Oktober 2014

Foto: (C) UMP JdL Filmbeitrag hier http://www.youtube.com/watch?v=3jSXyyWM51o&feature=youtu.be

 

PRESSEMITTEILUNG / JACK CULCAY

BOXGALA AM 06.12.2014, EWE-ARENA, OLDENBURG

Europameisterschaft im Halb-Mittelgewicht – live in der ARD

Culcay verteidigt EM-Titel gegen Varon!

Titelkämpfe am laufenden Band - das bietet die internationale Boxgala am 6. Dezember in Oldenburg! Nicht nur, dass die Weltmeister Jürgen Brähmer (gegen Pawel Glazewski) und Yoan Pablo Hernandez (gegen Ola Afolabi) ihre Titel in der EWE-Arena verteidigen werden. Auch eine Europameisterschaft wird den Zuschauern an diesem Abend geboten! Jack Culcay (18-1, 10 K.o.´s), der sich im August den EM-Gürtel holen konnte, wird diesen erstmals verteidigen. Der in Hamburg lebende Halb-Mittelgewichtler trifft dabei auf Ruben Varon (42-8, 20 K.o.´s) aus Spanien.

„Das ist eine tolle Möglichkeit noch in 2014 zu zeigen, dass ich mich zurecht Europameister nennen kann“, freut sich Culcay, der den Titel am 16. August Varons Landsmann Isaac Real durch eine einstimmige Punktentscheidung abnehmen konnte. Der 29-Jährige fügt hinzu: „Es ist zudem klasse, wieder in Oldenburg zu boxen. Hier habe ich bereits letztes Jahr einen großartigen Fight geliefert.“ Damals besiegte Culcay den Argentinier Guido Nicolas Pitto und revanchierte sich dabei für seine bislang einzige Niederlage als Profi. „Das ist ein gutes Omen. Ich will in Oldenburg ungeschlagen bleiben!“

Falls alles so läuft, wie es sich Culcay vorstellt, hat er für 2015 bereits große Pläne. „Ich will mich als Europameister etablieren und weiter an Erfahrung sammeln“, blickt der Schützling von Trainer Joey Gamache voraus und fügt hinzu: „Wenn mein Team und mein Management dann der Meinung sind, dass ich bereit für eine Weltmeisterschaft bin, werde ich mir diese Chance nicht entgehen lassen!“

Kalle Sauerland sieht das ähnlich: „Jack wird beweisen müssen, dass er wirklich der beste Halb-Mittelgewichtler in Europa ist und ich glaube fest daran, dass ihm dies gelingen wird. Mit der notwendigen Erfahrung, da bin ich mir sicher, wird Jack dann seinem Kampfnamen ‚Golden‘ den Glanz eines WM-Titels hinzufügen können.“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Oldenburg sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich

Meldung von ECB vom 30. Oktober 2014

Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft…

Kracher Murat – Vekiloglu in Cuxhaven

Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft! Treffen sich also zwei Berliner in Cuxhaven – was machen die beiden 31-Jährigen dort wohl an der Mündung der Elbe? Zusammen am Strand der Nordsee spazieren gehen? Eine Kutschfahrt im Wattenmeer? Oder baden sie zusammen in der Therme? Nix da, sie versuchen sich gegenseitig auszuknocken…Freitatg (31. Oktober) treffen die Berliner Halbschwergewichtler Karo Murat und Vaglo Vekiloglu (Berlin) im zweiten Hauptkampf der EC-Veranstaltung in der Kugelbake-Halle aufeinander. Ein heißes Duell, bei dem Murat, der im Oktober letzten Jahres gegen Champion Bernard Hopkins um den WM-Titel kämpfte (Punktniederlage), als Favoritin den Ring steigt. Aber Vorsicht ist geboten, denn Varol Vekiloglu ist kein unbeschriebenes Blatt. 13 seiner 21 Siegeschaffte er durch Knockout, 7 mal verlor er, 1 x kämpfte er unentschieden.

„Für Karo, der bei uns jetzt ja noch einmal voll durchstarten will, ist es auf jeden Fall eine ganz wichtige Bewährungsprobe. Wenn er wieder ganz oben angreifen will, muss er die Hürde Varol sicher nehmen“, so EC-Boss Erol Ceylan, der seinem neuen Schützling Karo Murat durchaus zutraut, noch einmal um den WM-Titel zu kämpfen. „Am liebsten würden wir natürlich sofort gegen WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer, Karos ehemaligen Kollegenaus dem Sauerlandstall, antreten“, so Ceylan.

Dass sein Schützling Karo Murat topfit ist, das bestätigt ein weiterer Berliner - Trainer Oktay Urkal, Silber-Junge von Atlanta 1996, Europameister bei den Amateruen und Profis. Der „Ali von Kreuzberg“, so sein früherer Kampfname, hat in Hamburg hart mit Karo gearbeitet: „Er ist in Topform. Keine Frage, Karo wird den Ring als Sieger verlassen“.In Cuxhaven ebenfalls dabei: Schwergewichtler Adrian Granat aus Malmö (Schweden). „Unsere neue Granate wird gegen Danny Williams antreten“, so Ceylan, „denn der Senkrechtstarter mit erst 5 Kämpfen gegen Routinier Williams, der Tyson ausgeknockt hat und bereits gegen Vitali Klitschko um die WM gekämpft hat – das ist mit Sicherheit eine brisante und hochinteressante Paarung“.

Den dritten Hauptkampf der Veranstaltung, die von Eurosport live ab 21 Uhr übertragen wird, bestreitet Schwergewichtler Christian Hammer gegen den brasilianischen K.o.-Matador Irineu Beato Costa Junior, der 13 seiner 15 Siege durch Knockout erzielte (K.o.-Quote 86,67 Prozent).

Meldung von SES vom 28. Oktober 2014

Schwergewichtler Steffen Kretschmann will seinen Internationalen Deutschen Meister-Titel gegen den Georgier David Gegeshidze verteidigen

Nun wird auch SES-Schwergewichtler Steffen Kretschmann im Programm um den „ran Superfight“ von Robert Stieglitz gegen Felix Sturm (live in SAT.1 ab 22.30 Uhr) am 8. November in der Stuttgarter Porsche-Arena antreten.

Für ihn steht der Kampfabend in Stuttgart wieder unter besonderen Vorzeichen: Steffen Kretschmann (18-2-0 (16 K.o.’s)) aus Halle / Saale ist nach einer langen Ringabstinenz und seinen ersten beiden erfolgreichen Comeback-Kämpfen unter der Flagge von SES Boxing im März und im Mai dieses Jahres hoch motiviert. Ausgestattet mit frischen Selbstbewusstsein und unter der Regie seines neuen Trainers Stephan Kühne bereitete sich der älteste der SES-Schwergewichtsgarde auf die erste Titelverteidigung der Internationalen Deutsche Meisterschaft gegen David Gegeshidze (13-6-1 (3)) aus Georgien vor. Schlussendlich will der 34-jährige Steffen Kretschmann, der seine K.o.-Quote auf nun über 75% schraubte, diesen Titel nur klar und deutlich verteidigen, um sich danach „höheren“ Titelaufgaben zu stellen. Mit Trainer Stephan Kühne trainiert er intensiv in einer Trainingsgemeinschaft mit der Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne im SES-Gym in Berlin.

