dereck ein kleines Video geschickt“, sagt Pulev. In diesem verdrückt der Bulgare seinen Geburtstagskuchen und sagt: „Ich fresse Dich am Samstag auf!“ Die Video-Antwort des Engländers ließ nicht lange auf sich warten. Chisora: „Pulev muss immer etwas trinken, oder er stopft irgendetwas in sich herein, wenn über mich spricht. Ich sage: Er kann meinen S.... und mein E..... lutschen.“ Oha!

Kalle Sauerland ließ indes die Sicherheitsvorkehrungen für das morgige Wiegen verstärken. „Wir wollen nicht, dass unseren Sportlern irgendetwas passiert. Die beiden sollen sich ihre Energie für Samstag aufheben, doch Kubrat und Dereck stehen dermaßen unter Strom - wir können da nur versuchen, sie vor dem Kampf so gut wie möglich voneinander zu trennen.“ So liegen beispielsweise die Unterkünfte der „Giganten“ in Hamburg zwölf Kilometer auseinander. Sauerland: „So besteht jedenfalls nicht die Möglichkeit, dass sie sich beim Joggen oder Essen über den Weg laufen!“ Das wäre wohl auch fatal...

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Barclaycard Arena sind im Internet bei  sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 4. Mai 2016

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Titelkampf in Hamburg: Ismail Özen will sich Intercontinental-Titel holen!

Er ist ein Mann des Volkes! Ismail Özen (16-2, 13 K.o.´s) ist in Hamburg sehr populär, allein bei seinem Kampf im letzten Dezember feuerten ihn mehr als 2.000 eigene Fans an. Klar, dass er nach diesem Auftritt erneut Bestandteil einer Team Sauerland-Veranstaltung in der Hansestadt sein würde. Diesmal geht es für ihn sogar um einen Titel. Bevor es am Samstag in der Barclaycard Arena zum „Kampf der Giganten“ kommt, trifft Özen auf Ramazi Gogichashvili (22-10-2, 10 K.o.´s)!

„Ich boxe um die GBU-Intercontinental Meisterschaft im Super-Mittelgewicht“, bestätigt Özen und ergänzt: „Das wird der bis dato größte Kampf meiner Karriere. Dementsprechend habe ich mich vorbereitet.“ Und ein hartes Training war vorab auch wichtig – immerhin feiert der 35-Jährige am 7. Mai gleich zwei Premieren: Erstmals geht es für Özen um einen Titel und auch die Distanz von zehn Runden ist etwas komplett Neues für den Hamburger. „Besonders in Sachen Ausdauer hat mein Trainer Mahir Oral viel mit mir gearbeitet“, verrät Özen.

Neben mehr als 2.000 eigenen Fans, lockt Özens Kampf auch Prominente Gesichter an den Ring - u. a. werden Freundin Janina Otto und Politik-Star Selahattin Demirtas in der ersten Reihe die Daumen drücken.

Sein Coach wird wiederum bei zwei weiteren Kämpfern an diesem Abend in der Ecke stehen: Dominik Ameri und Rifat Kwasniak wollen Oral mit Siegen beschenken. Für den 16-jährigen Kwasniak wird es im Übrigen der erste Profikampf überhaupt werden.

ACHTUNG: Die Veranstaltung am Samstag startet bereits um 17.00 Uhr – ab 16.50 Uhr wird mit dem Einlass in die Barclaycard Arena begonnen! Im Hauptkampf des Abends kommt es in der Hamburger Barclaycard Arena zur Europameisterschaft im Schwergewicht zwischen Kubrat Pulev und Dereck Chisora – ein Kampf, der gleichzeitig als Eliminator für die IBF-Weltmeisterschaft dient. Eintrittskarten für die Box-Nacht sind im Internet bei sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 3. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV, DERECK CHISORA

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Rangelei auf Pressekonferenz – Pulev und Chisora gehen sich an die Wäsche!

Chisora lässt die Cobra raus! Vor der Schwergewichts-Europameisterschaft am Samstag in Hamburg (live ab 22.50 Uhr in SAT.1) haben die Psychospielchen begonnen. Auf der Pressekonferenz im Hotel „Fairmont Vier Jahreszeiten“ war Dereck Chisora bereits in Kampflaune und versuchte Kubrat Pulev aus der Reserve zu locken. Vor allem mit Unterstützung von Überraschungsgast Oliver Pocher! Der Comedian sorgte als Co-Moderator für großes Staunen. Neben amüsanten Spitzen gegen die beiden Protagonisten, glänzte Pocher durch Fachwissen und stachelte außerdem Chisora an!