Tickets für den Kampfabend am 8. November in der Porsche-Arena / Stuttgart sind unter www.easyticket.de und unter Tel. 0711-2 55 55 55 erhältlich

Meldung von Sauerland vom 28. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG / TYRON ZEUGE

BOXGALA AM 06.12.2014, EWE-ARENA, OLDENBURG

Boxen im Ersten – live in der ARD

Reifeprüfung für Zeuge in Oldenburg!

Tyron Zeuge (15-0, 9 K.o.´s) muss sich beweisen! Das fordert Trainer Karsten Röwer von seinem 22-jährigen Schützling vor dessen Kampf in der Oldenburger EWE Arena. Am 6. Dezember bekommt es der IBF-International-Champion vom Team Sauerland mit Stjepan Bozic (29-8, 19 K.o.´s) zu tun. Der ehemalige WM-Herausforderer stellt für das Super-Mittelgewichts-Talent die nächste Hürde in Richtung Weltspitze dar.

„Das wird die erste richtige Reifeprüfung in Tyrons Profikarriere“, glaubt Röwer, „Bozic ist ein unglaublich erfahrener Mann. Er hat unter anderem schon um die WM geboxt und gegen Arthur Abraham im Ring gestanden.“ Zu Bozic großer Stärke zählt Zeuges Coach vor allem die gute Amateurschule des Kroaten. „Er kann vor allem mit seiner Technik überzeugen“, analysiert Röwer und warnt: „Tyron darf ihn keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.“ Der Trainer spricht damit auf den letzten Kampf des jungen Berliners an. „Die Art und Weise, wie er da agierte, gefiel mir nicht wirklich“, so Röwer zurückblickend.

Und Zeuge gelobt Besserung, sagt: „Der Trainer hat recht. Damals habe ich zwar klar gewonnen, aber fast nur die Führhand eingesetzt. Wenn ich mich in den Weltranglisten weiter nach oben arbeiten will, muss ich variabler agieren, um für die Gegner schwerer ausrechenbar zu sein.“ Die Bedeutung seines Fights gegen Bozic hat der junge Berliner ebenfalls realisiert. „Das wird der bisher schwerste Kampf meiner Profilaufbahn - da darf ich mir keinen Fehler erlauben!“

Das bestätigt auch Röwer und sieht Zeuge in der Pflicht. „Vorbereitung ist die halbe Miete, um eine gute Leistung im Ring zu bringen. Da muss er sich noch mehr reinhängen und disziplinierter arbeiten“, mahnt der Diplom-Sportlehrer an und bestätigt: „Unser Team und er selbst haben daraus gelernt und die richtigen Schlüsse gezogen. Wenn er sich an unsere Marschroute hält, glaube ich an einen klaren Sieg gegen Bozic.“

Den Höhepunkt der Kampfnacht am 6. Dezember bilden die WM-Kämpfe von Jürgen Brähmer und Yoan Pablo Hernandez. Dabei trifft WBA-Halbschwergewichts-Champion Brähmer auf Pawel Glazewski und IBF-Cruisergewichts-Weltmeister Hernandez auf Ola Afolabi.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Oldenburg sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 26. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG / YOAN PABLO HERNANDEZ, JÜRGEN BRÄHMER

BOXGALA AM 06.12.2014, EWE-ARENA, OLDENBURG

Weltmeisterschaftskämpfe der IBF- und WBA – live in der ARD

Doppel-WM in Oldenburg: Hernandez verteidigt IBF-Titel gegen Afolabi!

Zwei Weltmeisterschaftskämpfe an einem Abend! Dieses Spektakel wird den Zuschauern am 6. Dezember in der Oldenburger EWE Arena beschert und bildet zugleich den krönenden Abschluss der Zusammenarbeit des Team Sauerlands mit der ARD. Neben WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer (trifft auf den polnischen Klasse-Techniker Pawel Glazewski) steigt IBF-Champion Yoan Pablo Hernandez (29-1, 14 K.o.´s) zur Pflichtverteidigung gegen Ola Afolabi (21-3-4, 10 K.o.´s) am Nikolaustag in den Ring!

„Das Team Sauerland steht für erstklassige Unterhaltung im Boxsport. Mit dem Highlight einer Doppel-WM wollen wir dies am 6. Dezember in Oldenburg erneut unterstreichen“, so Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. „Sowohl Brähmer gegen Glazewski als auch Hernandez vs. Afolabi versprechen Boxen auf sehr hohem Niveau!“

Cruisergewichts-Weltmeister Hernandez kann es nach seinem letzten erfolgreichen Auftritt im August kaum abwarten, seinen IBF-Gürtel erneut aufs Spiel zu setzen. „Das Pech, das an mir klebte, scheint abgewaschen zu sein“, so der Boxer mit dem Spitznamen „Iron-Man“, der in den letzten zwei Jahren immer wieder von Verletzungen und Krankheiten heimgesucht wurde. Hernandez: „Nach dem Sieg über Firat Arslan konnte ich gleich wieder problemlos ins Training einsteigen. Jetzt will ich mich meiner Pflichtverteidigung gegen Ola Afolabi stellen und zeigen, dass ich zu Recht die Nummer eins im Cruisergewicht bin!“

Afolabi ist den deutschen Boxfans wahrscheinlich kein Unbekannter. Immerhin machte der in den USA lebende Brite dem amtierenden WBO-Champion Marco Huck das Leben in den vergangenen Jahren ein ums andere Mal schwer. Zwei knappe Niederlagen und ein Unentschieden gegen den Deutschen Box-Weltmeister stehen im Kampfrekord von „Kryptonite“ Afolabi zu Buche.

Daher warnt Trainer-Legende Ulli Wegner seinen Schützling: „Afolabi ist mit allen Wassern gewaschen, hat bereits jede Menge Erfahrung in WM-Kämpfen gesammelt. Wenn Pablo da nicht bei der Sache ist, kann das ganz schnell ins Auge gehen!“ Doch Hernandez, der neben dem IBF-Titel auch den Gürtel der renommierten Boxzeitschrift „The Ring“ hält, beruhigt seinen Coach und verspricht: „Mit mir wird Herr Wegner endlich einen klaren Sieg gegen Afolabi einfahren!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Oldenburg sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 25. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG / JÜRGEN BRÄHMER

BOXGALA AM 06.12.2014, EWE-ARENA, OLDENBURG

WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht – live in der ARD

Brähmer trifft auf Glazewski - WM-Duell der Techniker!

Der 6. Dezember kann für Jürgen Brähmer (44-2, 32 K.o.´s) kommen! Denn jetzt weiß der WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht, auf wen er am Nikolaustag in der Oldenburger EWE-Arena trifft: Pawel Glazewski (23-2, 5 K.o.´s). Der WM-Herausforderer aus Polen will Brähmer unbedingt dessen WM-Gürtel abnehmen, strotzt vor Selbstbewusstsein. Glazewski: „Ich werde Brähmer mit seinen eigenen Mitteln schlagen!“

Aber was meint der 32-jährige Mann aus Bialystok mit dieser Aussage? Brähmer-Coach Karsten Röwer: „Glazewski ist wie Jürgen ein technisch beschlagener Boxer, der auf den richtigen Moment wartet, um dann zuzuschlagen. Sein Kampfrekord lässt es zwar nicht unbedingt vermuten, doch er hatte schon die Hälfte seiner bisherigen Gegner am Boden.“

Der Schlagkraft Glazewskis fiel mit Roy Jones Jr. sogar schon eine Legende des Boxsports zum Opfer, der sich nach einem Niederschlag nur knapp über die Zeit retten konnte. „Jürgen ist also gewarnt“, so Röwer weiter, der allerdings mit der Rechtsauslage Brähmers einen großen Vorteil für seinen Schützling sieht: „Mit diesem Stil hatte es Glazewski noch nie zu tun!“

Der Titelverteidiger freut sich jedenfalls auf die Herausforderung. „Glazewski und ich werden den Zuschauern in der EWE Arena einen hochklassigen Kampf präsentieren“, ist sich Brähmer sicher. Der 36-Jährige erklärt dies wie folgt: „Zuletzt haben meine Gegner über Qualitäten wie eine gute Kondition oder Schlagkraft verfügt - Glazewski vereint diese Fähigkeiten und glänzt zudem mit einer guten boxerischen Ausbildung.“

Trotzdem ist der WBA-Champion siegesgewiss: „Glazewski kann zwar vieles gut - ich bin ihm jedoch in allen Belangen überlegen und das werde ich am 6. Dezember beweisen!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Oldenburg sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 24. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG / KARSTEN RÖWER

Röwer verlängert und will Talente zu Champions formen!

Das Team Sauerland hat einen weiteren wichtigen Baustein für die Zukunft gelegt! Am Mittwoch einigte man sich mit Karsten Röwer über ein langfristige Verlängerung seines Vertrages! Der Diplom-Sportlehrer hat bis dato Sebastian Sylvester und Jürgen Brähmer zu EM- und WM-Titeln geführt.

„Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen des Team Sauerlands und werde auch in Zukunft an meiner Strategie festhalten“, so Röwer. Der 52-Jährige kann seit Ende 2008 auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Berliner Boxstall zurückblicken. Mit seinem Co-Trainer Sebastian Sylvester sowie Fitness-Coach Sebastian Förster, hat Röwer eine schlagkräftige Truppe beisammen. „Enrico Kölling, Tyron Zeuge, Stefan Härtel und Erik Skoglund haben alle das Potenzial, schon in Kürze ganz oben anzugreifen. Zusammen mit unserem Aushängeschild Jürgen Brähmer an der Spitze existiert bei uns eine unglaubliche Leistungsdichte“, ist der Schweriner von seiner Trainingsgruppe rund um den WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht begeistert.

Eine besondere Leistung von Karsten Röwer: Er hat ein echtes Team aus seinen Einzelsportlern geformt! Brähmer, Kölling, Härtel, Zeuge, Skoglund verstehen sich nicht nur während des gemeinsamen Trainings prächtig. „Die positive Stimmung und der Zusammenhalt innerhalb der Truppe sind enorm wichtig. Bei allem Spaß den die Jungs zusammen haben, lassen sie aber auch nie den nötigen Ernst missen“, sagt Röwer.

Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness überzeugt vor allem Röwers Einstellung und zielstrebiges Denken: „Mit seinem Ehrgeiz steckt Karsten Röwer im wahrsten Sinne des Wortes seine Sportler an. Das sieht man vor allem bei jungen Athleten wie Enrico Kölling, Tyron Zeuge und Stefan Härtel. In weniger als zwei Jahren sollen sie bereit sein, um die Europa- oder vielleicht schon um die Weltmeisterschaft zu boxen. Wir denken, dass Karsten Röwer der richtige Mann für diese Aufgabe ist.“

Zunächst will Röwer allerdings WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer zur nächsten erfolgreichen Titelverteidigung führen – am 6. Dezember in der Oldenburger EWE Arena.

Meldung von ECB vom 22. Oktober 2014

Vorsicht! Christians Gegner in Cuxhaven

hat einen noch viel stärkeren Hammer…

Es kommt immer etwas Besseres! Man muss nur warten können…

Diesen Spruch haben Sie sicher auch schon des Öfteren gehört. Wie Christian Hammer, zum Beispiel. Der Schwergewichtler aus dem EC-Boxstall war da allerdings immer ein wenig skeptisch, ob das auch zutrifft, doch jetzt strahlt er und ist hochzufrieden, denn es ist tatschlich etwas Besseres gekommen. Genauer gesagt: Ein Besserer wird kommen!

Was ist da plötzlich passiert? Die Antwort ist ganz einfach: Ex-Europameister Hammer hat für den Kampftag am 31. Oktober in Cuxhavens Kugelbake-Halle einen neuen Gegner bekommen. Statt den Revanchekampf gegen Taras Bidenko zu bestreiten, trifft er jetzt auf den Brasilianer Irineu Beato Costa Junior. Schon mal gehört, den Namen, den man auf der Geige spielen kann? Nein? Dann sollten Sie sich den aber ganz schnell merken, denn der Junge aus Südamerika ist brandgefährlich. 15 Kämpfe hat er zwar erst bestritten, aber alle 15 gewonnen, davon 13 (!) durch Knockout. Christian Hammer ist gewarnt.

Wieso muss der Christian jetzt seinen Hammer gegen den Brasilianer statt gegen seinen Ex-Universum-Kollegen Bidenko rausholen? Die Antwort gibt EC-Boss Erol Ceylan, der diesen Coup mit eingefädelt hat: „Christian, der in der WBO-Weltrangliste auf Platz 6 platziert ist, hat jetzt die große Chance, durch einem Sieg über Costa Junior auf Platz 3 zu klettern, womit er seinem großen Ziel, ein Kampf gegen Wladimir Klitschko, ein großes Stück näher kommen würde. Schafft er es, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann Klitschko sich unserem Mann stellen muss“.

Tatsächlich ist der 27-jährige Hammer voll auf den „kleinen“ Klitschko fokussiert. „In Christians Kopf dreht sich fast alles nur um dieses Traum-Duell“, weiß Ceylan. „Aber trotzdem werden wir den 34-jährigen Brasilianer nicht unterschätzen, der seine ganzen Kämpfe nur in Südamerika bestritten hat. Der Junge aus Sao Paulo hat nämlich einen bösen Hammer“!

Kleiner K.o.-Quotenvergleich: Hammer kommt in seinen 16 Profikämpfen da auf 52,63 Prozent, Costa Junior, sein Kampfname ist Gigant, schafft es dagegen auf stolze 86,67 Prozent…

Meldung von ECB vom 21. Oktober 2014

HSV-Star Lewis Holtby schlägt bei ECB zu !