„Wir sind zum Kämpfen hier und du stammelst nur irgendwelche Worthülsen vor dich hin“, so das englische „Enfant terrible“ in Richtung Pulev, der bis dato ruhig und sachlich das EM-Duell um die Schwergewichts-Krone analysiert hatte. „Du bist dir nicht einmal sicher, dass du mich schlagen kannst. Glaube mir Junge, das Ding hast du schon verloren. Ich knocke dich aus!“

Daraufhin brach es aus Pulev heraus: „Ich werde dir im Ring große Schmerzen zufügen! Ich merke mir bis Samstag alle schlimmen Sachen, die du über mich sagst und zahle es dir dann gebührend zurück!“

Harte Worte, die Chisora aber noch zu toppen wusste. „Oha, die ‚Cobra‘ will mir wehtun! Sie nennen dich bestimmt nicht so, weil du im Ring so schnell reagierst“, spielte der „Del Boy“ auf eine pikante Zweideutigkeit an. Chisora: „Wir können ja beim Wiegen vergleichen, wer den Größeren hat!“

Wird etwa am Freitag blank gezogen? Pulev: „Der erzählt doch nur Schwachsinn. Ich lasse mich nicht aus der Ruhe bringen und ziehe am Samstag meine Taktik durch – und die führt zum Sieg!“

Beim Face-to-Face für die Fotografen kam es allerdings doch noch zu einem Handgemenge – und Promoter Kalle Sauerland mittendrin. Sauerland: „Wenn das am Samstag in der Barclaycard Arena ähnlich läuft, sehen wir einen Hammer-Fight. Mein Tipp: Der Kampf wird durch K.o. entschieden!“ Oliver Pocher, der am Samstag live in der ersten Reihe mitfiebern wird: „Das ist ein Duell auf Messers Schneide. Ich denke allerdings, dass Pulev knapp siegt.“

Meldung von Sauerland vom 2. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV, DERECK CHISORA

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Alarm vor Pressekonferenz: Pulev und Chisora wollen es schon Dienstag krachen lassen!

In den Boxring steigen sie erst am Samstag (ab 22.50 Uhr live in SAT.1), doch schon vorher könnte es zwischen Kubrat Pulev und Dereck Chisora ordentlich krachen. Alarm vor der Pressekonferenz am Dienstag! Auf der wollen die „Cobra“ und der englische Box-Rüpel im feinen Hamburger „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ nämlich nicht nur Nettigkeiten austauschen. Chisora warnt: „Hamburg soll sich auf etwas gefasst machen. Ich habe mir schon etwas für Pulev ausgedacht!“

Vor Europameisterschaft im Schwergewicht flogen verbal bereits die Fetzen. Chisora beleidigte Pulev in einem Interview („Er kann nichts, hat nur Flaschen geboxt, etc...“), Pulev feuerte per Videobotschaft zurück. Selbst die Trainer ließen sich zu einigen deftigen Aussagen hinreißen. Chisora-Coach Hussein: „Pulev kann nur drei Schläge, mehr nicht!“ Das Ballyhoo vor dem Kampf nimmt ernste Züge an. Und auch Ulli Wegner, Pulevs Trainer, platzte der Kragen. Der Kultcoach ahnt: „Chisora will wieder seine Mätzchen machen - psychologische Kriegsführung nennt man das wohl. Aber nicht mit uns!“ Wegner weiß genau, was ihn und seinen Schützling erwartet. Sein Ex-Boxer, Robert Helenius, bekam das 2011 bei einem Kampf gegen Chisora in Helsinki zu spüren. Da ohrfeigte der Engländer den Finnen beim Wiegen. Fast wäre es zu einer Schlägerei gekommen. Wegner: „Wenn Chisora so morgen bei der Pressekonferenz anfängt, kann er sich auf was gefasst machen. Dann gibt es ein Ding auf die Leber!“ Von Pulev - versteht sich...

Fernab der Pöbel-Attacken ist der Schwergewichts-Kampf ein Box-Leckerbissen. Kalle Sauerland: „Im Schwergewicht gibt es momentan kaum eine bessere Ansetzung. Das wird richtig spannend!“ Auch die Belohnung, denn neben dem EM-Titel winkt dem Sieger auch eine erneute WM-Chance. „Die wollen sich beide nicht entgehen lassen. Auch deswegen könnte es schon vorher sehr hitzig werden“, glaubt Sauerland. Pulev ergänzt: „Ich bin ein vernünftiger Typ, aber wir Boxer sind auch wenig verrückt. Ich habe vier Monate hart trainiert, mich sehr auf diesen Kampf fokussiert. Wenn man da provoziert wird, kann schon mal was passieren.“

Was, das wird man morgen erfahren. Sicher ist: Nicht nur Chisora hat sich eine Überraschung für die Pressekonferenz ausgedacht...