Cuxhaven-Kampftag (31. 10.) sieht er im TV

Nanu, wie kommt denn das Bundesliga-Ass zu den Boxern? Einfache Antwort: Der neue HSV-Star Lewis Holtby wollte sich mal die Trainingsarbeit im EC-Gym von Erol Ceylan in der Hamburger Eiffestraße anschauen…

Aber: Der Super-Kicker kam natürlich nicht einfach so allein da reingeschneit. Ein berühmter Box-Manager begleitete ihn. Sein Onkel, nämlich. Und der heißt Peter Hanraths, allen Box-Fans seit Jahrzehnten bestens bekannt. „Natürlich haben wir uns sehr über den Überraschungsbesuch gefreut“, so Ceylan. „Vor allem deshalb, weil Lewis und die Boxer sofort auf einer Wellenlänge waren“.

Tatsächlich kam der 24-Jährige bei den harten Jungs gut an. „Ein sympathische Bursche“, so Schwergewichtler Christian Hammer, der am 31. Oktober in Cuxhaven den Hauptkampf der EC-Veranstaltung bestreitet. „Er hat schnelle Bewegungen, ein gutes Auge, ist sehr beweglich im Oberkörper“. Und Trainer Oktay Urkal lobt: „Der Junge kommt voll sympathisch rüber. Er ist als Fußballer schon ein richtiger Star, aber er lässt das überhaupt nicht raushängen“.

Ob er auch das Herz eines Boxers hat, das wollte Holtby jedoch (noch) nicht austesten. Also kein leichtes Sparring, für das sich Adrian Granat sofort anbot. Der Schwede: „Er darf zuschlagen, ich verteidige nur“. Holtby (1,76 m) verzichtete, wohlwissend, dass er gegen den 2,02-Meter-Riesen (109 Kilo) nur schlecht aussehen kann. „Nee, da reicht es mir doch erst einmal, dass ich ein wenig gegen den Sandsack geschlagen habe. Lieber schaue mir das Sparring der EC-Asse nur an“.

Tatsächlich legte der 23-Jährige aus Malmö dann auch gleich richtig los. Kein Wunder, denn in Cuxhaven bekommt Adrian es mit Danny Williams zu tun. „Ach, der Brixton-Bomber ist doch ein alter Mann“, werden viele sogenannte Box-Experten jetzt sagen. „Da gibt es für die neue EC-Granate doch wenig zu schlagen“. Erol Ceylan sieht das allerdings ein wenig anders. „Da ist doch erst einmal die Psyche, denn dieser Mann ist zwar schon 41 Jahre alt, aber er hat Mike Tyson besiegt und mit Vitali Klitschko um den WM-Titel gekämpft. Danny bringt die Erfahrung aus 70 Profikämpfen mit, das alles muss man als Neuprofi erst einmal akzeptieren und verdauen. Dass ich davon ausgehe, dass Adrian gewinnt, obwohl er erst fünf Kämpfe bestritten hat, das ist eine ganz andere Sache, aber wir wollen doch keine böse Überraschung erleben“.

Wie der clevere Lewis Holtby, der nicht gleich den starken Mann spielen wollte. „Aber ich werde bald wieder einmal vorbeischauen, mit Sportzeug natürlich, und dann eine ganze Einheit lang mittrainieren. Auch ein wenig Sparring ist drin“. Gern würde er auch in Cuxhaven am Ring sitzen, aber das lässt sich wohl nicht mit seinem Terminplan beim HSV vereinbaren: „Aber ich werde hoffentlich die Zeit haben, mir die Kämpfe live bei Eurosport anschauen können“.

Meldung von SES vom 20. Oktober 2014

Sturmfrei an der Ostsee - Robert Stieglitz beendet erfolgreiches Trainingslager im Strandhotel Fischland

Robert Stieglitz hat sein zweites Trainingslager vor dem „ran Superfight“ Robert Stieglitz vs. Felix Sturm am 8. November (live in SAT.1 ab 22.30 Uhr) in der Stuttgarter Porsche Arena erfolgreich und hoch motiviert beendet. Die ersten harten Sparringseinheiten absolvierte der zweimalige Weltmeister im Rahmen des gemeinsamen Trainingslagers mit SES-Teamkollege Francesco Pianeta (WBO-Europameister im Schwergewicht) im "Strandhotel Fischland" in Dierhagen an der Ostsee. Robert Stieglitz und SES-Chef-Coach Dirk Dzemski waren hoch zufrieden.

Robert Stieglitz: „Wir hatten beste Bedingungen. Die Einheiten mit meinen Sparringspartnern waren hart, aber ich bin schon wieder sehr, sehr gut im Rhythmus. Wichtig waren aber auch die gemeinsamen Trainingseinheiten am Strand, die gemeinsamen Abende und so reift unser Plan für den Kampf gegen Felix Sturm. Das Wetter hat auch mitgespielt. Es war noch warm, „sturmfrei“ und so hatten wir leider auch zum Drachensteigen nur ein „laues Lüftchen“! Ein großes Dankeschön geht an das gesamte Team vom „Strandhotel Fischland“. Bessere Bedingungen in so einer schönen Atmosphäre und Landschaft kann ich mir nicht wünschen. Ich gehe hoch motiviert in die letzten beiden Sparringswochen im Magdeburger SES-Gym.“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Für beide Sportler waren diese Tage optimal. Die Sparringseinheiten haben gepasst und die Einheiten mit unserem Physis-Coach Mario Meier waren fordernd. Robert und ich konnten die gemeinsamen Tage und die Ruhe am Abend nutzen, an unserem Plan für den Fight gegen Sturm weiter zu „schmieden“!“

Tickets für den Kampfabend am 8. November in der Porsche-Arena / Stuttgart sind noch unter www.easyticket.de und unter Tel. 0711-2 55 55 55 erhältlich

Meldung von Digital Sports vom 19. Oktober 2014

Mike Keta bleibt mit krachendem KO-Sieg über Marat Khuzeev EPBC-Mittelgewichts-Champion

Volksfest-Stimmung in Albanien bei historischer Veranstaltung in Bulqiza

Mit einem krachenden Leberhaken besiegte EPBC-Champion Mike Keta am Samstagabend vor 2.500 frenetisch feiernden Fans in der ausverkauften Open-Air-Arena in Bulqiza (Albanien) nach 1:03 Minute in der 3. Runde seinen russischen Herausforderer Marat Khuzeev und verteidigte so seinen WBC-Eurasia-Pazifik-Titel im Mittelgewicht.

Volksfest-Stimmung in Albanien! Tausende Fans, die keine Karte mehr bekommen hatten, verfolgten den Kampf vor dem extra errichteten Stadion auf Großbild-Leinwänden und feierten ihren Helden im Anschluss mit Auto-Korsos und tanzend auf den Straßen. Auch in der Hauptstadt Tirana (zwei Autostunden von Bulqiza entfernt) wurde der historische Sieg bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Der World Boxing Council (WBC) gastierte als erster der großen vier Profibox-Weltverbände in Albanien und wurde begeistert empfangen. "Mike hat Geschichte geschrieben", freute sich sein Bruder, Promoter und Trainer Jonny Keta im Anschluss. "Ich bin stolz auf ihn und auf alle, die uns geholfen haben, dieses Event auf die Beine zu stellen. Heute ist ein großer Tag für das albanische Boxen und den albanischen Sport im Allgemeinen. Mike stand vor heimischem Publikum gegen einen starken Gegner unter enormem Druck. Aber er hat die Aufgabe hervorragend gemeistert und wieder einmal bewiesen, wie stark er ist."

Ketas Herausforderer Marat Khuzeev fand gut in den Kampf. In der ersten Runde gelang es dem Russen, sich den anstürmenden Lokalmatadoren mit gezielten Jabs und guter Beinarbeit vom Hals zu halten. Doch Keta ließ sich davon nicht beirren, erhöhte den Druck noch mal und setzte seinem Gegner schon in der zweiten Runde sichtbar zu. Das Aus kam dann in Runde 3 nach einer harten und gezielten Linken zum Körper. Der Leberhaken entwickelt sich immer mehr zu Ketas Markenzeichen. Schon seinen letzten Kampf (im Juli in München gegen Mikheil Khutsishvili) konnte er mit diesem Schlag für sich entscheiden.

Im zweiten Hauptkampf des Abends verteidigte die deutsche K1-Europameisterin Mareike Michl ihren IKBF-Titel durch einen Punktsieg gegen die starke Österreicherin Nina Scheucher. Weil sie zu Gunsten eines Sportanlagen-Baus in Bulqiza auf ihre Kampfbörse verzichtet, wurde Mareike Michl am Kampftag zur Ehrenbürgerin der albanischen Stadt ernannt und vom enthusiastischen Publikum entsprechend gefeiert

Meldung von Digital Sports vom 18. Oktober 2014

Mike Keta und Marat Khuzeev beim offiziellen Wiegen in Limit

Historisches Duell in Bulqiza - Erster WBC-Titelkampf in Albanien

Live-Stream am 18. Oktober auf ran.de, ketas-fight-gala.com und 360fights.com

Der World Boxing Council (WBC) hat in über 50 Jahren schon in fast allen Ländern der Welt Titelkämpfe beaufsichtigt. Mit der Eurasia-Meisterschaft zwischen dem amtierenden EPBC-Mittelgewichts-Champion Mike Keta und seinem russischen Herausforderer Marat Khuzeev am 18. Oktober in Bulqize kommt mit Albanien ein weiteres Land hinzu, das zum ersten Mal einen internationalen Titelkampf des größten Profibox-Weltverbandes ausrichtet.

"Wir schreiben Box-Geschichte", freut sich Jonny Keta, der nicht nur Promoter des Kampfabends ist, sondern seinen Bruder Mike auch als Trainer auf die Titelverteidigung vorbereitet hat. "Für uns ist es natürlich etwas ganz Besonderes, eine Veranstaltung in unserer Heimat Albanien zu präsentieren - und dann auch noch in unserer Heimatstadt! Wir wollen den Menschen und der Region damit etwas zurückgeben."

Dass dies nicht nur eine leere Worthülse ist, verdeutlichen die Ketas durch eine ganz besondere Geste: Alle Eintrittsgelder der Veranstaltung bleiben in der Region und sollen für den Aufbau einer neuen Sportanlage genutzt werden. "Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen in der Region die Möglichkeit haben, ihre Talente zu entdecken und zu entwickeln", sagt Jonny Keta. "Die Sportförderung liegt uns sehr am Herzen. Wir hoffen, dass wir als Vorbilder mit der Veranstaltung mehr Jugendliche animieren können, in Vereine einzutreten und Sport zu treiben."

Sportlich verspricht die Auseinandersetzung zwischen Mike Keta (20 Kämpfe, 17 Siege) und dem erfahrenen Russen Marat Khuzeev (30 Kämpfe, 21 Siege) ein spannender und unterhaltsamer Kampf zu werden. Keta sicherte sich den EPBC-Mittelgewichts-Titel im Juli durch einen krachenden KO-Sieg gegen den Georgier Mikheil Khutsishvili. Doch auch Khuzeev konnte seinen letzten Kampf im August durch KO in der 2. Runde für sich entscheiden. Zudem hat der russische Herausforderer schon zwei Mal um WBC-Titel geboxt: 2008 unterlag er dem damaligen WBC International Champion im Weltergewicht Selcuk Aydin, ein Jahr später scheiterte er im Kampf um die WBC-Junioren-WM am mexikanischen Superstar Saul "Canelo" Alvarez.

Solche Namen hat Mike Keta bislang noch nicht in seinem Kampfrekord. Doch mit seinen Heim-Fans im Rücken will sich der Lokalmatador durch einen weiteren Sieg für größere Aufgaben empfehlen. Beim heutigen offiziellen Wiegen waren beide Kämpfer im Limit. Marat Khuzeev steigt mit 70,9 kg in den Ring. Mike Keta brachte nach kurzem Anschwitzen genau die geforderten 72,5 kg.

Den zweiten Hauptkampf des Abends bestreitet die deutsche Ausnahme-Kickboxerin Mareike Michl, die ihren Europameisterschafts-Titel gegen Nina Scheucher aus Österreich aufs Spiel setzt. Schon vor dem Kampf wird Michl eine besondere Ehre zu Teil. Weil sie zu Gunsten des guten Zwecks auf ihre Kampfbörse verzichtet, damit auch dieses Geld in den Ausbau der Sportanlagen in Bulqiza investiert werden kann, wird sie am Samstagmittag zur Ehrenbürgerin der albanischen Stadt ernannt.

Die Veranstaltung wird live auf ran.de, 360fights.com und ketas-fight-gala.com übertragen. Zudem wird Sat.1 in der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober im Rahmen der Live-Berichterstattung zum WM-Kampf zwischen Gennady Golovkin und Marco Antonio Rubio Highlights des Kampfabends zeigen.

Meldung von SES vom 17. Oktober 2014

Auch Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne wird in Stuttgart gegen die Italienerin Anita Torti ihren WBO-Titel verteidigen

Nun wird auch die Dreifach-Weltmeisterin im Super-Federgewicht Ramona Kühne das Programm um den „ran Superfight“ von Robert Stieglitz gegen Felix Sturm (live in SAT.1 ab 22.30 Uhr) am 8. November in der Stuttgarter Porsche-Arena aufwerten. Mit der Italienerin Anita Torti (9-3-1 (3)) trifft Ramona Kühne auf die italienische Meisterin im Leichtgewicht und diese hat nur ein Ziel: die Brandenburger SES-Fighterin und „Box-Königin“ zu entthronen!

Nach dem sehr überzeugenden Auftreten und dem klaren Sieg in ihrem „Heimspiel“ im März in Potsdam gegen die aufstrebende und ungeschlagene WBC-Junioren-Weltmeisterin Gina Chamie, wird Ramona Kühne mit viel Selbstbewusstsein in diesen Kampf gegen Anita Torti gehen können. Die Weltmeisterin aus dem brandenburgischen Rangsdorf bestreitet immerhin schon ihren 14. WM-Titelkampf und verteidigt den Weltmeister-Gürtel der WBO zum siebten Mal.