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Barclaycard Arena sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Meldung von SES vom 1. Mai 2016

Dominic Bösel und Felix Lamm verteidigen ihre Titel spektakulär durch Ko-Siege!

SES-Box-Gala Jahrhunderthalle/Spergau bei Leuna -  in der Mitte von Mitteldeutschland

+++SES-Box-Gala, Samstag, 30. April 2016 / Jahrhunderthalle, Spergau/Leuna+++

Dominic Bösel besiegt den „Ko-König“ Liebau durch Ko

Es war eine spektakuläre SES-Box-Gala in der mit 3000 Zuschauern restlos ausverkauften Jahrhunderthalle in Spergau/Leuna. Das allgemeine Urteil der begeisterten Boxfans: eine Werbung für den Boxsport in allen Belangen! Maßgeblichen Anteil an dieser euphorischen Stimmung hatte WBO-Inter-Conti- und WBA-Continental-Champion Dominic Bösel. Von hunderten Fans angefeuert setzte der Freyburger SES-Boxer eine Meisterleistung gegen seinen ungeschlagenen Gegner Denis Liebau um und besiegte den sogenannten „Ko-König“ mit einem Sieg durch Tko in der 11. Runde. Von Beginn an dominierte und dirigierte Dominic Bösel den Kampf, zeigte Liebau die Grenzen seiner angesagten Schlaghärte auf und setzte mit Kombinationen über die gute Führhand die Akzente. Spätestens ab der siebten Runde musste Denis Liebau erkennen, dass er sich gegen diesen präzise und technisch überlegenen Bösel auf der Verliererstraße befindet. Dominic Bösel setzte nun immer wieder vehementer nach, brachte den Frankfurter ein ums andere Mal in Verlegenheit und in der 11. Runde war nach drei Niederschlägen die erste Niederlage von Liebau besiegelt. Dominic Bösel verteidigt seine Titel brillant, siegt durch Tko und bleibt auch im 22. Profikampf unbesiegt!

Felix Lamm zerlegt „Panzer“ Schuster mit „feiner Klinge“!

Der Deutsche Meister im Weltergewicht bleibt Felix Lamm aus Nordhausen. Mit einem spektakulären Kampf setzte sich der „Team Deutschland“-Boxer gegen seinen Erzrivalen Philipp „Panzer“ Schuster in allen Runden durch seinen technisch hochwertigen und effizienten Boxstil durch. Das gesamte Repertoire von Schlägen und Kombinationen traf den tapfer anrennenden Herausforderer aus Halle/Saale, der aber war so über den gesamten Kampfverlauf chancenlos. In den letzten Runden wurde die Überlegenheit von Felix Lamm überdeutlich und viele Treffer aus der Distanz zum Körper und Kopf zermürbten Philipp Schuster. Mit „feiner Klinge“ wurde so der stets im Vorwärtsgang befindliche „Panzer“ Schuster zerlegt. Nach einer Schlagserie von Lamm in Runde 10 brach Ringrichter Frank-Michael Maas den jetzt zu einseitigen Kampf völlig zu Recht ab und Lamm siegte so durch Tko. Ein von den Zuschauern umjubelter und großartiger Auftritt des alten und neuen Deutschen Meisters Felix Lamm!

Alle Ergebnisse / all results:

Der Hauptkampf / The Main Event:

WBO-Inter-Continental / WBA-Continental-Championship

 Light Heavyweight (12 Rounds)

Dominic Bösel (Team Deutschland) vs. Denis Liebau (GER / Frankfurt/M.)

W Tko, Rd. 11, 1‘34

Deutsche Meisterschaft German Championship

Weltergewicht (10 Rounds)

Felix Lamm (Team Deutschland) vs. Philipp Schuster (GER / Halle/S.)

W Tko, Rd. 10, 1‘57

Die weiteren Kämpfe der SES-Box-Gala:

Light Heavyweight (6 Rounds)

Tom Pahlmann (Team Deutschland) vs. Bartlomiej Grafka (POL)

D PTS: 57:57, 57:57, 56:58

Light Heavyweight (6 Rounds)

Adam Deines (Team Deutschland) vs. Karel Horejsek (CZE)

D PTS: 58:56, 57:57, 57:58

Super Welterweight (6 Rounds)

Phillip Nsingi (Team Deutschland) vs. Marco Martini (GER / Wuppertal)

W PTS: 60:55, 60:54, 60:54

Cruiserweight (4 Rounds)

Jurgen Uldedaj (SES Boxing) vs. Sven Haselhuhn (GER / Halle/S.)