Tickets für den Kampfabend am 8. November in der Porsche-Arena / Stuttgart sind unter www.easyticket.de und unter Tel. 0711-2 55 55 55 erhältlich

Meldung von SES vom 16. Oktober 2014

WBO-Europameister Francesco Pianeta verteidigt am 8. November in Stuttgart seinen Titel gegen den Kroaten Ivica Bacurin

Francesco Pianeta, der WBO-Europameister im Schwergewicht, wird seinen Titel im Rahmen des „ran Superfight“ von Robert Stieglitz gegen Felix Sturm (live in SAT.1 ab 22.30 Uhr) am 8. November in der Stuttgarter Porsche-Arena verteidigen. Sein Gegner ist der Kroate Ivica Bacurin (18-6-1 (8)). Dieser stand schon in einigen Titelkämpfen im Ring und will nun dem 30-jährigen Rechtsausleger Pianeta den WBO-Gürtel abnehmen.

Das SES-Schwergewicht, Francesco Pianeta (30-1-1 (17)) aus Gelsenkirchen, der vor gut 18 Monaten gegen den dreifachen Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko einen beherzten Kampf bot, eroberte den WBO-Europameistertitel Ende Mai in Dresden gegen den Franzosen Mickael Viera. Derzeit befindet sich Francesco Pianeta mit seinem SES-Trainingspartner Robert Stieglitz zu den ersten Sparringseinheiten im Trainingslager im „Strandhotel Fischland“ an der Ostseeküste.

Tickets für den Kampfabend am 8. November in der Porsche-Arena / Stuttgart sind unter www.easyticket.de und unter Tel. 0711-2 55 55 55 erhältlich

Meldung von SES vom 13. Oktober 2014

Der Coup steht – SES-Boxing erwirbt das gesamte Bewegtbild-Archiv des ehemals größten deutschen Boxstalls Universum Box-Promotion

SES Boxing hat sich einen wichtigen Bestandteil des „Erbes“ von Universum Box-Promotion gesichert. Mit dem Erwerb der medialen Rechte des gesamten Universum Video-Archivs geht der Magdeburger Box-Stall nun in die nächsten Stufen der digitalen Zukunft. Seit dem Start im Februar 1994 hat Universum über 250 Box-Abende veranstaltet und mit den Namen Vitali und Wladimir Klitschko, Darius Michalczewski, Regina Halmich, Jürgen Brähmer, Ralf Roccghiani und vielen, vielen anderen war der Hamburger Box-Stall über 25 Jahre eine der führenden Größen im weltweiten Box-Sport und hat Box-Geschichte geschrieben. Dieses ist mit über tausend Stunden Video-Material, mit z.B. über 400 Weltmeisterschaften und unzähligen Titelkämpfen wie Europa- und Deutschen Meisterschaften dokumentiert. Aber auch die ersten Profi-Kämpfe vom derzeitigen Mittelgewichts-Champion Gennady Golovkin und von vielen anderen damaligen Talenten und späteren Titelträgern sind natürlich Bestandteil dieses umfangreichen Archives.

Nun hat SES-Boxing das Video-Archiv übernommen und kann mit dem eigenen umfangreichen Archiv aus der eigenen 14-jährigen Historie einen großen Teil der deutschen Box-Geschichte für die Box-Fans in aller Welt anbieten.

SES-Boxing Geschäftsführer Ulf Steinforth: „Für uns war die Rettung des Video-Archives von Universum eine Herzensangelegenheit. Diese unwiederbringlichen und einmaligen Aufnahmen der deutschen Box-Geschichte der letzten 25 Jahre sind eine „Schatzkiste“ und diese muss für die deutsche Box-Welt erhalten bleiben. Es heißt ja in den Medienkreisen „Content is King“, also die Inhalte und deren Rechte sind in der digitalen Medienwelt die Hauptsache und heiß begehrt. Diesen Kampf um die medialen Rechte haben wir nun mit diesem wichtigen Schritt angenommen und werden das Video-Material in kreativer Art und Weise nutzen. In der nächsten Zukunft werden wir diese tollen Kämpfe mit den Großen des Box-Sports exakter dokumentieren, aufbereiten und dann wieder für alle Box-Fans sichtbar bzw. zugänglich machen. Zusätzlich mit dem eigenen umfangreichen Video-Material von SES-Boxing aus den letzten 14 Jahren haben wir nun einen riesigen Stock an Bewegtbildern, die einen großen Teil der deutschen Box-Geschichten dokumentieren. Auf diesen Fakten basierend sehen wir da schon jetzt tolle Verwertungsmöglichkeiten, bis hin zu einem Spezialkanal für den Box- bzw. Kampfsport!“

Meldung von Sauerland vom 10. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG / JÜRGEN BRÄHMER

BOXGALA AM 06.12.2014, EWE-ARENA, OLDENBURG

WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht – live in der ARD

Jürgen Brähmer verlängert bei Sauerland – WM-Titelverteidigung am 6. Dezember in Oldenburg!

Große Freude im Team Sauerland: WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer hat gestern seinen Vertrag beim Sauerland-Boxstall verlängert! Über vertragliche und finanzielle Inhalte wurde beidseitiges Stillschweigen vereinbart. Eines ist aber sicher: „Ich will den Fans in den nächsten Jahren weiterhin gute und spannende Kämpfe liefern – bei SAT.1 und auch international“, sagt der sympathische Weltmeister aus Schwerin.

Kalle Sauerland: „Wir sind sehr glücklich. Wir werden mit Jürgen noch große Kämpfe veranstalten.“ Eine Woche der guten Nachrichten für das „Team Sauerland“. Erst gestern wurde der neue TV-Vertrag mit SAT.1 verkündet, heute die Vertragsverlängerung mit dem deutschen Erfolgsboxer.

Bevor Jürgen Brähmer und seine Teamkollegen im nächsten Jahr bei SAT.1 boxen, wird der Halbschwergewichts-Weltmeister am 6. Dezember in Oldenburg (EWE-Arena) als Hauptkämpfer der letzten Sauerland-Veranstaltung mit der ARD als TV-Partner antreten.

„Ich freue mich schon riesig auf die Stimmung in der EWE-Arena“, so Brähmer, der noch nie in Oldenburg in den Ring gestiegen ist. Zuletzt verteidigte der Rechtsausleger, der letzte Woche seinen 36. Geburtstag feierte, seinen WBA-WM-Titel Anfang Juni. Brähmer: „Ich bin trotz der langen Pause in Form geblieben!“ Wo manch andere Profiboxer schon einmal die Füße hochlegen, trainiert der Schützling von Karsten Röwer einfach weiter. „Ich brauche einfach die Bewegung, kann nicht still sitzen. Konditionell bin ich schon jetzt bereit!“

Um seinen WM-Gürtel jedoch erfolgreich zu verteidigen, bedarf es mehr als nur Ausdauer. Brähmer: „Die Wettkampfhärte hole ich mir bei Sparringseinheiten mit meinen Kollegen Enrico Kölling, Tyron Zeuge und Stefan Härtel. Das passiert aber erst in der zweiten Phase der Vorbereitung. Bis dahin heißt es, weiter an der Fitness zu arbeiten.“

Kondition, Power, Koordination - alles kein Problem für Brähmer. Umhauen (im positiven Sinne!) könnte den Weltmeister in Kürze etwas ganz anderes. Brähmer: „Meine Frau erwartet in knapp einem Monat unser zweites Kind.“ Von diesem Glücksmoment beflügelt, will der Schweriner dann pünktlich zum Nikolaus-Tag Familie und Fans beschenken.

Gegen wen Jürgen Brähmer die WBA-Weltmeisterschaft verteidigt, wird in Kürze bekanntgegeben. Eintrittskarten für die Box-Nacht in Oldenburg sind demnächst über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Meldung von Sauerland vom 9. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG / SAUERLAND EVENT

SAT.1 wird neuer TV-Partner von Sauerland Event!

Die Zukunft hat begonnen! Sauerland Event hat einen neuen TV-Partner. SAT.1 wird ab 2015 exklusiv die Boxkämpfe vom „Team Sauerland“ übertragen. Heute wurde ein langfristiger Rahmenvertrag abgeschlossen. Unter den Augen nationaler wie internationaler Medienvertreter sowie zahlreicher Boxer, Trainer und Verantwortlichen des Teams Sauerland, wurde bei der gemeinsamen Pressekonferenz im Berliner „Hotel Adlon“ die Zusammenarbeit der Öffentlichkeit präsentiert und gebührend gefeiert.

„Wir sind sehr glücklich, einen neuen und kompetenten TV-Partner in Deutschland gefunden zu haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Vor uns liegen aufregende Zeiten!“, sagte Kalle Sauerland. ProSiebenSat.1-Geschäftsführer Zeljko Karajica: „Die vereinbarte Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner Sauerland Event ist ein Meilenstein für den deutschen Boxsport. SAT.1 ist damit die erste Adresse für Boxen im TV. Wir werden mit dem Sauerland-Boxstall, Felix Sturm und SES Boxing hochkarätige Kämpfe veranstalten, die Maßstäbe setzen werden.“ Über vertragliche und finanzielle Inhalte des Vertrages wurde beidseitiges Stillschweigen vereinbart.

Sicher ist, dass sowohl die gestandenen Weltmeister als auch die Nachwuchshoffnungen des Sauerland-Stalls von SAT.1 gezeigt werden. „Das war ein wichtiges Kriterium bei den Vertragsverhandlungen mit SAT.1“, bestätigt Kalle Sauerland. „Wir wollen gemeinsam bestehende Highlights und große Kämpfe präsentieren, aber auch den deutschen Nachwuchs, den wir jahrelang gefördert haben, weiterhin eine große Bühne geben.“

Neben den Stars wie Super-Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham, Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer oder den Cruisergewichts-Champions Yoan Pablo Hernandez und Marco Huck, werden also auch Jack Culcay, Stefan Härtel, Noel Gevor, Vincent Feigenbutz, Enrico Kölling und Tyron Zeuge zum festen Programmbestandteil der SAT.1/Sauerland-Boxnächte unter der Marke „ran Boxen“ gehören.

„Sie sind die Zukunft des deutschen Boxens und die Stars von morgen. Wir sind uns sicher, mit einem Sender, der seit vielen Jahren großartige Sportveranstaltungen zelebriert, den passenden Partner gefunden zu haben“, sagt Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness.

Zum Jahresende endet somit auch die Zusammenarbeit mit dem bisherigen TV-Partner, der ARD. Kalle Sauerland: „Wir sind unserem langjährigen Partner, der ARD, sehr dankbar und möchten uns für die gute Zusammenarbeit bei allen Beteiligten bedanken. Der Abschied fällt nicht leicht, zumal die ARD weiterhin Boxen zeigen will. Gleichwohl trübt dies nicht die Freude auf einen neuen Abschnitt unseres Boxstalls. Mit SAT.1 wollen wir in Zukunft neue Wege gehen. Unser langfristiger Vertrag mit ProSiebenSat.1 läutet eine neue Ära im Boxen ein.“

Denn: Neben zirka acht Veranstaltungen pro Jahr auf SAT.1, werden auch erstmals die internationalen Stars des Sauerland-Stalls (wie Mikkel Kessler, Cecilia Braekhus, George Groves oder auch David Price) dem deutschen TV-Publikum präsentiert. Zudem gibt es auch Pläne, mit ProSiebenSat.1 einen eigenen Box-Kanal zu gründen.

Meldung von Digital Sports vom 9. Oktober 2014

Mike Keta widmet WBC-Titelkampf in Albanien dem Kampf gegen Brustkrebs

EPBC-Mittelgewichts-Meisterschaft am 18.10. in Bulqiza - live auf ran.de und bei 360fights.com

Der WBC Eurasia-Mittelgewichts-Champion Mike Keta widmet seine Titelverteidigung am 18. Oktober in Albanien gegen den Russen Marat Khuzeev dem weltweiten Kampf gegen Brustkrebs. Damit schließen sich Mike und sein Trainer und Promoter Jonny Keta dem World Boxing Council (WBC) und der "National Breast Cancer Foundation" aus den USA an, die den Oktober zum "Aufklärungs-Monat" ("Awareness Month") im Kampf gegen Brustkrebs erklärt haben.

"Der Kampf gegen Krankheiten ist ein sehr wichtiges Thema, das uns persönlich sehr beschäftigt", erklärt Promoter Jonny Keta. "Deswegen war es für uns selbstverständlich, dass wir der Initiative und dem Vorbild der WBC folgen und hoffentlich einen kleinen Teil zur Aufklärung in Sachen Brustkrebs beitragen können. Jede Form von Krebs ist tückisch und muss bestmöglich bekämpft werden. Wir alle sollten regelmäßig zu Vorsorge-Untersuchungen gehen, damit die Krankheit keine Chance hat!"

Neben dem Kampf gegen Brustkrebs ist Mike Ketas Titelverteidigung in Albanien natürlich auch seiner Heimatstadt Bulqiza gewidmet, in der zum ersten Mal eine Profi-Kampf-Gala stattfinden wird. "Alles wird extra für uns von Null aufgebaut - es gibt bisher nicht mal eine Sporthalle", sagt Jonny Keta. "Durch die Chromvorkommen in der Region müsste unsere Heimatstadt eigentlich zu den reichsten Städten der Welt gehören. Doch sie ist es nicht. Wir freuen uns, dass wir durch diese Veranstaltung den Menschen in der Region etwas Gutes tun und etwas zurückgeben können."