W PTS: 40:36, 40:36, 39:37

Super Welterweight (8 Rounds)

Leo Levani (AUT) vs. Fouad El Massoudi (FRA)

W PTS: 77:76, 77:75, 77:75

 

Meldung Sauerland vom 1. Mai 2016

PRESSEMITTEILUNG / KUBRAT PULEV

BOXGALA AM 07.05.2016, BARCLAYCARD ARENA, HAMBURG

Europameisterschaft und IBF-WM-Eliminator im Schwergewicht - „Kampf der Giganten“ live ab 22.50 Uhr in SAT.1

Kubrat Pulev sicher: „Nach dem Kampf kann Chisora in Rente gehen!“

Alles oder Nichts! Auch das könnte gut und gerne das Motto des Schwergewichts-Duells zwischen Kubrat Pulev und Dereck Chisora sein. Am 7. Mai treffen die beiden Schwergewichtler in Hamburg im Kampf um die Europameisterschaft aufeinander. Im Interview erzählt Wegner-Schützling Pulev, welchen Einfluss die Trainerlegende auf ihn hat, was er zu den Provokationen Chisoras sagt und welchen Traum sich der Bulgare noch erfüllen möchte.

Kubrat Pulev, am 7. Mai stehen Sie vor der größten Herausforderung, seitdem Sie Wladimir Klitschko um die Weltmeisterschaft herausgefordert haben …

Kubrat Pulev: Das stimmt. Ich habe nach dieser schlimmen Niederlage vor 18 Monaten einen Neuanfang gestartet, habe mir Ulli Wegner in die Ecke geholt. Es war klar, dass ich nicht sofort wieder gegen die „dicken Brocken“ antreten konnte. Ich musste zunächst das Konzept von Herrn Wegner verinnerlichen. Dazu gehörte, einige Aufbaukämpfe zu bestreiten. Er wollte meine Psyche stärken, meine Siegermentalität neu beleben. Ich glaube, das ist ihm gut gelungen. Den Beweis werde ich gegen Chisora antreten …

… der ja behauptet, dass Sie außer Klitschko bisher keine echten Gegner vor die Fäuste bekommen haben. Der beste sein noch ein „Rentner“ namens Tony Thompson gewesen

Kubrat Pulev: Merkwürdig, dass er das Maul so weit aufreißt und selbst einen Mann von der Klasse eines Thompson bislang nicht schlagen konnte. Ich sehe da nur Niederlagen gegen Vitali Klitschko, Tyson Fury und David Haye. Selbst einen mit gebrochener Hand boxenden Robert Helenius konnte Chisora nicht vorzeitig stoppen …

... stattdessen sollen Sie gegen ihn K.o. gehen!

Kubrat Pulev: Wenn Chisora den Knockout sucht, dann spielt er mir doch direkt in die Karten. Doch cleveres Boxen war halt noch nie sein Ding. Außer Physis hat Dereck nicht wirklich etwas zu bieten. Nimmt man die aus dem Spiel, ist er hilflos.

Das klingt so, als hätten Sie einen ausgeklügelten Plan vor Augen …

Kubrat Pulev: Natürlich – es geht hier schließlich um die Europameisterschaft und eine erneute Chance, um die Weltmeisterschaft zu boxen. Nicht umsonst habe ich mit über 14 Wochen die längste Vorbereitung meiner Profikarriere hinter mir. Diesem Kampf habe ich alles untergeordnet, nur der Sieg zählt. Mein großes Ziel ist und bleibt der WM-Titel …

… um den Sie wahrscheinlich am liebsten in Ihrer Heimatstadt Sofia boxen wollen würden ...

Kubrat Pulev: Das wäre traumhaft, doch da mache ich mir keine Illusionen. Sowohl Tyson Fury als auch Anthony Joshua sind in Großbritannien echte Stars. Doch ein wahrer Champion ist, wer sich in die Höhle des Löwen wagt und diesem dort seinen Schatz entreißt. Dafür werde ich alles geben und dann meinem Volk einen WM-Kampf daheim schenken!

Doch zunächst heißt Ihre Aufgabe Dereck Chisora. Wie geht es aus?

Kubrat Pulev: Der Ringrichter wird nach dem Kampf meinen Arm in die Höhe strecken. Was vom ersten bis zum letzten Gong passieren mag, kann ich nicht vorhersagen. Eins ist allerdings klar: Danach kann Chisora in die Boxer-Rente gehen!

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Barclaycard Arena sind im Internet bei  und sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

 

[Home] [Boxnews] [Newa Archiv] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [Boxberichte] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]