Neben dem Hauptkampf zwischen EPBC-Champion Mike Keta und dem Russen Marat Khuzeev wird unter anderem auch die Münchnerin Mareike Michl bei der Kampf-Gala in Bulqiza in den Ring steigen. "Mareike ist eins der größten Talente in Deutschland und hat sich schon toll entwickelt", so Keta über seine Musterschülerin. "Dass sie jetzt mit uns nach Albanien kommt und dort vor fremdem Publikum kämpfen wird, zeigt, wie stark sie auch mental ist. Ich erwarte wieder eine herausragende Leistung von ihr."

Als Frau ist es natürlich auch für Mareike Michl besonders wichtig, ein Zeichen im Kampf gegen Brustkrebs zu setzen. "Ich finde es toll, dass die Ketas sich dieser wichtigen Initiative anschließen und unterstütze sie dabei natürlich, so gut ich kann" so Michl.

Die Veranstaltung wird live auf ran.de, 360fights.com und ketas-fight-gala.com übertragen. Zudem wird Sat.1 in der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober im Rahmen der Live-Berichterstattung zum WM-Kampf zwischen Gennady Golovkin und Marco Antonio Rubio Highlights der Veranstaltung zeigen.

Meldung von Digital Sports vom 6. Oktober 2014

Odlanier Solis im Training umgeknickt

Rückkampf gegen Tony Thompson muss verschoben werden

Der für den 18. Oktober im Düsseldorfer CASTELLO geplante Rückkampf zwischen den ehemaligen Klitschko-Gegnern Odlanier Solis und Tony Thompson muss verschoben werden. Der Grund: "La Sombra" Solis knickte im Training in Miami um und zog sich dabei eine Knöchelverletzung zu.

Promoter Ahmet Öner: "Als ich von der Verletzung gehört habe, bin ich sofort nach Miami geflogen, um mir selber ein Bild von der Schwere der Verletzung zu machen. Zum Glück hat der Arzt schon Entwarnung gegeben: Es ist nicht gerissen oder gebrochen. Solis muss nur zehn Tage pausieren, kann dann wieder voll einsteigen. Der Kampf wird also definitiv noch in diesem Jahr stattfinden, wir planen jetzt mit dem 22. November, müssen das aber noch final abstimmen. Wir hoffen, dass wir im CASTELLO bleiben können, so dass die bereits für den 18. Oktober verkauften Karten ihre Gültigkeit behalten."

Meldung von ECB vom 5.10.2014

EC-Boxer „feiern“ Oktoberfest in Cuxhaven

Mittwoch auf DU und DEINE (Box)WELT

Pralle Busen im Dirndl, Blasmusik, Weißwurst und Knödel, dazu einen Humpen Bier – sogar an der Nordseeküste kann man das Oktoberfest feiern. Wie zum Beispiel in Cuxhaven. Und wenn man dann noch nette, kräftige Jungs aus Hamburg zu Gast hat, dann lässt man es auch dort richtig krachen…

Erol Ceylan mit seinen EC-Boxern sorgte für die gute Stimmung im Zelt. Aber Weißwurst und Bier, das war nicht das, was die Herren wollten. Sie waren auf Einladung von Veranstalter Gerhard Schlichting an die Elbmündung gekommen, um hier Werbung für den EC-Kampftag am 31. Oktober in der Kugelbake-Halle zu machen.

Und das machten sie dann auch. Beim Nägel in den Holzklotz schlagen zeigte Christian Hammer, dass er mit dem Hammer wirklich gut umgehen kann. Nur viermal schlug er zu, dann war der 12 Zentimeter lange Nagel im Holz verschwunden. Beim Fingerhakeln machte Boss Ceylan selbst mit – und zog seinen „Gegner“ über den Tisch. Eine starke Vorstellung!

Ganz mutig zeigte sich wieder Frank Lütt. Der Reporter von den Cuxhavener Nachrichten traute sich zum Sparring mit Schwergewichtler Adrian Granat in den Mini-Ring. Und wie schon vor Jahren mit Alexander Alekseev, machte Lütt gegen den 2,02-Meter-Mann aus Malmö, der am 31. Oktober gegen Tyson-Bezwinger Danny Williams boxen wird, eine gute Figur. Glück für ihn, dass die EC-Granat(e) sich nur verteidigt und nicht zurückgeknallt hat.

Trainer Bülent Baser versuchte sich im Stammsägen. Sein Gegner: Christian Hammer. Und wieder hatte Hammer, er will sich in der Kugelbake-Halle bei Taras Bidenko für die umstrittene Punktniederlage revanchieren, die Nase vorn. Ruck-Zuck hatte er die 25 Zentimeter geschafft – und das mit Boxhandschuhen an den Fäusten.

Wie gut die EC-Boxer schon drei Wochen vor dem Kampftag in Cuxhaven drauf sind, das wollen sie jetzt auch schon mal in Hamburg demonstrieren. Am kommenden Mittwoch (8. Oktober) laden sie alle Box-Fans ein. Auf der Messe DU und DEINE WELT am Dammtor lassen sie in Halle B7 (Motto: Männersache) ab 15 Uhr die Fäuste fliegen. Erol Ceylan: „Alle Jungs sind dabei. Sie werden im Ring ein Feuerwerk abbrennen“!

Meldung von Digital Sports vom 2. Oktober 2014

Mike Keta vor "Heimspiel" in Albanien

EPBC-Mittelgewichts-Champion verteidigt seinen Titel am 18. Oktober gegen Marat Khuzeev

Am 18. Oktober kehrt Mike Gjetan Keta zu seinen Wurzeln zurück. In der albanischen Stadt Bulqiza wird der EPBC-Mittelgewichts-Champion seinen Eurasia-Titel gegen den Russen Marat Khuzeev verteidigen. Keta hatte sich den Gürtel am 19. Juli in München durch einen spektakulären KO-Sieg in der siebten Runde gegen den Georgier Mikheil Khutsishvili gesichert. Nun wartet mit dem Russen Khuzeev ein Herausforderer, der schon mit einigen der besten Boxer der Welt im Ring stand.

Marat Khuzeev konnte 21 seiner bislang 30 Profi-Kämpfe gewinnen. Zuletzt besiegte er am 24. August in Vyborg seinen Landsmann Alexander Oganyan durch KO in der zweiten Runde. In seinem Rekord stehen auch namhafte Gegner wie der ehemalige WBC Silber-Champion im Mittelgewicht Selcuk Aydin sowie Saul "Canelo" Alvarez. Gegen beide verlor Khuzeev allerdings durch KO.

Mit der Veranstaltung in ihrem Geburtsort schreiben die Ketas Geschichte. Während Mike als Hauptkämpfer im Ring steht, fungiert sein älterer Bruder Jonny Ismail Keta als Trainer und Promoter. "Das wird ein Riesen-Event", verspricht Jonny Keta. "Die Veranstaltung findet in einem Stadion statt. Wir erwarten viele tausend Gäste, die Mike lauthals unterstützen. Sowohl für uns als auch für all unsere Fans, Freunde und Unterstützer in der Heimat wird das eine einmalige Sache." Foto (C) Digital Sports

 

[Home] [Boxnews] [Newa Archiv] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [Boxberichte] [Member Stuff] [Mitgliederbereich] [Events] [Impressum]